World Games

The World Games
Erstausgabe1981 – Santa Clara (Kalifornien), USA
Zyklus4 Jahre
Letzte2022 – Birmingham, Alabama, USA
Nächste2025 – Chengdu, China
ZielMehrsportveranstaltung durchführen für Sportdisziplinen, die nicht bei den Olympischen Spielen ausgetragen werden
WebseiteThe World Games

The World Games sind eine internationale Mehrsportveranstaltung in Sportarten, die nicht zum Wettkampfprogramm der Olympischen Spiele gehören. Sie finden üblicherweise alle vier Jahre in einem Zeitraum von 11 Tagen statt, jeweils im Jahr nach den Olympischen Sommerspielen. Sie werden geleitet vom Internationalen Verband für Weltspiele (IWGA) unter der Schirmherrschaft des Internationalen Olympischen Komitees.

In den letzten veranstalteten Spielen wurden zwischen 25 und 34 Sportarten in das offizielle Programm aufgenommen. Mehrere Disziplinen, die zuvor zum Programm von The World Games gehörten, wurden aufgrund ihrer Aufnahme im Programm der Olympischen Spiele nicht weitergeführt. Es nehmen etwa 3500 Athleten aus rund 100 Nationen in 39 unterschiedlichen Sportarten teil.

Bei The World Games sind die Gastgeberstädte nicht dazu verpflichtet, neue Spielstätten oder Einrichtungen zu errichten, sondern es wird angestrebt, dass Bestandseinrichtungen für die Wettkämpfe verwendet werden. Teilnehmende Sportler sind Vertreter ihrer Sportart und werden von dem zuständigen internationalen Sportfachverbänden ausgewählt - nicht von den nationalen Organismen. In den meisten Disziplinen erfolgt die Qualifikation für die Spiele durch die Spitzenplatzierung bei Weltmeisterschaften oder bei Qualifikationsturnieren. Seit 2000 finden The World Games unter der Schirmherrschaft des IOC statt.

Die erste Ausgabe fand 1981 in Santa Clara, Kalifornien, USA, statt und wurden bislang zweimal in Deutschland abgehalten. In Karlsruhe wurden The World Games 1989 gefeiert. In Duisburg fanden The World Games 2005 statt, bei denen sich 3000 Sportler in 40 nichtolympischen Sportarten maßen und Wettkämpfe in 25 Veranstaltungsstätten ausgetragen wurden. Am 17. März 2008 gab die IWGA unter 20 Mitbewerbern den Städten Duisburg und Düsseldorf den Zuschlag für die Ausrichtung der World Games 2013. Am 8. Dezember 2008 sagte die Stadt Duisburg die Ausrichtung jedoch aus finanziellen Gründen wieder ab, worauf auch Düsseldorf die Bewerbung zurückzog. Die elfte und bisher letzte Edition fand vom 7. bis 17. Juli 2022 in Birmingham, Alabama, USA statt. Sie sollte ursprünglich im Jahr 2021 stattfinden, wurde aber wegen der COVID-19-Pandemie um ein Jahr verschoben.

Geschichte

Die Idee für eine Multisportveranstaltung für nichtolympische Sportarten stammte von der Global Association of International Sports Federations (GAISF). Da es nur wenige Möglichkeiten gab, Teil des olympischen Programms zu werden, wollten nichtolympische Verbände ihre eigene Showcase-Veranstaltung gründen, um die Reichweite ihrer Sportarten zu erhöhen. Diese nannten sie The World Games. Die internationale Verbände bildeten Anfang 1979 eine Lenkungsgruppe, um die Struktur und Grundsätze der Spiele festzulegen und nach einem Veranstaltungsort zu suchen. Im Mai 1979 gaben sie bekannt, dass sie einen Veranstaltungsort für die erste Ausgabe dieser Veranstaltung gefunden hatten: Santa Clara, USA.

Das GAISF-Lenkungskomitee wurde im Oktober 1979 zum Exekutivrat von The World Games und das erste Rattreffen fand vom 19. bis 22. Mai 1980 statt, um das Konzept der Spiele zu entwickeln. The World Games Council wurde 1985 in International World Games Association (IWGA) umbenannt.

Die erste Ausgabe von The World Games 1981 fand in Santa Clara, USA, statt. Sie wurden von Thomas Keller, dem Präsidenten des Exekutivkomitees von GAISF, im Buck Shaw Stadium eröffnet. Bei der Eröffnungsfeier marschierten die Athleten gruppiert je nach Sportart und nicht nach Nationen.[1]

Unter den 15 Sportarten bei den ersten Spielen waren Badminton, Castingsport, Racquetball und Taekwondo. Die ersten Medaillen der Spiele wurden in der 640-Kilo-Klasse im Tauziehen vergeben, wobei das Gold an das Team aus England ging.

