Portal:Stralsund

Banner Portal Stralsund 1.png

DEU Stralsund COA.svg

„Meerstadt ist Stralsund, vom Meer erzeugt, dem Meere ähnlich, auf das Meer ist sie bezogen in ihrer Erscheinung und in ihrer Geschichte.“ (Ricarda Huch)

Willkommen auf dem Portal zur Hansestadt Stralsund!
Diese Seite soll den Einstieg in die Artikel rund um Stralsund erleichtern.

Mithilfe und Diskussionsbeiträge sind sehr willkommen!!!

Hanse Stralsund.svg

Das Wichtigste über die Hansestadt Stralsund

Die Hansestadt Stralsund ist das Oberzentrum der Region Nordvorpommern - Rügen. Mit ca 59.000 Einwohner(inne)n ist sie die viertgrößte Stadt in Mecklenburg-Vorpommern.

Stralsund liegt im Landesteil Vorpommern des nordöstlichen Bundeslandes. Aufgrund der geographischen Lage am Strelasund und nahe der Insel Rügen sowie wegen ihrer reichen Geschichte und Architektur bildet sie einen touristisch sehr interessanten Anlaufpunkt.

Seit dem Jahr 2002 zählt die Altstadt Stralsunds zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Ein Stolperstein in Stralsund

Artikelvorstellung

Die Liste der Stolpersteine in Stralsund führt die in Stralsund zur Erinnerung an ehemalige jüdische Einwohner verlegten Stolpersteine auf.

mehr lesen

 

Geographie

54° 18′ N, 13° 5′ O
Magnify-clip.png
Deutschland

Stralsund ist eine Stadt am Meer, sie ist zudem umgeben von Stadtteichen und Seen. Sie liegt im Landesteil Vorpommern und gilt als „Tor zur Insel Rügen“.

Geschichte und Tradition

Schill-Denkmal

Stralsund wurde im Jahr 1234 gegründet. Während seiner Blütezeit im Mittelalter war die Stadt eine der bedeutendsten Mitglieder der Hanse. Der Frieden von Stralsund besiegelte eine langjährige Streitigkeit mit Dänemark. Heute ist Stralsund als Werftstadt und als Tourismusstandort, aber auch als Weltkulturerbestadt bekannt.

Sehenswürdigkeiten

Rathaus und Nikolaikirche

Die Hansestadt Stralsund ist reich an Sehenswürdigkeiten. Die Altstadt wurde im Jahr 2002 zusammen mit Wismar zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt.

Weitere wichtige Gebäude und Orte: Liste der Denkmale und Gedenkstätten in Stralsund - Stralsunder Stadtbefestigungen - Gorch Fock] (I) - Mahnkesche Mühle - Europäische Route der Backsteingotik

Kategorie: Bauwerke in Stralsund

Kultur

Stralsund besitzt eine lange Theatertradition, die sich heute im Theater Vorpommern fortsetzt. Mit dem Deutschen Meeresmuseum besitzt die Stadt am Sund eines der meistbesuchten Museen Deutschlands.

Theater: Stralsunder Theater - Theater Vorpommern - STiC-er Theater e. V./Jugendkunstschule - Die Eckigen

Museen: Deutsches Meeresmuseum - Stralsund Museum (ex Kulturhistorisches Museum) - Marinemuseum Dänholm - Ozeaneum - Natureum - Nautineum - Hiddenseer Goldschmuck

Musik: Kulturkirche St. Jakobi - Baltisches Orgel-Centrum - Orgeln der St.-Marien-Kirche (Stralsund) - Orgel der St.-Nikolai-Kirche (Stralsund) - Orgeln der Sankt-Jakobi-Kirche (Stralsund)

Religion:

evangelisch: Kirchenkreis Stralsund, Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde (Baptisten), Evangelisch-methodistische Kirche, Christengemeinde Elim, Landeskirchliche Gemeinschaft, Adventgemeinde
katholisch: Gemeinde „Heilige Dreifaltigkeit

Bildung und Wissenschaft

Die Stralsunder Fachhochschule feierte im Oktober 2006 ihren 15. Geburtstag. Zwei Gymnasien und zahlreiche andere Schulen bieten Kindern und Jugendlichen Bildungsmöglichkeiten, eine Volkshochschule bietet zahlreiche Kurse an.

