Portal:Nicaragua

Herzlich willkommen im
Portal Nicaragua
Telica.jpg Volcanic Island.jpg Guardabarranco.JPG
Flag of Nicaragua.svg
Nicaragua map.png

Nicaragua (spanisch República de Nicaragua[re'puβlika ðe nika'raɰwa]) (deutsch veraltet auch Nikaragua) ist eine demokratische Republik in Zentralamerika. Sie grenzt im Norden an Honduras und im Süden an Costa Rica. Ihre westliche Küstenlinie ist am Pazifischen Ozean während der Osten des Landes am Karabischen Meer ist. Die Hauptstadt ist Managua.

Der Landesname leitet sich möglicherweise von Nicarao ab, dem Namen des Stammes bzw. dessen Kaziken welcher vor der Spanischen Eroberung Amerikas am Nicaraguasee lebte und dem spanischen Wort Agua, welches Wasser bedeutet, wegen der grossen Seen Nicaraguasee und Managuasee sowie von Lagunen und Flüssen in der Region. Andere Autoren führen den Landesnamen auf die Nahuatl-Wörter (nican = „hier“, aráhuac = „Menschen“) zurück.

Das Portal Nicaragua möchte den Wikipedia-Lesern einen Einstieg in das mittalamerikanische Land Nicaragua bieten. Fragen, Anregungen und Kritik nehmen wir auf der Diskussionsseite gerne entgegen.

Die Geschichte Nicaraguas beginnt mit der Besiedlung des heutigen Areals von Nicaragua vor zirka 6000 Jahren. Christoph Kolumbus entdeckte als erster Europäer Nicaragua. Daraufhin gelangte es unter Spanische Herrschaft, die am 15. September 1821 mit seiner Unabhängigkeit endete. Danach entwickelte sich nach mehreren Machtwechseln das heutige Nicaragua.

Ereignisse: Bombardierung von Greytown • CañadaaufstandContra-Krieg • Eisenstuck-Affäre • Iran-Contra-AffäreMassaker auf der Avenida RooseveltNicaraguanische Revolution • Tropischer Sturm Alma • US-Militärintervention in Nicaragua 1909–1925US-Militärintervention in Nicaragua 1926–1933

Indigene Völker: Chorotega • Miskito

Listen: Liste der Vizekönige NeuspaniensListe der Staatschefs der Provinz Nicaragua

Personen und Organisationen: Violeta Barrios de Chamorro • Thomas Cleland Dawson • José Dolores Estrada Vado • José Dolores Gámez Guzmán • Guardia Nacional de NicaraguaGuerra Constitucionalista • Francisco Hernández de Córdoba • Karibische Legion • José Trinidad Muñoz Fernández • Nicarao • Pactos Dawson • Partido Conservador de NicaraguaAugusto César SandinoSomoza-Clan

Sonstiges: CoyotepeLeón Viejo • Loma de Tiscapa • MiskitoküsteVizekönigreich Neuspanien • Pantasma • Republik Neugranada

Concepción from Maderas (landscape).jpg

Nicaragua liegt zwischen dem Pazifischen Ozean und dem Karibischen Meer in Mittelamerika und wird parallel zur Pazifikküste von einer Kette aktiver Vulkane durchzogen, weshalb es auch das Land der tausend Vulkane genannt wird. An der Pazifikküste liegen auch die Zentren und wichtigsten Siedlungsräume des Landes, während die östlichen und südlichen Landesteile dünn besiedelt sind. Die Geographie ist auch durch zwei große Binnenseen geprägt, den Nicaraguasee im Südwesten mit mehreren Inseln und den kleineren Managuasee im Westen. Die Nachbarstaaten Nicaraguas sind Honduras im Norden und Costa Rica im Süden. Der immergrüne Regenwald im Karibischen Tiefland und an den Osthängen der Gebirge, die Berg-, Misch- und Nadelwälder des Gebirges im Zentrum des Landes sowie die Mangrovenwälder und Sumpfgebiete an der Küste gewährleisten eine große Artenvielfalt in Fauna und Flora, die in drei Nationalparks und sieben weiteren Schutzgebieten besonderen Schutz erfährt.

