Portal:Andorra

Die Flagge Andorras
Das Fürstentum Andorra in der Wikipedia

Derzeit führen wir 582 Artikel zum Land.

Das Fürstentum Andorra ist ein unabhängiger Zwergstaat in den östlichen Pyrenäen zwischen Spanien und Frankreich.

Andorra wurde am 8. September 1278 gegründet und ist heute flächenmäßig der größte unter den sechs europäischen Zwergstaaten. Es ist das einzige Land der Welt, bei dem gleich zwei ausländische Amtsträger die Funktion des Staatsoberhauptes wahrnehmen (der Bischof von Urgell und der Präsident von Frankreich). Somit handelt es sich um eine Doppelherrschaft oder Dyarchie. Andorra gilt als Wintersport- und Steuerparadies.

Geographie und Natur
Das sehr gebirgige Land Andorra liegt in einem Hochtal der Pyrenäen. 65 Berggipfel übersteigen die 2000-Meter-Grenze. Der höchste Berg ist der Comapedrosa mit 2946 Metern. Der niedrigste Punkt ist 840 Meter hoch und liegt bei Sant Julià de Lòria an der spanischen Grenze. Andorra ist in sieben parròqies (Gemeinden) untergliedert.
Verwaltungsgliederung Andorras

Allgemeine Geographie: Iberische HalbinselPyrenäenValira

Gemeinden: Andorra la VellaCanilloEncampEscaldes-EngordanyLa MassanaOrdinoSant Julià de Lòria

Liste der Parròquies in Andorra, Liste der Orte in Andorra, Kategorie:Ort in Andorra

Sonstiges: Comapedrosa • Pic Blanc • Port d’EnvaliraVall del Madriu-Perafita-Claror UNESCO-WelterbeListe der Berge oder Erhebungen in Andorra

Politik
Nach der Verfassung von 1993 ist Andorra ein parlamentarisches Kofürstentum (Artikel 1 der Verfassung). Staatsoberhäupter sind der spanische Bischof von Urgell und der französische Staatspräsident. Das Einkammerparlament wählt den Regierungschef (Cap de Govern) als Chef der Exekutive. Das Verfassungsgericht ist höchste Autorität in konstitutionellen Fragen. In Andorra existieren sechs Parteien, von denen vier im Generalrat vertreten sind.
Wappen Andorras

Parteien: Centre Demòcrata • Partit LiberalPartit Socialdemòcrata • • •

Staatsoberhäupter (Kofürsten): Emmanuel Macron, Staatspräsident von FrankreichJoan Enric Vives i Sicília, Bischof von Urgell

Regierungschefs: Òscar Ribas Reig • Josep Pintat-Solans • Marc Forné Molné • Albert Pintat Santolària • Jaume Bartumeu Cassany • Antoni Martí Petit (aktuell)

Verfassung:

Exekutive: KofürstenRegierungschef
Legislative: Consell General de les Valls
Judikative: • • •

Staatssymbole: El Gran CarlemanyFlagge AndorrasWappen Andorras

Kunst und Kultur
Der Nationalfeiertag ist der 8. September (Tag der Verge von Meritxell, der Schutzpatronin von Andorra); der Tag der Verfassung ist der 14. März. Die andorranische Kultur wird sehr stark vom katalanischen Kulturkreis beeinflusst; sie hat einige bedeutende Beiträge zur Kultur der Katalanen geleistet. Die Amtssprache Andorras ist die katalanische Sprache
Die Casa de la Vall, Sitz des Generalrats und Museum

Literatur: Andorranische Literatur • Manuel Anglada i Ferran • Teresa Colom • Josep Enric Dallerès • Manual Digest • Antoni Fiter i Rossell • Manel Gibert Vallès • Rossend Marsol Clua • Antoni Morell • Robert Pastor i Castillo • Joan Peruga • Politar Andorrà • Premi Carlemany • Albert Salvadó • Albert Villaró

Sprachen: FranzösischKatalanischSpanisch

Musiker: Anonymous • Susanne Georgi • Persefone • Marta Roure • Marian van de Wal

Veranstaltungen: Eurovision Song ContestMiss Andorra

Medien: Radio Andorra • Ràdio i Televisió d'Andorra • Sud Radio

Sport
Neben Wintersport, vor allem Ski Alpin und Skilanglauf, gibt es praktisch zwei Nationalsportarten. Die eine ist Rugby und die andere Rollhockey, in dem Andorra jahrelang zur Weltspitze zählte. Andorra nimmt seit 1974 regelmäßig an den olympischen Spielen teil.
Wappen des andorranischen Fußballverbands

Fußball: Primera DivisióSegona DivisióCopa ConstitucióSupercopa • Camp d’Esports d’Aixovall

