Radoniq-See

Radonjić-See
Enjoying huge Radoniq.jpg
Geographische LageKosovo
ZuflüssePrue[1]
AbflussPrueWeißer Drin
Orte oder Städte in der NäheGjakova, Peja
Daten
Koordinaten42° 29′ 26″ N, 20° 25′ 0″ O
Radonjić-See (Kosovo)
Radonjić-See
Höhe über Meeresspiegel451 m
Fläche5,62 km²
Volumen0,113 km³
Maximale Tiefe52 m
Vorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-FLÄCHEVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-VOLUMENVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-MAX-TIEFE

Der Radonjić-See (albanisch Liqeni i Radoniqit) ist ein Stausee im Westen des Kosovo, ca. elf Kilometer von der Stadt Gjakova entfernt. Der See wurde im März 1983 erstmals gestaut. Seinen Namen erhielt er vom Dorf, das durch die Entstehung des Stausees überflutet wurde.

Für die Trinkwasserversorgung der Gemeinde Gjakova (mit 44 Dörfern), der Gemeinde Rahovec (mit acht Dörfern) sowie der Gemeinde Prizren (mit 20 Dörfern) spielt der See eine große Rolle: Etwa 214.000 Menschen werden durch ihn versorgt. Mit einer Fläche von 5,62 Quadratkilometern und ein Volumen von 113 Mio. Kubikmetern ist er der zweitgrößte See im Kosovo.

2005 arbeiteten 200 Menschen im Wasserwerk HS Radonjići, im Jahre 1985 nur 35.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Daten bei Serbian Lakes and Reservoirs – serbisch und englisch

Auf dieser Seite verwendete Medien

Blue pog.svg
Blauer Markerpunkt
Enjoying huge Radoniq.jpg
Autor/Urheber: Ben Njeri, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Mountaineers enjoy the view of Radoniq lake from the summit of little Gjeravica
Reliefkarte Kosovo.png
Autor/Urheber: Tschubby, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Reliefkarte des Kosovo