Zwanzigstes Jahrhundert

Nach den ersten Spielen wurde die West Nally Group, die die Finanzierung für die Spiele in Santa Clara bereitgestellt hatte, Eigentümerin der Rechte an der Veranstaltung und brachte die zweite Ausgabe in ihre Zentrale nach London.

Für die dritten The World Games 1989 besaß die West Nally Group immer noch die kommerziellen Rechte an den Spielen, aber die Gastgeberstadt war für die Mitarbeiter und Freiwilligen verantwortlich, die die Veranstaltung organisierten. Danach kaufte die IWGA die kommerziellen Rechte zurück und die Organisationskomitees der Gastgeberstädte waren seither für die Organisation und Finanzierung verantwortlich. Dies führte dazu, dass die Organisatoren der World Games 1989 in Den Haag die Teilnehmer bat, die Unterkunftskosten zu übernehmen.

Die Ausgabe The World Games 1997 sollte in Port Elizabeth, Südafrika, stattfinden, aber im August 1994 zog sich Port Elizabeth aufgrund der schwierigen politischen Situation im Land als Gastgeber der Spiele zurück. Lahti in Finnland meldete sich freiwillig als Gastgeber und unterzeichnete im Januar 1995 den so genannten Gastgebervertrag. Luftsport, Tanzsport, Sportaerobic und Ju-Jutsu feierten in Lahti ihr Debüt und wurden seither bei den Spielen ausgetragen.

Nach den World Games 1997 in Lahti vereinbarten die IWGA und das IOC im Jahr 2000 eine Absichtserklärung, die unterzeichnet wurde. Hier erkannte das IOC die Bedeutung von The World Games an und legte gemeinsame Werte fest. Das IOC übernimmt die Schirmherrschaft für die Organisationskomitees und will Nationalmannschaften, die an mehreren Sportarten teilnehmen, gemeinsam fördern. Ebenso wird eine enge Zusammenarbeit im Bereich Anti-Doping verkündet. Es wurde auch festgelegt, dass Disziplinen und Veranstaltungen von Sportarten, die nicht auf dem Olympiaprogramm stehen, auf dem Programm von The World Games enthalten sein könnten. Im Jahr 2016 wurde eine weitere Absichtserklärung unterzeichnet.

Einundzwanzigstes Jahrhundert

Im 21. Jahrhundert fanden The World Games 2001 zum ersten Mal außerhalb Nordamerikas oder Europas in Akita, Japan statt. Mehrere Wettbewerbe mussten aufgrund eines Taifuns, der die Stadt traf, verzögert oder an einen anderen Ort verlegt werden. Zum ersten Mal organisierten einige Nationale Olympische Komitees die Hotelunterkünfte für ihre Athleten über die Zeit hinaus, in der sie vom IWGA gehostet wurden. The World Games 2001 in Duisburg, Deutschland, waren die ersten Weltspiele, bei denen Athleten bei der Eröffnungsfeier nach Nationen gruppiert einmarschierten. Auch wurden mehrere Standards festgelegt, die bis heute fortbestehen, wie zum Beispiel die Fernsehübertragung aller Sportarten und Disziplinen die nach Kategorien wie Ballsport und Präzisionssport gruppiert wurden. The World Games 2013 in Cali, Kolumbien, waren besonders für die große Zuschaueranzahl bekannt, die auf 500.000 geschätzt wurden. Zum Beispiel war der Stierkampf-Ring, der Veranstaltungsort für Tanzsport war, für die Salsa-Tanz-Finale „überfüllt“. Bei dieser Ausgabe der Spiele wurde zum ersten Mal ein Wettbewerb abgesagt: Aufgrund von Bedenken hinsichtlich Temperatur und Luftströmung in der Del Pueblo Turnhalle, wo der Sport der rhythmischen Gymnastik stattfand, wurde eine Einweihung abgesagt. The World Games 2017 in Wrocław, Polen, waren die ersten, die auf dem Olympic Channel in 130 Ländern übertragen wurde. Mehrere Kategorien der Sportdisziplin Boule wurden nach einem Sturm, der den Veranstaltungsort zerstörte und nicht rechtzeitig repariert werden konnte, abgesagt. Im Jahr 2015 wurde bekannt gegeben, dass die elfte Ausgabe von The World Games 2021 in Birmingham, Alabama, USA, stattfinden würde, nachdem die Alternativvorschläge aus Lima, Peru und Ufa, Russland, abgelehnt worden waren. Am 2. April 2020 wurden die Spiele aufgrund der Coronavirus-Pandemie auf 2022 verschoben, um nicht mit der Verschiebung der Olympischen Spiele 2020 in Tokio zu kollidieren. Derzeit gehören keine Para-Sportverbände zur IWGA, aber The World Games in Birmingham waren die erste Ausgabe, die Para-Sportarten mit der Aufnahme von Rollstuhlrugby einschloss. Birmingham sollte auch behinderte Athleten (einen je Geschlecht) im Bogenschießen einschließen. Die IWGA strebt auch auf eine Partnerschaft mit dem Internationales Paralympisches Komitee an und möchte eine Quote für Para-Athleten aufnehmen. Im Jahr 2019 wurde bekannt gegeben, dass die World Games 2025 in Chengdu, China, stattfinden werden.

