Savannah (Georgia)

Savannah
Spitzname: The Hostess City of the South
Brunnen im Forsyth Park
Brunnen im Forsyth Park
Savannah im Chatham County
Lage von Savannah im Chatham County (rechts) und in Georgia (links)
Basisdaten
Gründung:1733
Staat:Vereinigte Staaten
Bundesstaat:Georgia
County:Chatham County
Koordinaten:32° 3′ N, 81° 6′ W
Zeitzone:Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner:
– Metropolregion:
146.763 (Stand: 2016)
384.024 (Stand: 2016)
Bevölkerungsdichte:758,1 Einwohner je km²
Fläche:202,3 km² (ca. 78 mi²)
davon 193,6 km² (ca. 75 mi²) Land
Höhe:15 m
Postleitzahlen:31401 - 31421
Vorwahl:+1 912
FIPS:13-69000
GNIS-ID:0322590
Website:www.savannahga.gov
Bürgermeister:Edna Branch Jackson[1]

Savannah ist eine Stadt im Chatham County im US-Bundesstaat Georgia und County Seat. Sie liegt am Savannah River und ist der Mittelpunkt der Metropolregion Savannah. Sie wurde 1733 gegründet und war die erste Siedlung der britischen Kolonie Georgia. Bis zum Sezessionskrieg war die Stadt ein wichtiger Hafen für Baumwolle, und 1864 endete hier General Shermans „Marsch zum Meer“. Die Altstadt gilt mit ihren begrünten Plätzen und vielen restaurierten Häusern heute als eine der schönsten der USA.

Geschichte

Auf dem Gebiet des heutigen Savannah lebten zur Zeit der Ankunft der ersten Europäer Yamacraw-Indianer. Die Stadt wurde am 1733 von General James Oglethorpe als erste Siedlung der britischen Kolonie Georgia gegründet.[2] Sie befindet sich etwa 25 km von der Atlantikküste entfernt am Savannah River.

1778 kam Savannah während des Amerikanischen Unabhängigkeitskriegs unter Kontrolle der Briten und der Loyalisten, ähnlich wie Charleston (South Carolina) und New York City. 1779 belagerten amerikanische und französische Truppen die Stadt erfolglos. Die Volkszählung von 1800 nennt für Savannah 5146 freie Einwohner und 8201 Sklaven. Im Sezessionskrieg (1861–65) gehörte Georgia zu den Konföderierten Staaten von Amerika. Am 21. Dezember 1864 endete in Savannah der in Atlanta begonnene „Marsch zum Meer“ General Shermans. Sherman sandte ein berühmt gewordenes Telegramm an Präsident Lincoln, in dem er diesem Savannah als „Weihnachtsgeschenk“ überbrachte.[3]

Historische Objekte

In Savannah befindet sich der historische Juliette Gordon Low Historic District. Er umfasst drei Gebäude (Wayne-Gordon House: First Girl Scout Headquarters, Andrew Low House sowie das Carriage House) und wurde am 15. Oktober 1966 vom National Register of Historic Places als historisches Denkmal mit der Nummer 66000276 aufgenommen. Er ist zudem als National Historic Landmark eingetragen.[4][5] In der East Gordon Street 207 befindet sich das historische Massie Common School House.

Einwohnerentwicklung

Savannah hat 146.763 Einwohner (Stand: 2016), bei einer Landfläche von 193,6 km².

  • 1980 – 141.390
  • 1990 – 137.812
  • 2000 – 131.510
  • 2010 – 136.286
  • 2016 – 146.763

Wirtschaft und Tourismus

Riverfront mit Blick auf den Hafen von Savannah

Der Hafen von Savannah ist immer noch ein bedeutender Überseehafen. Der örtliche Flughafen ist der Flughafen Savannah/Hilton Head.

