Topeka

Topeka

Kansas State Capitol
Lage in Kansas
Shawnee County Kansas Incorporated and Unincorporated areas Topeka Highlighted.svg
Basisdaten
Gründung:5. Dezember 1854
Staat:Vereinigte Staaten
Bundesstaat:Kansas
County:Shawnee County
Koordinaten:39° 3′ N, 95° 41′ W
Zeitzone:Central (UTC−6/−5)
Einwohner:
– Metropolregion:
126.587 (Stand: 2020)
233.152 (Stand: 2020)
Haushalte:54.092 (Stand: 2020)
Fläche:147,6 km² (ca. 57 mi²)
davon 145,1 km² (ca. 56 mi²) Land
Bevölkerungsdichte:872 Einwohner je km²
Höhe:288 m
Postleitzahlen:66601-66612, 66614–66622, 66624–66626, 66628–66629, 66636–66637, 66642, 66647, 66652–66653, 66667, 66675, 66683, 66692, 66699
Vorwahl:+1 785
FIPS:20-71000
GNIS-ID:0485477
Website:www.topeka.org
Bürgermeister:Michael Padilla[1]

Topeka ist die Hauptstadt des US-Bundesstaates Kansas und County Seat des Shawnee County.

Dieser heutige Industriestandort war früher wegen der Atchison, Topeka and Santa Fe Railway ein wichtiger Eisenbahnort. Nördlich von Topeka befinden sich einige Indianerreservate mit Casinos.

Besondere Bedeutung erlangte Topeka als Ausgangspunkt der amerikanischen Pfingstbewegung zu Anfang des 20. Jahrhunderts. 1954 war die Monroe Elementary School in Topeka eine von vier Grundschulen, an denen die Rassentrennung gerichtlich angefochten wurde. Im Grundsatzurteil Brown v. Board of Education entschied der Oberste Gerichtshof die Aufhebung dieser Diskriminierung. Die Monroe-Schule wurde 1992 als Brown v. Board of Education National Historic Site zur Gedenkstätte ernannt.

In Topeka wurde 1860 Charles Curtis, der 31. Vizepräsident der Vereinigten Staaten, geboren. Drei Schiffe der US-Marine wurden zu Ehren der Stadt USS Topeka getauft, zurzeit trägt ein Atom-U-Boot diesen Namen.

Für die Dauer des Monats März 2010 benannte sich die Stadt in „Google“ um.[2] Google revanchierte sich mit einem Aprilscherz am 1. April 2010, als es im Google Blog erklärte, es habe sich in „Topeka“ umbenannt, und auf der US-Google-Seite das Google-Logo durch „Topeka“ ersetzte.[3][4] Außerdem benannte sich die Stadt an den Tagen der Erscheinung von Pokémon Rot und Blau sowie Pokémon: Let’s Go, Pikachu! und Let’s Go, Evoli! zu „ToPikachu“ um.[5][6]

Geschichte

In den 1840er-Jahren, nachdem mit dem South Pass eine einfache Möglichkeit zur Überquerung der Rocky Mountains entdeckt worden war, begann über den Oregon Trail die Besiedlung des Pazifischen Nordwestens. Im Gebiet der späteren Stadt Topeka wurde damals eine regelmäßige Fährverbindung zur Überquerung des Kansas River eingerichtet. Jedoch wurden erst ab 1854 die ersten Holzhütten errichtet. Topeka wurde in der Folge schnell von Flussdampfern angelaufen, die Handel mit Holz, Weizen, Fleisch und Kartoffeln trieben. Die Bedeutung der Stadt für den Handel beförderte ihr Wachstum und die Entstehung wichtiger Infrastrukturen.

Das nun entstandene Kansas-Territorium war Schauplatz blutiger Auseinandersetzungen zwischen Abolitionisten und Befürwortern der Sklaverei (Bleeding Kansas), bis Kansas 1861 als 34. Staat in die Union aufgenommen. Nachdem Topeka zur Hauptstadt bestimmt worden war, wurde 1866 mit dem Bau des Kansas State Capitol begonnen. Während des Amerikanischen Bürgerkrieges wurde zum Schutz der Stadt ein Fort errichtet. Die Entwicklung der Stadt wurde durch den Krieg und eine Dürre gebremst. In dieser Zeit kamen aber auch viele neue Bewohner – häufig Afroamerikaner – in die Stadt.

1865 wurde das Lincoln College (die heutige Washburn University) gegründet. Die 1858 gegründete Eisenbahngesellschaft Atchison, Topeka and Santa Fe Railway begann, Topeka über Eisenbahnstrecken mit den Nachbarstädten zu verbinden. Ein in den 1880er Jahren einsetzender Immobilienboom führte zur Verdopplung der Bevölkerung – und am Ende zum Ruin vieler Investoren. In den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts gewann die Automobilindustrie zunehmend an Bedeutung.

Die in weiten Teilen der USA verbreitete Rassentrennung an öffentlichen Schulen veranlasste den in Topeka lebenden Oliver Brown zur Klage gegen die örtliche Schulbehörde. Der Fall wurde schließlich vor dem Obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten verhandelt (Brown v. Board of Education) und führte zur Aufhebung des bis dahin geltenden Grundsatzes „Separate but equal“.