Autonome Gebiete: Región Autónoma del Atlántico Norte • Región Autónoma del Atlántico Sur

Berge und Vulkane: Apoyeque • Cerro Negro • Concepción • Cosigüina • Coyotepe • Loma de Tiscapa • Maderas • Masaya • Mombacho • Momotombo • Pico Mogotón • Volcán Azul

Departamentos: BoacoCarazoChinandegaChontalesEstelíGranadaJinotegaLeónMadrizManaguaMasayaMatagalpaNueva SegoviaRío San JuanRivasmehr

Erdbeben: Nicaragua-Erdbeben 1992

Flüsse: ApoyoRío CocoRío San Juan

Inseln/Inselgruppen: Cayos Miskitos • Corn Islands • Isla Calero • Ometepe • Solentiname • Zapatera

Nationalparks: Nationalpark Vulkan Masaya • mehr

Orte/Städte: Bluefields • Boaco • Bonanza • ChichigalpaChinandega • Ciudad Darío • CondegaCorinto • Diriamba • El Castillo • El Rama • El RealejoEl ViejoEstelíGranadaJinotegaJinotepe • Juigalpa • La TrinidadLeónManaguaMasaya • Matagalpa • Nandaime • NiquinohomoOcotal • Poneloya • Prinzapolka • Puerto CabezasRivasSan CarlosSan Juan de NicaraguaSan Juan del SurSan Marcos • San Miguelito • San Rafael del SurSiuna • Somoto • Tipitapa • Waslala • Wiwilímehr

Seen: ManaguaseeNicaraguasee

Sonstiges: ISO 3166-2:NI • Liste von Vulkanen in Nicaragua • Cabo Gracias a Dios • Golf von Fonseca • MiskitoküsteNicaragua-Kanal • Pantasma

Daniel Ortega 2008.jpg

Das Politische System Nacaraguas basiert seit 1987 auf einer Präsidialrepublik. Die Nationalversammlung besteht aus 93 Mitgliedern und wird wie der Präsident für jeweils 5 Jahre gewählt. Seit dem 10. Januar 2007 ist Daniel Ortega Staatspräsident.

Bürgermeister: Arnoldo AlemánAlexis Argüello • Pedro Joaquín Chamorro y Alfaro • Rosalío Cortés Sánchez • Gregorio Juárez Sacasa • Herty Lewites • José Dionisio Marenco Gutiérrez • José León Sandoval • Daysi Ivette Torres Bosques • Liste der Bürgermeister von Managua

Hoheitszeihen und Hymne: Flagge NicaraguasSalve a ti, Nicaragua • Vulkanwappen • Wappen Nicaraguas

Parteien: Movimiento de Renovación SandinistaPartido Conservador de NicaraguaPartido DemocráticoPartido Liberal • Partido Liberal Constitucionalista • Partido Liberal IndependientePartido Liberal NacionalistaSandinistas

Politiker: Manuel Arzú • Nora Astorga • Tomás Borge • Omar CabezasErnesto Cardenal • Juan Argüello del Castillo y Guzmán • Manuel Antonio de la Cerda • Ignacio Chávez LópezMiguel d’Escoto BrockmannJosé Dionisio de la Trinidad de Herrera y Díaz del Valle • Herty Lewites • José Dionisio Marenco Gutiérrez • Edén Pastora Gómez • Samuel Santos López • Toribio Terán Prado • Enrique Schmidt • Daysi Ivette Torres Bosques • Benjamín Zeledón

Präsidenten: Justo Abaunza y Muñoz de Avilés • Fernando Bernabé Agüero Rocha • Arnoldo Alemán • José de Jesús Alfaro • Leonardo Argüello BarretoCarlos Alberto Brenes JarquínPablo Sánchez de Buitrago y Benavente • Evaristo Carazo Aranda • Adán Cárdenas • Francisco Castellón Sanabria • Nicasio del Castillo y Guzmán • Diego Manuel Chamorro BolañosFruto Chamorro PérezEmiliano Chamorro Vargas • Pedro Joaquín Chamorro y Alfaro • Violeta Barrios de ChamorroIgnacio Chávez López • Ponciano Corral Acosta • Rosalío Cortés Sánchez • Joaquín de Cosío • José Vicente Cuadra • Adolfo Díaz • Nazario Escoto • José Dolores Estrada Morales • José María Estrada • Juan José EstradaEnrique Bolaños GeyerJosé María Guerrero de Arcos y MolinaLorenzo Guerrero Gutiérrez • Fernando Guzmán • Julián Irías • Máximo Jerez Tellería • Gregorio Juárez Sacasa • Benjamín Lacayo Sacasa • Alfonso Lovo Cordero • Salvador Machado Agüero • Emiliano Madriz • José MadrizBartolomé Martínez González • Tomás Martínez Guerrero • Roberto Martínez Lacayo • Luís Mena Solórzano • José Francisco del Montenegro • Miguel Ramón Morales • José NúñezJuan de Dios OrozcoDaniel OrtegaNicolás Osorno • Edmundo Paguaga Irías • • José Laureano Pineda Ugarte • Norberto Ramírez Áreas • Patricio Rivas • Evaristo Rocha • Víctor Manuel Román y Reyes • José Benito Rosales • Roberto Sacasa SarriaJuan Bautista Sacasa • Manuel Antonio Blas Sáenz • José León SandovalRené Schick Gutiérrez • Silvestre Selva Sacasa • José Carlos Solórzano GutiérrezAnastasio Somoza DebayleLuis Somoza DebayleAnastasio Somoza García • Toribio Terán Prado • Hilario Ulloa • Francisco Urcuyo Maliaños • Sebastián Uriza • Tomás Valladares • William WalkerJoaquín ZavalaJosé Santos Zelaya • Hermenegildo Zepeda Fernández • José Zepeda • Manuel Fernando Zurita • mehr

Wahlen: Präsidentschaftswahl in Nicaragua 2011

Sonstiges: Liste der nicaraguanischen Gesandten in Deutschland • Liste der nicaraguanischen Gesandten in Peru • Liste der Gesandten Nicaraguas in den Vereinigten Staaten von Amerika • Nationalversammlung (Nicaragua)

Die Wirtschaft Nicaraguas ist durch jahrzehntelange Oligarchiewirtschaft, häufiger Naturkatastrophen und geschichtlicher Faktoren sehr schwach entwickelt. Die wichtigsten Exportgüter sind Kaffee, Shrimps, Hummer, Baumwolle, Tabak, Rindfleisch, Zucker, Bananen, Gold, Zigarren und Rum. Viele Produkte müssen eingeführt werden. Nicaragua ist eines der ärmsten Ländern der Welt und wird zu den Entwicklungsländern gezählt. So leben etwa 50 Prozent der Bevölkerung in Armut.

Währung: Córdoba Oro

Zeitungen: El Nuevo Diario

Sonstiges: Hospital Alemán Nicaragüense • Unión Nacional Agropecuaria de Productores Asociados

Mask handicraft masaya nicaragua.jpg

Die Kultur und Religion Nicaragus ist seit der spanischen Unterwerfung stark durch Spanien geprägt, wurde zuvor allerdings durch einheimische Kulturen bestimmt. Nachdem die Spanier Nicaragua entdeckten, wurde die Bevölkerung zur Abkehr von ihren alten Religionen und der Konvertierung zum katholischen Glauben verpflichtet, weshalb dieser heute bei 80 Prozent der Bevölkerung praktiziert wird. Die Kultur ist heute nicht sonderlich entfaltet und begrenzt sich auf einige wenige Bauwerke sowie Literatur, Speisen und Fundstücke und überlebte Bräuche, alte Fundstücke und Musik aus der vorspanischen Zeit.

Bistum: Apostolisches Vikariat Bluefields • Bistum Estelí • Bistum Granada • Bistum Jinotega • Bistum Juigalpa • Bistum León en Nicaragua • Erzbistum Managua • Bistum Matagalpa

Essen: Nacatamal • Pinolillo

Literatur: Gioconda Belli • Tomás Borge • Ernesto CardenalRubén Darío • Gesänge des Universums • Sergio Ramírez

Sonstiges: Anglikanische Kirche von Zentralamerika • Casa de los tres mundos • Idioma de Signos Nicaragüense • Juan Abelardo Mata Guevara • Kathedrale León • Leovigildo López Fitoria • Luis Enrique Mejía López • Ortíz Gurdian • Pedro Lisímaco Vílchez • Sandino (Film)

Der größte Flughafen des Landes ist der Flughafen Managua. Zudem gibt es auch etliche regionale Flugplätze, die jedoch nicht im Liniendienst angeflogen werden. Darüber hinaus besitzt das mittelamerikanische Land Häfen. Das Hauptverkehrsmittel im Land ist jedoch der Straßenverkehr, auch die Schnellstraße Panamericana verläuft durch Nicaragua. Das Land besaß einst ein Bahnsystem, welches jedoch nicht mehr in Betrieb ist.

