Universität Prishtina

Universiteti i Prishtinës Hasan Prishtina
Logo
Gründung15. Februar 1970
Trägerschaftstaatlich
OrtPristina
LandKosovoKosovo Kosovo
RektorNaser Sahiti[1]
Studierende42.006 (2009/2010)[2]
Mitarbeiter1200
davon Professoren900
NetzwerkeBAUNAS[3]
Websitewww.uni-pr.edu
Fakultät für Philologie der Universität Pristina, Kosovo (Oktober 2012)

Die Universität Prishtina Hasan Prishtina (albanisch Universiteti i Prishtinës Hasan Prishtina; lateinisch Universitas Studiorum Prishtiniensis) ist eine Universität in der kosovarischen Hauptstadt Pristina. Die nach Hasan Prishtina benannte Universität wurde 1970 gegründet und ist die größte Bildungs- und Forschungseinrichtung des Landes. Seit 2010 ist die Universität Mitglied im Netzwerk der Balkan-Universitäten.

Geschichte

Die am 15. Februar 1970 gegründete Universität war bis 1989 die einzige Universität der albanischen Bevölkerungsmehrheit in der autonomen Provinz Kosovo. In ihr wurde nach dem Universitätsgesetz von 1969 sowohl auf Albanisch als auch auf Serbisch unterrichtet. Sie war lange Zeit auch die einzige albanischsprachige Universität im damaligen Jugoslawien, weswegen es auch Studenten aus Mazedonien, Serbien und Montenegro gab.

Die Einführung des verbindlichen serbischen Curriculums im Jahr 1991 mit der Festschreibung des Serbischen als alleinige Unterrichtssprache an Schulen und Universitäten im Kosovo führte zu Auseinandersetzungen, die unterschiedlich dargestellt wurden.

Nach albanischer Darstellung wurden im Schuljahr 1991/92 die albanischen Professoren und Studenten durch Polizeikräfte allesamt aus den Fakultätsgebäuden vertrieben und serbische Lehrkräfte und Studenten zogen in die Gebäude ein. Nach serbischer Darstellung verließen die albanischen Lehrkörper und Studenten die Universität freiwillig im Zuge des Boykotts des verbindlichen serbischen Curriculums.

Die Kosovo-Albaner verlagerten ihren Lehrbetrieb in private Häuser und Wohnungen, in denen der Unterricht und die Prüfungen in albanischer Sprache fortgesetzt wurden.

Am 1. September 1996 (in Kraft getreten am 23. März 1998) wurde in Belgrad auf Anregung von Ibrahim Rugova und unter internationaler Vermittlung das Abkommen 3+3 geschlossen, womit die Rückkehr albanischer Lehrkörper und Studenten in die Universität ermöglicht werden sollte. Im Rahmen des Abkommens 3+3 „erhielten“ die Albaner 60 %, die Serben 35 % und die türkische Minderheit 5 % der Universität.

Im Verlauf des Kosovokrieges wurden ein serbischer Professor und zwei Mitarbeiter im Jahr 1999 im Gebäude der Fakultät für Wirtschaft getötet.[4] Im gleichen Jahr verließ 1999 der serbische Lehrkörper die Fakultätsgebäude der Universität Pristina und bezog im Norden der Stadt Mitrovica verfügbare Gebäude. Diese serbische Universität trägt bis heute den Namen Universität Priština – Kosovska Mitrovica.[5]

Im Gegenzug kehrte der albanische Lehrkörper in die Fakultätsgebäude der Universität Pristina zurück und benutzt weiterhin den ursprünglichen Universitätsnamen.

Im Februar 2014 kam es zu Studentenunruhen die zum Rücktritt von Rektor Ibrahim Gashi führten. Als seinen Nachfolger wählte der Verwaltungsrat Naser Sahiti zum neuen Rektor.[6] Seit seiner Wahl im Jahr 2016 führt Marjan Dema die Universität, er war bereits seit 2008 als Mitglied im Verwaltungsrat der Universität tätig. Die Universität war 2019 Gastgeber beim internationalen Workshop von Rotary International zu Fragen der Malariabekämpfung sowie der Bedeutung von Moskitos bei der Übertragung von Krankheiten.

