Portal:Buenos Aires

Portal Buenos Aires
Die Frauenbrücke in Puerto MaderoBuenos Aires bei Nacht
¡Buenos días!

Buenos Aires, die Stadt der guten Lüfte, ist mit gut 2,7 Millionen Einwohnern die größte Stadt und Hauptstadt Argentiniens. In der Metropolregion Gran Buenos Aires leben knapp 13 Millionen Menschen, damit ist sie nach São Paulo die zweitgrößte Agglomeration Südamerikas.

Buenos Aires ist außerdem das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum des Landes. Die Stadt am Río de la Plata war auch lange Zeit die erste Station für Einwanderer aus vielen Nationen. Viele sind hier geblieben und prägen die Stadt bis heute. Mit ihrer Lebensfreude, ihren zahlreichen Museen, Theatern und Architektur von der Kolonialzeit bis zum 21. Jahrhundert wird sie auch bei ausländischen Besuchern immer beliebter. Buenos Aires war bzw. ist auch Heimat vieler international bekannter Persönlichkeiten. Dazu gehören Sportler wie Diego Maradona, Musiker wie Martha Argerich oder Daniel Barenboim oder die ehemalige argentinische First Lady Eva Perón.

Bearbeiten

Geographie und Natur

Luftaufnahme von Buenos Aires bei Nacht – Der Blick geht nach Westen

Geografie: Gran Buenos AiresProvinz Buenos Aires

Politische Stadtgliederung: Liste der Verwaltungsbezirke von Buenos Aires

Stadtteile: MontserratSan NicolásSan TelmoLa Boca PalermoRecoletaListe der informellen Siedlungen in Buenos Airesmehr

Natur: Río de la PlataRío Matanza-RiachueloReserva Ecológica de Buenos Aires

Bearbeiten | Archiv

Bild des Monats Oktober

Emblema Monte Castro.jpg
Wappen des Stadtteils Monte Castro
Bearbeiten

Geschichte und Politik

Buenos Aires war das erste Mal Hauptstadt zur Zeit des Vizekönigreichs des Río de la Plata. 1810 wurde hier im Cabildo die Unabhängigkeit von Spanien beschlossen. Heute ist die Stadt als Hauptstadt natürlich auch Sitz aller wichtigen Regierungseinrichtungen.

Der Cabildo vom 22. Mai 1810

Geschichte: Wappen von Buenos AiresMai-RevolutionESMAEdificio LibertadorMadres de Plaza de MayoBombenattenat 1992República Cromañón

Politik: Liste der Bürgermeister und Regierungschefs von Buenos AiresCabildo de Buenos AiresRathaus Buenos AiresUnión Cívica RadicalPeronistische Partei

Persönlichkeiten: Liste von Söhnen und Töchtern der Stadt Buenos AiresMartha ArgerichManuel BelgranoAdolfo Bioy CasaresJuan de GarayCarlos GardelAlberto GinasteraFacundo PieresGabriela SabatiniCarlos Thaysmehr

Bearbeiten

Bauwerke und Sehenswürdigkeiten

Die Casa Mínima in San Telmo – das schmalste Haus der Stadt
Buenos Aires wird auch gerne als das Paris Südamerikas bezeichnet. In seiner wirtschaftlichen Blütezeit ab Ende des 19. Jahrhunderts bis zum Zweiten Weltkrieg war Argentinien eines der reichsten Länder der Erde und viele wohlhabende Bürger ließen sich prächtige Stadtpaläste nach französischem Vorbild bauen.

