Portal:Waadt

Wappen des Kantons WaadtKanton Waadt Canton de Vaud.svgSchloss ChillonLavaux - UNESCO WelterbeSex Rouge (Les Diablerets)Ein Triebwagen der Chemin de fer Orbe-Chavornay
Bearbeiten
Willkommen
Der Kanton Waadt

Der Kanton Waadt[ˈvaːt] (französisch Vaud[vo], italienisch Vaud, rätoromanisch Vad) ist der grösste ganz zur Romandie gehörige Kanton der Schweiz. Der Hauptort ist Lausanne.

Er grenzt im Norden an den Kanton Neuenburg, im Osten an die Kantone Freiburg und Bern, im Süden an den Genfersee und den Kanton Wallis, im Südwesten an den Kanton Genf und im Westen an Frankreich. Seit dem Jahr 1803 ist die Waadt Mitglied der Eidgenossenschaft und mit 799'145 Einwohnern bevölkerungsmässig der drittgrösste und gemessen an der Fläche mit 3212 km² auf Platz 4 der grössten Kantonen.

Die Waadt ist nach dem Wallis der zweitgrösste Weinhersteller der Schweiz. Hier wird vor allem Weisswein produziert und die Reben dazu befinden sich bevorzugt an den Steilhängen oberhalb des Genfersees. Landwirtschaft hingegen wird in den vom Genfersees abgelegenen Gebieten betrieben. Es befinden sich Zuckerplantagen um Orbe, Tabak in der Broye-Gegend, Früchte wachsen vorwiegend am Fusse der Juraberge und in Bex existiert ein Salzbergwerk.



Herzlich willkommen in der zentralen Anlaufstelle des Kantons Waadt in der Wikipedia. Wir freuen uns über Fragen und Anregungen auf der Diskussionsseite und selbstverständlich über deine Mitarbeit.


1rightarrow blue.svgGeografie 1rightarrow blue.svgGeschichte 1rightarrow blue.svgPolitik 1rightarrow blue.svgKultur 1rightarrow blue.svgSport 1rightarrow blue.svgVerkehr1rightarrow blue.svg Wirtschaft 1rightarrow blue.svgLinktipps 1rightarrow blue.svgNeue Artikel
Bearbeiten
Geschichte
Major Davel-Statue
Statue von Major Davel
in Lausanne

Mit dem endgültigen französischen Einmarsch im April 1798 wurde in der Helvetik aus der Waadt und Genf der neugeschaffene Canton du Léman gebildet. Durch die Mediationsakte von Napoléon Bonaparte wurde der Kanton im Jahr 1803 eigenständig und in die Eidgenossenschaft aufgenommen.

  • Persönlichkeiten: Jean Daniel Abraham DavelMarius BessonFrançois-Louis CaillerJacques ChessexAugusta GillabertLéon SavaryAlexandre VinetListe Waadtländer Persönlichkeiten
Bearbeiten
Geografie
Bezirke seit 2008
Bezirke seit 2008
Bezirke vor 2008
Bezirke vor 2008

Im Nordosten bildet der Bezirk Avenches eine vom Kanton Freiburg umschlossene Exklave. Auf der anderen Seite besitzt Freiburg drei Enklaven in der Waadt. Es existiert zudem die Genfer Enklave Céligny im Südwesten des Kantons.

Bearbeiten
Politik
Château Saint-Maire
Château Saint-Maire,
Sitz des Staatsrats

Die Exekutive des Kantons ist der Conseil d’État (Staatsrat). Er setzt sich aus sieben Mitgliedern zusammen, welche für fünf Jahre gewählt werden. Der Grand Conseil (Parlament) stellt 150 Mitglieder.

  • Staatsräte: Pascal BroulisPhilippe LeubaAnne-Catherine LyonPierre-Yves MaillardFrançois MarthalerJean-Claude MermoudJacqueline de Quattroalle Staatsräte
Bearbeiten
Sport
Thabo Sefolosha
Thabo Sefolosha,
erster Schweizer in der NBA

Der Sport wird im ganzen Kanton gross geschrieben und auch ausgiebig praktiziert. Die Hauptstadt Lausanne gilt als Sporthochburg des Kantons und hat, da sie den Sitz des Internationalen Olympischen Komitees aufweist, den offiziellen Namen „Olympische Hauptstadt“.

Bearbeiten
Kultur
Olympisches Museum in Lausanne
Das Olympische Museum
in Lausanne

Als wichtigstes Museum im Kanton Waadt gilt sicher das Olympische Museum. Dort werden unter anderem viele Gaben im sogenannten „Olympischen Garten“ aufbewahrt, wie natürlich auch im Gebäudeinnern. Im ganzen Kanton gibt es viele kleine Museen, vor allem auch über die Eisenbahn, welche einen grossen Stellenwert hat.

