Siirt (Provinz)

Siirt
Nummer der Provinz:56
BulgarienGriechenlandZypernGeorgienArmenienAserbaidschanIranIrakSyrienEdirneTekirdağİstanbulÇanakkaleYalovaBalıkesirBursaKocaeliSakaryaBilecikKütahyaİzmirManisaAydınMuğlaUşakDenizliDüzceBoluEskişehirAfyonkarahisarBurdurAntalyaIspartaZonguldakBartınKarabükÇankırıAnkaraKonyaKaramanMersinNiğdeAksarayKırşehirKırıkkaleÇorumKastamonuSinopSamsunAmasyaYozgatKayseriAdanaOrduTokatSivasGiresunOsmaniyeHatayKilisMalatyaK. MaraşGaziantepAdıyamanŞanlıurfaMardinBatmanDiyarbakırElazığErzincanTrabzonGümüşhaneTunceliBayburtRizeBingölArtvinArdahanKarsIğdırErzurumMuşAğrıBitlisSiirtŞırnakVanHakkari
Landkreise
Basisdaten
Koordinaten:37° 56′ N, 42° 16′ O
Provinzhauptstadt:Siirt
Region:Südostanatolien
Fläche:5.718 km²
Einwohnerzahl:331.070[1] (2020)
Bevölkerungsdichte:57,9 Einwohner/km²
Politisches
Gouverneur:Osman Hacıbektaşoğlu[2]
Sitze im Parlament:3
Strukturelles
Postleitzahl:56100
Telefonvorwahl:0486
Kennzeichen:56
Website
www.siirt.gov.tr (Türkisch)

Siirt (arabisch سعرد, kurdisch Sêrt) ist eine Provinz im Südosten der Türkei. Ihre Hauptstadt ist die gleichnamige Stadt Siirt. Siirt liegt zwischen 600 und 1600 m hoch und hat eine Fläche von 5718 km². Im Norden liegen die Provinzen Bitlis und Van. Im Süden bilden die Provinzen Şırnak und Mardin die Grenzen, im Westen die Provinz Batman. Den höchsten Punkt der Provinz bildet der Herekol Dağı mit 2838 m.

Geografie

Die Provinz Siirt ist eine von neun Provinzen der Region Südwestanatolien (türk.: türk. Güneydoğu Anadolu Bölgesi). Sie belegt nur hintere Plätze im Ranking: Fläche 7,53 % (Platz 7), Einwohnerzahl 3,63 % (Platz 8) sowie Rang 9 in der Bevölkerungsdichte.

Verwaltungsgliederung

Die Provinz besteht aus sieben Landkreisen:

Kreis-
code1
LandkreisFläche2
(km²)
Bevölkerung (2020)3Anzahl der EinheitenDichte
(Ew./km²)
städt.
Anteil
(in %)
Sex
Ratio4
Grün-
dungs-
da-
tum5,6
Landkreis
(İlçe)
Verwal-
tungssitz
(Merkez)
Gemein-
den
(Belediye)
Stadt-
viertel
(Mah.)
Dörfer
(Köy)
1179Baykan48825.2735.695393051,861,429601938
1317Eruh1.06118.3878.998135417,348,94908
1495Kurtalan81160.73735.9142165574,967,61967
1620Merkez633169.615157.71422335268,094,01966
1575Pervari1.65130.8166.218243818,727,20963
1662Şirvan93622.0034.054155723,518,42952
1878Tillo1384.2392.21913630,752,358571990
56 Provinz Siirt5.718331.070126327557,972,40960
1 
Interner Kreiscode des Innenministeriums
2 
Fläche 2014[3]
3 
Bevölkerungsfortschreibung am 31. Dezember 2020[4]
4 
Geschlechterverhältnis: Anzahl der Frauen auf 1000 Männer (berechnet)
5 
PDF des Innenministeriums[5]
6 
Landkreise, die erst nach Gründung der Türkei (1923) gebildet wurden.

Bevölkerung

In der Provinz Siirt leben Araber, Kurden und Türken.

