Universität Paris-Süd

Université Paris XI
MottoComprendre le monde, construire l'avenir
Aktivität1971 bis 2019
Trägerschaftstaatlich
OrtAntony, Bures-sur-Yvette, Cachan, Châtenay-Malabry, Clamart, Gentilly, Gif-sur-Yvette, Le Kremlin-Bicêtre, Orsay, Le Plessis-Robinson, Sceaux, Les Ulis und Villejuif
LeitungAlain Sarfati[1]
Studierende27.307 (2011)
Jahresetat450 Mio. EUR
NetzwerkeLERU
Websitewww.u-psud.fr
Universität Paris-Süd (Orsay)

Die Universität Paris-Süd (auch Universität Paris 11 genannt) war eine Universität im Ballungsraum Paris. 2020 ist sie in der Universität Paris-Saclay aufgegangen.

Geschichte

Die Hochschule wurde 1971 gegründet und umfasst fünf Fakultäten, drei Instituts Universitaires de Technologie (IUT) sowie eine Ingenieurschule (das Institut de Formation des Ingénieurs de Paris-Sud, IFIPS).

Standorte

Die Standorte sind über die drei Départements Essonne, Hauts-de-Seine und Val-de-Marne verteilt und liegen in den Gemeinden Antony, Bures-sur-Yvette, Cachan, Châtenay-Malabry, Clamart, Gentilly, Gif-sur-Yvette, Le Kremlin-Bicêtre, Orsay, Le Plessis-Robinson, Sceaux, Les Ulis und Villejuif.

Hochschullehrer

siehe auch Kategorie:Hochschullehrer (Universität Paris-Süd XI)

Alumni

Weblinks

Commons: Universität Paris-Süd – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

Auf dieser Seite verwendete Medien

LogoUPSUD.png
nouveau logo 2011 de l'universite
Orsay astrophysique dsc04522.jpg
Autor/Urheber: David Monniaux, Lizenz: CC-BY-SA-3.0

Institut d'astrophysique spatiale Bâtiment 121 Université Paris-Sud (Orsay)

Journées de la Science 2005