Merkmale

Veranstaltungsorte

Um eine nachhaltige Gastgeberrolle zu gewährleisten, sind die örtlichen Organisatoren von The World Games nicht verpflichtet, neue Spielstätten oder Einrichtungen zu bauen. Zum Beispiel wurden die Wettbewerbe im Sportklettern, Breakdance, Parkour und Beachhandball bei den Birmingham Spielen in den Sloss Furnaces ausgetragen. Dies ist ein ehemaliger Hochofen zur Schweineeisenproduktion, der jetzt öffentlich genutzt wird. Die Athleten wohnten in den Studentenunterkünften der University of Alabama at Birmingham(UAB), von deren Sporteinrichtungen mehrere für verschiedene Veranstaltungen genutzt wurden.

Zu den früheren Austragungsorten gehörten das Stadttheater Lahti (Bodybuilding), der Landschaftspark Nord (eine ehemalige Eisengießerei in Duisburg), der Zoo von Wrocław und die Philharmonie Wrocław sowie das National Forum of Music.

Obwohl es nicht vorgeschrieben ist, werden für die World Games manchmal Spielstätten gebaut oder renoviert. So wurden für die World Games 2017 in Wrocław ein neues Schwimmbecken und eine Eisschnelllaufbahn gebaut, und das aus 1928 vorhandene Olympiastadion wurde renoviert und wird immer noch für American Football und Speedway genutzt. Auch für die World Games 2009 baute Kaohsiung ein Nationalstadion. Es ist das erste Stadion der Welt, das Solarenergie-Technologie für seine Energieversorgung nutzt. Andere Ausgaben nutzten neue Einrichtungen, die für andere Zwecke gebaut wurden als The World Games; das Hauptstadion der Ausgabe 2022, Protective Stadium, wurde für das American-Football-Team der UAB gebaut.

Athletenauswahl

Athleten werden für die Teilnahme an The World Games von den Internationalen Verbänden ihrer jeweiligen Sportart ausgewählt. Dieses Verfahren weicht von anderen Multisportveranstaltungen ab, bei denen die nationalen Sportverbände oder Nationalen Olympischen Komitees die Auswahl treffen. Die Auswahl soll eine zufriedenstellende Balance zwischen der Position der Wettkämpfer auf den Weltranglisten ihrer Disziplin und der fairen Vertretung möglichst vieler Mitgliedsnationen erreichen. Internationale Verbände sind verpflichtet, ihre besten Athleten zu senden, wobei die Entwicklungsagenda von The World Games vorschreibt, dass Sportarten nur dann eingeschlossen werden, wenn die besten Athleten/Teams der Welt auch teilnehmen.

International World Games Association

Die Internationale World Games Association (IWGA) ist die internationale Organisation, die für die Leitung und Kontrolle von The World Games verantwortlich ist. Ihr Hauptsitz befindet sich in Lausanne, Schweiz, und ihre offizielle Sprache ist Englisch.

Sie umfasst 39 internationalen Sportverbänden und arbeitet eng mit den lokalen Organisationskomitees zusammen. Dabei handelt es sich um temporäre Komitees vor Ort, die für die Organisation der jeweilig nächsten Edition von The World Games verantwortlich sind und nach jeder Edition der Spiele aufgelöst werden. Die IWGA wird offiziell vom Internationalen Olympischen Komitee anerkannt.