Fußballnationalmannschaften: Männer (Länderspiele) • FrauenU-19U-21
Fußballvereine: Atlètic Club d'Escaldes • Casa Estrella de Benfica • CE Principat • Constelació Esportiva • FC AndorraFC Encamp • FC Rànger’s • FC Santa Coloma • Inter Club d’Escaldes • FC LusitanosUE Engordany • UE Extremenya • UE Santa ColomaUE Sant Julià
Bekannte Fußballspieler: Koldo Álvarez • Ildefons Lima • Oscar Sonejee → Liste der Nationalspieler

Rugby: Nationalmannschaft

Basketball: NationalmannschaftBC Andorra

Skigebiet Grau Roig

Veranstaltungen: Europameisterschaft im Skibergsteigen 2005Weltmeisterschaft im Skibergsteigen 2010Vuelta a España 2015 (11. Etappe)

Teilnehmer bei den Olympischen Spielen:

Sommer: 19761980198419881992199620002004200820122016
Winter: 197619801984198819921994 • 1998 • 2002200620102014

Bekannte Sportler: Alex Antor • Antoni Bernadó • Vicky Grau • Mireia Gutiérrez • Lluís Marín Tarroch • Marc Oliveras • Laure Soulié • Roger Vidosa

Geschichte
Die frühesten Funde menschlichen Lebens in Andorra gehen bis auf die erste Eiszeit zurück. Andorra ist seit der Zeit Karls des Großen unabhängig. 1278, mit dem Pareatges, wurde der Status eines Fürstentums ohne Fürsten unter der geteilten Oberhoheit (so genanntes Kondominium) des Bischofs von Urgell (Spanien) und der Grafen von Foix (heute in Rechtsnachfolge der Präsident von Frankreich) geschaffen. Erst die Verfassung vom 14. März 1993 etablierte Andorra als einen souveränen Staat mit einem parlamentarisch-demokratischen System.
Kirche in Ordino

Allgemein: Französischer FrancGrafschaft FoixKönigreich Navarra • Pareatges • Peseta • Pesseta

Fürstentum: Französische KofürstenHaus AlbretHaus BonaparteHaus BourbonHaus GraillyListe der Bischöfe von Urgell

Personen: Boris Michailowitsch Skossyrew
Weitere Themen
Andorranisches Kfz-Kennzeichen

Andorra und die Europäische UnionAndorranische EuromünzenCasa de la Vall • Estadi Comunal d'Andorra la Vella • Hauptstraßen Andorras • Kfz-KennzeichenRömisch-katholische Kirche in Andorra • Universitat d'Andorra

Bild des Monats
Kirche San Miguel in Engolasters
Die Kirche Sant Miquel d’Engolasters

Wahl und Archiv
Neue Artikel
  • 07. Jun.: Andrew Albicy

Übersichtskarte
Topografische Übersichtskarte Andorras
Topografische Übersichtskarte Andorras
Schon gewusst?
Andorra nahm an den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver mit sechs Sportlern in drei Sportarten teil.
Einmarsch der Delegation aus Andorra

Frühere Schon-gewusst-Artikel
Kategorien
Andorra
Andorra nach Parròquia
Bauwerk in Andorra
Bildung in Andorra
Geographie (Andorra)
Geschichte (Andorra)
Gesellschaft (Andorra)
Kultur (Andorra)
Organisation (Andorra)
Person (Andorra)
Politik (Andorra)
Recht (Andorra)
Religion (Andorra)
Sport (Andorra)
Veranstaltung (Andorra)
Verkehr (Andorra)
Welterbekonvention in Andorra
Wirtschaft (Andorra)
Verwandte Portale
Mitarbeit
Gnome-preferences-other.svg
Du möchtest am Portal bzw. im Themenbereich Andorra mitarbeiten? Auf der Mitarbeitsseite findest Du verschiedene Aufgaben aus dem Themenbereich.

Was sind Portale? | weitere Portale unter Wikipedia nach Themen
Qualitätsprädikat: informative Portale alphabetisch und nach Themen
Portal-Info • Seite aktualisieren(?)

