Mitteldeutsche Fußballmeisterschaft 1912/13

Mitteldeutsche Fußballmeisterschaft 1912/13
Logo des VMBV
MeisterVfB Leipzig (7)
Mitteldeutsche Fußballmeisterschaft 1911/12
VfB Leipzig – Mitteldeutscher Fußballmeister 1913

Die mitteldeutsche Fußballmeisterschaft 1912/13 des Verbandes Mitteldeutscher Ballspiel-Vereine (VMBV) war die zwölfte Spielzeit der mitteldeutschen Fußballmeisterschaft. Die diesjährige Meisterschaft wurde erneut in zahlreichen regionalen Gauligen ausgetragen, deren Sieger in einer K.-o.-Runde aufeinander trafen. Durch einen 6:0-Erfolg über den Coburger FC gewann der VfB Leipzig zum siebten Mal die mitteldeutsche Fußballmeisterschaft und qualifizierte sich für die deutsche Fußballmeisterschaft 1912/13. Nach Siegen über Askania Forst und Berliner TuFC Viktoria 89 erreichten die Leipziger das Finale, welches mit 3:1 gegen den Duisburger SpV gewonnen werden konnte. Für den VfB Leipzig war dies die dritte gewonnene deutsche Fußballmeisterschaft.

Modus

Die Vereine waren in der Saison 1912/13 in 21 Bezirke (Gaue) unterteilt, deren Sieger zusammen mit dem Titelverteidiger die mitteldeutsche Fußballmeisterschaft ausspielten. Die Vertreter der sieben leistungsstärksten Gaue und die Sieger der restlichen Gaue spielten eine eigene Endrunde aus. Im Finale trafen dann die beiden Rundensieger aufeinander. Die Gaue Altmark und Vogtland konnten nicht rechtzeitig ihre Gaumeister melden, wodurch in dieser Spielzeit kein Verein aus diesen Gauen an der mitteldeutschen Fußballendrunde teilnahm. Auch aus den Gauen Elbe-Elster und Westthüringen nahm kein Vertreter an der Endrunde teil.

Neu hinzugekommen sind die Gaue Erzgebirge, Göltzschtal, Saal-Elster und Westsachsen. Nur der Gaumeister Saale-Elsters und Westsachsens durfte bereits in dieser Spielzeit an der mitteldeutschen Fußballendrunde teilnehmen.

Spielstarke Gaue

GauGaumeister
MittelelbeFuCC Cricket-Viktoria 1897 Magdeburg
NordthüringenSV 01 Gotha
NordwestsachsenVfB Leipzig
OstsachsenDresdner FC Fußballring
OstthüringenFC Carl Zeiss Jena
SaaleHallescher FC 1896
SüdwestsachsenFC Sturm Chemnitz
TitelverteidigerSpVgg 1899 Leipzig-Lindenau

Spielschwache Gaue

GauGaumeister
AnhaltFC Cöthen 02
HarzFC Preußen Halberstadt
KyffhäuserVfB Sangerhausen
MittelsachsenDöbelner SC 1902
OberlausitzSV Budissa Bautzen
Saale-ElsterFC Preußen Weißenfels
SüdthüringenCoburger FC
WestsachsenZwickauer SC

Nicht für die Endrunde qualifizierte Gaue

GauGaumeister
AltmarkViktoria Stendal
Elbe/ElsterFC Hartenfels Torgau
ErzgebirgeFC Alemannia Aue
GlötzschtalFalkensteiner FC
VogtlandFC Apelles Plauen
WestthüringenFC Germania Mehlis

Gau Nordwestsachsen

Pl.VereinSp.SUNToreQuotePunkte
 1.VfB Leipzig 14 11 0 3052:1503,4722:60
 2.SpVgg 1899 Leipzig-Lindenau (MM)(M) 14 10 2 2028:1601,7522:60
 3.BV Olympia Leipzig 14 7 2 5028:2900,9716:12
 4.FC Eintracht Leipzig 14 4 6 4028:3000,9314:14
 5.Leipziger BC 1893 14 3 5 6029:2801,0411:17
 6.Wacker Leipzig 14 3 5 6025:3000,8311:17
 7.FC Sportfreunde Leipzig 14 2 4 8019:2700,7008:20
 8.VfR Leipzig (N) 14 2 4 8023:5700,4008:20
Legende
Qualifikation mitteldeutsche Endrunde
Teilnahme Relegationsspiel
(MM)Mitteldeutscher Titelverteidiger
(M)Titelverteidiger Nordwestsachsen
(N)Aufsteiger

Entscheidungsspiel Platz 1:

DatumErgebnis


16. März 1913VfB Leipzig2:1 SpVgg 1899 Leipzig-Lindenau

Entscheidungsspiel Platz 7:

DatumErgebnis


20. April 1913VfR Leipzig3:1a FC Sportfreunde Leipzig
20. Juli 1913FC Sportfreunde Leipzig0:0 n. V. VfR Leipzig
27. Juli 1913FC Sportfreunde Leipzig1:0 VfR Leipzig
a Spiel wurde annulliert, weil der VfR Leipzig einen nicht spielberechtigten Spieler einsetzte.