Straßen und Plätze: Avenida 9 de JulioAvenida CorrientesAvenida AlvearPlaza General San MartínPlaza de MayoPlaza del Congresomehr

Gebäude: Bauwerke in Buenos AiresListe der höchsten GebäudeRathaus Buenos AiresCatedral MetropolitanaConfitería del MolinoTorre EspacialAbasto de Buenos AiresLa BomboneraPalacio PazPalacio Fernández AnchorenaHotel ChileCasa Esteban de LucaTorre Repsol-YPFClub de PescadoresEdificio AlasTorre de los Inglesesmehr

Sehenswürdigkeiten: ObeliskCasa RosadaFriedhof La RecoletaZoo Buenos AiresCabildoAvenida de Mayo

Bearbeiten

Bildung, Kultur und Wissenschaft

Buenos Aires ist das kulturelle Zentrum Argentiniens. Ob Buenos Aires oder Montevideo der Entstehungsort des Tango Argentino war, konnte noch nicht abschließend geklärt werden, aber der Tango gehört auf jeden Fall zu den Traditionen, die hier gepflegt werden. In Buenos Aires sind außerdem zahlreiche Hochschulen, Museen und Theater zu finden und die Avenida Corrientes gilt als „Broadway von Buenos Aires“.

Kultur: Teatro ColónTeatro CervantesCafé TortoniOrquesta Filarmónica de Buenos AiresBuenos Aires Jazz FestivalFileteadoLunfardoMi Buenos Aires queridoPorteñomehr

Medien: Canal 13TelefeLa Nación Clarín

Museen: Museo Nacional de Bellas ArtesMuseo Nacional de Arte DecorativoColección Fortabatmehr

Wissenschaft und Bildung: Universidad de Buenos AiresUniversidad de BelgranoPäpstliche Katholische Universität von ArgentinienEscuela Técnica Otto Krausemehr

Wissenschaftler: Hochschullehrer in Buenos Aires

Bearbeiten

Verkehr

Der Bahnhof Retiro
Buenos Aires ist Ausgangspunkt vieler Fernstraßen in Argentinien. Auf der Plaza Mariano Moreno ist der „Kilometer 0“ zu sehen, von dem aus alle Entfernungen ab Buenos Aires gemessen werden. Mit seinen zwei Flughäfen ist die Stadt außerdem eine wichtige Drehscheibe für den Flugverkehr. Allein der internationale Flughafen Ezeiza fertigt fast 7 Millionen Passagiere pro Jahr ab.

Flughäfen: Buenos Aires-EzeizaBuenos Aires-Jorge Newbery

Eisenbahn: Bahnhof Plaza ConstituciónVorortbahnen von Buenos AiresTrenes de Buenos Aires

ÖPNV: Subterráneos de Buenos AiresTranvía del EsteColectivo

Individualverkehr: Avenida General PazAvenida del Libertador

Bearbeiten

Sport

Buenos Aires ist in sportlicher Hinsicht vor allem für seine rivalisierenden Fußballvereine Boca Juniors und River Plate bekannt. Spielen diese beiden Vereine gegeneinander, in Argentinien „Superclásico“ genannt, sind die Straßen leer gefegt. Buenos Aires ist auch Hauptstadt des Polos und in jedem November wird dort das wichtigste Poloturnier der Welt ausgetragen. Daneben war die Stadt oft Austragungsort diverser internationaler Meisterschaften.
Logo des Fußballvereins River Plate

Sportvereine: CA River PlateCA Boca JuniorsCA All BoysCA Huracánmehr

Sportereignisse: Offene Argentinische Polo-MeisterschaftATP Buenos AiresLeichtathletik-Südamerikameisterschaften 1967Großer Preis von Argentinienmehr

Sportstätten: Campo Argentino de PoloEstadio MonumentalAutódromo Juan y Oscar Alfredo GálvezLuna Parkmehr

Organisationen: Asociación Argentina de Polo

Bearbeiten

Wirtschaft und Infrastruktur

Fruteria in Buenos Aires

Wirtschaft: Argentinische ZentralbankBolsa de Comercio de Buenos AiresExposición Internacional del CentenarioLa RuralPatio Bullrich

Unternehmen: TechintRepsol YPF ArgentinaTelecom ArgentinaCargill ArgentinaTerniumLa MartinaBanghóAerolíneas Argentinas

