Verteidigungsministerium der Vereinigten Staaten

Vereinigte StaatenVereinigte StaatenUnited States Department of Defense
— US DoD —
United States Department of Defense Seal.svg
Staatliche EbeneBundesebene
Stellung der BehördeBundesministerium
Aufsichts­behörde(n)Regierung der Vereinigten Staaten
Bestehenseit 26. Juli 1947
Entstanden ausUnited States Department of War und
United States Department of the Navy
HauptsitzArlington County, Virginia (Pentagon)
Haushalt738 Mrd. $[1] (2020)
Verteidigungsminister
(„DefSec“)
Lloyd Austin
Mitarbeiter700.000 (ziv.),
1.418.542 (mil.)
Websitewww.defense.gov
Standarte des Verteidigungsministers

Das Verteidigungsministerium der Vereinigten Staaten (englisch United States Department of Defense, abgekürzt US DoD oder DoD) wurde mit der Verabschiedung des National Security Act durch den US-Präsidenten Harry S. Truman am 26. Juli 1947 zunächst als National Military Establishment ins Leben gerufen und 1949 in United States Department of Defense umbenannt. Das Verteidigungsministerium hat seinen Sitz im Pentagon.

Das Verteidigungsministerium wurde 1947 aus bis dahin selbständigen Ministerien und Einheiten der Streitkräfte gebildet. In ihm wurden dann die ursprünglich eigenständigen Ministerien mit Kabinettsrang für die Landstreitkräfte (United States Department of War) und die Seestreitkräfte (United States Department of the Navy) zu einem gemeinsamen Ministerium zusammengefasst.

Auftrag

Das DoD ist zuständig für sämtliche Belange der Landesverteidigung. In dieser Funktion ist es verantwortlich für die militärische und finanzielle Planung sowie für die Ausbildung, Ausrüstung, Bereitstellung und Führung der US-Streitkräfte.

Der Verteidigungsminister bildet gemeinsam mit dem Präsidenten als Oberbefehlshaber der Streitkräfte die National Command Authority (NCA), die im Bedarfsfall die Entscheidung über den Einsatz von Kernwaffen fällt.

Organisation

Gliederung des Department of Defense (Stand: Dezember 2013)

Streitkräfteämter

Das Department of Defense hat für die einzelnen Teilstreitkräfte einzelne Staatssekretäre mit nachgeordneten Fachabteilungen (Departments). Für die US Navy und das US Marine Corps ist das United States Department of the Navy zuständig, für die US Air Force das United States Department of the Air Force und für die US Army schließlich das United States Department of the Army. Die Küstenwache untersteht in Friedenszeiten nicht dem Verteidigungsministerium, sondern dem Ministerium für innere Sicherheit. Im Kriegsfall kann sie jedoch dem Department of the Navy unterstellt werden.

Behörden

Pentagon, Sitz des DoD

Hinzu kommen diverse subalterne Behörden, die dem DoD unterstehen:[2]

Budget

Ausgaben

Unter dem US-Präsidenten George W. Bush wurde der jährliche Verteidigungsetat der USA permanent angehoben, und auch unter dem Präsidenten Barack Obama stiegen die Ausgaben in seinen ersten zwei Amtsjahren. Erst durch das Ende des Irak-Krieges (2011) sowie die Beendigung der Operation Enduring Freedom in Afghanistan zum Jahresbeginn 2015, nur gefolgt von einem relativ kleinen Engagement in der Operation Resolute Support, wurden Kapazitäten frei, die es ermöglichten, das Budget ab 2012 zu senken – auch wegen der Weltwirtschaftskrise, welche die USA hart getroffen hat.

Das Budget des Haushaltsjahres 2020 belief sich auf 738 Milliarden US-Dollar.[3] Damit ist dieses Budget das drittgrößte in den USA nach dem Budget des Gesundheitsministeriums sowie den Ausgaben für die Sozialversicherung und Sozialhilfe. Nach Mitarbeitern ist das Verteidigungsministerium sogar das größte in den USA, mit etwa zwölfmal so vielen Mitarbeitern wie das Kriegsveteranenministerium, dem nach Mitarbeitern zweitgrößten Ministerium.

Benennung

Zu beachten sind die unterschiedlichen Betrachtungsweisen des Budgets. Der Begriff military budget schließt auch die Ausgaben für die nationalen Atomwaffen des Department of Energy mit ein. Das reine Streitkräftebudget heißt defense budget.

