Pyeongchang

Pyeongchang
Yeongdong Expressway Hoenggye Intersection.jpg
Koreanisches Alphabet:평창군
Chinesische Schriftzeichen:平昌郡
Revidierte Romanisierung:Pyeongchang-gun
McCune-Reischauer:P'yŏngch'ang-gun
Basisdaten
Provinz:Gangwon-do
Koordinaten:37° 22′ N, 128° 23′ O
Fläche:1.463,68 km²
Einwohner:42.577 (Stand:  31. Dezember 2019[1])
Bevölkerungsdichte:29 Einwohner je km²
Gliederung:1 eup, 7 myeon
Karte
Pyeongchang (37° 21′ 47″ N, 128° 23′ 10″O)
Pyeongchang
Pyeongchang auf der Karte von Südkorea.

Pyeongchang (dt. wörtlich „Friede und Gedeihen“, IPA:[pʰjʌŋtɕʰaŋ]) ist ein Landkreis (Pyeongchang-gun) mit 42.577 Einwohnern (Stand: 2019) in der südkoreanischen Provinz Gangwon-do sowie ein gleichnamiger Ort (Pyeongchang-eup) in demselben mit 9940 Einwohnern. Der Landkreis war der Austragungsort der Olympischen Winterspiele 2018.

Geografie

Pyeongchang-eup und Pyeongchang-gun innerhalb der Provinz Gangwon
Emblem von Pyeongchang

Geografische Lage

Pyeongchang liegt rund 130 km östlich der Hauptstadt Seoul im Taebaek-Gebirge. Das ist der größte Gebirgszug der Koreanischen Halbinsel, er erstreckt sich über weite Teile der Ostküste. Mit 37° Nördlicher Breite liegt Pyeongchang etwa auf der geographischen Breite von Sizilien.

Der Fluss Namhangang, der südliche Zweig des Hangangs, entspringt in dem Kreis.

Klima

Begünstigt durch eine Höhe von etwa 700 Metern gibt es lange und schneereiche Winter.

Nachbarorte

Im Norden grenzt Pyeongchang an Hongcheon, im Nordosten an Gangneung und im Osten an Jeongseon. Im Süden liegt Yeongwol, im Westen Hoengseong.

Verwaltungsgliederung

Der Kreis umfasst eine Kleinstadt (Eup) und sieben Landgemeinden (Myeong) mit einer Gesamtfläche von 1418,72 Quadratkilometern. Bezirksvorsteher der Region ist Shim Jae-guk (Stand: 2017).

HangeulHanjaRev. RomanisierungFläche in km²EinwohnerKarte
평창읍平昌邑Pyeongchang-eup116,319940Karte
미탄면美灘面Mitan-myeon109,431881
방림면芳林面Bangnim-myeon120,852596
대화면大和面Daehwa-myeon166,606564
봉평면蓬坪面Bongpyeong-myeon217,415545
용평면龍坪面Yongpyeong-myeon135,433129
진부면珍富面Jinbu-myeon331,069722
대관령면大關嶺面Daegwallyeong-myeon221,636231

Sehenswürdigkeiten

Pagode im Woljeongsa-Tempel

Ein Teil des Odaesan-Nationalparks liegt auf dem Gebiet des Landkreises. Zu den touristischen Sehenswürdigkeiten[2] gehört die achteckige Stein-Pagode mit neun Stockwerken im Woljeongsa-Tempel, der sich in der nördlichen Gemeinde Daegwallyeong. Es wird angenommen, dass die Pagode im 10. Jahrhundert errichtet wurde.

Sport

Der Berg Odaesan ist ein bekanntes nationales Skigebiet, zudem gibt es mehrere Golfplätze. Des Weiteren ist der Fußball-Fünftligist Pyeongchang FC in der Stadt beheimatet. Der Verein trägt seine Heimspiele im Pyeongchang-Stadion aus.

Wintersport

Yongpyong Ski Resort in Pyeongchang (Daegwallyeong)

Im Januar 2007 fand der 18. Interski-Kongress in Pyeongchang statt. Nach Japan ist Südkorea erst das zweite asiatische Land, in dem er veranstaltet wurde. Durch seine Bewerbungen um die Olympischen Winterspiele, die Austragung eines Biathlon-Weltcups im Februar 2008 und den Biathlon-Weltmeisterschaften 2009 hat Pyeongchang eine gewisse Bekanntheit erlangt.

