Mitteldeutscher Verkehrsverbund

Mitteldeutscher Verkehrsverbund (MDV)

RechtsformGmbH
Gründung1998
SitzHalle (Saale)
LeitungSteffen Lehmann[1]
BrancheÖPNV
Websitemdv.de

Der Mitteldeutsche Verkehrsverbund (MDV) ist ein Verkehrsverbund des öffentlichen Nahverkehrs (ÖPNV) im Großraum Leipzig-Halle. Sitz der Gesellschaft ist Halle (Saale), die Geschäftsstelle befindet sich jedoch in Leipzig.[2]

Der Mitteldeutsche Verkehrsverbund ist ein so genannter Mischverbund. Gesellschafter sind die Aufgabenträger (also beispielsweise die Landkreise) zu 51 % sowie die Verkehrsunternehmen mit 49 %. Ziel des MDV ist es, das Fahren mit Nahverkehrszügen, S-Bahn, Straßenbahn und Bus für alle Menschen in Mitteldeutschland einfacher zu gestalten. So bietet der MDV bereits heute ein einheitliches Ticketsystem und arbeitet an einem abgestimmten Fahrplan.

Geschichte

Eingeführt wurde der Verbund mit einem einheitlichen Tarifsystem am 1. August 2001 in vier Landkreisen und den beiden kreisfreien Städten und wurde seitdem mehrfach erweitert: Am 1. August 2004 wurden unter anderem die letzten verbundlosen sächsischen Landkreise aufgenommen und am 1. August 2005 mit Altenburg das Gebiet des ehemaligen DDR-Bezirks Leipzig, das noch stark nach Leipzig orientiert ist, im MDV komplettiert. Über einen Beitritt des Landkreises Bitterfeld wurden ebenfalls kurz nach Einführung Verhandlungen aufgenommen, jedoch waren diese damals nicht erfolgreich. Anders als bei den ersten Beitritten wollte das Land Sachsen-Anhalt keine Durchtarifierungsverluste mehr erstatten.

Im Februar 2018 wurde bekannt, dass das Verbundgebiet um die Landkreise Anhalt-Bitterfeld und Wittenberg sowie die Stadt Dessau-Roßlau erweitert werden soll. Im Dezember 2019 wurde zunächst der Zugverkehr in diesem Gebiet in den MDV integriert, die Vollintegration mit Bus- und Straßenbahnverkehr wird angestrebt. Ebenfalls im Dezember 2019 wurde der Bahnhof Könnern im Salzlandkreis Teil des Verbundes.[3]

Statistische Daten[4]
Erweiterungs-
jahr
Landkreise + kreis-
freie Städte
Größe
in km²
Einwohner
in Mio.
Unter-
nehmen
Tarif-
zonen
20014+235001,31224
20049+274001,82857
200510+279701,92861

Aufgabenträger

Der MDV umfasst (Beitrittsjahr in Klammern):

MDV-Ausdehnung
in Sachsen den ehemaligen Direktionsbezirk Leipzig
in Sachsen-Anhalt Teile des ehemaligen Regierungsbezirks Halle
in Thüringen das ehemals zum Bezirk Leipzig gehörende Gebiet

Ab 2004 war auch der ehemalige Landkreis Döbeln Teil des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes. Infolge der sächsischen Kreisgebietsreform von 2008 wurde dieser jedoch Teil des Landkreises Mittelsachsen. Seit August 2011 gehört der gesamte Landkreis Mittelsachsen einschließlich des ehemaligen Landkreises Döbeln zum Verkehrsverbund Mittelsachsen. Lediglich für verbundraumübergreifende Fahrten zwischen dem ehemaligen Landkreis Döbeln und dem Mitteldeutschen Verkehrsverbund bestehen noch tarifliche Übergangsregelungen.[5]

Auskunftsmedien

App

Seit Mitte 2020 stellt der MDV die App MOOVME zur Verfügung. Sie löste die App easy.go ab. Neben einer verbundweiten Verbindungsauskunft auf Basis der INSA-Fahrplanauskunft der Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt ist über die beteiligten Partner DB Regio, Hallesche Verkehrs-AG, Omnibus-Verkehrsgesellschaft Heideland und Regionalbus Leipzig der Kauf von Fahrkarten möglich.[6] Seitdem ist auch ein Kauf von Verbundtickets im DB Navigator möglich. Die Leipziger Verkehrsbetriebe sind nicht beteiligt, sondern bieten die multimodale App Leipzig MOVE an.[7]

Fahrplanhefte

Folgende Fahrplanhefte werden im MDV herausgegeben:

  • Für die Stadt Halle (Saale) gibt es nur einzelne Linienfaltblätter, dort erschien das Fahrplanheft letztmals zum Fahrplanwechsel am 11. März 2013. Seit dem Fahrplanwechsel am 29. November 2013 gibt es kein Fahrplanheft mehr, die Einstellung geschah laut HAVAG aus Gründen der Wirtschaftlichkeit und der gesunkenen Nachfrage.[8]
  • Landkreis Nordsachsen, Region Torgau-Oschatz
  • Landkreis Nordsachsen, Region Delitzsch
  • Für den Stadtverkehr Leipzig und Leipziger Umland gibt es seit dem Fahrplanwechsel am 14. Dezember 2014 ebenfalls nur noch einzelne Linienfaltblätter. Dort erschien zum Fahrplanwechsel am 15. Dezember 2013 letztmals das Fahrplanheft. Als Gründe wurden seitens der LVB ebenfalls die Wirtschaftlichkeit, die immer weiter zurückgegangene Nachfrage und die Aktualität genannt.[9]
  • Landkreis Altenburger Land und Region Borna
  • Landkreis Leipzig
  • Burgenlandkreis
  • Landkreis Saalekreis[10]

PlusBus

Zum Start der S-Bahn Mitteldeutschland am 15. Dezember 2013 wurden ausgewählte Buslinien im MDV-Gebiet in Sachsen und Sachsen-Anhalt zu PlusBus-Linien[11] aufgewertet. Als Integriertes Netz[12] des MDV geplant, sollen auch die Gemeinden, die abseits der S-Bahn Strecken liegen, vom neuen Angebot profitieren. Die Buslinien verkehren unabhängig von Schultagen, Ferien und Wochenenden täglich in einem leicht merkbaren Takt. So wird an Schultagen wie Ferientagen ein durchgehender Stundentakt von früh bis abends angeboten, samstags wird im Zweistundentakt gefahren, an Sonn-/Feiertagen wird annähernd im Zweistundentakt gefahren, jedoch mindestens vier Fahrten pro Richtung.[13]

Stand: 12. Dezember 2021
LinieEndpunkteVerlaufVerkehrsunternehmen
65MarkkleebergMarkranstädtGroßzschocherSchönauMiltitzLeipziger Verkehrsbetriebe
91/190DelitzschWahrenWiedemarGlesienRadefeldGVZ LeipzigAuto Webel
100Markkleeberg ↔ GroitzschGaschwitzGroßdeubenZwenkauKobschützRegionalbus Leipzig
101Zwenkau ↔ BornaBöhlenRöthaKahnsdorfLobstädtRegionalbus Leipzig
107Zwenkau ↔ ConnewitzGroßdeuben – Gaschwitz – Großstädteln – MarkkleebergRegionalbus Leipzig
131Merseburg ↔ LeipzigWallendorfGünthersdorfRückmarsdorfPersonennahverkehrsgesellschaft Merseburg-Querfurt
Leipziger Verkehrsbetriebe
144Zwenkau ↔ KitzscherBöhlen – Rötha – EspenhainThierbachRegionalbus Leipzig
196Leipzig ↔ Bad DübenHohenossigKrostitzKrensitzWellauneRegionalverkehr Bitterfeld-Wolfen
207Delitzsch ↔ SchkeuditzZschortauWolteritz – Radefeld – Flughafen Leipzig/HalleAuto Webel
210Delitzsch ↔ Bad DübenSprödaReibitzTiefenseeSchnaditzLeupold
232Eilenburg ↔ Bad DübenMörtitzGrunaLaußigPristäblichRegionalverkehr Bitterfeld-Wolfen
258Borna ↔ LuckaDeutzenRegis-BreitingenTHÜSAC Personennahverkehrsgesellschaft
276Borna ↔ EspenhainKesselshain – Eula – Kitzscher – MölbisTHÜSAC Personennahverkehrsgesellschaft
309HalleSchochwitzBennstedtLangenbogenHöhnstedtOmnibusbetrieb Saalekreis
312Halle ↔ QuerfurtZscherbenTeutschenthalSteudenOmnibusbetrieb Saalekreis
320Halle ↔ Bad LauchstädtAngersdorfHollebenDelitzOmnibusbetrieb Saalekreis
330Halle ↔ LöbejünMorlWettinNauendorfOmnibusbetrieb Saalekreis
345Halle ↔ LandsbergBraschwitzHohenthurmGützOmnibusbetrieb Saalekreis
350Halle ↔ ZörbigOppinBrachstedtSpörenOmnibusbetrieb Saalekreis
350AltenburgSchmöllnBurkersdorfGroßstöbnitzTHÜSAC Personennahverkehrsgesellschaft
358Halle ↔ DöllnitzZwintschöna – DieskauOmnibusbetrieb Saalekreis
416Altenburg ↔ LuckaRositzZechauMeuselwitzBreitenhainTHÜSAC Personennahverkehrsgesellschaft
610GrimmaBad LausickKleinbardau – EtzoldshainRegionalbus Leipzig
619Grimma ↔ ColditzGroßbothen – SchönbachRegionalbus Leipzig
630Grimma ↔ WermsdorfDöbenBröhsen – Ragewitz – MutzschenRegionalbus Leipzig
640Klinga ↔ BrandisNaunhof – Erdmannshain – Albrechtshain – BeuchaRegionalbus Leipzig
641Grimma ↔ KitzscherSeelingstädt – Ammelshain – Naunhof – BelgershainRegionalbus Leipzig
644Grimma ↔ BrandisBeiersdorf – Klinga – Ammelshain – PolenzRegionalbus Leipzig
689Brandis ↔ GerichshainBeucha – WaldsteinbergRegionalbus Leipzig
690Grimma ↔ LeipzigPomßen – Köhra – Großpösna – MeusdorfRegionalbus Leipzig
693Grimma ↔ WurzenTrebsenPausitzBennewitzRegionalbus Leipzig
694Grimma ↔ WurzenNerchau – Neichen – BurkartshainRegionalbus Leipzig
700Eisleben ↔ QuerfurtBischofrodeRothenschirmbachPersonennahverkehrsgesellschaft Merseburg-Querfurt
Verkehrsgesellschaft Südharz
724Merseburg ↔ SchkeuditzSchkopauAmmendorf – Pritzschöna – WehlitzPersonennahverkehrsgesellschaft Merseburg-Querfurt
728Merseburg ↔ QuerfurtMilzauBad LauchstädtSchafstädtPersonennahverkehrsgesellschaft Merseburg-Querfurt
759TorgauGreudnitzDrebligar – Dommitzsch – ProschwitzOmnibus-Verkehrsgesellschaft Heideland
781Torgau ↔ OschatzBeckwitzSitzenrodaSchmannewitzDahlenOmnibus-Verkehrsgesellschaft Heideland
800WeißenfelsHohenmölsenZorbauGranschützWebauWählitzPersonenverkehrsgesellschaft Burgenlandkreis
801Oschatz ↔ WermsdorfFliegerhorst – LampersdorfCollmMahlisOmnibus-Verkehrsgesellschaft Heideland
820ZeitzNaumburgOsterfeldStößenPersonenverkehrsgesellschaft Burgenlandkreis
844Zeitz ↔ MeuselwitzTröglitzRehmsdorfPersonenverkehrsgesellschaft Burgenlandkreis
850Zeitz ↔ HohenmölsenDraschwitzReudenProfenStrandbad MondseePersonenverkehrsgesellschaft Burgenlandkreis