Auf dieser Seite eingebundene Bilder

Urheber: User:Niabot, Bild-Name: Qsicon_informativ.svg, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Beschreibung: Icon used to mark article that is informativ in the German Wikipedia
Urheber: HansenBCN, Bild-Name: Flag_of_Andorra.svg, Lizenz: Public domain
Beschreibung: Die Flagge Andorras.
Urheber: unbekannt, Bild-Name: Mapa_parroquial_d'Andorra.svg, Lizenz: CC BY-SA 2.5
Urheber: UNESCO; Designer: Michel Olyff, Bild-Name: Welterbe.svg, Lizenz: Public domain
Beschreibung: Logo UNESCO-Welterbe (Deutsche Version)
Urheber: PavelD; Current version as of 8 February 2008: HansenBCN, Bild-Name: Coat_of_arms_of_Andorra.svg, Lizenz: Public domain
Beschreibung: The Coat of arms of Andorra
Urheber: lorentey, Bild-Name: Andorralavella03.jpg, Lizenz: CC BY 2.0
Beschreibung: Parliament, Andorra la Vella, AndorraCasa de la Vall
Urheber: unbekannt, Bild-Name: Grau_Roig.JPG, Lizenz: Public domain
Urheber: lorentey, Bild-Name: Ordino05.jpg, Lizenz: CC BY 2.0
Beschreibung: Ordino, AndorraOrdino
Urheber: User:Dantadd, Bild-Name: Andorralicenseplate.jpg, Lizenz: Public domain
Beschreibung: An Andorran license plate
Urheber: Diego Delso , Bild-Name: Iglesia_de_San_Miguel_de_Engolasters,_Engolasters,_Andorra,_2013-12-30,_DD_01.JPG, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Beschreibung: Church of St Michael of Engolasters, Engolasters, Andorra
Urheber: Edited by Eric Gaba (Sting)
translated by Titus Groan, Bild-Name: Andorra_topographic_map-de.svg, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Beschreibung: Topographische Karte von Andorra, deutsche Version
Urheber: Jude Freeman, Bild-Name: 2010_Opening_Ceremony_-_Andorra_entering.jpg, Lizenz: CC BY 2.0
Beschreibung:

The athletes from Andorra entering the stadium at the opening ceremonies of the 2010 Winter Olympics

Urheber: Version 1 by Nohat (concept by Paullusmagnus); Wikimedia., Bild-Name: Wikipedia-logo-v2.svg, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Beschreibung: New Wikipedia’s logo. See also File:Wikipedia wordmark.svg for the wordmark, and File:Wikipedia-logo-v2-wordmark.svg for the logo+wordmark.
Urheber: David Vignoni / ICON KING, Bild-Name: Gnome-globe.svg, Lizenz: LGPL
Beschreibung: Icon von Nuvola icon theme für KDE 3.x / GNOME 2.
Urheber: SVG version was created by User:Grunt and cleaned up by 3247, based on the earlier PNG version, created by Reidab., Bild-Name: Commons-logo.svg, Lizenz: Public domain
Beschreibung: The Wikimedia Commons logo, SVG version.
Urheber: Der ursprünglich hochladende Benutzer war Melancholie auf Wiktionary auf Deutsch, Bild-Name: Wiktionary-logo-de.png, Lizenz: Public domain
Beschreibung: Lokale Logo-Version des deutschen Wikitionary (wenn nicht angemeldet).
Urheber: Vektorisierung: Simon 01:05, 2 August 2006 (UTC) Updated by Time3000 17 April 2007 to use official Wikinews colours and appear correctly on dark backgrounds. Originally uploaded by Simon., Bild-Name: Wikinews-logo.svg, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Beschreibung: The Wikinews logo without text. This is a cropped version of Image:Wikinews-logo-en.png. Note that the Wikinews project itself is at Wikinews:Main Page.
Urheber: User:Verdy p, User:-xfi-, User:Paddu, User:Nightstallion, User:Funakoshi, User:Jeltz, User:Dbenbenn, User:Zscout370, Bild-Name: Flag_of_Europe.svg, Lizenz: Public domain
Beschreibung: Die Europaflagge besteht aus einem Kranz aus zwölf goldenen, fünfzackigen, sich nicht berührenden Sternen auf azurblauem Hintergrund.

Sie wurde 1955 vom Europarat als dessen Flagge eingeführt und erst 1986 von der Europäischen Gemeinschaft übernommen.

Die Zahl der Sterne, zwölf, ist traditionell das Symbol der Vollkommenheit, Vollständigkeit und Einheit. Nur rein zufällig stimmte sie zwischen der Adoption der Flagge durch die EG 1986 bis zur Erweiterung 1995 mit der Zahl der Mitgliedstaaten der EG überein und blieb daher auch danach unverändert.
Urheber: Pedro A. Gracia Fajardo, escudo de Manual de Imagen Institucional de la Administración General del Estado, Bild-Name: Flag_of_Spain.svg, Lizenz: CC0
Beschreibung: Flagge Spaniens
Urheber: Diese Grafik wurde von SKopp erstellt., Bild-Name: Flag_of_France.svg, Lizenz: Public domain
Beschreibung: Flagge Frankreichs
Urheber: GNOME Project, Bild-Name: Gnome-preferences-other.svg, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Beschreibung: Ein Icon vom GNOME-icon-theme.
Urheber: , Bild-Name: Portal.svg, Lizenz: CC BY 2.5
Beschreibung: Icon for Wikimedia project´s portals.
Urheber:

Unbekannt

, Bild-Name: Fed_andorre.svg, Lizenz: Logo
Beschreibung:

Logo