Feierlichkeiten

Eröffnungsfeier

Mit der Eröffnungsfeier beginnen offiziell The World Games. Bis Duisburg 2005 präsentierten sich die Athleten gruppiert je nach Sportart. Seit The World Games 2005 in Duisburg werden sie nach Nationen gruppiert und marschieren nun in alphabetischer Reihenfolge, wobei das Gastgeberland und dann die Jury zuletzt auftreten.

Der Eid der Athleten wird von einem Athleten des Gastgeberlandes abgelegt, und der Eid der Richter wird vom Vorsitzenden der Turnier-Richterkommission abgelegt. Flaggenschwingen, Ansprachen und die offizielle Eröffnung gehören zu den obligatorischen Teilen der Zeremonie. Wichtig ist auch eine musikalische und künstlerische Komponente der Eröffnung. Zum Beispiel nahmen mehr als 400 Künstler an der Eröffnungsfeier der World Games 2017 in Wroclaw teil.

Athletenparty

Seit 1993 wird in der Mitte des Wettbewerbs eine Athletenparty abgehalten. Ziel dabei ist es, allen Athleten die Teilnahme an mindestens einer Zeremonie (Eröffnung, Athletenparty oder Abschluss) während des Wettbewerbs zu ermöglichen und das internationale Zusammenkommen somit fördern.

Abschlussfeier

Die Abschlussfeier beendet die World Games und folgt der letzten Siegerehrung. Zu den offiziellen Aspekten gehören Reden, eine Präsentation der nächsten Gastgeberstadt und die Übergabe der Spieleflagge an die Vertreter der nächsten Gastgeberstadt. In Wroclaw bestand der zweite Teil der Zeremonie aus einem Konzert, das von lokalen Künstlern aufgeführt wurde.

Austragungen

World Games (Welt)
World Games (Welt)
1981
1993
2001
2022
Host cities of The World Games
SpieleJahrOrtTeilnehmende AthletenNationenOffizielle SportartenEinladungssportarten
I.1981Vereinigte Staaten Santa Clara160058151
II.1985Vereinigtes Konigreich London141051201
III.1989Deutschland Karlsruhe135950[2]182
IV.1993Niederlande Den Haag202667214
V.1997Finnland Lahti201660206
VI.2001Japan Akita238080225
VII.2005Deutschland Duisburg314993266
VIII.2009Chinesisch Taipeh Kaohsiung290884255
IX.2013Kolumbien Cali310391264
X.2017Polen Breslau3430111274
XI.2022Vereinigte Staaten Birmingham345799305
XII.2025China Volksrepublik Chengdu

Sportarten

Offizielle Sportarten

Für die World Games 2017 und früher wurden offizielle Sportarten ausschließlich von der IWGA ausgewählt. Nur Sportarten, deren internationale Verbände Mitglieder der IWGA waren, konnten ausgewählt werden. Ab 2022 werden die offiziellen Sportarten sowohl von der IWGA als auch von der Gastgeberstadt ausgewählt und können einige Sportarten umfassen, deren Verbände nicht Teil der IWGA sind. Wie im Memorandum of Understanding festgelegt, „können nur Ereignisse, die nicht im Programm der Olympischen Spiele enthalten sind, in das Programm von The World Games aufgenommen werden“. Zum Beispiel ist Kanupolo eine Disziplin bei The World Games, während Kanurennsport und Kanuslalom Disziplinen bei den Olympischen Spielen sind, obwohl alle drei vom Internationalen Kanuverband regiert werden. Sportarten, die bei allen Ausgaben der The World Games umstritten waren, sind Bowling, Flossenschwimmen, Trampolinturnen und Bodenturnen, Turnen, Karate, Kraftdreikampf, Rollsport, Tauziehen und Wasserski.

Einladungssportarten

Neben den offiziellen Sportarten durfte die Gastgeberstadt in Abstimmung mit den IWGA-Sportarten einladen, um am individuellen Programm teilzunehmen. Daher können diese Sportarten solche sein, deren internationale Verbände nicht Teil der IWGA sind. Zum Beispiel hat das Organisationskomitee in Birmingham Männliches Lacrosse (Frauen werden von der IWGA vertreten), Duathlon, Flag Football, Wushu und Rollstuhlrugby ausgewählt.

Einige Sportarten oder Disziplinen begannen bei den World Games als Einladungssportarten und wurden dann offiziell, oft weil ihre internationalen Verbände Teil der IWGA wurden. Dazu gehören die Lyonnaise Disziplin der Boule-Sportarten, Beachhandball, Sumo und Indoor-Tauziehen.