Infrastruktur: Hospital Italiano de Buenos Aires

Bearbeiten

Neue Artikel

  • 01. Mai: Matías Palacios
  • 30. Apr.: Jorge Gabrich
  • 27. Apr.: Leandro Desábato (Fußballspieler, 1990) · Leandro Desábato
  • 25. Apr.: Omar Alderete
  • 18. Apr.: Saúl Salcedo
  • 14. Apr.: Panamerikanische Spiele 1951/Tennis/Dameneinzel · Panamerikanische Spiele 1951/Tennis/Herreneinzel
Bearbeiten
Commons: Buenos Aires – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikinews: Buenos Aires – in den Nachrichten

Was sind Portale? | weitere Portale unter Wikipedia nach Themen
Qualitätsprädikat: informative Portale alphabetisch und nach Themen
Portal.svg Verwandte Portale: ArgentinienSüdamerika

Auf dieser Seite verwendete Medien

Escudo de la Ciudad de Buenos Aires.svg
(c) Gobierno de la Ciudad Autónoma de Buenos Aires, CC BY 2.5 ar
Official coat of arms of the Buenos Aires autonomous city, promulgated by the City Legislature on November 29, 2012.
Buenos Aires -area noche- flickr-photos-emaringolo-202376305.jpg
Autor/Urheber: Esteban Maringolo from Buenos Aires, Argentina, Lizenz: CC BY 2.0
Vista aérea nocturna del oeste del Gran Buenos Aires, Argentina, tomada hacia el Este a unos 3000 metros de altura. En la parte inferior se observa Paso del Rey y en el centro la ciudad de Merlo. En el centro está la Ruta Provincial 7 y a la izquierda se observa el Acceso Oeste (autopista iluminada que forma parte de la Ruta Nacional 7). Donde termina la iluminación se encuentra el límite entre la Ciudad de Buenos Aires y la provincia del mismo nombre.
CA River Plate.svg
Autor/Urheber:

Unbekannt

, Lizenz: Logo

Logo

20060128 - Estación de Retiro (Buenos Aires).jpg
Autor/Urheber: Mr. Tickle, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Retiro (Mitre) railway station, originally built by the Central Argentine Railway, opened in 1915.
Buenos Aires-Av. 9 de julio.jpg
Autor/Urheber: jennifrog, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Buenos Aires's 9 de julio Avenue at night.
Portal.svg
Autor/Urheber: , Lizenz: CC BY 2.5
Icon for Wikimedia project´s portals.
Cabildoabierto-Subercaseaux 2.jpg
The "Cabildo Abierto" of may 22, 1810, in the city of Buenos Aires (now part of Argentina, then part of the Viceroyalty of the Río de la Plata), where it was decided to remove the viceroy Baltasar Hidalgo de Cisneros
Casa minima 1930.jpg
La llamada "Casa Mínima" del Pasaje San Lorenzo en 1930. Pertenece al archivo del Instituto Histórico de la Ciudad de Buenos Aires, recopilada del Archivo General del a Nación.
Wikinews-logo.svg
Autor/Urheber: Vektorisierung: Simon 01:05, 2 August 2006 (UTC) Updated by Time3000 17 April 2007 to use official Wikinews colours and appear correctly on dark backgrounds. Originally uploaded by Simon., Lizenz: CC BY-SA 3.0
The Wikinews logo without text. This is a cropped version of Image:Wikinews-logo-en.png. Note that the Wikinews project itself is at Wikinews:Main Page.
Emblema Monte Castro.jpg
Autor/Urheber: Fedejr7wc, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Emblema del barrio porteño Monte Castro (Ciudad Autónoma de Buenos Aires).
20060128 - Puente de la Mujer (Puerto Madero, Buenos Aires).jpg
Autor/Urheber: Mr. Tickle, Lizenz: CC BY 2.5
Puente de la Mujer (Puerto Madero, Buenos Aires)
Qsicon informativ.svg
Autor/Urheber: User:Niabot, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Icon used to mark article that is informativ in the German Wikipedia