ncurses

ncurses

Mutt.png
Mutt, ein mit ncurses realisierter Mailclient
Basisdaten

MaintainerThomas Dickey[1]
EntwicklerFree Software Foundation
Erscheinungsjahr1993
Aktuelle Version6.3[2][3]
(21. Oktober 2021)
BetriebssystemUnix-Derivate, GNU/Linux
ProgrammierspracheC
Kategoriezeichenorientierte Benutzerschnittstelle
Lizenzmodifizierte MIT-Lizenz
deutschsprachignein
invisible-island.net/ncurses

ncurses (Abk. für new curses) ist eine freie C-Programmbibliothek, um zeichenorientierte Benutzerschnittstellen (Text User Interface, TUI) unabhängig vom darstellenden Textterminal bzw. Terminalemulator darzustellen. Die Ansteuerung des Terminals wird hierbei soweit abstrahiert, dass die Programmierung unabhängig von der Art des verwendeten Terminals erfolgen kann.

Obwohl ncurses zum GNU-Projekt gehört, wird es nicht unter der GPL oder LGPL, sondern unter einer leicht veränderten MIT-Lizenz vertrieben.

ncurses begann als eine Neuimplementierung (Klon) von curses in Veröffentlichung 4.0 des System V, das seinerseits eine Weiterentwicklung der gleichnamigen BSD-Implementierung ist.

Siehe auch

Literatur

  • Dan Gookin: Programmer’s Guide to NCurses. Wiley Publishing Inc., Indianapolis IN, 2007, ISBN 978-0-470-10759-1.

Weblinks

Wikibooks: Ncurses – Lern- und Lehrmaterialien

Einzelnachweise

  1. In: Free Software Directory.
  2. Announcing ncurses 6.3. (abgerufen am 7. November 2021).
  3. Thomas Dickey: ncurses 6.3. 8. November 2021 (englisch, abgerufen am 9. November 2021).

Auf dieser Seite verwendete Medien

Mutt.png
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: GPL