Ab Birmingham 2022 wird es keinen Unterschied mehr zwischen offiziellen und Einladungssportarten geben. Die Gastgeberstadt kann immer noch bis zu fünf optionalen Sportarten auswählen, aber sie werden als „offizielle“ Sportarten bezeichnet, anstatt als Einladung. Zusätzlich kann die Gastgeberstadt „Demonstrationssportarten“ auswählen.

Olympische Sportarten

Sportarten oder Disziplinen, die sowohl Teil der The World Games und der Olympischen Spiele waren, sind Badminton, Baseball und Softball, Karate, Rugby, Sportklettern, Taekwondo, Bogenschießen, Triathlon, Beachvolleyball und Wasserball. Das Bogenschießen ist derzeit auf beiden Programmen, aber bei The World Games werden nur Veranstaltungen in Disziplinen abgehalten, die bei den Olympischen Spielen nicht vertreten sind.

Einige der Sportarten waren früher einmal olympisch oder wurden später zu olympischen Sportarten wie z. B. Triathlon. Bis vor kurzem war die Austragung von Sportarten bei The World Games eine Voraussetzung, um später bei den Olympischen Spielen vertreten zu sein. Aufgrund der selbstauferlegten Beschränkung des IOC, bei künftigen Olympischen Spielen nicht mehr als 10.000 Sportler teilnehmen zu lassen, werden derzeit aber nur noch in Ausnahmefällen neue Sportarten zu olympischen Wettkampfdisziplinen zugelassen wie z. B. 7er-Rugby bei den Olympischen Sommerspielen 2016.

Übersicht über die Sportarten bei den World Games

BereichSportart20. Jahrhundert21. Jahrhundert
8185899397010509131722
Aktuelle offizielle Sportarten
Artistik/TanzsportRollkunstlauf44444444444
Tanzsport2233344
TurnsportAerobic 4455754
Akrobatik1515555555
Parkour4
Rhythmische Sportgymnastik444344
Trampolin64444444442
Tumbling22222222222
BallsportBeachhandball222222
Faustball1111111112
Kanupolo22222
Korfball1111111111
Racquetball422222
Squash222222
Unihockey111
KampfsportJiu Jitsu1091010132218
KarateKata22222222222
Kumite710101010101111101010
Kickboxen76
Muay Thai1112
Sumo888888
KraftsportKraftdreikampf93666668888
Tauziehen22222122223
PräzisionssportBillard444444
Feldbogenschießen4666666777
Boule12224688104
Bowling35333363344
TrendsportFlossenschwimmen1217141416101010101416
Ultimate Frisbee311111
Luftsport5455332
Orientierung335555
Rettungssport1216161614161616161
Rollsport1117151514151715232322
Sportklettern44466
Wasserski/Wakeboard866612686888
Ehemalige offizielle Sportarten
BallsportBase-/SoftballBaseball11992–2008 olympisch 2020
Softball211996–2008 olympisch1120201
Beachvolleyball2seit 1996 olympisch
Lacrosse12
Netball111
RollsportRollhockey11111
7er-Rugby1111seit 2016
KampfsportSambo21 
Taekwondo13seit 2000 olympisch
KraftsportBodybuilding666797 77
Gewichtheben (Frauen)9seit 2000 olympisch
PräzisionssportCasting1112131166
TrendsportBadminton5seit 1992 olympisch
Kunstradfahren5
Triathlon4seit 2000 olympisch
Einladungssportarten
BallsportAmerican Football12
Hallenhockey2
Pesäpallo1
Tchoukball2
Wasserball (Frauen)1seit 2000 olympisch
KampfsportAikido
Wushu131410
KraftsportTauziehen (Indoor)221
PräzisionssportBoule Lyonnaise2seit 2001 offiziell
Minigolf
Gateball1
TrendsportBumerang
Drachenboot44
Duathlon23
Kanumarathon64
Militärischer Fünfkampf2
MotorradsportHallen-Trial1
Motocross
Speedway1
Ruderergometer7
Entscheidungen104134103160164170178155194219223
Offizielle Sportarten1520172120222625262734
Einladungssportarten1124656554x

Medaillenspiegel

Medaillenspiegel Stand The World Games 2022 Birmingham.[3]

Die zehn besten Nationen
Ewiger Medaillenspiegel der World Games
(Stand: The World Games 2022)
PlatzLandGoldSilberBronzeGesamt
1.Italien Italien166168152486
3.Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten160147119426
2.Deutschland Deutschland160119153429
4.Russland Russische Föderation13611172319
5.Frankreich Frankreich114116121351
6.China Volksrepublik Volksrepublik China775928164
7.Vereinigtes Konigreich Großbritannien656594224
8.Japan Japan654965179
9.Ukraine Ukraine605954173
10.Spanien Spanien484849145

