Spitalkirche (Bad Grönenbach)

Spitalkirche vom Marktplatz aus gesehen.

Die Spitalkirche zum Heiligen Geist ist eine reformierte Kirche im oberschwäbischen Bad Grönenbach.

Lage

Die Kirche steht inmitten des oberschwäbischen Marktes Bad Grönenbach am Marktplatz. Sie begrenzt diesen nach Norden und bildet gleichzeitig das Ostende der Spitalgebäude. Direkt östlich der Kirche befindet sich das Rathaus.

Geschichte

Die Kirche wurde von Ludwig von Rothenstein und seiner Gemahlin Jutta von Hirnheim im Jahr 1479 gestiftet. Im Dreißigjährigen Krieg zerstörten die Schweden 1633 die Kirche. Nach Einführung des reformierten Bekenntnisses in Bad Grönenbach wurde sie den Reformierten 1649 für den Gottesdienst überlassen, die den Wiederaufbau in Angriff nahmen, wobei die Grundmauern einbezogen wurden. Im Jahre 1723 wurde die Kirche erstmals wieder für einen Gottesdienst benutzt.[1] 1808 wurde sie samt dem angrenzenden Spital Zum heiligen Geist von den Reformierten käuflich erworben und 1825 durch den Anbau eines Altarraums erweitert. Die damalige klassizistische Bemalung im Inneren der Kirche wurde 1956 bei einer Renovierung entfernt und 1982 wiederhergestellt. Der Turm der Kirche stammt aus dem Jahre 1880.

Spitalkirche, Innenansicht

Baubeschreibung

Die Kirche besteht aus einem schlichten, flachgedeckten Saal mit fünf Fensterachsen und einem genordeten, rund geschlossenen Chorraum. Das Innere der Kirche ist äußerst schlicht gehalten. Bis auf wenige Schrift- und Umrahmungsfresken ist sie ungeschmückt. Der Abendmahlstisch aus Holz steht im Chorraum, darüber hängt ein metallenes Kreuz. Die einfache Kanzel ist an der Ostecke neben dem Chor im Langhaus an der Wand angebracht. Ihr gegenüber steht der Ambo, der ebenfalls äußerst schlicht gehalten ist. Im Süden der Kirche befindet sich eine Orgelempore.

Liste der reformierten Prediger und Pfarrer von Grönenbach[2][3]

Nr.vonbisNameBemerkung
11560BächliSchweiz
21598Markus SulzerWinterthur
31606Rudolph SchwarzenbachZürich
41613Nikolaus von der BliechtenHolstein
51621Philippus GessertusChurpfalz, wurde 1621 vertrieben und die reformierte Kirche geschlossen
61650Johann Christoph FäsiZürich
71659Kaspar ParaviciniVeltlin
81691Johann Heinrich UlrichZürich
916991706Johann Ludwig NüschelerZürich
101706Johann Jakob PestalozziZürich
111716Karl Adolf BurkhardZürich
121731Johann Heinrich HeinzZürich
131737Wilhelm Heinrich HugoZürich
141740Salomon NüschelerZürich
151746Salomon BrennwaldZürich
161761Leonhard von LährZürich
171773Johann Heinrich von Lähr[4]Zürich
181792Jakob LocherUitikon
1918011805Salomon WirzZürich
2018061813Michael RehmMemmingen
2118141824Sebastian BerlocherPlatten bei Rheineck
2218241834Christoph Ludwig KöberlinVolkratshofen bei Memmingen
2318341864August VorbruggPfersee
2418681909Julius SchatzSchweinfurt
2519091946Paul Maria Schatz
2619461974Eduard KohlKolomea
2719751995Rainer Huber
281995Hermann Brill

Siehe auch

  • Liste der Kirchen und Kapellen in der Verwaltungsgemeinschaft Bad Grönenbach

Weblinks

 Commons: Spitalkirche (Bad Grönenbach) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Literatur

  • Georg Dehio: Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler – Bayern III – Schwaben. Deutscher Kunstverlag, München, Berlin 2008, ISBN 978-3-422-03116-6, S. 167.
  • Infotafeln in und an der Spitalkirche
  • Joseph Sedelmayer: Geschichte des Marktfleckens Grönenbach. Hrsg.: Historischer Verein zur gesamten Förderung der Heimatkunde des Allgäus. Kempten 1910.
  • Tillmann Breuer: Stadt- und Landkreis Memmingen. Deutscher Kunstverlag, München 1959, S. 114.
  • Karl Schnieringer: Grönenbach – Seine Entwicklung von der Landnahme an der Ach zum Markt und Kneippkurort. Kurverwaltung Grönenbach, Grönenbach 1975, S. 44–45.
  • Eduard Kohl: 300 Jahre Evangelisch-reformierte Kirche in Grönenbach. Erlangen 1949, S. 6–9.

Einzelnachweise

  1. Tilmann Breuer: Stadt- und Landkreis Memmingen, Deutscher Kunstverlag München, 1959, Seite 114
  2. Joseph Sedelmayer: Geschichte des Marktfleckens Bad Grönenbach, 1910, Seite 219, 220
  3. 1559 - 2009 Die Reformierten im Allgäu, Seite 70
  4. Georg Christoph Hamberger, Johann Georg Meusel: Das gelehrte Teutschland. Meyerschen Buchhandlung, Lemgo 1797 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).

Koordinaten: 47° 52′ 30,4″ N, 10° 13′ 19,1″ O

Auf dieser Seite verwendete Medien

Spitalkirche Bad Grönenbach Aussenansicht.JPG
Autor/Urheber: Mogadir, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Spitalkirche Hl. Geist in Bad Grönenbach
Spitalkirche Bad Grönenbach2.JPG
Autor/Urheber: User:Thomas Mirtsch, Lizenz: CC BY 3.0
Evangelisch-reformierte Kirche, ehemalige Spitalkirche in Bad Grönenbach.