Portal:Philosophie

Ausgezeichnete Artikel
Diskussion
Projekt
Wartung
Portal-Philosophie.jpg
Herzlich willkommen im
Portal Philosophie.


Dieses Portal dient als Einstieg für philosophiebezogene Themen in der deutschsprachigen Wikipedia und gibt einen Überblick über wichtige Philosophen, philosophische Disziplinen und Strömungen sowie über ausgezeichnete Artikel.

Das Wikipedia-Projekt Philosophie bietet Informationen zur inhaltlichen und redaktionellen Mitarbeit. Ebenfalls dort können gemeinsam allgemeine, das Portal oder den Philosophiebereich betreffende Fragen diskutiert werden. Hinweise auf Probleme mit einzelnen Artikeln sind im Abschnitt Qualitätssicherung möglich.

Philosophia.svg

P writing.svg Philosophie

Als Philosophie wird die Methode und die Wissenschaft der systematischen, kritisch-rationalen Selbstüberprüfung des Denkens bezeichnet. Das Philosophieren ist eine Tätigkeit der methodischen Reflexion, die grundlegende Fragen über die Welt und die menschliche Existenz in den Blick nimmt.

Wikipedia-logo.png Übersicht

Westliche PhilosophieÖstliche Philosophie

 
Afrikanische Philosophie
Islamische Philosophie
Jüdische Philosophie

Womit beschäftigt sich die Philosophie?

Es gibt Fragen, die sich viele Menschen stellen, die sich aber nicht mit den Begriffen und Methoden der „gewöhnlichen“ Einzelwissenschaften bearbeiten lassen. Die Fragen etwa nach dem, was moralisch „gut“ und „böse“ ist, was „Gerechtigkeit“ bedeutet, ob es einen Gott gibt, ob der Mensch eine unsterbliche Seele besitzt, worin der Unterschied zwischen Geist und Körper besteht, was der „Sinn des Lebens“ ist oder, ob die vorgenannten Fragen überhaupt sinnvoll gestellt und beantwortbar sind.

Weitere Arten von Fragen können ebenfalls nicht mithilfe von Einzelwissenschaften untersucht werden:

  • So untersucht die Biologie zwar den Gesamtbereich des Lebendigen, sie kann aber nicht bestimmen, was das „Wesen“ des Lebendigen ausmacht, ob und wann lebende Organismen getötet werden dürfen, oder welche Rechte und Pflichten für menschliche Lebewesen bestehen.
  • Mit Hilfe von Physik und Mathematik können zwar Naturgesetze ausgedrückt werden, aber die Frage, ob und inwiefern die Natur überhaupt gesetzmäßig ist, kann keine Naturwissenschaft beantworten.
  • Die Rechtswissenschaften untersuchen und legen fest, wann etwas im Einklang mit dem positiven Recht geschieht. Was aber gemäß welcher Prinzipien sinnvollerweise Inhalt der Gesetze sein soll, ist nicht Teil ihres Gegenstandsbereichs.
  • Allgemein erhebt sich nicht nur hinsichtlich jeder Einzelwissenschaft, sondern grundsätzlich die Frage, wie wir mit dem daraus gewonnenen Wissen umgehen sollen.
  • Noch allgemeiner stellen sich Probleme, die gar nicht einzelne Erkenntnisse betreffen, sondern Grenzen des Denkens überhaupt, wie etwa die Frage, ob die in diesem Moment individuell erlebte Wirklichkeit außerhalb des Denkens besteht.

Auf solche Fragen sind die Erklärungsmodelle der Einzelwissenschaften nicht anwendbar. Solche Fragen sind philosophische Fragen!