Allzeit-Medaillenspiegel der Athleten

Top-Ten-Medaillenspiegel der Athleten[4]

RangSportlerNationSportAktive JahreGoldSilberBronzeGesamt
1Jurgen KolendaDeutschland DeutschlandFlossenschwimmen1981–1985110011
2Steve RajeffVereinigte Staaten Vereinigte StaatenCasting1981–200584315
3Serguei AkhapovRussland Russische FöderationFlossenschwimmen1989–200584113
4Bart SwingsBelgien BelgienInline-Speedskating2013–202282212
5Danny WieckDeutschland DeutschlandRettungsschwimmen2013–20226118
6Magali RousseauFrankreich FrankreichRettungsschwimmen2013–20226118
7Patrice MartinFrankreich FrankreichWasserski1981–20016118
8Anna PoliakovaRussland Russische FöderationSumo2009–20176006
9Marcello SaporitiItalien ItalienRettungsschwimmen1989–19935229
10Vasilisa KravchukRussland Russische FöderationFlossenschwimmen2005–20135218

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. https://www.theworldgames.org/editions/Santa-Clara-USA-1981-5
  2. WorldGames 1989 Summary
  3. https://www.theworldgames.org/results/medal-history
  4. TWG most successful athletes. International World Games Association;

Weblinks

Commons: World Games – Sammlung von Bildern und Videos

Auf dieser Seite verwendete Medien

Flag of the United Kingdom.svg
Flagge des Vereinigten Königreichs in der Proportion 3:5, ausschließlich an Land verwendet. Auf See beträgt das richtige Verhältnis 1:2.
Flag of the United Kingdom (3-5).svg
Flagge des Vereinigten Königreichs in der Proportion 3:5, ausschließlich an Land verwendet. Auf See beträgt das richtige Verhältnis 1:2.
Flag of Chinese Taipei for Olympic games.svg
Chinese Taipei Olympic Flag. According to the official website of Chinese Taipei Olympic Committee, Blue Sky(circle) & White Sun(triangles) above the Olympic rings is neither the National Emblem of the Republic of China, nor the Party Emblem of Kuomintang (KMT), but a design in between, where the triangles do not extend to the edge of the blue circle, as registered at International Olympic Committee in 1981 and digitally rendered in 2013. Besides, the blue outline of the five-petaled plum blossom is broader than the red one. Moreover, the CMYK code of the blue one and the Blue Sky & White Sun is "C100-M100-Y0-K0", and different from the Olympic rings (C100-M25-Y0-K0). Note that it's the only version recognized by IOC.
Gymnastics (trampoline) pictogram.svg
Pictograms of Olympic sports - Gymnastics (trampoline). This is unofficial sample picture. Images of official Olympic pictograms for 1948 Summer Olympics and all Summer Olympics since 1964 can be found in corresponding Official Reports.
Gymnastics (artistic) pictogram.svg
Pictograms of Olympic sports - Gymnastics (artistic). This is unofficial sample picture. Images of official Olympic pictograms for 1948 Summer Olympics and all Summer Olympics since 1964 can be found in corresponding Official Reports.
Climbing pictogram.svg
Piktogramm für Klettersport, angelehnt an die Piktogramme der Kategorie:Piktogramme olympischer Sommerspiele.
Taekwondo pictogram.svg
Piktogramm der olympischen Sportart Taekwondo. Dies ist ein inoffizielles Beispielbild. Offizielle Piktogramme für die Sommerolympiade 1948 und alle olympischen Sommerspiele seit 1964 können in den Offiziellen Berichten gefunden werden.
Weightlifting pictogram.svg
Pictograms of Olympic sports - Weightlifting. This is unofficial sample picture. Images of official Olympic pictograms for 1948 Summer Olympics and all Summer Olympics since 1964 can be found in corresponding Official Reports.