Kritik

Bereits seit Jahren kritisieren Offiziere, Analysten und Politiker die Budgetierung des US-Militärs. Sie beklagen, dass die Verstärkung des militärischen Apparates bei aller modernen Strukturierung, Ausbildung und Ausrüstung immer noch nur in den Kategorien des Kalten Krieges stattfindet. Daher fordern sie je nach Zugehörigkeit eine zurückhaltendere Außenpolitik mit entsprechend reduzierten Standorten oder Einsätzen, einen effizienteren Einsatz der Steuermittel oder aber ein revolutionäres Umdenken in der militärischen Planung. Diese soll mehr Vertrauen in die Verbündeten und eine bessere Fixierung auf die Bedrohungen des 21. Jahrhunderts beinhalten. So soll zum Beispiel der Verzicht auf militärische Statussymbole wie Kampfpanzer oder die F-22 die Kosten ebenfalls stark senken können.[4]

In den 1980er-Jahren verfasste der zivile Pentagon-Mitarbeiter Franklin C. Spinney einen dienstlichen Bericht über finanzielle Verschwendung.[5] Franklin Spinney wurde vorgeladen, um am 4. März 1983 vor dem US-Senat auszusagen. Am 7. März 1983 erschien er auf der Titelseite des Time Magazine.

Am 10. September 2001 gab Verteidigungsminister Donald Rumsfeld bekannt, dass sein Ministerium Transaktionen im Wert von etwa 2300 Milliarden Dollar nicht erklären kann.[6] Im Jahr 2016 war der Betrag auf 6500 Milliarden gestiegen, alleine für die Teilstreitkraft Heer.[7] Im November 2022 wurde bekannt, dass das Verteidigungsministerium zum fünften Mal in einer Reihe die gesetzlich erforderliche jährliche Rechnungsprüfung nicht bestanden hatte.[8]

Siehe auch

Literatur

  • Douglas Kinnard: The Secretary of Defense. University Press of Kentucky, Lexington 1980, ISBN 0-8131-1434-9.
  • Michael T. Klare: All Hell Breaking Loose. The Pentagon's Perspective on Climate Change. Metropolitan Books, New York City 2019, ISBN 978-1-627792486.

Weblinks

Commons: Verteidigungsministerium der Vereinigten Staaten – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Trump Signs Law Establishing U.S. Space Force. In: defense.gov. 20. Dezember 2019, abgerufen am 13. Februar 2020 (englisch).
  2. United States Department of Defense: DOD Websites (englisch), abgerufen am 27. Februar 2017.
  3. Trump Signs Law Establishing U.S. Space Force. In: defense.gov. 20. Dezember 2019, abgerufen am 13. Februar 2020 (englisch).
  4. Newt Gingrich: A leaner, meaner military. In: The Washington Post. 4. März 2006 (englisch washingtonpost.com). Abgerufen am 2. Januar 2011.
  5. Franklin C. Spinney: Defense facts of life: the plans/reality mismatch. Westview Press, 1985.
  6. Business practices at the Pentagon. C-SPAN, 10. September 2001.
  7. Laurence Kotlikoff: Has our government spent $21 trillion of our money without telling us? Forbes, 8. Dezember 2017.
  8. Connor Echols: The Pentagon fails its fifth audit in a row. Responsible Statecraft, 22. November 2022.

Auf dieser Seite verwendete Medien

DoD Organization December 2013.jpg
Organizations and Functions of the Department of Defense