Disziplinen

 

Artikelbestand
nach Kategorien

  • Philosophie
  • Philosoph
  • Philosophiehistoriker
  • Phil. Werk
  • Phil. Strömung
  • Phil. Disziplin

  Kategorienbäume
        ( = KB )

  • KB Philosophie
  • KB Philosoph
  • KB Philosophiehistoriker
  • KB Phil. Werk
  • KB Phil. Strömung
  • KB Phil. Disziplin

P writing.svg Artikel der Woche

Turingmaschine.png
Der Funktionalismus ist eine der klassischen Positionen der Philosophie des Geistes. Ihre zentrale These ist, dass mentale Zustände funktionale Zustände sind. Da letztere von materiellen Systemen realisiert werden können, wird der Funktionalismus allgemein als eine materialistische Position aufgefasst. Dabei gilt es jedoch zu bedenken, dass der Funktionalismus zunächst eine ontologisch neutrale Position einnimmt: Es spricht prinzipiell nichts dagegen, dass auch immaterielle Systeme – wenn es denn solche gibt – funktional charakterisiert werden können. Ein funktionaler Zustand ist dadurch definiert, dass er auf einen bestimmten Input mit einem bestimmten Output reagiert und in einen anderen funktionalen Zustand übergeht.

P writing.svg Themen

Die Anfänge des philosophischen Denkens im Westen gehen bis zum 6. vorchristlichen Jahrhundert zurück. In Abgrenzung zum Weltbild des Mythos entfaltete sich in der antiken Philosophie und Wissenschaft überhaupt das systematisch orientierte menschliche Denken. Im Lauf der Jahrhunderte differenzierten sich unterschiedliche wissenschaftliche Methoden und Disziplinen direkt oder mittelbar aus der Philosophie aus.

Personen der Philosophie

Kerngebiete und Disziplinen

Kerngebiete der Philosophie sind die Logik (als die Wissenschaft vom richtigen Schlussfolgern), die Ethik (als die Wissenschaft vom guten Leben und richtigen Handeln) und die Metaphysik (als die Wissenschaft von den grundlegenden Strukturen der Wirklichkeit). Weitere Grunddisziplinen sind die Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie, die sich mit den Möglichkeiten des Erkenntnisgewinns im Allgemeinen sowie speziell mit den Erkenntnisweisen und konzeptionellen Problemen der unterschiedlichen Einzelwissenschaften beschäftigen.

Strömungen

Seit Beginn der Philosophiegeschichte ist diese geprägt von einer Vielfalt unterschiedlichster Erklärungsansätze, die sich in unterschiedlichen, oftmals gegensätzlichen Strömungen ausprägen, so etwa im Falle des Idealismus und Realismus, Empirismus und Rationalismus oder klassischer Vertreter analytischer und kontinentaler Philosophie.

Was vom Denken übrig blieb

Versuche, Ergebnisse oder Fortschritte des Philosophierens enzyklopädisch dingfest zu machen, geraten bisweilen selbst denkwürdig.

Nuvola apps korganizer.png Qualitätsförderung • EintragenSuchen

QSicon Kand.svg   Kandidaturen KALP Zur Zeit keine Kandidatur

QSicon Kand.svg   Kandidaturen KLA: Zur Zeit keine Kandidatur QSicon in Arbeit.svg   Review: Zur Zeit kein Review

Zum Literaturstipendium

Literaturstipendium

Für den Bereich Philosophie werden Literaturstipendien vergeben. Interessenten erfahren weitere Details auf der dortigen Informationsseite.

Accessories-dictionary.svg  Zitat der Woche • Alle Zitate

„Die meisten Sätze und Fragen, welche über philosophische Dinge geschrieben worden sind, sind nicht falsch, sondern unsinnig. Wir können daher Fragen dieser Art überhaupt nicht beantworten, sondern nur ihre Unsinnigkeit feststellen. Die meisten Fragen und Sätze der Philosophen beruhen darauf, dass wir unsere Sprachlogik nicht verstehen.“

Ludwig Wittgenstein: TLP 4.003

Nuvola apps date.svg Was geschah am 7. Mai • BearbeitenListe

  • 1711: * David Hume (schottischer Philosoph, Ökonom und Historiker)
  • 1861: * Rabindranath Thakur (bengalischer Dichter, Philosoph, Maler und Komponist)
  • 1900: * Johannes Hirschberger (deutscher Theologe, Philologe und Philosophiehistoriker)
  • 1927: * Joseph Agassi (israelischer Philosoph)
  • 1945: † August Faust (deutscher Professor für Philosophie und Nationalsozialist)
  • 1946: † Wolfgang Caspart (österreichischer Philosoph und Politikwissenschaftler)
  • 1954: * Heinzpeter Hempelmann (deutscher Theologe und Philosoph)
  • 2010: † Svetozar Stojanović (jugoslawischer bzw. serbischer Philosoph)
 

