Speicher

Ein Speicher (von lateinisch spicariumGetreidespeicher, Vorratshaus‘, spätlateinische Bildung aus spicaÄhre‘), je nach Zusammenhang auch Lager, Depot, Ablage, Puffer, Vorrat oder Reserve genannt, ist ein Ort oder eine Einrichtung zum Speichern von materiellen oder immateriellen (Datenspeicher) Objekten.

Grundlagen

Speicher können natürlichen Ursprungs sein oder vom Menschen künstlich geschaffen werden.

Zumeist erfolgt eine Speicherung vom Menschen zeitlich befristet mit der Absicht oder zumindest der Option, das Eingelagerte zu einem späteren Zeitpunkt wieder für den Gebrauch zu entnehmen. Solche oft auch Zwischenspeicher, Puffer oder Vorrat bezeichneten Speicher dienen zum Ausgleich von zeitlichen Unterschieden zwischen Zufluss/Angebot und Abfluss/Nachfrage.

Seltener erfolgt eine Speicherung unbefristet oder endgültig. Für solche Speicher ist im Sprachgebrauch der Begriff (End-)Lager oder Ablage üblicher.

Theoretische Grundlagen

Die gespeicherte Menge und somit der Füllstand des Speichers, ergibt sich mathematisch als zeitliches Integral über die Differenz aus Zuflussrate und Abflussrate im Zeitintervall

Wird die Speicherkapazität (d. h. der maximal mögliche Füllstand) überschritten, kommt es ggf. zu einem Überlauf.

Ein Speicher ist ein wichtiges Element in der Regelungstechnik. Es kann zur Glättung verwendet werden. Bei einem System mit mehreren Speichern gleicher Art kann es zu Schwingungen kommen.

Arten von Speichern

Speicher für Materie

Speicher für Energie

Speicher für Information und sonstige immaterielle Güter

Literatur

  • Horst Völz: Speicher als Grundlage für Alles. Shaker Verlag, Düren 2019, ISBN 978-3-8440-6964-8.

Weblinks

Wiktionary: Speicher – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Wiktionary: speichern – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen