Numazu

Numazu-shi
沼津市
Numazu
Geographische Lage in Japan
Numazu (Japan)
Red pog.svg
Region:Chūbu
Präfektur:Shizuoka
Koordinaten:35° 6′ N, 138° 52′ O
Basisdaten
Fläche:187,10 km²
Einwohner:189.681
(1. Juni 2019)
Bevölkerungsdichte:1014 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel:22203-8
Symbole
Flagge/Wappen:
Flagge/Wappen von Numazu
Baum:Kiefer
Blume:Crinum asiaticum
Vogel:Sturmmöwe
Rathaus
Adresse:Numazu City Hall
16-1, Miyuki-chō
Numazu-shi
Shizuoka 410-8601
Webadresse:http://www.city.numazu.shizuoka.jp/
Lage Numazus in der Präfektur Shizuoka
Lage Numazus in der Präfektur

Numazu (jap.沼津市, -shi) ist eine Hafenstadt in der Präfektur Shizuoka auf Honshū.

Geografie

Numazu liegt 130 km westlich von Tokio, an der Mündung des Flusses Kano in die Suruga-Bucht. Die Stadt befindet sich am Ursprung der Izu-Halbinsel, ein für heiße Thermalquellen (Onsen) bekanntes Erholungsgebiet.

Geschichte

Hara – 1968 eingemeindet – war eine Poststation (宿場町 Shukuba-machi) der Tōkaidō während der Edo-Zeit.

Die Stadt wurde am 1. Juli 1923 gegründet.

Im Rahmen des Zweiten Weltkriegs wurde die Stadt zwischen November 1944 und Juli 1945 mehrfach durch die United States Army Air Forces (USAAF) mit bombardiert. Der folgenschwerste Angriff war ein Flächenbombardement mit Napalmbomben am 17. Juli 1945. Die Angriffe zerstörten rund 42 % des Stadtgebietes und forderten 322 Tote. Durch die Brandbomben wurden 11.883 Gebäude der Stadt niedergebrannt. (siehe Luftangriffe auf Japan)

Von der Meiji-Zeit bis 1969 hatte der japanische Kaiserhof hier eine Villa.

Verkehr

Von 1906 bis 1963 verkehrte die Straßenbahn Numazu.

Wichtige Personen

  • Masahiro Fukasawa (* 1977), Fußballspieler
  • Yasushi Inoue (1907–1991), Erzähler
  • Kyōko Iwasaki (* 1978), Schwimmerin
  • Nobutaka Machimura (1944–2015), Politiker
  • Kōji Murofushi (* 1974), Leichtathlet
  • Yamada Nagamasa (1590–1630), Abenteurer und Herrscher einer Provinz in Siam
  • Norio Ōga (1930–2011), Geschäftsmann
  • Shinji Ono (* 1979), Fußballspieler
  • Serizawa Kōjirō (1896–1993), Schriftsteller

Angrenzende Städte und Gemeinden

Weblinks

 Commons: Numazu – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Japan location map with side map of the Ryukyu Islands.svg
Autor/Urheber: Maximilian Dörrbecker (Chumwa), Lizenz: CC BY-SA 3.0
Postionskarte von Japan

Quadratische Plattkarte.

Bei Nutzung der Hauptkarte mit den Hauptinseln gelten folgende geographische Begrenzungen für die (Gesamt-)Karte:

  • N: 45°51'37" N (45.86°N)
  • S: 30°01'13" N (30.02°N)
  • W: 128°14'24" O (128.24°O)
  • O: 149°16'13" O (149.27°O)

Bei Nutzung der Nebenkarte mit den Ryūkyū-Inseln gelten folgende geographische Begrenzungen für die (Gesamt-)Karte:

  • N: 39°32'25" N (39.54°N)
  • S: 23°42'36" N (23.71°N)
  • W: 110°25'49" O (110.43°O)
  • O: 131°26'25" O (131.44°O)
Flag of Numazu, Shizuoka.svg
Flag of Numazu, Shizuoka
Numazu in Shizuoka Prefecture Ja.svg
Autor/Urheber: ja:User:Lincun, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Location of Numazu in Shizuoka Prefecture
Numazu and Mount Fuji.jpg
Autor/Urheber: Alpsdake, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Numazu and Mount Fuji seen from Mount Hottanjō, in Numazu, Shizuoka prefecture, Japan.