  • Museen: Eisen- und EisenbahnmuseumMusée de l'ElyséeMuseumsbahn Blonay-ChambyOlympisches MuseumSalzbergwerk Bex
Bearbeiten
Verkehr
Krokodil der Chemin de fer Yverdon–Ste-Croix in Yverdon
Krokodil der Strecke
Yverdon–Ste-Croix

Durch den Kanton Waadt führen vier Autobahnen, sowie die Hauptstrasse 1. Er ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln überall sehr gut erschlossen, vor allem auch in den kleinen und abgelegenen Gemeinden.

Bearbeiten
Wirtschaft
Gebäude der Edipresse in Lausanne
Gebäude der Edipress

Die Hauptstadt Lausanne ist das wirtschaftliche Zentrum der Waadt, wo sich auch die École polytechnique fédérale de Lausanne (EPFL) und die Universität Lausanne (UNIL) mit zusammen über 20'000 Studenten befindet.

  • Finanzdienstleister: Banque Cantonale VaudoiseBondpartnersCaisse de pensions de l’État de VaudAssuraSwissquoteCompagnie financière TraditionRetraites PopulairesVaudoise Versicherungen
Bearbeiten
Linktipps

Informatives Portal Portal:Lausanne

Commons: Waadt – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien
Commons: Kanton Waadt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wiktionary: Waadt – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Wikinews: Portal Waadt – in den Nachrichten
Bearbeiten
(Anzahl Artikel)
Neue Artikel

04.05. Ingrid Apelbaum Pidoux30.04. Ursula Röthlisberger · Jacqueline Maurer-Mayor26.04. Ökumenisches Institut Bossey25.04. André-Jean Voelke13.04. Christof W. Burckhardt · Heinrich Brunner (Chemiker)

zum Archiv

Bearbeiten
Was sind Portale? | weitere Portale unter Wikipedia nach Themen
Qualitätsprädikat: informative Portale alphabetisch und nach Themen


Auf dieser Seite verwendete Medien

Karte Lage Kanton Waadt 2015.png
Autor/Urheber: Tschubby, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Canton Waadt
Major Davel statue.jpg
Autor/Urheber: Rama, Lizenz: CeCILL
Statue von Major Davel (Volksheld) beim Schloss Château Saint-Maire in Lausanne.
Musee olympique.jpg
Autor/Urheber: Arnaud Gaillard (arnaud () amarys.com), Lizenz: CC BY-SA 1.0
Entrée du musée Olympique à Lausanne
Lausanne Saint-Maire.jpg
Autor/Urheber: User Vodimivado on de.wikipedia, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Château Saint-Maire in Lausanne
Karte Kanton Waadt Bezirke 2007.png
Autor/Urheber: Tschubby, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Bezirke des Kanton Waadt bis 2007.
OC1.jpeg
Autor/Urheber: Der ursprünglich hochladende Benutzer war Rynacher in der Wikipedia auf Deutsch, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Triebwagen auf der Fahrt Dieses Foto wurde von Laurent Stalder (www.trainlgb.com) fotografiert und unter der GFDL veröffentlicht.
1rightarrow blue.svg
Autor/Urheber: en:David Vignoni, User:Stannered, Lizenz: LGPL
Right chevron icon from the Nuvola set
Glacier3000.PNG
View from the lower summit of the Scex Rouge towards the Mario Botta sation. In the background: Oldenhorn (3123m, Becca d'Audon). West face.
Thabo Sefolosha.jpg
Autor/Urheber: Jauerback, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Thabo Sefolosha
Edipresse Tower (2079713671).jpg
Autor/Urheber: Thomas Guignard from Lausanne, Switzerland, Lizenz: CC BY-SA 2.0

The Edipresse building (a media company) in Lausanne. Built in 1960-1964, architects: Pierre Bussat, Jean-Marc Lamunière. (source: City of Lausanne website).

This picture and the following were taken mere hours after I splurged for my first wide-angle lens (a Sigma 10-20).

I still have much to learn, obviously.
Qsicon lesenswert.svg
Autor/Urheber: User:Superdreadnought, User:Niabot, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Bewertungsicon „Lesenswert“ der deutschsprachigen Wikipedia
Chateau de Chillon.jpg
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Portal.svg
Autor/Urheber: , Lizenz: CC BY 2.5
Icon for Wikimedia project´s portals.
Lavaux Alpes et Lac léman.jpg
Autor/Urheber: CalistaZ, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Leman lake (geneva lake), photo taken in the Lavaux (UNESCO) and the Alpes
Wiktfavicon en.svg
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Wikinews-logo.svg
Autor/Urheber: Vektorisierung: Simon 01:05, 2 August 2006 (UTC) Updated by Time3000 17 April 2007 to use official Wikinews colours and appear correctly on dark backgrounds. Originally uploaded by Simon., Lizenz: CC BY-SA 3.0
The Wikinews logo without text. This is a cropped version of Image:Wikinews-logo-en.png. Note that the Wikinews project itself is at Wikinews:Main Page.
Kanton Waadt Canton de Vaud.svg
Autor/Urheber: Sandro Senn, Lizenz: CC BY 3.0
Kanton Waadt Canton de Vaud - wrote in white letters.
Qsicon informativ.svg
Autor/Urheber: User:Niabot, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Icon used to mark article that is informativ in the German Wikipedia