Wain

WappenDeutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Wain
Koordinaten: 48° 11′ N, 10° 1′ O
Basisdaten
Bundesland:Baden-Württemberg
Regierungsbezirk:Tübingen
Landkreis:Biberach
Höhe:530 m ü. NHN
Fläche:20,14 km2
Einwohner:1621 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte:80 Einwohner je km2
Postleitzahlen:88489, 89165
Vorwahl:07353
Kfz-Kennzeichen:BC
Gemeindeschlüssel:08 4 26 125
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Kirchstraße 17
88489 Wain
Website:www.wain.de
Bürgermeister:Stephan Mantz
Lage der Gemeinde Wain im Landkreis Biberach
BayernAlb-Donau-KreisLandkreis RavensburgLandkreis ReutlingenLandkreis SigmaringenUlmAchstettenAlleshausenAllmannsweilerAltheim (bei Riedlingen)AttenweilerBad BuchauBad SchussenriedBerkheimBetzenweilerUmmendorf (bei Biberach)Biberach an der RißBurgriedenDettingen an der IllerDürmentingenDürnau (Landkreis Biberach)EberhardzellErlenmoosErolzheimRiedlingenErtingenGutenzell-HürbelHochdorf (Riß)IngoldingenKanzachKirchberg an der IllerKirchdorf an der IllerKirchdorf an der IllerLangenenslingenLaupheimLaupheimMaselheimMietingenMittelbiberachMoosburg (Federsee)OchsenhausenOggelshausenRiedlingenRiedlingenRiedlingenRot an der RotSchemmerhofenSchwendiSeekirchSteinhausen an der RottumTannheim (Württemberg)Tiefenbach (Federsee)Ummendorf (bei Biberach)UnlingenUnlingenUttenweilerWainWarthausenKarte
Über dieses Bild
Ansichtskarte von Wain 1897

Die Gemeinde Wain (schwäbische Aussprache: [voe̯]) liegt im Landkreis Biberach in Baden-Württemberg (Deutschland) zwischen Biberach an der Riß und Ulm.

Nachbargemeinden

Geschichte

Erste Erwähnung

Wain wurde erstmals 1259 urkundlich erwähnt. Im 16. und 17. Jahrhundert unterstand der Ort der Freien Reichsstadt Ulm.

Religionen

Die Reformation wurde in Wain 1573 eingeführt. Ab 1650 wurden protestantische Glaubensflüchtlinge im Ort angesiedelt, sie waren aus ihrer Heimat Kärnten und Steiermark vertrieben worden. Diese Exulanten bildeten den Hauptteil der ortsansässigen Bevölkerung. Heute gibt es neben der evangelischen auch eine neuapostolische Kirchengemeinde im Ort.

Politik

Bundestagswahlen

Bundestagswahl 2009:

Wahlbeteiligung (laut Statistischem Landesamt): 73 %

  • CDU 39,9 %
  • FDP 23,1 %
  • SPD 11,5 %
  • Die Linke 7,3 %
  • Grüne 7,2 %
  • Sonstige 10,8 %

Bundestagswahl 2013:

Wahlbeteiligung (laut Statistischem Landesamt): 77,7 %

  • CDU 51,1 %
  • SPD 14,1 %
  • AfD 8,2 %
  • FDP 6,7 %
  • Grüne 6,6 %
  • Die Linke 3,8 %
  • Sonstige 9,4 %

Bürgermeister

Bei der Bürgermeisterwahl am 30. November 2014 wurde Stephan Mantz mit 95 % der Stimmen zum neuen Bürgermeister der Gemeinde Wain gewählt, er trat sein Amt am 1. März 2015 an.

Vorgänger Christian Schlenk hatte das Amt 24 Jahre lang bekleidet.[2]

Städtepartnerschaften

Seit 1972 besteht eine Partnerschaft mit Arriach in Kärnten, Österreich.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Schloss Wain

Kultur

  • Schäfers Kulturstadel
Ein ehemaliger Stadel (Scheune) wurde zum Kulturstadel umgebaut. Das Haus ist ein beliebter Ort in der oberschwäbischen Kulturlandschaft. In dem besonderen Ambiente eines ehemaligen bäuerlichen Anwesens werden Konzerte, Liederabende und Kabaretts, Lesungen, Ausstellungen, Workshops, Theateraufführungen und Vorträge dargeboten.

