Tekirdağ

Tekirdağ
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Tekirdağ (Türkei)
Basisdaten
Provinz (il):Tekirdağ
Koordinaten:40° 59′ N, 27° 31′ O
Fläche:487 km²
Einwohner:203.617[1] (2020)
Bevölkerungsdichte:418 Einwohner je km²
Telefonvorwahl:(+90) 282
Postleitzahl:59000
Kfz-Kennzeichen:59
Struktur und Verwaltung (Stand: 2021)
Gliederung:31 Mahalle
Bürgermeister:Kadir Albayrak
Website:
Landkreis Tekirdağ
Einwohner:203.617[1] (2020)
Fläche:487 km²
Bevölkerungsdichte:418 Einwohner je km²
Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/Landkreis

Tekirdağ (altgriechisch ῬαίδεστοςRhaidestos oder ῬαίδεστονRhaideston, lateinisch Rhaedestus[2] oder Raedestum, bulgarisch РодостоRodosto, ungarisch Rodostó; ursprünglich Bisanthe [altgriechisch Βισάνθη]; später auch Rodosçuk, Tekfur Dağı) ist eine 203.617 Einwohner (2020) zählende Hafenstadt am Marmarameer in Ostthrakien und die Hauptstadt der türkischen Provinz Tekirdağ. Nach der Ernennung von Tekirdağ zur Büyükşehir belediyesi (Großstadtgemeinde) wurde der zentrale Landkreis, der das Gebiet der Stadt umfasst, in Süleymanpaşa umbenannt.

Geschichte

Die Stadt wurde schon bei Herodot erwähnt. Prokopios von Caesarea erwähnt, dass die Stadt im 6. Jahrhundert von dem byzantinischen Kaiser Justinian I. nach den Barbareneinfällen mit einer zusätzlichen Festungsmauer wiederaufgebaut wurde. Die Bulgaren eroberten und zerstörten die Stadt 813 unter Khan Krum und in der Schlacht von Rodosto 1206 unter Zar Kalojan, jedoch wurde sie jeweils kurz darauf wiederaufgebaut.

Als die Türken die Stadt von den Byzantinern eroberten, nannten sie sie erst Rodosçuk und ab dem 18. Jahrhundert Tekfur Dağı. Das Tekfur stammt vom armenischen Wort tagovar ab, was die Kreuz tragenden bedeutet. Damit bezeichneten die Türken die christlichen Herrscher. Aus Tekfur wurde dann Tekir. Das türkische Wort "Dağ" bedeutet "Berg".

In Ungarn hat die Stadt eine große Bedeutung, da Fürst Ferenc II. Rákóczi nach der Niederschlagung des von ihm angeführten Freiheitskampfes gegen die Habsburger im 18. Jahrhundert mit seinen Getreuen bis zu seinem Tode in Rodostó im Exil lebte. An unbekannter Stelle in der Stadt befindet sich heute das Grab des ungarischen Essayisten und Chronisten der Emigration Kelemen Mikes.

Bis zur Fertigstellung der Bahnlinie Dedeağaç-Edirne war Tekirdağ der Haupthafen des osmanischen Vilâyets Edirne.

Während des Balkankrieges 1912–1913 wurde die Stadt von den Bulgaren besetzt.

Tekirdağ ist heute hauptsächlich wegen seiner Köfte-Lokale und Anisschnapsproduktion (Rakı) bekannt. In der Innenstadt sind noch einige traditionelle Holzhäuser zu besichtigen. Es besteht Bootsverkehr zur Marmara-Insel.

Bevölkerung

Bevölkerungsentwicklung

Nachfolgende Tabelle zeigt den vergleichenden Bevölkerungsstand am Jahresende für die gesamte Provinz, den zentralen Landkreis bzw. Süleymanpaşa (ab 2013) und die Stadt Tekirdağ sowie den jeweiligen Anteil an der übergeordneten Verwaltungsebene. Die Zahlen basieren auf dem 2007 eingeführten adressbasierten Einwohnerregister (ADNKS).[3]

JahrProvinzLandkreisStadt
absolutproz.absolutproz.absolut
20201.081.06518,83203.617Büyükşehir

belediyesi
20191.055.41219,33204.001
20181.029.92719,41199.960
20171.005.46319,50196.031
2016972.87519,72191.864
2015937.91020,02187.727
2014906.73220,13182.522
2013874.47520,50179.239
2012852.32120,75176.84884,88150.112
2011829.87320,87173.16285,17147.490
2010798.10921,01167.70484,34141.439
2009783.31021,79170.69282,33140.535
2008770.77221,58166.31382,95137.962
2007728.39622,12161.13682,74133.322