Schwesterprojekte:

Wikibooks
Wikibooks – Lehrbücher zur Philosophie  
Wikiversity
Wikiversity – Lernplattform Philosophie

Andere Portalseiten:

Anarchismus  Portal.svg  Atheismus  Portal.svg  Buddhismus  Portal.svg  Daoismus  Portal.svg  Geist und Gehirn  Portal.svg  Geschichte  Portal.svg  Marxismus  Portal.svg  Politikwissenschaft  Portal.svg  Soziologie  Portal.svg  Theologie 

Was sind Portale? | weitere Portale unter Wikipedia nach Themen
Qualitätsprädikat: informative Portale alphabetisch und nach Themen

Auf dieser Seite verwendete Medien

P writing.svg
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Turingmaschine.png
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Wikibooks-logo.svg
Autor/Urheber: User:Bastique, User:Ramac et al., Lizenz: CC BY-SA 3.0
Wikibooks logo; Favicon is Wikibooks-logo.svg
Accessories-dictionary.svg
(c) GNOME Project, CC BY-SA 3.0
Programmsymbol für GNOME Dictionary, eine Nachschlagewerkanwendung auf Basis des DICT-Protokolles für die Arbeitsumgebung GNOME
Philosophia.svg
Autor/Urheber: Tischbeinahe, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Für das Portal Philosophie. Sprachen von oben nach unten: Koreanisch, Deutsche Fraktur (Mars), Griechisch, Arabisch, Hebräisch, Japanisch.
QSicon Kand.svg
QS-Icon Kandidat
Wikiversity-logo.svg
Autor/Urheber: Snorky (optimized and cleaned up by verdy_p), Lizenz: CC BY-SA 3.0
This version doesn't have text. The version with text is Image:Wikiversity-logo-en.svg. Official Wikiversity Logo
Portal.svg
Autor/Urheber: , Lizenz: CC BY 2.5
Icon for Wikimedia project´s portals.
Qsicon inArbeit.svg
Autor/Urheber: User:Niabot, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Icon used to mark an article under development in the german wikipedia
Wikipedia-logo.png
Autor/Urheber: version 1 by Nohat (concept by Paullusmagnus);, Lizenz: GFDL
Wikipedia logo, square, no text
Nuvola apps date.svg
Autor/Urheber: David Vignoni, User:Stannered, Lizenz: LGPL
Vector version of Nuvola KDE icon
Portal-Philosophie.jpg
Autor/Urheber: Tischbeinahe, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Kapitel einer Säule in Knidos, Türkei
Nietzsche1882.jpg
Portät Friedrich Nietzsches, 1882; Das zugrunde liegende Original stammt aus einer Serie von 5 Profilfotographien des Naumburger Fotographen Gustav-Adolf Schultze, Anfang September 1882.
Aristotle Altemps Inv8575.jpg
Büste von Aristoteles. Marmor. Römische Kopie nach dem griechischen Bronze-Original von Lysippos, um 330 vor Chr. Der Alabaster-Mantel ist eine Ergänzung in der Moderne.
Plato-raphael.jpg
The School of Athens (detail). Fresco, Stanza della Segnatura, Palazzi Pontifici, Vatican.
St Thomas d'Aquin (1225-1274).jpg
St-Thomas d'Aquin (1225-1274)
Nuvola apps korganizer.png
Autor/Urheber: David Vignoni / ICON KING, Lizenz: LGPL
Icon von Nuvola icon theme für KDE 3.x.
Qsicon informativ.svg
Autor/Urheber: User:Niabot, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Icon used to mark article that is informativ in the German Wikipedia