Bauwerke

Ehemalige Zehntscheuer
Kirche St. Michael
  • Im Ort steht das im italienischen Stil erbaute Schloss der Freiherren von Herman.
  • Die Wainer Michaelskirche ist eine evangelische Dorfkirche.
  • Alle Baudenkmale des Ortes sind in der Liste der Kulturdenkmale in Wain erfasst.

Wappen

Das Wainer Wappen wurde 1967 verliehen. Die Lutherrose und die sich aus dem österreichischen rot-weiß-roten Bindenschild ableitenden Farben weisen auf die lutherischen Glaubensflüchtlinge hin, die im 17. Jahrhundert aus Kärnten und der Steiermark vertrieben wurden und nach Wain gekommen sind. Der Sparren ist dem Wappen der Herren von Wain entnommen.

Freizeit- und Sportanlagen

In Wain existieren ein Golfclub, Fußballverein, Leichtathletikverein mit mehreren Sportarten, ein Musikverein und weitere, meist dörflich geprägte Vereine.

Wirtschaft und Infrastruktur

Ansässige Unternehmen

2006: mittelständische Betriebe mit etwa 500 Beschäftigten

Behörden

Gemeindeverwaltung

Bildungseinrichtungen

Wain verfügt über eine eigene Grundschule, einen Kindergarten und eine Gemeindebibliothek.

Persönlichkeiten

Söhne und Töchter der Gemeinde

Jacob Walchers Geburtshaus, Poststraße
  • David Stetter (1882–1963), Politiker und Gewerkschafter
  • Johannes Stetter (1885–1963), Politiker und Gewerkschafter
  • Jacob Walcher (1887–1970), Politiker und Gewerkschafter
  • Georg Stetter (1892–1962), Politiker und Gewerkschafter

Literatur

  • Evangelische Kirchengemeinde Wain (Hg.): Wain – Aus der Geschichte des Ortes. Wain 1973.
  • Harald Kächler: Wain. Ulm 1999.

Weblinks

 Commons: Wain – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg – Bevölkerung nach Nationalität und Geschlecht am 31. Dezember 2017 (CSV-Datei) (Hilfe dazu).
  2. http://www.swp.de/ulm/lokales/alb_donau/fuer-wain-mit-_herz-und-verstand_-7319726.html

Auf dieser Seite verwendete Medien

Wappen Wain.svg
Wappen der Gemeinde de:Wain, Baden-Württemberg
Disambig-dark.svg
(c) Stephan Baum, CC-BY-SA-3.0
Begriffsklärungs-Icon (Autor: Stephan Baum)
Wappen Landkreis Biberach.svg
Wappen Landkreis Biberach
Geburtshaus walcher.jpg
Autor/Urheber: Karl Walcher, Lizenz: CC BY-SA 4.0

image: J.Walchers Geburtshaus in Wain, Poststr .jpg

Place of birth: J.Walchers birth house, Wain, Poststr .jpg (Jacob Walcher, German Socialist-Leader)
Ehemalige Zehntscheuer in Wain.JPG
Autor/Urheber: Unterillertaler, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Ehemalige Zehntscheuer in Wain
Reddot.svg
nur ein roter Punkt
Wain-1897.jpg
Autor/Urheber:

unbekannt

, Lizenz: PD-alt-100

Ansichtskarte Wain von 1897

Germany adm location map.svg
(c) Karte: NordNordWest, Lizenz: Creative Commons by-sa-3.0 de
Positionskarte von Deutschland
Wikisource-logo.svg
Autor/Urheber: Nicholas Moreau , Lizenz: CC BY-SA 3.0
Wikisource logo, no text variant
Wain in BC.svg
Deutsch (de): Lagekarte von Wain, Landkreis Biberach, Baden-Württemberg, Deutschland.
   markierte Kommune
   andere Kommune im Gemeindeverband
   andere Kommunen im Landkreis
   andere Landkreise im (Bundes-)land
Sitz der Verwaltung eines Gemeindeverbands  Sitz der Verwaltung eines Gemeindeverbands
   ausländische Staaten
   andere (Bundes-)Länder
   Seen und Meere
   Flüsse und Küstenlinien