Einer der größten Arbeitgeber ist die Papierfabrik von International Paper. Sie galt lange Zeit als die größte Papierfabrik der Welt. Weitere Unternehmen sind Gulfstream Aerospace, ein Hersteller von Geschäftsreiseflugzeugen, und der Hersteller von Bau-, Industrie und Landmaschinen Joseph Cyril Bamford (JCB). Um die Großindustrie haben sich zahlreiche Zulieferfirmen angesiedelt.

Auch die Filmindustrie greift oft auf Savannah als Schauplatz zurück. So wurden hier Teile des Films Forrest Gump gedreht. Im Film wartet Forrest Gump auf einer Bank am Chippewa Square in der W. Hull Street auf den Bus; die Bank steht heute im Savannah History Museum.

Savannah wurde auch durch den Bestseller Midnight in the Garden of Good and Evil von John Berendt bekannt, der das Flair der Stadt widerspiegelt und die Geschichte eines bizarren Mordfalls halb journalistisch, halb romanhaft erzählt. Das Buch wurde 1997 von Clint Eastwood in Savannah als Mitternacht im Garten von Gut und Böse verfilmt.

Der Tourismus führt viele Besucher in die Stadt. Das warme Südstaaten-Klima führt oft schon im April zu hochsommerlichen Temperaturen. Während die etwas weiter nördlich gelegene, bereits 1670 gegründete Stadt Charleston (South Carolina) die ganze Grandezza einer kolonialen britischen Handelsstadt und späteren Staaten-Hauptstadt widerspiegelt, ist Savannah von einem bescheideneren Charme, dafür umso lebendiger und bunter, was das Leben und Treiben von Touristen und Einheimischen, darunter zahlreichen Studenten, nicht nur im Hafenviertel betrifft. Die River Street gehört zu einem der wenigen Orte in den Vereinigten Staaten, an denen der Konsum von Alkohol auf der Straße erlaubt ist.[6] Einzigartig sind die berühmten Plätze (Squares) der Stadt, umrahmt von historischen Häusern. Die geschichtsbewußten Bürger pflegen ihre Stadt und deren Museen mit kultivierter Intellektualität.

Bildung

Savannah hat fünf Hochschulen: Armstrong Atlantic State University, Ralston College, Savannah College of Art and Design (SCAD), Savannah State University und South University.

Savannah-Chatham County Public Schools, das örtliche öffentliche Schulsystem, sorgt für den Unterricht von Kindern bis zur zwölften Jahrgangsstufe.[7]

Sehenswürdigkeiten

Stadtplan von 1818
  • Riverfront Plaza and Factors’ Walk – die restaurierten Straßen zwischen River und Bay Street mit backsteinernen Lagerhäusern und Passagen aus dem 19. Jahrhundert, in denen sich ein Lokal ans andere reiht. Restaurants mit Dachterrassen bieten weite Aussicht über den Savannah River und die Stadt. Am östlichen Ende der gepflegten Uferpromenade steht die die Statue des „Waving Girl“, ein Wahrzeichen der Stadt. Die historische Straßenpflasterung besteht aus den Ballast-Steinen, welche die Frachtsegler zur Stabilisierung mitführten. Riesige Cargoschiffe ziehen, von Schleppern geführt, gemächlich an der historischen Hafenpromenade vorbei.
  • City Market – das restaurierte alte Zentrum der Stadt
  • Die für historische Kolonialstädte an der Ostküste typische barocke Planstadt auf Schachbrettgrundriß erfährt hier eine besonders reizvolle Note durch die zahlreichen begrünten, parkartigen Plätze, von denen sie geometrisch exakt durchsetzt ist und die mit Blumenbeeten, Denkmälern und Brunnen verziert sind (siehe unten: Squares). Die meist hölzernen Wohnhäuser der Alleen mit altem Baumbestand sind oft in bescheidener, aber eleganter Antebellum-Architektur gestaltet. Historische Häuser sind beispielsweise das Pink House, das Sorrel Weed House, das erste Hotel der Stadt (heute: Moon River Brewing Company) oder das Geburtshaus von Juliette Gordon Low, der Gründerin der US-Pfadfinderinnen.
  • Telfair Museum of Art mit den historischen Wohnhäusern Telfair Academy und Owens Thomas House und dem modernen Jepson Center
  • Kirchen wie die Trinity United Methodist Church, die Cathedral of St. John the Baptist, die First African Baptist Church mit regelmäßigen Gospelgottesdiensten, die Independent Presbyterian Church oder der Temple Mickve Israel
  • Historische Häuser zu besichtigen: Harper Fowlkes House, Davenport House Museum, Andrew Low House, Juliette Gordon Low Birthplace, Mercer-Williams House, Flannery O'Connor Childhood Home, Green Meldrim House, Scarbrough House (Ships of the Sea Maritime Museum), Sorrel-Weed House.[8]
  • Historische Friedhöfe wie der Colonial Park Cemetery mit Gräbern aus der Zeit der englischen Kolonien, der Laurel Grove Cemetery mit Grabstätten von konföderierten Soldaten und Sklaven und der Bonaventure Cemetery, eine ehemalige Plantage
  • Historische Forts wie Fort James Jackson und das Fort Pulaski National Monument, beides wichtige Kriegsschauplätze im Amerikanischen Bürgerkrieg