Flughäfen: Flughafen Managua • Flughafen San Carlos

Straßen: Panamericana

J. C. Ramírez.jpg

Der mit Abstand bedeutendste Sport in Nicaragua ist Baseball, bei dem das Land auch international bereits Erfolge erzielen konnte. Darüber hinaus werden hauptsächlich westliche Sportarten wie Leichtathletik und Fußball praktiziert.

Sportler: Alexis Argüello • Ricardo Mayorga • Karla Moreno

Sonstiges: Olympische Sommerspiele 1996/Teilnehmer (Nicaragua)Olympische Sommerspiele 2008/Teilnehmer (Nicaragua) • Fußballnationalmannschaft von Nicaragua • Liga Nicaragüense de Béisbol Profesional • Nicaraguanische Fußballnationalmannschaft der Frauen

Unsere Besten

Qsicon Exzellent.svg Exzellente Artikel

Qsicon lesenswert.svg Lesenswerte Artikel

  • Idioma de Signos Nicaragüense

Catscan Bewertete Seiten

Neue Artikel

09.06. Resolution 656 des UN-Sicherheitsrates


Themenkategorien

Übersicht  | Nicaragua | Bauwerk | Kirchengebäude | Bildung | Hochschullehrer | Universität | Departamento | Geographie | Berg | Fluss | Insel | Inselgruppe | Nationalpark | Ort | See | Geschichte | Militärgeschichte | Kultur |  | Literatur | Militärperson | Nationales Symbol | Nicaraguaner | Botschafter | Religion | Römisch-katholisches Bistum | Sport | Sportler | Boxer | Gewichtheber | Olympiateilnehmer | Olympische Spiele | Verkehr | Wirtschaft 

Mitarbeit
Überarbeiten Überarbeiten (7)

Arbeitende Kinder in Matagalpa · Avianca Nicaragua · Horst Heubaum · Liste der nicaraguanischen Botschafter in Frankreich · Partido Democrático (Nicaragua) · Partido Liberal Nacionalista · Rosalío Cortés Sánchez

Lückenhaft Lückenhaft (9)

Corn Islands · Eddie Gazo · Hilario Ulloa · Ignacio Chávez López · Nicolás Osorno · Primera División (Nicaragua) · Silvestre Selva Sacasa · Sommer-Paralympics 2016/Teilnehmer (Nicaragua) · Víctor Manuel Román y Reyes

Belege fehlen Belege fehlen (17)

Anastasio Somoza García · BANAMER-Hochhaus · Cabo Gracias a Dios · Departamento Chinandega · Departamento Matagalpa · Golf von Fonseca · Hope Portocarrero · Ignacio Chávez López · Mariano Prado Baca · Nacatamal · Nicolás Osorno · Operation PBSUCCESS · Ortiz Gurdian · Pan y Arte · Roberto Aguirre-Sacasa · Somoza-Clan · Zentralamerikanische Konföderation

Bilderwunsch Bilderwunsch (26)

Boaco (Stadt) · Bonanza (Nicaragua) · Chinandega (Stadt) · Ciudad Darío · Condega · Corinto (Nicaragua) · Deutsche Schule Managua · Diriamba · El Rama · Estadio Cacique Diriangén · Estadio Olímpico del IND Managua · Flughafen San Carlos · Jinotepe · La Trinidad (Nicaragua) · Liste von Vulkanen in Nicaragua · Loma de Tiscapa · Nandaime · Pico Mogotón · Poneloya · San Juan de Nicaragua · San Marcos (Nicaragua) · San Rafael del Sur · Somoto · Tipitapa · Waslala · Welterbe in Nicaragua

Veraltet Veraltet (2)

Liste der uruguayischen Botschafter in Nicaragua · Randy Caballero

Defekter Weblink Defekter Weblink (auf max. 50 Artikel beschränkt)