See also: Projekt Landkreiskarten

English (en): Locator map of Wain in Landkreis Biberach, Baden-Württemberg, Germany.
   highlighted municipality
   other municipalities in administrative body (Gemeindeverband, etc.)
   other municipalities in same district
   other districts in same state
administrative centre of a municipalities association  administrative centre of a municipalities association
   foreign countries
   other german states
   lakes and seas
   rivers and coastlines

See also: Projekt Landkreiskarten (German)

français (fr): Plan de localisation de la municipalité Wain dans L'arrondissement de Biberach dans Bade-Wurtemberg, Allemagne.
   la municipalité marqués
   autres municipalités dans le même canton (Amt)
   autres municipalités dans le même arrondissement
   autres arrondissements dans le même Land
siège de l'administration d'un syndicat intercommunal  siège de l'administration d'un syndicat intercommunal
   autres pays
   autres Länder allemands
   lacs et mers
   rivières

Voir aussi: Projet Landkreiskarten (allemand)

hornjoserbsce (hsb): Poziciska karta gmejny Wain, Landkreis Biberach, Baden-Württemberg, Němska.
   wuzběhnjena gmejna
   druhe gmejny w administratiwnym zwjazku (zarjadniski zwjazk etc.)
   druhe gmejny w samsnym wokrjesu
   druhe wokrjesny w samsnym kraju
administratiwne srjedźišćo gmejnskeho zwjazka  administratiwne srjedźišćo gmejnskeho zwjazka
   wukraj
   druhe němske kraje
   jězory a morja
   rěki a pobrjóhi

Hlej tež: projekt Landkreiskarten (němsce)

Nederlands (nl): Detailkaart van Wain in de Landkreis Biberach, Baden-Württemberg, Duitsland.
   gemarkeerde gemeente
   andere gemeenten in het gemeenteverband
   andere gemeenten in de landkreis
   andere landkreise in de deelstaat
Bestuurszetel van een gemeenteverband  Bestuurszetel van een gemeenteverband
   andere landen
   andere deelstaten
   meren en zeeën
   rivieren en kustlijnen

Zie ook: Projekt Landkreiskarten (Duits)

Esperanto (eo): Situomapo de Wain en Landkreis Biberach, Baden-Württemberg, Germanio.
   akcentita komunumo
   aliaj komunumoj en administra kunumunaro
   aliaj komunumoj en sama distrikto
   aliaj distriktoj en sama federacia lando
administra centro de kunumunaro  administra centro de kunumunaro
   ŝtatoj krom Germanio
   aliaj federaciaj landoj de Germanio
   lagoj kaj maroj
   riveroj kaj marbordoj

Vidu ankaŭ: Projekt Landkreiskarten (germane)

മലയാളം (ml): ജർമ്മനിയിലെ Baden-Württemberg, Landkreis Biberach, Wain ഭൂപടസ്ഥാനം.
   എടുത്തുകാണിക്കുന്ന നഗരസഭ
   ഭരണതലത്തിലുള്ള മറ്റ് നഗരസഭകൾ (ഗെമിൻഡർവാർഡ്, തുടങ്ങിയവ.)
   അതേ ജില്ലയിലുള്ള മറ്റ് നഗരസഭകൾ
   അതേ സംസ്ഥാനത്തുള്ള മറ്റ് ജില്ലകൾ
നഗരസഭാ സമിതിയുടെ ഭരണനിർവഹണ കേന്ദ്രം  നഗരസഭാ സമിതിയുടെ ഭരണനിർവഹണ കേന്ദ്രം
   വിദേശരാജ്യങ്ങൾ
   മറ്റ് ജർമ്മൻ സംസ്ഥാനങ്ങൾ
   തടാകങ്ങളും കടലുകളും
   നദികളും തീരപ്രദേശങ്ങളും

ഇതും കാണുക: Projekt Landkreiskarten (German)

Castle Wain.JPG
Autor/Urheber: Ekki01, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Schloss Wain
Wain Kirche St. Michael.JPG
Autor/Urheber: Unterillertaler, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Wain Kirche St. Michael