Die im Zweiten Weltkrieg gegründete Luftwaffenbasis wurde in den 1950er Jahren zu einem großen Stützpunkt des Strategic Air Command ausgebaut. Nach der Schließung der Basis 1976 werden heute Teile der Anlage sowohl zivil als auch militärisch (durch die Kansas Air National Guard) genutzt.

Monroe Elementary School (2013)

Ein Ort in Topeka hat den Status einer National Historic Landmark, die Sumner Elementary School / Monroe Elementary School, die Gegenstand im Bürgerrechtsverfahren Brown v. Board of Education waren.[7] 64 Bauwerke und Stätten der Stadt sind im National Register of Historic Places (NRHP) eingetragen (Stand 4. November 2018).[8]

Bevölkerung

Einwohnerentwicklung[9]
JahrEinwohner¹
1980118.690
1990119.883
2000123.978
2010127.474
2020126.587

76,2 % der Bevölkerung von Topeka sind europäischer Abstammung, 11,3 % sind Afroamerikaner, 1,4 % Indianer, 1,3 % Asiaten. Es leben etwas mehr Frauen (52,2 %) als Männer (47,8 %) in der Stadt. 12,5 % der Bevölkerung leben unterhalb der Armutsgrenze.[10]

Religionsgemeinschaften

Eine Auflistung der in Topeka präsenten Religionsgemeinschaften:

Söhne und Töchter der Stadt

Siehe auch

  • Liste der Bürgermeister von Topeka

Klimatabelle

Topeka, Kansas
Klimadiagramm
JFMAMJJASOND
 
 
24
 
3
-9
 
 
26
 
6
-6
 
 
63
 
13
0
 
 
78
 
19
6
 
 
113
 
24
12
 
 
141
 
29
17
 
 
91
 
32
20
 
 
99
 
31
18
 
 
97
 
27
13
 
 
78
 
21
6
 
 
49
 
12
0
 
 
36
 
5
-6
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: National Weather Service, US Dept of Commerce
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Topeka, Kansas
JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Max. Temperatur (°C)2,85,912,819,424,329,031,830,826,520,612,24,7Ø18,5
Min. Temperatur (°C)−8,7−5,70,16,011,817,219,818,313,26,40,0−6,1Ø6,1
Niederschlag (mm)24,126,462,578,2113,0140,791,298,896,877,749,036,3Σ894,7
Regentage (d)4,04,06,87,38,98,76,66,77,05,64,94,9Σ75,4
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
2,8
−8,7
5,9
−5,7
12,8
0,1
19,4
6,0
24,3
11,8
29,0
17,2
31,8
19,8
30,8
18,3
26,5
13,2
20,6
6,4
12,2
0,0
4,7
−6,1
JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
24,1
26,4
62,5
78,2
113,0
140,7
91,2
98,8
96,8
77,7
49,0
36,3
 JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

Wissenswertes

  • Am 27. Oktober 2018 nannte sich Topeka einen Tag lang ToPikachu.[12]

Weblinks

Commons: Topeka – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikinews: Topeka – in den Nachrichten

Einzelnachweise

  1. www.topeka.org.
  2. AFP / Rita Deutschbein: US-Stadt benennt sich in "Google, Kansas" um. Abgerufen am 25. Mai 2022.
  3. A different kind of company name. In: Official Google Blog. Abgerufen am 25. Mai 2022 (englisch).
  4. Google-Doodles. Abgerufen am 25. Mai 2022.
  5. Topeka 'renames' itself 'Google, Kansas' - CNN.com. Abgerufen am 25. Mai 2022 (englisch).
  6. Nintendo of America: 20 years later, the city of Topeka, Kansas will once again be renamed (…). In: @NintendoAmerica. 26. Oktober 2018, abgerufen am 19. Dezember 2018 (englisch).
  7. List of NHLs by State. National Park Service, abgerufen am 4. November 2018.
  8. Suchmaske Datenbank im National Register Information System. National Park Service, abgerufen am 4. November 2018.
  9. 1980–2010: Volkszählungsergebnisse; 2016: Schätzung des US Census Bureau
  10. QT-P1 – Age Groups and Sex: 2010. U.S. Census Bureau, abgerufen am 20. Februar 2012 (englisch).
  11. Eintrag der Band Serfs in der Kansas Music Hall of Fame mit Hinweis auf deren Hauptsonglieferanten Lane Tietgen
  12. Tiernan Shank: Topeka renamed "ToPikachu" for second time in 20 years. In: www.wibw.com. 23. Oktober 2018, abgerufen am 4. September 2020 (englisch).

Auf dieser Seite verwendete Medien

Monroe School Brown v. Board of Education IMG 5326.jpg
Autor/Urheber: James Michael DuPont, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Kansas Statehouse 2015.jpg
Autor/Urheber: Crazy Fred ET, Lizenz: CC BY-SA 3.0
The Kansas State Capitol as of 2015
Shawnee County Kansas Incorporated and Unincorporated areas Topeka Highlighted.svg
Autor/Urheber: Arkyan, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
This map shows the incorporated and unincorporated areas in Shawnee County, Kansas, highlighting Topeka in red. It was created with a custom script with US Census Bureau data and modified with Inkscape.