Badminton pictogram.svg
Pictograms of Olympic sports - Badminton. This is unofficial sample picture. Images of official Olympic pictograms for 1948 Summer Olympics and all Summer Olympics since 1964 can be found in corresponding Official Reports.
Triathlon pictogram.svg
Pictogramme officiel triathlon olympique
Canoeing (flatwater) pictogram.svg
Pictograms of Olympic sports - Canoeing (flatwater). This is unofficial sample picture. Images of official Olympic pictograms for 1948 Summer Olympics and all Summer Olympics since 1964 can be found in corresponding Official Reports.
Volleyball (beach) pictogram.svg
Pictograms of Olympic sports - Volleyball (beach). This is unofficial sample picture. Images of official Olympic pictograms for 1948 Summer Olympics and all Summer Olympics since 1964 can be found in corresponding Official Reports.
Jujitsu pictogram.svg
Autor/Urheber: Mohsen1248, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Pictogram for Jujitsu
World location map (equirectangular 180).svg
Autor/Urheber: TUBS Gallery, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Positionskarte der Welt. Plattkarte von 180° Ost bis 180° West und von 90° Nord bis 90° Süd
Unihockey pictogram.svg
Unihockey-Piktogramm, Derivat des Eishockey-Piktograms
Sambo pictogram.svg
Autor/Urheber: Bearas, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Unofficial pictogram of Sambo MA
Netball pictogram.svg
Pictogram representing the sport of Netball.
Artistic roller skating pictogram.svg
Autor/Urheber: Mohsen1248, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Pictogram of Artistic roller skating
Gymnastics (rhythmic) pictogram.svg
Pictograms of Olympic sports - Gymnastics (rhythmic). This is unofficial sample picture. Images of official Olympic pictograms for 1948 Summer Olympics and all Summer Olympics since 1964 can be found in corresponding Official Reports.
Cycling artistic pictogram.svg
Autor/Urheber: Citius Altius Fortius, Lizenz: CC BY-SA 4.0
unofficial sample picture of a World Games Sport
Motor cycle (speedway) pictogram.svg
Autor/Urheber: Citius Altius Fortius, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Speedway - unofficial sample pic - World Games Sport
Gateball pictogram.svg
Autor/Urheber: Citius Altius Fortius, Lizenz: CC BY-SA 4.0
an unofficial World Games sports pictogram
Beach handball pictogram.svg
Pictogram of Beach handball
Softball pictogram.svg
Pictograms of Olympic sports - Softball. This is unofficial sample picture. Images of official Olympic pictograms for 1948 Summer Olympics and all Summer Olympics since 1964 can be found in corresponding Official Reports.
Air sports pictogram.svg
Autor/Urheber: Bearas, Lizenz: CC BY-SA 3.0
SVG version
Sumo pictogram.svg
Pictogram of sumo.
Bowling pictogram.svg
Pictograms of Olympic sports - Bowling. This is unofficial sample picture. Images of official Olympic pictograms for 1948 Summer Olympics and all Summer Olympics since 1964 can be found in corresponding Official Reports.
Lifesaving pictogram.svg
Autor/Urheber: Jean70000, Lizenz: CC BY-SA 4.0
SVG version
Powerlifting (three lifts) pictogram.svg
Autor/Urheber: Citius Altius Fortius, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Powerlifting - unofficial sample pic
Cue sports pictogram.svg
Billard and snooker
Ultimate pictogram.svg
Autor/Urheber: Ferizv20, Lizenz: CC0
ultimate frisbee pictogram
Logo-IWGA.png
Autor/Urheber:

International World Games Association

, Lizenz: Logo

Logo The World Games

Wushu pictogram.svg
Autor/Urheber: DaniDF1995, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Pictogram of Wushu
Gymnastics (aerobic) pictogram.svg
Pictograms of sports - Gymnastics (aerobic). This is unofficial sample picture.
Pesäpallo pictogram.svg
Autor/Urheber: Citius Altius Fortius, Lizenz: CC BY-SA 4.0
unofficial pictogram of a World Games sports
Orienteering pictogram.svg
Autor/Urheber: Chabe01, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Pictogramme de la course d'orientation
Gymnastics (acrobatic) pictogram.svg
Autor/Urheber: Gambo7
Previous version by Bearas, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Interpretation
Squash pictogram.svg
Pictograms of Olympic sports - Squash
Aikido pictogram.svg
Autor/Urheber: SanshinkaiAikidoUtrecht (SVG alteration to for aikido), Thadius856 (SVG conversion) & Parutakupiu (original image), Lizenz: CC0
Pictograms of Aikido, based on pictogram Olympic sports - Judo.
Rugby sevens pictogram.svg
Autor/Urheber: Citius Altius Fortius (Rugby Sevens Pictogram - SVG conversion) & Parutakupiu (original image), Lizenz: CC BY-SA 4.0
Pictograms of Olympic sports - Rugby Sevens. This is unofficial sample picture. Images of official Olympic pictograms for 1948 Summer Olympics and all Summer Olympics since 1964 can be found in corresponding Official Reports.
Korfball pictogram.svg
Autor/Urheber: Bearas, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Unofficial Korfball pictogram
Water polo pictogram.svg
Pictograms of Olympic sports - Water polo. This is unofficial sample picture. Images of official Olympic pictograms for 1948 Summer Olympics and all Summer Olympics since 1964 can be found in corresponding Official Reports.
Karate Kumite pictogram.svg
Autor/Urheber: Citius Altius Fortius (combination) & Matzu & Thadius856 (SVG conversion) & Parutakupiu (original image), Lizenz: CC BY-SA 4.0
Pictograms of Olympic sports - Karate (Kumite). This is unofficial sample picture. Images of official Olympic pictograms for 1948 Summer Olympics and all Summer Olympics since 1964 can be found in corresponding Official Reports.
Water skiing pictogram.svg
Pictograms of Olympic sports (demonstration) – Water skiing.
Dragon boat pictogram.svg
Pictograms of Olympic sports - Rowing. This is unofficial sample picture. Images of official Olympic pictograms for 1948 Summer Olympics and all Summer Olympics since 1964 can be found in corresponding Official Reports.
Fistball pictogram.svg
Autor/Urheber: Bearas, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Fistball pictogram
Boules sports pictogram.svg
Pictogramme pour les sports de boules
Duathlon (all stages) pictogram.svg
Autor/Urheber: Citius Altius Fortius, Lizenz: CC BY-SA 4.0
unofficial sample picture of a World Games Sport
Karate pictogram.svg
Pictograms of Olympic sports - Karate
Finswimming pictogram.svg
Autor/Urheber: Blackngold29, Lizenz: CC0
Finswimming pictogram
IWGA.svg
Autor/Urheber:

unbekannt

, Lizenz: Logo

Logo - World Games

Tug of war pictogram.svg
Pictograms of Olympic sports - Tug of war. This is unofficial sample picture. Images of official Olympic pictograms for 1948 Summer Olympics and all Summer Olympics since 1964 can be found in corresponding Official Reports.
Archery pictogram.svg
Pictograms of Olympic sports - Archery. This is unofficial sample picture. Images of official Olympic pictograms for 1948 Summer Olympics and all Summer Olympics since 1964 can be found in corresponding Official Reports.
Motor cycle (trial) pictogram.svg
Autor/Urheber: Citius Altius Fortius, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Motorcycle Trial - unofficial pic
Roller hockey pictogram.svg
Pictograms of Olympic sports - Roller hockey. This is unofficial sample picture. Images of official Olympic pictograms for 1948 Summer Olympics and all Summer Olympics since 1964 can be found in corresponding Official Reports.
Parkour pictogram.svg
Autor/Urheber: Bernhard Frena, Lizenz: CC BY 3.0
A pictogram for parkour-like sports.
Casting pictogram.svg
Autor/Urheber: Bearas, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Casting sport pictogram
Muay Thai pictogram.svg
Autor/Urheber: Mohsen1248, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Pictogram of Muay
DanceSport pictogram.svg
Autor/Urheber: Bearas, Lizenz: CC BY-SA 3.0
pictogram
American football pictogram.svg
Autor/Urheber: Teo's89, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Pictogram of American Football.
Boomerang pictogram.svg
Autor/Urheber: Bearas, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Boomerang pictogram
Baseball pictogram.svg
Pictograms of Olympic sports - Baseball. This is unofficial sample picture. Images of official Olympic pictograms for 1948 Summer Olympics and all Summer Olympics since 1964 can be found in corresponding Official Reports.
Lacrosse pictogram.svg
Pictograms of Olympic sports - Lacrosse. This is unofficial sample picture. Images of official Olympic pictograms for 1948 Summer Olympics and all Summer Olympics since 1964 can be found in corresponding Official Reports.
Motor cycle (motocross) pictogram.svg
Autor/Urheber: Diese Datei enthält Elemente, die von folgender Datei entnommen oder adaptiert wurden:, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Motocross - unofficial sample pic
Racquets pictogram.svg
Pictograms of Olympic sports - Raquets. This is unofficial sample picture. Images of official Olympic pictograms for 1948 Summer Olympics and all Summer Olympics since 1964 can be found in corresponding Official Reports.
Military pentathlon pictogram 2.svg
Autor/Urheber: Citius Altius Fortius, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Unofficial sample picture of a World Games Sports
Kickboxing pictogram.svg
Autor/Urheber: Robyc73, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Kickboxing pictogram
Tchoukball pictogram.svg
Autor/Urheber: Citius Altius Fortius, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Tchoukball - unofficial sample pic of a World Games sport