Universität Pierre und Marie Curie

Université Pierre et Marie Curie
Logo
Aktivität1968 – 31. Dezember 2017
OrtParis
LandFrankreich
PräsidentJean Chambaz
Studierende32.700[1]
Mitarbeiter10.500[1]
Websitewww.upmc.fr

Die Universität Pierre und Marie Curie (französisch Université Pierre et Marie Curie, UPMC, auch Paris 6) ist eine Ausgründung der naturwissenschaftlichen Fakultät von Paris (1968). Diest hat in kürzester Zeit einen Ruf von Weltrang erlangt.[2]

1971 erfolge eine Umbenennung in Universität Pierre und Marie Curie. Das Gebäude befand sich im Universitätenkomplex Jussieu im Quartier Latin, deren Gebäude aufgrund asbesthaltiger Baumaterialien im Moment kernsaniert werden. Seit dem Umzug der Universität Denis Diderot (Paris 7) in das 13. Arrondissement wurden auch deren ehemalige Gebäude von der UPMC genutzt.

Die UPMC unterhielt etliche internationale Kooperationen und ein großer Teil der über 30.000 Studenten kam aus dem Ausland.

Sie ging ab 2018 in der Sorbonne Université auf.

Alumni

  • Zeresenay Alemseged (* 1969), äthiopischer Paläoanthropologe
  • Abbas Bahri (* 1955), tunesischer Mathematiker
  • Gérard Ben Arous (* 1957), französischer Mathematiker
  • Christine Bernardi (1955–2018), französische Mathematikerin
  • Alexis Bonnet, französischer Mathematiker und Finanzmanager
  • François Bry (* 1956), deutsch-französischer Informatiker
  • Eudald Carbonell (* 1953), spanischer Paläontologe
  • Jean-Michel Coron (* 1956), französischer Mathematiker
  • Louzla Darabi (* 1974), algerische Künstlerin
  • Jean-Pierre Demailly (* 1957), französischer Mathematiker
  • Jean-Marc Deshouillers (* 1946), französischer Mathematiker
  • Emmanuel Desurvire (* 1955), französischer Physiker
  • Sindika Dokolo (* 1972), kongolesischer Kunstsammler und Geschäftsmann
  • Gérard Férey (1941–2017), französischer Chemiker
  • Françoise Gisou van der Goot (* 1964), niederländische Mikrobiologin
  • Emmanuel Grenier (* 1970), französischer Mathematiker
  • Jean-Jacques Hublin (* 1953), französischer Anthropologe
  • Mahamadou Issoufou (* 1952), nigrischer Premierminister und Präsident
  • Taraneh Javanbakht (* 1974), persische Autorin, Chemikerin und Physikerin
  • Jean-François Le Gall (* 1959), französischer Mathematiker
  • Pierre-Louis Lions (* 1956), französischer Mathematiker
  • Loïc Merel (* 1965), französischer Mathematiker
  • Nicole Morello (* 1953), französische Künstlerin
  • Stefan Müller (* 1962), deutscher Mathematiker
  • Kai Nagel (* 1965), deutscher theoretischer Physiker
  • Philibert Nang (* 1967), gabunesischer Mathematiker
  • Ngô Bao Châu (* 1972), vietnamesisch-französischer Mathematiker
  • Gilles Pisier (* 1950), französischer Mathematiker
  • Éric Reyssat, französischer Mathematiker
  • Vincent Rivasseau (* 1955), französischer mathematischer Physiker
  • Sadegh Scharafkandi (1938–1992), kurdischer Politiker aus dem Iran
  • Alain-Sol Sznitman (* 1955), französischer Mathematiker
  • Michel Talagrand (* 1952), französischer Mathematiker
  • Wendelin Werner (* 1968), deutsch-französischer Mathematiker
  • Marc Yor (1949–2014), französischer Mathematiker

Abbildungen

Universität Pierre und Marie Curie
Eingang der Universität Pierre und Marie Curie

Weblinks

 Commons: Université Pierre et Marie Curie – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. a b Chiffres clés (Französisch) Université Pierre et Marie Curie. Abgerufen am 13. September 2013.
  2. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 18. Juli 2006 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/ed.sjtu.edu.cn worldranking, sogar beste französische Universität, vor den grandes écoles

Koordinaten: 48° 50′ 50″ N, 2° 21′ 23″ O

Auf dieser Seite verwendete Medien

La tour du campus de Jussieu (3675717274).jpg
Autor/Urheber: Jean-Pierre Dalbéra from Paris, France, Lizenz: CC BY 2.0

Le campus de Jussieu vu depuis les nouveaux locaux encore en construction de l'Institut de Physique du Globe de Paris (IPGP).

www.ipgp.fr

"Le campus est principalement formé d'un « gril » de barres réalisé par l'architecte Édouard Albert entre 1964 et 1971, surélevées par rapport à une dalle, elle-même surplombant les rues environnantes. Le gril comporte une tour en son centre, la Tour Zamansky,"

"La tour, très amiantée, fut en rénovation jusqu'en juin 2009, sous la direction de l'architecte Thierry Van de Wyngaert Architectes Associés."
DSC 6654-MR-Paris6.jpg
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: Attribution
Paris Place Jussieu dk5061.jpg
© DrKssn / Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0
Paris, Place Jussieu, Campus Jussieu
DSC 6657-UniversiteMarieCurie.jpg
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: Attribution
Upmc logo.gif
Autor/Urheber: Lasteditor12, Lizenz: CC BY-SA 3.0
UPMC - Sorbonne University Logo