Adán Cárdenas (Disk) · Alejandro Montiel Argüello (Disk) · Alexis Argüello (Disk) · Alfonso Lovo Cordero (Disk) · Arbeitende Kinder in Matagalpa (Disk) · Arnaldo Ochoa (Disk) · BANAMER-Hochhaus (Disk) · Barbara Carrera (Disk) · Bernabé Somoza (Disk) · Bernardo Laureiro (Disk) · Bianca Jagger (Disk) · Boaz Walton Long (Disk) · Carlos Pellas Chamorro (Disk) · Castillo de la Inmaculada Concepción (Disk) · Cañadaaufstand (Disk) · Chichigalpa (Disk) · Claribel Alegría (Disk) · Contra (Organisation) (Disk) · Corinto (Nicaragua) (Disk) · Coyotepe (Disk) · Departamento Boaco (Disk) · Departamento Chinandega (Disk) · Departamento Jinotega (Disk) · Departamento Managua (Disk) · Departamento Nueva Segovia (Disk) · Departamento Rivas (Disk) · Diriamba (Disk) · Edén Pastora Gómez (Disk) · Ernesto Cardenal (Disk) · Erzbistum Managua (Disk) · Estadio Nacional Dennis Martínez (Disk) · Evaristo Carazo Aranda (Disk) · Fabio Gadea Mantilla (Disk) · Fernando Bernabé Agüero Rocha (Disk) · Fernando Guzmán (Disk) · Flor de Caña (Disk) · Francisco Castellón Sanabria (Disk) · Francisco Hernández de Córdoba (Gründer Nicaraguas) (Disk) · Gabriel Mirazo (Disk) · Germán Pomares (Disk) · Gregorio Juárez Sacasa (Disk) · Herty Lewites (Disk) · Homosexualität in Nicaragua (Disk) · Horst Heubaum (Disk) · Hospital Alemán Nicaragüense (Disk) · Hurrikan Adrian (2005) (Disk) · Hurrikan Irene-Olivia (Disk) · Jinotepe (Disk) · Joaquín Zavala (Disk) · José Benito Rosales (Disk)


Ungesichtete Artikel


Nachzusichtende Artikel



Fehlende Artikel

(en) (es) - (en) - - (en) (es) - - - (en) - (en) - - / (es) - (en) (es) - (es) - - (en) - - (en) - (en) - (en) - - - (es) - (en) - (en) - - (en) - (es) - - - - - mehr

Helferlein
überarbeiten • unverständlich • lückenhaft • nur Liste • fehlende Quellen • Neutralität • defekter Weblink • Internationalisierung • Widerspruch • Doppeleinträge • veraltete Vorlage • Lagewunsch • veraltet • Portal-/Projekthinweis • Löschkandidaten • Reviewprozess • Qualitätssicherung • Bilderwünsche • alle Wartungskategorien durchsuchen • Akas Fehlerlisten Info • Weiterleitung nicht erwähnt Info • neue Artikel • kurze Artikel • fehlende Artikel • unbebilderte Artikel und „freie“ Bilder suchen • ungesichtet • nachzusichten (RSS-Feed) •
Mitarbeiter
  • Wingtip
Verwandte Portale

Commons Bilder  Wikisource Quellentexte  Wiktionary Wörterbuch  Wikinews News

Was sind Portale? | weitere Portale unter Wikipedia nach Themen
Qualitätsprädikat: informative Portale alphabetisch und nach Themen

Auf dieser Seite eingebundene Bilder

Urheber: Lee Siebert (Smithsonian Institution), Bild-Name: Telica.jpg, Lizenz: Public domain
Beschreibung: Telica volcano, seen here from the León-Chinandega highway, is one of a group of interlocking cones and vents along a NW trend. The summit of Telica, which is one of Nicaragua's most active volcanoes, is unvegetated, and deep erosional gulleys have been dissected into the lower flanks of the cone. Frequent historical eruptions have been recorded at Telica since the 16th century.
Urheber: Aaron Escobar, Bild-Name: Volcanic_Island.jpg, Lizenz: CC BY 2.0
Beschreibung: Picture showing a volcanic island in Cocibolca Lake, Granada, Nicaragua.
Urheber: unbekannt, Bild-Name: Guardabarranco.JPG, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Urheber: C records (Diskussion · Beiträge), Bild-Name: Flag_of_Nicaragua.svg, Lizenz: Public domain
Beschreibung: Deutsch: Die Flagge von Nicaragua.
Urheber: CIA, Übersetzung: Benutzer:Pit, Bild-Name: Nicaragua_map.png, Lizenz: Public domain
Beschreibung: Karte von Nicaragua
Urheber: David Vignoni / ICON KING, Bild-Name: Nuvola_filesystems_www.png, Lizenz: LGPL
Beschreibung:

Icon von Nuvola icon theme für KDE 3.x.