Relegationsspiel:

DatumErgebnis


10. August 1913FC Fortuna Leipzig
(Sieger 2. Klasse)
3:1 VfR Leipzig
(Letztplatzierter 1. Klasse)

Gau Ostsachsen

Pl.VereinSp.SUNToreQuotePunkte
 1.Dresdner FC Fußballring (N) 18 13 1 4053:2901,8327:90
 2.Guts Muts Dresden 18 11 4 3066:2902,2826:10
 3.VfB 1903 Dresden 18 10 3 5038:3001,2723:13
 4.FV Sachsen Dresden 18 8 3 7054:5101,0619:17
 5.Dresdner SC (M) 18 8 3 7039:3201,2219:17
 6.BC Sportlust Dresden 18 6 5 7042:4101,0217:19
 7.Dresdensia Dresden 18 7 1 10032:5100,6315:21
 8.FC Brandenburg Dresden (N) 18 3 7 8026:5100,5113:23
 9.Dresdner FC 1893 18 5 1 12038:5900,6411:25
10.FC Habsburg Dresden 18 3 4 11044:5900,7510:26
Legende
Qualifikation mitteldeutsche Endrunde
Teilnehmer Relegationsspiele
(M)Titelverteidiger Ostsachsen
(N)Aufsteiger

Relegationsspiele

DatumErgebnis


10. August 1913FC Habsburg Dresden
(Letztplatzierter 1. Klasse)
2:2 n. V.b SpVgg 1905 Dresden
(Sieger 2. Klasse)
17. August 1913SpVgg 1905 Dresden
(Sieger 2. Klasse)
0:3c FC Habsburg Dresden
(Letztplatzierter 1. Klasse)
24. August 1913FC Habsburg Dresden
(Letztplatzierter 1. Klasse)
3:0 SpVgg 1905 Dresden
(Sieger 2. Klasse)
b Spiel wurde wegen Dunkelheit abgebrochen.
c Spiel wurde wegen zu starken Regens in der 30. Minute abgebrochen.

Gau Südwestsachsen

Pl.VereinSp.SUNToreQuotePunkte
 1.FC Sturm Chemnitz 14 12 1 1061:1006,1025:30
 2.Mittweidaer FC 14 10 1 3031:2401,2921:70
 3.Chemnitzer BCd (M) 14 9 0 5041:1303,1518:10
 4.Germania Mittweida 14 5 2 7025:4000,6312:16
 5.Vereinigter Chemnitzer SC 14 5 1 8030:3200,9411:17
 6.Mittweidaer BC 14 4 3 7018:2900,6211:17
 7.SC Reunion Chemnitz 14 3 1 10017:4800,3507:21
 8.SC National Chemnitz 14 3 1 10013:4000,3307:21
d Dem Chemnitzer BC wurden sämtliche Punkte in den Spielen abgezogen, in denen der Spieler Meienberg mitgewirkt hatte, da dieser seit Oktober ebenfalls im Gau Saale-Elster schwarz gespielt hatte.
Legende
Qualifikation mitteldeutsche Endrunde
Absteiger
(M)Titelverteidiger Südwestsachsen

Spiel um Platz 7

Ergebnis


SC Reunion Chemnitz-:-e SC National Chemnitz
e Ergebnis nicht überliefert, Reunion Chemnitz setzte sich durch.

Gau Westsachsen

Die Gründung des Gaus Westsachsen erfolgte am 14. Juli 1912 in Glauchau.

Pl.VereinSp.SUNToreQuotePunkte
 1.Zwickauer SC 8 8 0 0046:8005,7516:00
 2.FC Olympia Zwickau 8 3 1 4008:2800,2907:90
 3.FC Sachsen Meerane 8 3 1 4009:3100,2907:90
 4.Glauchauer SV 07 8 2 2 4020:1501,3306:10
 5.Glauchauer Sportfreunde 8 1 2 5004:5000,8004:12
Legende
Qualifikation mitteldeutsche Endrunde
Absteiger

Gau Saale

Pl.VereinSp.SUNToreQuotePunkte
 1.Hallescher FC 1896 8 8 0 0038:7005,4316:00
 2.FC Wacker Halle (M) 8 4 2 2030:1502,0010:60
 3.FC Hohenzollern Halle 8 3 0 5016:2900,5506:10
 4.Borussia Halle 8 2 1 5016:3000,5305:11
 5.FC Britannia Halle 8 1 1 6013:3200,4103:13
Legende
Qualifikation mitteldeutsche Endrunde
Teilnahme Relegationsspiel
(M)Titelverteidiger Saale

Relegation

DatumErgebnis


4. Mai 1913FC Britannia Halle
(Letztplatzierter 1. Klasse)
11:0 SpVgg Olympia Halle
(Sieger 2. Klasse)

Gau Mittelelbe

Pl.VereinSp.SUNToreQuotePunkte
 1.FuCC Cricket-Viktoria 1897 Magdeburg (M) 8 6 0 2029:1601,8112:40
 2.Magdeburger FC Viktoria 1896 8 6 0 2035:1702,0612:40
 3.Magdeburger SC Germania 1898 8 3 2 3018:2300,7808:80
 4.Magdeburger SC 8 2 1 5014:2000,7005:11
 5.FC Preußen Burg 8 1 1 6012:3200,3803:13
Legende
Qualifikation mitteldeutsche Endrunde
(M)Titelverteidiger Mittelelbe

Entscheidungsspiel

DatumErgebnis


9. Februar 1912FuCC Cricket-Viktoria Magdeburg2:3f Magdeburger FC Viktoria 1896
f Der Magdeburger FC Viktoria 1896 wurde disqualifiziert, da ein nicht spielberechtigter Spieler eingesetzt wurde.

