Perkussion (Musik)

Konzert mit unterschiedlichen Perkussionsinstrumenten beim Tal Vadya Utsav (Veranstaltungsreihe für internationale Perkussionsmusik in Indien) mit Trilok Gurtu, Atilla Engin, Zakir Hussain, Okay Temiz, Peter Giger, Babatunde Olatunji, N.N. (von links nach rechts)
Perkussionsinstrumente von Armin Sommer (Duo Carillon) bei einem Konzert im Altenberger Dom 2014.

Perkussion (englisch Percussion von lateinisch percussio „Schlagen“, „Takt“, von percutere, „schlagen“) ist der Oberbegriff für das Spiel aller Musikinstrumente aus dem Bereich der Schlag- und Effektinstrumente. Perkussion, ausgehend vom Händeklatschen, gehört zu den ältesten Formen des Musizierens.

In der modernen populären Musik sowie im Schlagwerk eines klassischen Orchesters werden die Perkussionsinstrumente unabhängig von ihrer Herkunft oder kulturellen Bedeutung kombiniert.

Unterscheidungen

Im allgemeinen Sprachgebrauch der Pop- und Rockmusik wird zwischen dem „Schlagzeug“ (drum set) und der „sonstigen Perkussion“ (Latin-, African-, Orientpercussion u. v. a.) unterschieden. Diese Unterscheidung entbehrt einer objektiven Grundlage, da das Schlagzeug eine Zusammenstellung verschiedener Perkussionsinstrumente ist, die von Musikrichtung zu Musikrichtung stark variieren kann. Allerdings erfordern Conga, Bongos, Timbales und Maracas, um einige wichtige Perkussionsinstrumente zu nennen, spezielle Schlag- oder Spieltechniken, die ein Schlagzeuger (im engeren popularmusikalischen Sinn) nicht immer beherrscht – und umgekehrt.

Perkussive Effekte

Perkussive Effekte lassen sich auch auf nicht primär dafür konzipierten Instrumenten erzeugen. Sie werden insbesondere in der Musik seit dem 20. Jahrhundert als spezielle Ausdrucksmittel eingesetzt. Sie können beispielsweise durch Klappenschlagen bei Blasinstrumenten oder Klopfen mit dem Holz des Bogens auf den Korpus von Saiteninstrumenten realisiert werden. Auch bei der Gitarre werden sie oft im Jazz oder bei Solo-Auftritten durch Klopfen, Schlagen oder Tippen auf den Korpus erzeugt (zur Vorbeugung gegen Schäden oft mittels kleiner Holzplättchen, welche ebenfalls zu einem perkussiven Klang führen). Auch ein Präpariertes Klavier kann zur Erzeugung perkussiver Effekte eingesetzt werden.

Die vokale Nachahmung der Perkussion im Hip-Hop oder im modernen A-cappella-Gesang von Vokalensembles nennt man Vocal Percussion oder Beatboxing.

Einige Vogelarten, etwa Spechte, können Perkussionslaute hervorbringen.

Instrumente (Auswahl)

Djembé (Bechertrommel) und Balafon (Xylophon) der Susu von Guinea. Vor 1931

Weblinks

Commons: Percussion – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wiktionary: Perkussion – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Auf dieser Seite verwendete Medien

SoussousGuiembeBalafon.jpg
Susu people with djembe and balafo (photograph of unknown origin presented at the International Colonial Exhibition of Paris in 1931)
Tal Vadya Utsav-India AtillaEngin-OkayTemiz-BurhanÖçal.jpg
From left to right: Trilok Gurtu, Atilla Engin (front left,) Zakir Hussain (sitting-middle,) Okay Temiz (standing-more to right before Peter Giger,) Peter Giger (sitting,) Babatunde Olatunji (behind Peter Giger-standing)
Duo Carillon II.png
Autor/Urheber: Ἀστερίσκος, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Percussion-Instrumentarium von Armin Sommer (Duo Carillon) bei einem Konzert 2014.