Sabine Scholt

Sabine Scholt (2017)

Sabine Scholt (* 2. August 1962 in Dorsten) ist eine deutsche Journalistin. Bekannt wurde sie als langjährige Moderatorin der WDR-Sendung Westpol und Redaktionsleiterin für NRW-Landespolitik beim WDR Fernsehen.

Leben

Scholt studierte Germanistik, Geschichte und Politikwissenschaft in Bochum, Münster und Köln.

Schon während ihres Studiums arbeitete sie als freie Mitarbeiterin bei der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung. 1985 begann sie beim WDR als freie Mitarbeiterin der Aktuellen Stunde. Zwei Jahre später wechselte sie nach Frankfurt zum Hessischen Rundfunk. Von 1989 bis 1990 absolvierte sie ein Volontariat beim WDR und wurde anschließend Redakteurin der Aktuellen Stunde, die sie acht Jahre lang moderierte. Ab 1999 moderierte sie die WDR-Talkshow, bis 2000 zusammen mit Geert Müller-Gerbes, später allein. Von 2000 bis 2019 führte sie insgesamt über 19 Jahre als Moderatorin, zunächst im Wechsel mit Gabi Ludwig, zuletzt mit Henrik Hübschen, durch die landespolitische WDR-Sendung Westpol.[1][2] Seit 2004 war sie zudem Leiterin der Redaktion Landespolitik Fernsehen des WDR und seit 2006 stellvertretende Chefredakteurin der WDR-Landesprogramme. Im Juni 2020 moderierte Scholt erstmals die ARD-Sondersendung ARD Extra und im Juli 2020 die ARD-Talkshow Presseclub.

Scholt ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Weblinks

Commons: Sabine Scholt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Twitter: In eigener Sache: Heute hat Sabine Scholt zum letzten Mal Westpol moderiert, abgerufen am 11. März 2019
  2. Westpol: Sendung vom 10. März 2019 (ab Minute 27:58), abgerufen am 11. März 2019

Auf dieser Seite verwendete Medien

2017-05-14 NRW Landtagswahl by Olaf Kosinsky-176.jpg
Autor/Urheber: Olaf Kosinsky , Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
ARD am Wahlabend der NRW Landtagswahl am 14. Mai 2017 in Düsseldorf