The Department of Defense (DoD) is responsible for providing the military forces needed to deter war and protect the security of the United States (U.S.). The major elements of these forces are the Army, Navy, Air Force, and Marine Corps. The President is the Commander-in-Chief, while the Secretary of Defense exercises authority, direction, and control over the Department. This includes the Office of the Secretary of Defense, Organization of the Chairman of the Joint Chiefs of Staff, the three Military Departments, the Combatant Commands, the Office of the Inspector General, 17 Defense Agencies, 10 DoD Field Activities, and other organizations, such as the National Guard Bureau (NGB) and the Joint Improvised Explosive Device Defeat Organization (JIEDDO).
Emblem of the U.S. Department of the Army.svg
U.S. Department of The Army Emblem.
  • In the center is a Roman cuirass below a vertical unsheathed sword, point up, the pommel resting on the neck opening of the cuirass and a Phrygian cap supported on the sword point, all between on the right an esponton and on the left a musket with fixed bayonet crossed in saltire behind the cuirass and passing under the sword guard.
  • To the right of the cuirass and esponton is a flag of unidentified designs with cords and tassels, on a flagstaff with spearhead, above a cannon barrel, the muzzle end slanting upward behind the cuirass, in front of the drum, with two drumsticks and the fly end of the flag draped over the drumhead; below, but partly in front of the cannon barrel, is a pile of three cannon balls.
  • To the left of the cuirass and musket is a national color of the Revolutionary War period, with cords and tassels, on a flagstaff with spearhead, similarly arranged above a mortar on a carriage, the mortar facing inward and in front of the lower portion of the color and obscuring the lower part of it; below the mortar are two bomb shells placed side by side.
  • Centered above the Phrygian cap is a rattlesnake holding in its mouth a scroll inscribed "This We'll Defend."
  • Centered below the cuirass are the Roman numerals "MDCCLXXVIII."
  • For differences between this text description and the emblem shown above, see "Army Seal vs. Army Emblem", below.
USMC logo.svg

Seal of the United States Marine Corps. It is defined in Executive Order 10538 (alternate source) as:

Standing upon the western hemisphere of the terrestrial globe containing the lines of latitude and topographical outlines of North, Central, and South America, an American bald eagle with wings displayed horizontally and inverted holding in his beak a scroll inscribed with the motto SEMPER FIDELIS, all bronze. Behind the western hemisphere a foul anchor bend sinister-wise with stock, arms, and flukes in slight perspective, all bronze, on a scarlet background and within a dark blue band edged in gold circumscribed by a gold rope rim and inscribed DEPARTMENT OF THE NAVY • UNITED STATES MARINE CORPS in gold letters. The central device of the seal is the emblem of the United States Marine Corps.

For more information, see here.
Seal of the United States Department of Homeland Security.svg
Seal of the United States Department of Homeland Security. A graphically styled American eagle appears in a circular blue field. The eagle's outstretched wings break through an inner red ring into an outer white ring that contains a circular placement of the words "U.S. DEPARTMENT OF" in the top half and "HOMELAND SECURITY" in the bottom half. The outer white ring has a silvery gray border. As in The Great Seal, the eagle’s left claw holds an olive branch with 13 leaves and 13 seeds while the right claw grasps 13 arrows. Centered on the eagle's breast is a shield divided into three sections containing elements that represent the homeland "from sea to shining sea." The top element, a dark blue sky, contains 22 stars representing the original 22 agencies and bureaus that have come together to form the department. The left shield element contains white mountains behind a green plain underneath a light blue sky. The right shield element contains four wave shapes representing the oceans, lakes and waterways alternating light and dark blue separated by white lines.
USCG S W.svg
United States Coast Guard Seal, in correct PMS colors. This emblem shall only be used in accordance with the Coast Guard Heraldry Manual, and is not to be reproduced commercially without prior approval of the U.S. Coast Guard.
United States Department of the Navy Seal.svg
*Description: On a circular background of fair sky and moderate sea with land in sinister base, a tri-mast square rigged ship under way before a fair breeze with after top-sail furled, commission pennant atop the foremast, National Ensign atop the main, and the commodore's flag atop the mizzen. In front of the ship a luce-type anchor inclined slightly bendwise with the crown resting on the land and, in front of the shank and in back of the dexter fluke, an American bald eagle rising to sinister regarding to dexter, one foot on the ground, the other resting on the anchor near the shank; all in proper colors. The whole within a blue annulet bearing the inscription "Department of the Navy" at the top and "United States of America" at the bottom, separated on each side by a mullet and within a rim in the form of a rope; inscription, rope, mullet, and edges of annulet all gold. *Background: The policy for use of the Navy seal and emblem is contained in SECNAV Instr 5030.4 and SECNAV Instr 5030.6. The seal design was approved by the President of the United States by Executive Order 10736 dated October 23, 1957. Request for use of the Navy emblem should be submitted in writing to Defense Printing Service, ATTN: DPSMO, 8725 John Kingman Rd Suite 3239, Fort Belvoir, VA 22060-6220. The telephone number is (703) 767-4218. 1879 version here: http://etc.usf.edu/clipart/54900/54985/54985_seal_navy.htm
The Pentagon US Department of Defense building.jpg
Das de:Pentagon; Sicht nach Nordosten mit dem Potomac River und Washington Monument im Hintergrund
Seal of the United States Space Force.svg
Seal of the United States Space Force.