Squares

Gedenktafel auf dem Johnson Square

Die 24 Plätze (Squares) der Stadt sind:

  • Calhoun Square
  • Chatham Square
  • Chippewa Square
  • Columbia Square
  • Crawford Square
  • Elbert Square
  • Ellis Square
  • Franklin Square
  • Greene Square
  • Johnson Square
  • Lafayette Square
  • Liberty Square
  • Madison Square
  • Monterey Square
  • Ogelthorpe Square
  • Orleans Square
  • Pulaski Square
  • Reynolds Square
  • Telfair Square
  • Troup Square
  • Warren Square
  • Washington Square
  • Whitefield Square
  • Wright Square

Die Plätze sind sehr unterschiedlich gestaltet, vom streng formal angelegten größten Platz, dem Johnsohn Square mit Obelisken, Brunnen und Sonnenuhr bis zum Spielplatz auf dem kleinsten, dem Crawford Square. Die Plätze Elbert, Ellis und Liberty werden „verlorene Squares“ genannt, weil sie der städtebaulichen Umstrukturierung in den 1950er Jahren zum Opfer fielen. Der Elbert und der Liberty Square wurden gepflastert, um die Interstate 16 verlängern zu können, während der Ellis Square dem Parkhaus auf dem City Market weichen musste. Es bestehen Pläne, diese drei Squares wiederherzustellen.

Söhne und Töchter der Stadt

Städtepartnerschaften

Klimatabelle

Savannah, Georgia
Klimadiagramm
JFMAMJJASOND
 
 
91
 
15
3
 
 
82
 
17
5
 
 
96
 
21
9
 
 
77
 
25
13
 
 
104
 
29
17
 
 
144
 
32
21
 
 
162
 
33
22
 
 
190
 
32
22
 
 
114
 
30
20
 
 
61
 
25
14
 
 
56
 
21
9
 
 
75
 
17
5
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: National Weather Service, US Dept of Commerce
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Savannah, Georgia
JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Max. Temperatur (°C)15,416,921,225,328,931,632,832,129,625,321,116,8Ø24,8
Min. Temperatur (°C)3,45,19,112,517,220,722,422,319,913,88,95,0Ø13,4
Niederschlag (mm)91,281,896,077,0103,9143,8162,1189,5113,560,755,675,2Σ1.250,3
Regentage (d)7,97,37,45,37,09,311,211,17,74,64,96,8Σ90,5
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
15,4
3,4
16,9
5,1
21,2
9,1
25,3
12,5
28,9
17,2
31,6
20,7
32,8
22,4
32,1
22,3
29,6
19,9
25,3
13,8
21,1
8,9
16,8
5,0
JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
91,2
81,8
96,0
77,0
103,9
143,8
162,1
189,5
113,5
60,7
55,6
75,2
 JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