Ergebnisse der Bevölkerungsfortschreibung

Nachfolgende Tabelle zeigt die jährliche Bevölkerungsentwicklung nach der Fortschreibung durch das 2007 eingeführte adressierbare Einwohnerregister (ADNKS). Zusätzlich sind die Bevölkerungswachstumsrate und das Geschlechterverhältnis (Sex Ratio d. h. Anzahl der Frauen pro 1000 Männer) aufgeführt. Der Zensus von 2011 ermittelte 309.599 Einwohner, das sind über 45.000 Einwohner mehr als zum Zensus 2000.

JahrBevölkerung am JahresendeWachstums-
rate der Be-
völkerung
(in %)
Geschlechter
verhältnis
(Frauen auf
1000 Männer)
Rang
(unter den 81 Provinzen)
gesamtmännlichweiblich
20203310701689391621310,2496058
2019330280169211161069−0,42952
2018331.670171.189160.4812,24937
2017324.394166.402157.9920,54949
2016322.664166.463156.2010,72938
2015320.351165.034155.3170,62941
2014318.366164.098154.2681,34940
2013314.153161.802152.3511,05942
2012310.879160.813150.0660,13933
2011310.468161.252149.2163,2592558
2010300.695153.028147.667−0,9696559
2009303.622157.578146.0441,2792759
2008299.819155.747144.0722,8492559
2007291.528150.628140.90093559
2000263.676137.687125.98991564

Volkszählungsergebnisse

Nachfolgende Tabellen geben den bei den 14 Volkszählungen dokumentierten Einwohnerstand der Provinz Siirt wieder.
Die Werte der linken Tabelle sind E-Books (der Originaldokumente) entnommen, die Werte der rechten Tabelle entstammen der Datenabfrage des Türkischen Statistikinstituts TÜIK – abrufbar über diese Webseite:[6]

JahrBevölkerungRang
ProvinzTürkei
1927102.43313.648.27057
1935127.51816.158.01854
1940146.52217.820.95053
1945133.62718.790.17455
1950156.70320.947.18854
1955198.43424.064.76354
1960232.24327.754.82054
JahrBevölkerungRang
ProvinzTürkei
1965264.83231.391.42151
1970320.68435.605.17644
1975381.50340.347.71943
1980445.48344.736.95741
1985524.74150.664.45838
1990243.43556.473.03566
2000263.67667.803.92764

Anzahl der Provinzen bezogen auf die Censusjahre:

  • 1927, 1940 bis 1950: 63 Provinzen
  • 1935: 57 Provinzen
  • 1955: 67 Provinzen
  • 1960 bis 1985: 73 Provinzen
  • 1990: 73 Provinzen
  • 2000: 81 Provinzen

Geschichte

Siirts Geschichte reicht sehr weit zurück. Siirt gehörte den Assyrern, den Babyloniern und danach den Medern und den Persern. Auch die Römer, die Parther und die Sassaniden herrschten hier. 1514 fiel es den Osmanen zu. 1919 wurde Siirt ein Sandschak des Osmanischen Reichs und 1923 eine Provinz der Türkei.

Sehenswürdigkeiten

Delikli Taş (arabisch: Ras al-Hadschar), ist einer der höchsten Punkte in Siirt. Der Ort liegt direkt am Tigris und ist zwei Kilometer entfernt vom Stadtzentrum.

Einzelnachweise

  1. Siirt Nüfusu, abgerufen am 10. August 2021
  2. Gouverneursporträt auf der Webseite der Provinz Siirt
  3. Directorate General of Mapping (Excel-Tabelle; 48 KB)
  4. Siirt Nüfusu Il Ilçe Nüfusu, abgerufen am 10. August 2021
  5. illeridaresi.gov.tr (PDF; 1,4 MB).
  6. Genel Nüfus Sayımları (Volkszählungsergebnisse 1965 bis 2000)

Auf dieser Seite verwendete Medien

Siirt districts.png
Map of the districts of Siirt province in Turkey. Created by Rarelibra 17:13, 4 December 2006 (UTC) for public domain use, using MapInfo Professional v8.5 and various mapping resources. Edited by One Homo Sapiens Corrected text where İ,Ş,ı,ğ,or ş occurs in name. Source: [statoids-com]. Increased font size and enhanced color differences among adjacent districts.
Siirt in Turkey.svg
Autor/Urheber: TUBS Gallery, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Lage der Provinz XY (siehe Dateiname) in der Türkei.