Fachhochschule: Hochschule Stralsund

Deutsche Marine: Marinetechnikschule

Gymnasium: Hansa-Gymnasium

Sport und Freizeit

Stralsund hat eine lange, erfolgreiche Tradition im Gewichtheben. Bei Olympia, Welt- und Europameisterschaften sind Stralsunder am Start. Ebenfalls sehr erfolgreich sind die Handballmänner. Kulturell Interessierten bietet das Stralsunder Theater ganzjährig gute Unterhaltung.

Sportvereine, Sportler und Spielstätten: Stralsunder HV - TSV 1860 Stralsund - FC Pommern Stralsund - Helmut Losch - Robby Behm - Jürgen Heuser - Andreas Behm - Vogelsanghalle Stralsund - Stadion der Freundschaft

Freizeitmöglichkeiten: Theater Stralsund im Theater Vorpommern - Zoo Stralsund - Spielbank

Regelmäßige Veranstaltungen: Brauereihoffest - Sundschwimmen - Wallensteintage - "Lange Nacht des offenen Denkmals" - Rügenbrückenlauf - Mittwochsregatta

Persönlichkeiten

(jeweils alphabetisch sortiert)

Ehrenbürgerinnen und Ehrenbürger: Rudolf Baier - Ulrich von Behr-Negendank - Herbert Ewe - Gottfried Kiesow - Erich Kliefert - Heinrich Kruse - Hartmut Olejnik - Otto Scholz - Käthe Rieck - Günther Wolf

Weitere wichtige Persönlichkeiten (Auswahl): Elisabeth Büchsel - Hermann Burmeister (Qsicon lesenswert.svg) - Ernst von Haselberg - Carl Heydemann - Ferdinand Jühlke - Johann Ernst Nizze - Karsten Sarnow - Bartholomäus Sastrow - Ferdinand von Schill - Lambert Steinwich - Leonhard Tietz - Wallenstein - Georg Wertheim - Hans Winter - Carl Gustav Wrangel - Bertram Wulflam

Listen:

Schnellstart

Kategorien und Listen bieten einen schnellen Zugriff auf zahlreiche Artikel rund um Stralsund.

Kategorien:

Stralsund
Bauwerk in Stralsund als Thema
Bildung in Stralsund
Geschichte (Stralsund)
Organisation (Stralsund)
Organisation (Stralsund) als Thema
Person (Stralsund)
Religion (Stralsund)
Sport (Stralsund)
Urbaner Freiraum in Stralsund
Urbaner Freiraum in Stralsund als Thema
Veranstaltung (Stralsund)
Verkehr (Stralsund)
Wirtschaft (Stralsund)

Listen:

Verkehr

Stralsunds Verkehrsanbindungen umfassen Wasser-, Schienen- und Landwege. Zwei Bundesstraßen und die Anbindung an das Schienennetz gewährleisten sowohl die tägliche Versorgung der Stadt als auch das Erreichen der Stadt für Touristen. Der reizvolle Weg über das Wasser bietet neben dem Gütertransport und der Schiffsproduktion zahlreiche Freizeitmöglichkeiten.

