Portal:Mittelalter


Das Mittelalter ist eine Epoche in der europäischen Geschichte zwischen der Antike und der Neuzeit, die christliche, antike und keltische, germanische, romanische und slawische Entwicklungen zusammenführt. Die vorherrschende Gesellschafts- und Wirtschaftsform ist der Feudalismus. Grundzüge des Mittelalters sind die nach Ständen geordnete Gesellschaft, die gläubig christliche Geisteshaltung in Literatur, Kunst und Wissenschaft, Latein oder Griechisch als gemeinsame Kultur- und Bildungssprache, die Idee der Einheit der christlichen Kirche (die aber faktisch nach dem großen Schisma mit der Ostkirche nicht mehr bestand) und ein recht einheitliches Weltbild. weiterlesen...
Übersicht
Kultur und Gesellschaft
Mittelalterliche Territorien
  • Straubing-Holland
  • Stift Essen
Artikel des Monats
Statue von Francesco Datini in Prato

Francesco Datini (* 1335 in Prato; † 16. August 1410 ebenda) war ein toskanischer Fernhändler, Bankier, Wollproduzent und Spekulant. Die von ihm gegründete und über Jahrzehnte ausgebaute Gesellschaft agierte vor allem im westlichen Mittelmeer, aber auch in England, Flandern und auf der Krim, und führte in einer Art Holding zahlreiche weitere Gesellschaften.
…Artikel lesen…

Weitere exzellente Artikel
Allgemeine Mitteilungen
  • Es werden Mitarbeiter gesucht, die das im Bau befindliche Portal:Kreuzzüge ausbauen und verbessern können. Unterstützer können sich auf WikiProjekt Portale/Baustelle/Portal:Kreuzzüge eintragen.
Review/Überarbeiten
Neue Artikel


  • 03. Jul.: Goldkette von Isenbüttel · Maria von Portugal (1538–1577) · St. Paul de Leon (Staverton)
  • 02. Jul.: Hugh Douglas, 1. Earl of Ormond · St. Wonnow (Wonastow)
  • 01. Jul.: Pfarrkirche Guntersdorf
  • 30. Jun.: Barmenstein · Puybrun · Grote Kerk (Monster) · Joseph Falaky Nagy · Stephan von Tournai · Timothy Everard · Walser in Liechtenstein
  • 29. Jun.: Brian Stock (Historiker) · Rittergut Alvesse · Schlacht bei Epfach · Te lucis ante terminum · Wolfgang Krawietz
  • 28. Jun.: Helene Adolf · Liturgiereform Karls des Großen · Wolkonski (Baltikum)
  • 27. Jun.: Jean Birelle · Michael Malliaris · Nox atra rerum contegit
  • 26. Jun.: Blickender Schein · Hebende Hand · Heinrich Engelen · Oskar von Dolega-Kozierowski · St. Martin und St. Nikolaus (Pram)
  • 25. Jun.: Levroux (Levroux) · Ottokar von Witzendorff · St-Guénolé (Ergué-Gabéric) · St. Wynwallow (Landewednack)
  • 24. Jun.: Saxones. Eine neue Geschichte der alten Sachsen · Alexander Forbes, 1. Lord Forbes · James Balfour Paul · St-Guinal (Ergué-Gabéric) · Wiesenbronn (Adelsgeschlecht)
  • 23. Jun.: Christof Paulus · Eva Haverkamp-Rott · Hermann von Wedel (General, 1848) · Jörg Schwarz · Pfarrkirche Großnondorf · St-Guen (Vannes)
  • 22. Jun.: Ernst Achaz von Wedel · St-Guénolé (Batz-sur-Mer)
  • 21. Jun.: Balivo · Achatkasten von Oviedo · Kirche Linstow · St. Tudy (St Tudy)
  • 20. Jun.: Servatius Fanckel · Kreuz der Engel · Kreuz des Sieges · St. Corentin (Cury) · St. Magdalena (Hausbach)
  • 19. Jun.: St-Paul-Aurélien (Saint-Pol-de-Léon) · Synode von Compiègne (757)
  • 18. Jun.: Matthias Coelner de Vanckel · Ordensburg Karkus · Siegmar zu Dohna-Schlobitten · Teufelstür · Irene (Rennkutteryacht)
  • 17. Jun.: Andreas Rüther · George FitzRoy, 1. Duke of Northumberland · Herbert Zielinski · Mohingara (Adelssippe) · St-Mathurin (Moncontour)
  • 16. Jun.: Gilbert d’Auffay · Johannes Kölner · Giacomo Tebaldi · Herren von Pongau (Adelsgeschlecht) · Kathedrale von Lichfield · Rinaldo Piscicello
  • 15. Jun.: Heilig-Kreuz-Kirche (Srokowo) · Pfarrkirche Rachau
  • 14. Jun.: Engenulf de Laigle · Turstin FitzRolf · Kalandstraße 5 (Warburg) · Nicolaus Weigel · Pfarrkirche Kleinlobming · Pfarrkirche Lind-Maßweg · Stadtpfarrkirche Knittelfeld
  • 13. Jun.: Dorfkirche Schulzendorf · Georg Jostkleigrewe · Haus l’Aigle · Internationale Gesellschaft für Theologische Mediävistik · William Walcher
  • 12. Jun.: Tristan als Mönch
  • 11. Jun.: Albrecht Classen · Alrich Witken · Rathaus Pößneck
  • 10. Jun.: Pfarrkirche Großlobming
  • 09. Jun.: Gräberfeld von Schmölln · Alwin von Puttkamer · Friedrich von Gerstein-Hohenstein · St. Petrus (Grammelkam)
  • 08. Jun.: St. Agatha (Ergoldsbach)
  • 07. Jun.: Albina (Adelssippe) · Dorfkirche Zschortau · Franz-Josef Arlinghaus · Margreth Egidi · Reiner Schmitz · St-Guénolé (Locquénolé)
  • 06. Jun.: Feringa (Adelssippe) · Walter Hungerford, 1. Baron Hungerford
  • 05. Jun.: Björn (Ursus) · Hugh Courtenay († 1348) · Maximilian von Pfuel · St. Martin (Zeilarn)