Museen

Rákóczi-Museum
  • Arkeoloji ve Etnografya Müzesi (Archäologisches und Ethnographisches Museum)
  • Rákóczi-Museum
  • Namık-Kemal-Haus

Klimatabelle

Tekirdağ, Süleymanpaşa (4 m)
Klimadiagramm
JFMAMJJASOND
 
 
61
 
9
2
 
 
57
 
9
2
 
 
56
 
11
4
 
 
40
 
16
8
 
 
36
 
21
12
 
 
35
 
25
17
 
 
27
 
28
19
 
 
13
 
28
20
 
 
36
 
25
16
 
 
62
 
20
12
 
 
75
 
14
7
 
 
83
 
10
4
_ Temperatur (°C)   _ Niederschlag (mm)
Quelle: Staatliches Meteorologisches Amt der Türkischen Republik, Normalperiode 1981-2010
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Tekirdağ, Süleymanpaşa (4 m)
JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Mittl. Temperatur (°C)5,05,17,511,916,821,524,024,020,015,510,57,0Ø14,1
Mittl. Tagesmax. (°C)8,58,811,215,820,625,428,128,324,519,814,410,3Ø18
Mittl. Tagesmin. (°C)2,22,04,18,112,416,719,019,516,012,17,44,2Ø10,4
Niederschlag (mm)60,656,555,640,436,034,727,012,536,461,574,882,8Σ578,8
Sonnenstunden (h/d)2,63,34,15,67,79,09,78,87,24,83,32,4Ø5,7
Regentage (d)10,610,29,79,57,97,23,82,74,97,49,411,6Σ94,9
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
8,5
2,2
8,8
2,0
11,2
4,1
15,8
8,1
20,6
12,4
25,4
16,7
28,1
19,0
28,3
19,5
24,5
16,0
19,8
12,1
14,4
7,4
10,3
4,2
JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
60,6
56,5
55,6
40,4
36,0
34,7
27,0
12,5
36,4
61,5
74,8
82,8
 JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

Politik

Bürgermeister

Bürgermeister der Stadt ist Ekrem Eskinat von der Cumhuriyet Halk Partisi (CHP). Der Sozialdemokrat wurde 2017 nach Kritik an Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan mit einem Ausreiseverbot belegt, sein Reisepass wurde eingezogen. Der Einladung in die Partnerstadt Bayreuth anlässlich der Wiedereröffnung des UNESCO-Weltkulturerbes Markgräfliches Opernhaus im April 2018 konnte er aus diesem Grund nicht Folge leisten. In einer E-Mail an einen Bayreuther Stadtrat, der ihn um eine Einschätzung der politischen Lage in der Türkei gebeten hatte, erklärte Eskinat im Juni 2018 ausweichend, er müsse Vorsicht walten lassen und fürchte um sein Wohl.[4]

Städtepartnerschaft

Persönlichkeiten

Einzelnachweise

  1. a b Süleymanpaşa Nüfusu, Tekİrdağ, abgerufen am 28. März 2021
  2. Unter diesem Namen Titularbistum der römisch-katholischen Kirche, s. Rhaedestus.
  3. Central Dissemination System/Merkezi Dağıtım Sistemi (MEDAS) des TÜIK, abgerufen am 28. März 2021
  4. Resieverbot für den Bürgermeister in: Nordbayerischer Kurier vom 9./10. Juni 2018, S. 11.
  5. Pomorie und Tekirdağ erneuern die Städtepartnerschaft (bulg.) (Memento desOriginals vom 25. Februar 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.burgasinfo.com

Weblinks

Commons: Tekirdağ – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Rakoczi Müzesi.JPG
Autor/Urheber: Ollios, Lizenz: CC BY-SA 3.0
The memorial house of Francis II Rákóczi in Tekirdağ, Turkey
Tekirdağ Districts.svg
Autor/Urheber: Yacara15, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Displays the 11 districts of the province of Tekirdağ as well as the location of the provincial capital, from administrative boundaries extracted from OpenStreetMap.
Tekirdağdan bir görünüm1.jpg
Autor/Urheber: Ebudun, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Tekirdağ'dan bir görünüm.
Turkey adm location map.svg
(c) Karte: NordNordWest, Lizenz: Creative Commons by-sa-3.0 de
Positionskarte der Türkei