Straßen: Strelasundquerung - Bundesstraße 96 - Bundesstraße 96n - Bundesstraße 105 - Bundesautobahn 20 - Liste der Europastraßen

Straßennamen: Stralsunder Straßennamen

Nahverkehr: SWS Nahverkehr - BernsteinTicket - Liste der ehemaligen Straßenbahnen

Eisenbahn: Stralsund Hauptbahnhof - Vorpommernbahn - Preußische Nordbahn - Bahnstrecke Stralsund–Rostock - Angermünde-Stralsunder Eisenbahn -

Schiffsverkehr: Fridtjof Nansen - Gorch Fock (I) - Weiße Flotte (Stralsund) - Fährschiff Stralsund

Flugzeug: Ostseeflughafen Stralsund-Barth

Politik

Politiker:: Harald Lastovka - Karsten Neumann - Jürgen Suhr - Alexander Badrow

Wirtschaft und Verwaltung

Industrie: MV Werften Stralsund (ex Volkswerft)

Verwaltung: Deutsche Rentenversicherung Bund

Sonstiges: Störtebeker Braumanufaktur - Wertheim-Konzern - Kaufhaus Tietz - Stralsunder Spielkartenfabrik - Stralsunder Fayencenmanufaktur - SWS Stadtwerke Stralsund GmbH - SWS Nahverkehr GmbH - Pommersche Volksbank - Nordmann Unternehmensgruppe - Sparkasse Hansestadt Stralsund - C. A. Beug

Justiz: Landgericht Stralsund - Justizvollzugsanstalt Stralsund - Amtsgericht Stralsund

Medien

Zeitungen: Ostsee-Zeitung, ZAS - Zeitung am Strelasund, Stralsunder Blitz am Sonntag

Rundfunk: Norddeutscher Rundfunk (NDR), Ostseewelle, Antenne MV

Fernsehen: NDR Fernsehen, FAS – Fernsehen am Strelasund

Neue Artikel


Fehlende Artikel

Allgemeines: -

Biografien: - - -

Sport und Freizeit: - - - - - -

Was noch?

Stralsund ist Namensgeberin für

  • den Schoner der preußischen Kriegsmarine Stralsund,
  • den Kleinen Kreuzer der Kaiserlichen deutschen Marine SMS Stralsund
  • das Seenotrettungsboot Stralsund,
  • einen InterCityExpress-Zug,
  • einen Telefonapparat der Telekom (Stralsund AB),
  • ein Flugzeug der Lufthansa und
  • die Taubenrasse Stralsunder Hochflieger.

Mehr... | 

Schon gewusst...?

Kopie des Hiddenseer Goldschmucks

Der Hiddenseer Goldschmuck, ein aus 16 Teilen bestehendes Sammlungsstück der archäologischen Sammlung des Kulturhistorischen Museums in der Hansestadt Stralsund, gilt als ein herausragendes Beispiel der Goldschmiedekunst der Wikinger.

Verwandte Portale:    Portal:Pommern | Portal:Mecklenburg-Vorpommern



Auf dieser Seite eingebundene Bilder

Urheber: User:Niabot, Bild-Name: Qsicon_informativ.svg, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Beschreibung: Icon used to mark article that is informativ in the German Wikipedia
Urheber: Die Autorenschaft wurde nicht in einer maschinell lesbaren Form angegeben. Es wird N3MO als Autor angenommen (basierend auf den Rechteinhaber-Angaben)., Bild-Name: Banner_Portal_Stralsund_1.png, Lizenz: Public domain
Urheber:

Unbekannt

, Bild-Name: DEU_Stralsund_COA.svg, Lizenz: Public domain
Urheber: N3MO, Bild-Name: Hanse_Stralsund.svg, Lizenz: Public domain
Beschreibung: Hanseatic flag of Stralsund.
Urheber: Zwölfhundertvierunddreißig, Bild-Name: Stralsund,_Ossenreyerstraße,_Stolperstein,_by_Klugschnacker_in_Wikipedia_(2014-08-12)_(5).JPG, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Beschreibung: Stolperstein in Stralsund, Ossenreyerstraße

HIER WOHNTE MARGARETE BLACH JG. 1876 DEPORTIERT 1940 PIASKI

ERMORDET 30.7.1940
Urheber: NordNordWest, Bild-Name: Germany_adm_location_map.svg, Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Beschreibung: Positionskarte von Deutschland
Urheber: Andux, Bild-Name: Red_pog.svg, Lizenz: Public domain
Beschreibung: Shiny red button/marker widget. Used to mark the location of something such as a tourist attraction.
Urheber: User:Erasoft24, Bild-Name: Magnify-clip.png, Lizenz: Public domain
Beschreibung:

A MediaWiki thumbnail icon.