| Archiv

Fehlende Artikel

- (, ) - - - web - - und - - - (en) - - - - - - - - (en) - - - - (en) - (en) (fr) (it) - - - - - - - - - - - - mehr

Was sind Portale? | weitere Portale unter Wikipedia nach Themen
Qualitätsprädikat: informative Portale alphabetisch und nach Themen

Auf dieser Seite eingebundene Bilder

Urheber: Magnus Manske, Bild-Name: Reims_Cathedral,_exterior_(3).jpg, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Beschreibung: Cathedral in Reims, France.
Urheber: Meister des Codex Manesse (Grundstockmaler) , Bild-Name: Altstetten.jpg, Lizenz: Public domain
Beschreibung: Codex Manesse, UB Heidelberg, Cod. Pal. germ. 848, fol. 249v: Herr Konrad von Altstetten. Das Geschlecht derer von Altstetten ist seit 1166 bezeugt und hatte seinen Sitz im Oberrheintal. Es stand in den Diensten des Abtes von St. Gallen. Vermutlich handelt es sich bei dem Minnesänger um den 1320 bis 1327 urkundenden Konrad von Altstetten, der das Meieramt innehatte.
Urheber: Die Autorenschaft wurde nicht in einer maschinell lesbaren Form angegeben. Es wird RicciSpeziari~commonswiki als Autor angenommen (basierend auf den Rechteinhaber-Angaben)., Bild-Name: Francesco_di_Marco_Datini.JPG, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Beschreibung: Den toskanischen Fernhändler, Bankier, Wollproduzenten und Spekulanten Francesco di Marco Datini (* 1335 in Prato; † 1410) darstellende Statue neben dem Palazzo Pretorio in Prato.
Urheber: , Bild-Name: Portal.svg, Lizenz: CC BY 2.5
Beschreibung: Icon for Wikimedia project´s portals.
Urheber: User:Niabot, Bild-Name: Qsicon_informativ.svg, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Beschreibung: Icon used to mark article that is informativ in the German Wikipedia