The Way We Walk

The Way We Walk Vol. 1: The Shorts

The Way We Walk Vol. 2: The Longs

Livealbum von Genesis

Veröffent-
lichung(en)

16. November 1992
11. Januar 1993

Label(s)Virgin Records

Format(e)

CD, DVD, MC, VHS

Genre(s)

Rock, Progressive Rock

Titel (Anzahl)

11 (Vol. 1)
6 (Vol. 2)

Länge

63:09 (Vol. 1)
70:23 (Vol. 2)
ca. 133 Min. (Konzertfilm)

Besetzung

Produktion

Genesis, Nick Davis, Robert Colby

Studio(s)

Chronologie
We Can’t Dance
(1991)
The Way We Walk Vol. 1: The Shorts

The Way We Walk Vol. 2: The Longs

Calling All Stations
(1997)

The Way We Walk (engl. für: „So wie wir laufen“) ist ein Live-Album der britischen Rockband Genesis. Das Album enthält Aufnahmen der We Can’t Dance-Tournee 1992. Es besteht aus zwei unabhängig voneinander veröffentlichten CDs. Im Dezember 1992 wurde der erste Teil unter dem Titel The Way We Walk, Vol. 1 (The Shorts) veröffentlicht und enthielt die kürzeren Hit-Singles aus dem Repertoire der drei Alben Genesis, Invisible Touch und We Can’t Dance. Einen Monat später wurde der zweite Teil als The Way We Walk, Vol. 2 (The Longs) veröffentlicht und enthielt längere Stücke aus den letzten Studioalben der Band, ein Schlagzeugsolo von Phil Collins und Chester Thompson (Drum Duet) sowie ein 20-minütiges Medley (The Old Medley) aus älteren Stücken der progressiven Ära der Band in den 1970er Jahren.

Hintergrund

Von Fans wird die Veröffentlichung in zwei Teilen kritisiert, da bei Genesis-Konzerten stets lange und kürzere Stücke kombiniert wurden. Auf den beiden Teilalben wirkt die Trennung nach Länge der Songs daher künstlich und gibt die Atmosphäre der Konzerte nicht richtig wieder.

Der Titel des Albums, The Way We Walk, ist ein Zitat aus zwei Genesis-Songs: Ähnliche Formulierungen kommen sowohl in I Can’t Dance vom Album We Can’t Dance vor („Only thing about me is the way I walk“), als auch in der ersten kommerziell erfolgreichen Genesis-Single I Know What I Like vom Album Selling England By The Pound („you can tell me by the way I walk“).

2001 wurden die Videoaufzeichnungen des Konzerts in London der 1992er-Tournee in einem 2-DVD-Set veröffentlicht. Auch die DVD trägt den Titel The Way We Walk.

Titelliste

The Way We Walk, Vol. 1 (The Shorts)

  1. Land of Confusion
  2. No Son of Mine
  3. Jesus He Knows Me
  4. Throwing It All Away
  5. I Can't Dance
  6. Mama
  7. Hold on My Heart
  8. That's All
  9. In Too Deep
  10. Tonight, Tonight, Tonight
  11. Invisible Touch

The Way We Walk, Vol. 2 (The Longs)

  1. Old Medley: Dance on a Volcano / Lamb Lies Down on Broadway / The Musical Box / Firth of Fifth / I Know What I Like
  2. Driving the Last Spike
  3. Domino: Part I. In the Glow of the Night / Part II. The Last Domino
  4. Fading Lights
  5. Home by the Sea / Second Home by the Sea
  6. Drum Duet

Videoversion

Bereits im März 1993 wurde unter dem Titel The Way We Walk: Live in Concert ein Konzertfilm zur Tournee publiziert, der erstmals 2001 auch als Doppel-DVD mit Surround-Sound und verschiedenen Kameraperspektiven sowie diversem Bonusmaterial erschien.

  1. Land of Confusion
  2. No Son of Mine
  3. Driving The Last Spike
  4. Old Medley: Dance On a Volcano/The Lamb Lies Down on Broadway/The Musical Box/Firth of Fifth/I Know What I Like/That’s All/Illegal Alien/Follow You, Follow Me
  5. Fading Lights
  6. Jesus He Knows Me
  7. Dreaming While You Sleep
  8. Home by the Sea/Second Home by the Sea
  9. Hold on My Heart
  10. Domino: In The Glow of the Night/The Last Domino
  11. The Drum Thing
  12. I Can’t Dance
  13. Tonight, Tonight, Tonight
  14. Invisible Touch
  15. Turn It On Again

Besetzung

Produktion

  • Produzenten: Genesis, Nick Davis und Robert Colby
  • Engineering: Nick Davis, Robert Colby, Geoff Callingham
  • Fotografie: Louis Lee, Cesar Vera und Max Kohr
  • Cover-Gestaltung: Genesis und Icon

Chartplatzierungen

The Shorts

ChartsChart­plat­zie­rungenHöchst­plat­zie­rungWo­chen
Deutschland (GfK) Deutschland (GfK)[1]2 (25 Wo.)25
Österreich (Ö3) Österreich (Ö3)[1]8 (16 Wo.)16
Schweiz (IFPI) Schweiz (IFPI)[1]4 (17 Wo.)17
Vereinigtes Königreich (OCC) Vereinigtes Königreich (OCC)[1]3 (18 Wo.)18
Vereinigte Staaten (Billboard) Vereinigte Staaten (Billboard)[1]35 (23 Wo.)23

The Longs

ChartsChart­plat­zie­rungenHöchst­plat­zie­rungWo­chen
Deutschland (GfK) Deutschland (GfK)[1]2 (20 Wo.)20
Österreich (Ö3) Österreich (Ö3)[1]12 (11 Wo.)11
Schweiz (IFPI) Schweiz (IFPI)[1]3 (12 Wo.)12
Vereinigtes Königreich (OCC) Vereinigtes Königreich (OCC)[1]1 (9 Wo.)9
Vereinigte Staaten (Billboard) Vereinigte Staaten (Billboard)[1]20 (9 Wo.)9

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b c d e f g h i j Chartquellen: DE AT CH UK US

Auf dieser Seite verwendete Medien

Flag of Switzerland within 2to3.svg
Die quadratische Nationalfahne der Schweiz, in transparentem rechteckigem (2:3) Feld.
Flag of the United Kingdom.svg
Flagge des Vereinigten Königreichs in der Proportion 3:5, ausschließlich an Land verwendet. Auf See beträgt das richtige Verhältnis 1:2.