Urheber: Adrian Sampson aus Bainbridge Island, WA, USA, Bild-Name: Concepción_from_Maderas_(landscape).jpg, Lizenz: CC BY 2.0
Beschreibung:

Concepción (volcano) from Maderas (volcano), in NicaraguaConcepción from Maderas (landscape)

Urheber: Russian Presidential Press and Information Office, Bild-Name: Daniel_Ortega_2008.jpg, Lizenz: CC BY 4.0
Beschreibung: Daniel Ortega, a Nicaraguan politician.
Urheber: Die Autorenschaft wurde nicht in einer maschinell lesbaren Form angegeben. Es wird Bateau ivre als Autor angenommen (basierend auf den Rechteinhaber-Angaben)., Bild-Name: Mask_handicraft_masaya_nicaragua.jpg, Lizenz: Public domain
Beschreibung:

A typical nicaraguan mask from Masaya. own work, 18.6.2006

Urheber: https://www.flickr.com/people/dirkhansen/, Bild-Name: J._C._Ramírez.jpg, Lizenz: CC BY 2.0
Beschreibung: J. C. Ramírez in 2009.
Urheber: User:Niabot, Bild-Name: Qsicon_Exzellent.svg, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Beschreibung: Das Zeichen wird dazu genutzt, besonders gut geschriebene Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia zu kennzeichnen
Urheber: User:Superdreadnought, User:Niabot, Bild-Name: Qsicon_lesenswert.svg, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Beschreibung: Bewertungsicon „Lesenswert“ der deutschsprachigen Wikipedia
Urheber: User:Niabot, Bild-Name: Qsicon_Ueberarbeiten.svg, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Beschreibung:

Icon used to mark an article in a needed review process in the german wikipedia

Urheber: Stefan 024, original authors de:Benutzer:Tsui, w:de:Benutzer:Bsmuc64, Bild-Name: Qsicon_Lücke.svg, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Beschreibung:

Used on German Wikipedia for articles missing information.

Urheber: Hk kng, Image:Qsicon_Quelle.png is by User:San Jose, Image:QS icon template.svg is by User:JesperZedlitz, Bild-Name: Qsicon_Quelle.svg, Lizenz: CC BY 3.0
Beschreibung: Bewertungsicon "Quelle" für Artikel mit fehlenden Quellen.
Urheber: TMg, Bild-Name: Photo-request.svg, Lizenz: CC0
Beschreibung: Isometrisches, für kleine Bildgrößen optimiertes Icon eines nach links blickenden Fotoapparates zur Verwendung in der de:Vorlage:Bilderwunsch. Die Grafik entstand in Anlehnung an File:Camera icon.svg, ist im Gegensatz zu dieser jedoch gemeinfrei. Das erlaubt die Verwendung mit [[Datei:Photo-request.svg|40px|link=Wikipedia:Bilderwünsche]], bei der ein Klick auf das Bild zu einem individuellen Linkziel statt zur Bildbeschreibungsseite und zum Lizenztext führt.
Urheber: AleXXw, Zesel, Bild-Name: QSicon_rot_Uhr.svg, Lizenz: Public domain
Beschreibung: Rotes QS-icon mit stilisierter Uhr (="Abwartend")
Urheber: JaynFM, Bild-Name: Qsicon_Weblink_red.svg, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Beschreibung: Icon zur Markierung von Artikeln mit kaputten Weblinks (Vorschlag)
Urheber: SVG version was created by User:Grunt and cleaned up by 3247, based on the earlier PNG version, created by Reidab., Bild-Name: Commons-logo.svg, Lizenz: Public domain
Beschreibung:

The Wikimedia Commons logo, SVG version.

Urheber: Nicholas Moreau , Bild-Name: Wikisource-logo.svg, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Beschreibung:

Wikisource logo, no text variant

Urheber: Der ursprünglich hochladende Benutzer war Melancholie auf Wiktionary auf Deutsch, Bild-Name: Wiktionary-logo-de.png, Lizenz: Public domain
Beschreibung: Lokale Logo-Version des deutschen Wikitionary (wenn nicht angemeldet).
Urheber: unbekannt, Bild-Name: Wikinews-logo.png, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Urheber: , Bild-Name: Portal.svg, Lizenz: CC BY 2.5
Beschreibung: Icon for Wikimedia project´s portals.
Urheber: User:Niabot, Bild-Name: Qsicon_informativ.svg, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Beschreibung: Icon used to mark article that is informativ in the German Wikipedia