Fakultäten

Zur Universität gehören 13 Fakultäten an mehreren Standorten. Darunter befinden sich neben der Philologischen Fakultät, der Philosophischen Fakultät, der Medizinischen Fakultät, der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät, der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, der Fakultät für Bildende Künste und der Landwirtschaftlichen Fakultät in Pristina auch die Pädagogische Fakultät in Prizren, eine Fakultät für Holzverarbeitung und Werkstoffkunde in Gjilan sowie eine Fakultät für Geologie und Bergbau in Süd-Mitrovica.

Hochschullehrer

  • Ag Apolloni (* 1982), Professor für Literaturwissenschaft
  • Dashamir Berxulli, Professor und Dekan der Philosophischen Fakultät
  • Hysen Bytyqi (* 1968), Prorektor für Lehre und studentische Angelegenheiten sowie Professor für Nutztierwissenschaften in der Agrarfakultät
  • Arbnor Pajaziti (* 1961), Professor an der Fakultät für Maschinenbau
  • Mujë Rugova (* 1945), kosovarischer Chemieprofessor und von 2009 bis 2012 Rektor der Universität Prishtina.

Ehrendoktoren

Bekannte Absolventen und Förderer

  • Marjan Dema (* 1957), Professor und Rektor der Universität (2016–2020)
  • Adem Demaçi (1936–2018), Schriftsteller und Politiker
  • Rexhep Qosja (* 1936), Schriftsteller, Literatur- und Kulturwissenschaftler
  • Ali Podrimja (1942–2012), Schriftsteller
  • Ibrahim Rugova (1944–2006), Politiker und ehemaliger Präsident des Kosovo
  • Mujë Rugova (* 1945), kosovarischer Chemiker und Rektor der Universität Prishtina 2009–2012
  • Hilmi Ibar (* 1947), Professor für Chemie an der Trakya Üniversitesi in Edirne und Vizepräsident im Netzwerk der Balkan-Universitäten
  • Arif Demolli (1949–2017), Schriftsteller und Journalist
  • Fatmir Sejdiu (* 1951), Politiker und ehemaliger Präsident des Kosovo
  • Bajram Kosumi (* 1960), Politiker
  • Zahir Pajaziti (1962–1997), Mitbegründer der UÇK
  • Ramush Haradinaj (* 1968), Politiker der UÇK und ehemaliger Premierminister des Kosovo
  • Albin Kurti (* 1975), kosovarischer Politiker (LVV) und Premierminister des Kosovo
  • Jeton Kelmendi (* 1978), Schriftsteller und Journalist

Weblinks

Commons: University of Pristina – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Siehe auch

  • Kategorie:Hochschullehrer (Pristina)

Einzelnachweise

  1. Rector. Universität Prishtina, abgerufen am 5. Juni 2020 (engl.).
  2. Geschichte der Universität. In: Zentrum für Akademische Entwicklung – Universität Prishtina. Abgerufen am 8. Februar 2014 (albanisch).
  3. Members. In: www.baunas.org. Balkan Universities Association, 2019, abgerufen am 8. September 2019 (englisch).
  4. Jedinstvo, 5. Juli 2004, S. 5.
  5. Offizielle Internetseite der Universität Priština – Kosovska Mitrovica. Abgerufen am 8. Februar 2014.
  6. Dorëhiqet Ibrahim Gashi (Ibrahim Gashi tritt zurück). In: Radio Evropa e Lirë. 8. Februar 2014, abgerufen am 8. Februar 2014 (albanisch).
  7. a b c Doctor Honoris Causa të Universitetit të Prishtinës. Abgerufen am 19. Oktober 2018 (albanisch).
  8. a b c d e f g h i j k l m n o Tempulli i dijes: monografi:1970-2012. University of Prishtina, ISBN 978-9951-00-145-8.

Auf dieser Seite verwendete Medien

University of Pristina - Faculty of Philology 2.JPG
Autor/Urheber: Bdx, Lizenz: CC0
Philologische Fakultät der Universität von Pristina im Kosovo.
University of Prishtina logo.svg
Logo of the University of Prishtina