Weblinks

Commons: Savannah (Georgia) – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Otis Johnson auf der Website der Stadtverwaltung (Memento des Originals vom 6. Mai 2011 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.savannahga.gov
  2. https://www.georgiaonmymind.de/geschichte/kolonialzeit-unabhaengigkeit.html
  3. New York Times, 26. Dezember 1864 /Artikel in der New York Times (engl.).
  4. NRIS
  5. National Historic Landmarks Program (Low, Juliette Gordon, District) (Memento des Originals vom 6. Juni 2011 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/tps.cr.nps.gov
  6. The Alcoholic Beverage Ordinance of 1998 – Section 6-1215-(b) (Memento des Originals vom 1. Juli 2010 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.savannahga.gov "One Drink at a Time".
  7. Savannah-Chatham County Public School System
  8. 11 Historic Homes in Savannah You Can Actually Visit

Auf dieser Seite verwendete Medien

Chatham County Georgia Incorporated and Unincorporated areas Savannah Highlighted.svg
Autor/Urheber: Arkyan, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
This map shows the incorporated and unincorporated areas in Chatham County, Georgia, highlighting Savannah in red. It was created with a custom script with US Census Bureau data and modified with Inkscape.
SavannahGA StJohns.jpg
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Mercerhouse001.jpg
Autor/Urheber: Kyle Kesselring from Canal Winchester, OH, Lizenz: CC BY 2.0
Mercer House, Savannah, Georgia.
Troup Square Armillary Sphere Savannah GA.jpg
Autor/Urheber: Disc Wheel, Lizenz: CC BY-SA 4.0
The armillary sphere located in Troup Square in Savannah, GA.
SavannahRooftopViewNW20140422.jpg
Autor/Urheber: RCraig09, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Evening rooftop view of Savannah, Georgia, U.S., taken near corner of Abercorn St and Bay St., looking northwest
Philbrick-Eastman House, by Charles B. Cluskey, 17 West McDonough Street (taken with moving camera).jpg
Autor/Urheber: Elisa.rolle, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Philbrick-Eastman House, by Charles B. Cluskey, 17 West McDonough Street (taken with moving camera)
SavannahGeorgiaTempleMickveIsrael 2006.jpg
Synagogue de Savannah / Temple Mickve Israel. For a description of the temple see its web site at: http://mickveisrael.org/
Savannah cityplan 1818.jpg
A plan of the City and Harbour of Savannah, Georgia, United States, drawn out in 1818
Savannah Historic District (Savannah, Georgia) 4 05.JPG
Autor/Urheber: Elisa.rolle, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Savannah Historic District (Savannah, Georgia)
Savannah Johnson Square.jpg
Autor/Urheber: Deirdre 15:54, 28 February 2007 (UTC), Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Johnson Square in Savannah, Georgia
Savannah (5802302759).jpg
Autor/Urheber: Jeff Gunn from Atlanta, USA, Lizenz: CC BY 2.0
Monterey Square
Forsyth park fountain.jpg
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: CC BY-SA 2.5
Forsyth Park Fountain Taken on September 10, 2005, by en:User:Kmf164
John Wesley statue, Savannah, GA, US.jpg
Autor/Urheber: Jud McCranie, Lizenz: CC BY-SA 4.0
John Wesley statue, Savannah, Georgia, US, in Reynolds Square
James Edward Oglethorpe Statue, Savannah.jpg
Autor/Urheber: Michael Rivera, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Chippewa Square, Savannah, Chatham County, Georgia
Chatham Parkway, Savannah, GA, USA - panoramio (1).jpg
(c) Roman Eugeniusz, CC BY-SA 3.0
Chatham Parkway, Savannah, GA, USA
German Memorial Fountain, Orleans Square.jpg
Autor/Urheber: Michael Rivera, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Savannah, Chatham County, Georgia
Chippewa Square Savannah.JPG
Autor/Urheber: Alecconnell, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Chippewa Square in Savannah, Georgia. Blick von der W Hull Street.
Monument - panoramio (47).jpg
Autor/Urheber: ---=XEON=---, Lizenz: CC BY 3.0
Monument