Verkehrsunternehmen

Eisenbahnverkehrsunternehmen

Straßenbahn und Bus

Bus

Siehe auch

Weblinks

Commons: Mitteldeutscher Verkehrsverbund – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Über uns. In: mdv.de. Abgerufen am 14. Februar 2022.
  2. Impressum. In: mdv.de. Abgerufen am 14. Februar 2022.
  3. MDV-Verbunderweiterung im Dezember 2019. In: mdv.de. Archiviert vom Original am 18. Januar 2021; abgerufen am 21. Februar 2018.
  4. Leipziger Volkszeitung (LVZ) vom 15. Juli 2003 (Memento des Originals vom 28. September 2007 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.mdv.de Anmerkung: Die Anzahl der Landkreise bezieht sich auf die Einteilung vor den Kreisreformen in Sachsen-Anhalt und Sachsen.
  5. Beförderungsbedingungen und Tarifbestimmungen. In: mdv.de. Abgerufen am 14. Februar 2022.
  6. Impressum. In: moovme.de. Abgerufen am 14. Februar 2022.
  7. Mobilitäts-Apps im MDV-Gebiet. In: mdv.de. 14. Februar 2022, abgerufen am 14. Februar 2022.
  8. HAVAG-Fahrplanwechsel: weniger Linien, kein Fahrplanheft mehr. In: hallespektrum.de. 30. Oktober 2013, abgerufen am 11. Januar 2015.
  9. Bei der LVB nachgefragt: Warum gibt es keine gedruckten Fahrplanbücher mehr? In: l-iz.de. Archiviert vom Original am 18. Dezember 2014; abgerufen am 11. Januar 2015.
  10. Mitteldeutscher Verkehrsverbund (MDV) – Freizeit. Archiviert vom Original am 16. Januar 2014; abgerufen am 11. Januar 2015.
  11. Ein neues Kapitel im Nahverkehr (Memento vom 20. Dezember 2014 im Internet Archive)
  12. Abschlussbericht zur Planungsphase Regionalnetz Bus
  13. S-Bahn und PlusBus-Netz. In: mdv.de. Abgerufen am 14. Februar 2022.

Auf dieser Seite verwendete Medien

Mdv-gebiet landkreise.png
Autor/Urheber: Grenzen: user:fremantleboy. MDV-Gebiet: S. Lammermann, Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Grafik zeigt das Gebiet in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, das zum Mitteldeutschen Verkehrsverbund gehört.