Preis der deutschen Filmkritik

Der Preis der deutschen Filmkritik ist eine vom Verband der deutschen Filmkritik verliehene Auszeichnung für die besten deutschen Filme, die im vorangehenden Kalenderjahr in den Kinos zu sehen waren. Der Preis der deutschen Filmkritik ist der einzige deutsche Filmpreis, der ausschließlich von Filmkritikern vergeben wird. Die Bekanntgabe und die Verleihung der Preise erfolgt im Rahmen der Berlinale.

Der Preis der deutschen Filmkritik wurde zwischen 1957 und 1968 in wechselnden Kategorien, seit 1969 in den Kategorien Bester Spielfilm und Bester Kurzfilm, seit 1980 in der Kategorie Bester Dokumentarfilm, seit 1981 in der Kategorie Bester Experimentalfilm, seit 2000 in den Kategorien Bester Darsteller und Beste Darstellerin, seit 2001 in den Kategorien Bestes Drehbuch, Beste Kamera, Beste Musik, Bester Schnitt und Bestes Spielfilmdebut und seit 2012 in der Kategorie Bester Kinderfilm verliehen. Seit 2006 wird zusätzlich ein Spezialpreis oder Ehrenpreis verliehen.

Kategorien

  • Bester Spielfilm
  • Bestes Spielfilmdebüt
  • Bester Dokumentarfilm
  • Bester Kinderfilm
  • Bester Experimentalfilm
  • Bester Kurzfilm
  • Beste Darstellerin
  • Bester Darsteller
  • Bestes Drehbuch
  • Beste Kamera
  • Beste Musik
  • Bester Schnitt

Preisträger

Die Jahreszahl steht für das bewertete Filmjahr. Die Verleihung fand jeweils im Folgejahr statt.

2001

2002

2003

2004

2005

2006

2007

2008

2009

2010

2011

2012

2013

2014

2015

2016

2017

2018

  • Bester Spielfilm: Das unmögliche Bild von Sandra Wollner[4]
  • Bestes Spielfilmdebüt: Alles ist gut von Eva Trobisch
  • Beste Darstellerin: Lina Beckmann für Fühlen Sie sich manchmal ausgebrannt und leer?
  • Bester Darsteller: Arnel Taci, Kubilay Sarikaya, Muhammed Kirtan für Familiye
  • Bestes Drehbuch: Josef Bierbichler für Zwei Herren im Anzug
  • Beste Kamera: Mariel Baqueiro für Hagazussa
  • Beste Musik: Ted Gaier für Das Milan-Protokoll
  • Bester Schnitt: Stephan Bechinger für Das unmögliche Bild
  • Bester Kinderfilm: Königin von Niendorf von Joya Thome
  • Bester Dokumentarfilm: Aggregat von Marie Wilke
  • Bester Kurzfilm: Wulkania (Mary Ocher, Felix Kubin) (Mariola Brillowska)
  • Bester Experimentalfilm: Imperial Valley (cultivated run-off) (Lukas Marxt)
  • Ehrenpreis: Rudolf Thome[5]

2019

2020

  • Bester Spielfilm: Giraffe von Anna Sofie Hartmann
  • Bestes Spielfilmdebüt: Nackte Tiere von Melanie Waelde
  • Beste Darstellerin: Nina Hoss für Das Vorspiel und Pelikanblut
  • Bester Darsteller: Mišel Matičević für Exil
  • Bestes Drehbuch: Ulrich Köhler und Henner Winckler für Das freiwillige Jahr
  • Beste Bildgestaltung: Martin Neumeyer für Kokon
  • Beste Musik: Dascha Dauenhauer für Berlin Alexanderplatz
  • Beste Montage: Philipp Thomas für Berlin Alexanderplatz
  • Bester Kinderfilm: Zu weit weg von Sarah Winkenstette
  • Bester Dokumentarfilm: Regeln am Band, bei hoher Geschwindigkeit von Yulia Lokshina
  • Bester Kurzfilm: For Reasons Unknown von Tom Otte
  • Bester Experimentalfilm: Untitled Sequence of Gaps von Vika Kirchenbauer
  • Ehrenpreis: Tamara Trampe

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Preis der deutschen Filmkritik 2010 In: Verband der deutschen Filmkritik (VdFk.de), abgerufen am 24. Februar 2020.
  2. Preis der deutschen Filmkritik 2012, abgerufen am 14. Februar 2013
  3. "Western" mit dem Preis der deutschen Filmkritik ausgezeichnet (Memento vom 20. Februar 2018 im Webarchiv archive.today). Abgerufen am 20. Februar 2018.
  4. Preis der Deutschen Filmkritik – Die Gewinner 2018. In: Verband der deutschen Filmkritik (VdFk.de) vom 11. Februar 2019, abgerufen am 13. Februar 2019.
  5. Nominierungen für den Preis der deutschen Filmkritik 2018 stehen fest. In: Verband der deutschen Filmkritik (VdFk.de) vom 23. Januar 2019, abgerufen am 23. Januar 2019.
  6. „Wintermärchen“ erhält den Preis der deutschen Filmkritik 2019 – Alle Gewinner. In: Verband der deutschen Filmkritik e.V. 24. Februar 2020, abgerufen am 24. Februar 2020.
  7. Ehrenpreis der deutschen Filmkritik 2019 an Gertrud Koch. In: Verband der deutschen Filmkritik (VdFk.de) vom 24. Februar 2020, abgerufen am 24. Februar 2020.