Bedeutendstes Ski-Gebiet ist das Yongpyong Ski Resort in Daegwallyeong (nicht zu verwechseln mit der ländlichen Gemeinde Yongpyeong-myeon), das auch Austragungsort für den Riesenslalom und Slalom der Olympischen Winterspiele 2018 ist. Das Gebiet verfügt über 31 Pisten, 15 Skilifte, eine 3,7 km lange Seilbahn und mit dem Dragon Plaza über das größte Ski-Haus Südkoreas.[3]

Olympische Winterspiele

Pyeongchang bewarb sich erstmals um die Olympischen Winterspiele 2010, scheiterte jedoch mit 53 zu 56 Stimmen in der letzten Abstimmungsrunde gegen Vancouver. In der Abstimmungsrunde davor erhielt Pyeongchang 51, Vancouver 40, und Salzburg 16 Stimmen. Eine erneute Bewerbung um die Winterspiele 2014 scheiterte ebenfalls, die Spiele gingen an Sotschi in Russland.

Eine dritte Bewerbung war schließlich erfolgreich, bei der Vergabe um die Olympischen Winterspiele 2018 setzte sich Pyeongchang mit 63 Stimmen im ersten Wahlgang gegen die Bewerbungen von München (25 Stimmen) und Annecy (Frankreich, 7 Stimmen) durch.[4] Die Winterspiele haben vom 9. bis 25. Februar 2018 stattgefunden. Vom 9. bis 18. März 2018 wurden in Pyeongchang auch die Winter-Paralympics 2018 ausgetragen.

Weblinks

Commons: Pyeongchang – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. PYEONGCHANG-GUN, Kreis in Gangwon-do (Südkorea), citypopulation.de, abgerufen am 23. Juni 2021
  2. Pyeongchang-gun, Gangneung-si, und Wonju-si (deutsch) (abgerufen am 10. Juli 2011)
  3. Life in Korea: Yongpyong Resort (abgerufen am 10. Juli 2011)
  4. Welt-Online: Gegen 498 Schneekanonen verliert selbst Kati Witt (abgerufen am 6. Juli 2011)

Auf dieser Seite verwendete Medien

Pyeong chang-map.png
Autor/Urheber: Brücke-Osteuropa, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Pyeongchang map, translation, based on Korean Version at ko-WP
South Korea adm location map.svg
(c) Karte: NordNordWest, Lizenz: Creative Commons by-sa-3.0 de
Positionskarte von Südkorea
Map Pyeongchang-gun.PNG
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Korea-Gangwon-Woljeongsa Nine Story Pagoda 1743-07.JPG
Autor/Urheber: Steve46814, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Woljeongsa Octagonal Nine Story Stone Pagoda, called the Sari-pagoda (relic pagoda), is believed to have been constructed in the 10th century. 'Woljeonsa'a Octagonal Nine-Story Pagoda is a multi-angled stone pagoda standing 15.2 meters/50 foot high and is representative of the multi-storied pagodas popular during the Goryo Period, especially in the northern regions of Korea. The presently exposed stone base is not the original. The original base is now below the surface. A flat stone base has been laid over the original base and is carved with lotus flowers and other images.Pillars are delicately carved into each corner of the upper face of the stone. The shape of the first tier and the door-frame images on all sides of the stone body along with the horizontal roof stone is representative of the Goryeo Period.The roof and body stone structure of the nine stories gives this pagoda a feeling of stability. The thin body, curved corners, door-frame on the lower body and the variations in the octagonal shape illustrate the unique and aristocratic characteristics of the Goryeo era Buddhist culture.Woljeonsa'a Octagonal Nine-Story Pagoda is National Treasure number 48.
Winter 2014 Candidate City- PyeongChang Dragon Valley ski resort.jpg
Autor/Urheber: ATR1992, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Yongpyong (Dragon Valley) ski resort will be at the center of PyeongChang Winter Games. (ATR)
Yeongdong Expressway Hoenggye Intersection.jpg
Autor/Urheber: Rokroadclub, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Yeongdong Expressway Hoenggye Intersection(1980's)