Wolfgang Ewer

Wolfgang Reinhard Ewer[1] (* 1955 in Berlin) war von Mai 2009 bis Juni 2015 Präsident des Deutschen Anwaltvereins.

Sein Studium der Rechtswissenschaft absolvierte Ewer an der Freien Universität Berlin und an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Nach dem Rechtsreferendariat in Schleswig-Holstein wurde er 1986 als Anwalt zugelassen. Er ist in Kiel als Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht tätig und lehrt an der Kieler Christian-Albrechts-Universität, seit 2005 als Honorarprofessor. Ewer ist Mitherausgeber der Fachzeitschrift Neue Juristische Wochenschrift (NJW).

Seit Juni 2017 ist Ewer Präsident des Bundesverbands der Freien Berufe.[2] Er wurde Nachfolger von Horst Vinken.

2018 wurde er mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.[3]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. www.bundespraesident.de: Der Bundespräsident / Bekanntgabe der Verleihungen / Bekanntgabe der Verleihungen vom 1. Oktober 2018. Abgerufen am 16. Oktober 2018.
  2. Prof. Dr. Wolfgang Ewer neuer BFB-Präsident. (Nicht mehr online verfügbar.) 22. Juni 2017, ehemals im Original; abgerufen am 27. Juni 2017.@1@2Vorlage:Toter Link/www.freie-berufe.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  3. Auszeichnungen – Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland auf schleswig-holstein.de

Auf dieser Seite verwendete Medien

Deutscher Anwaltverein logo.svg
Autor/Urheber:

unbekannt

, Lizenz: Logo

Logo