Urheber: Klugschnacker, Bild-Name: 2006-01-10_Stralsund,_Schilldenkmal.jpg, Lizenz: CC BY 2.5
Beschreibung:

Stralsund, Denkmal für Ferdinand von Schill (2006-01-10); Autor: de:Benutzer:Klugschnacker

Urheber: Darkone, Bild-Name: Nikolaikirche_Rathaus_HST.jpg, Lizenz: CC BY-SA 2.5
Beschreibung: Das Stralsunder Rathaus mit der St.-Nikolai-Kirche im Hintergrund
Urheber: User:Superdreadnought, User:Niabot, Bild-Name: Qsicon_lesenswert.svg, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Beschreibung: Bewertungsicon „Lesenswert“ der deutschsprachigen Wikipedia
Urheber: de:Benutzer:Klugschnacker, Bild-Name: Stralsund,_KHM,_Hiddenseeschmuck_Kopie_(2007-03-10).JPG, Lizenz: CC BY-SA 2.5
Beschreibung:

Das Foto zeigt Exponate im Kulturhistorischen Mseum in Stralsund in Stralsund im März 2007.

Urheber: Freie Hansestadt Bremen, Bild-Name: Bremen_Wappen.svg, Lizenz: Public domain
Beschreibung: Bremer Wappenschild
Aus der Bremischen Staatswappenbekanntmachung
„Das große bremische Wappen wird gebildet durch einen schräg nach rechts aufgerichteten, mit dem Barte linkshin gewandten silbernen Schlüssel gotischer Form in einem roten Schilde. Auf dem Schilde ruht eine goldene Krone, welche über dem mit Edelsteinen geschmückten Reife fünf (sichtbare) Zinken in Blattform zeigt. Der Schild ruht auf einer Konsole oder auf einem bandartigen Fußgestell und wird von zwei aufgerichteten rückwärts schauenden Löwen mit den Vorderpranken gehalten.
Das mittlere Wappen wird gebildet durch den gleichen Schlüssel im roten, mit der goldenen Krone gekrönten Schilde.
Das kleine Wappen wird lediglich durch den gleichen Schlüssel ohne Schild gebildet.“ [1]
Urheber: Freie und Hansestadt Hamburg, Bild-Name: DEU_Hamburg_COA.svg, Lizenz: Public domain
Beschreibung: Kleines Landeswappen Hamburgs
Urheber: N3MO (nach Kurt Weideman), Bild-Name: Wappen_Lübeck.svg, Lizenz: Public domain
Beschreibung: Wappen der Stadt Lübeck in Schleswig-Holstein.
Blasonierung: In Gold ein rot bewehrter schwarzer Doppeladler mit einem von Silber und Rot geteilten Brustschild.
Urheber: Hans Schweitzer - file made by N3MO, Bild-Name: Rostock_Wappen.svg, Lizenz: Public domain
Beschreibung: Wappen der Hansestadt Rostock. Blasonierung: »Das Stadtwappen ist ein geteilter Schild; oben in Blau ein schreitender goldener Greif mit aufgeworfenem Schweif und ausgeschlagener roter Zunge; unten von Silber über Rot geteilt.« (Hauptsatzung der Hansestadt Rostock (vom 7. Juni 2005): §1, Abs.2)
Urheber:

Unbekannt

, Bild-Name: Wappen_Stralsund.svg, Lizenz: Public domain