Gau Nordthüringen

Der Gau Nordthüringen wurde in dieser Spielzeit erneut in zwei Staffeln ausgetragen, die beiden Staffelsieger trafen im Finale aufeinander.

Gruppe A

Die Spiele Borussia Erfurt gegen Erfurter SC und Britannia Erfurt gegen Erfurter SC wurden als Niederlage für beide Vereine gewertet.

Pl.VereinSp.SUNToreQuotePunkte
 1.SV 01 Gotha 10 7 3 0042:1902,2117:30
 2.SV Teutonia Mühlhausen 10 7 1 2028:2101,3315:50
 3.SpVgg Erfurtg 10 3 2 5018:2600,6908:12
 4.SC Erfurt (M) 10 3 0 7014:9001,5606:14
 5.FC Borussia Erfurt 10 2 1 7020:2700,7405:15
 6.FC Britannia Erfurt 10 2 1 7021:4100,5105:15
g Teutonia Erfurt fusionierte Ende 1912 mit Germania Erfurt zur SpVgg Erfurt. Es wurde festgelegt, dass die bereits von Teutonia Erfurt ausgetragenen Spiele von der SpVgg Erfurt nochmals ausgetragen werden müssen. Im Mai 1913 schloss sich der FC Sportfreunde Erfurt ebenfalls der Spielvereinigung an.
Legende
Qualifikation Finale Nordthüringen
(M)Titelverteidiger Nordthüringen

Gruppe B

Pl.VereinSp.SUNToreQuotePunkte
 1.SC Erfurt 1b (N) 8 7 1 0035:7005,0015:10
 2.FC Saxonia Erfurt (N) 8 5 0 3023:1901,2110:60
 3.FC Germania Mühlhausen 8 3 2 3020:1501,3308:80
 4.Sp.Abt. des MTV 1897 Erfurt 8 2 1 5015:1900,7905:11
 5.BC 1900 Erfurt 8 1 0 7009:4200,2102:14
 6.FV Germania Ilmenauh (N) 0 0 0 0000:0001,0000:00
 7.Erfurter SV Germaniai 0 0 0 0000:0001,0000:00
h Zog seine Mannschaft am 12. Januar 1913 von den Verbandsspielen zurück, trat im Juli 1913 jedoch wieder ein.
i Fusionierte Ende 1912 mit Teutonia Erfurt zur SpVgg Erfurt und spielte in Gruppe A. Bereits ausgetragene Spiele wurden annulliert.
Legende
Qualifikation Finale Nordthüringen
Teilnahme Relegationsspiel
(N)Aufsteiger

Finale Nordthüringen

DatumErgebnisOrt
9. Februar 1913SV 01 Gotha
(Sieger Gruppe A)
5:1 FC Saxonia Erfurt
(Sieger Gruppe B)
Erfurt

Relegationsspiel

DatumErgebnisOrt
31. August 1913FV Germania Ilmenau
(Letzter Gruppe B)
4:2 FC Normannia Erfurt
(Sieger 2. Klasse)
Arnstadt

Gau Ostthüringen

Pl.VereinSp.SUNToreQuotePunkte
 1.FC Carl Zeiss Jena (M) 10 10 0 0054:1204,5020:00
 2.BC Vimaria Weimar 10 2 6 2024:2500,9610:10
 3.SC Jena 1908 9 3 2 4025:1901,3208:10
 4.SC 1904 Gera 9 3 1 5016:2800,5707:11
 5.SC 1903 Weimar 8 2 1 5015:3300,4505:11
 6.VfB 1911 Jena 8 1 2 5010:2700,3704:12
Legende
Qualifikation mitteldeutsche Endrunde
(M)Titelverteidiger Ostthüringen

Gau Südthüringen

Am 16. Februar 1913 wurde vom Südthüringer Verband beschlossen, den Coburger FC als Meister zu benennen.

Pl.VereinSp.SUNToreQuotePunkte
 1.FC Adler Neustadt (N) 3 3 0 0015:4003,7506:00
 2.Coburger FC 3 2 0 1008:5001,6004:20
 3.SC 03 Eisfeld 3 1 0 2001:1100,0902:40
 4.1. SC Sonneberg (M) 3 0 0 3001:5000,2000:60
 5.SpC Coburg (N)j 0 0 0 0000:0001,0000:00
j Der SpC Coburg hatte sich nach der Spieleinteilung, aber vor Beginn der Verbandsspiele, für die 2. Klasse gemeldet.
Legende
Qualifikation mitteldeutsche Endrunde
Absteiger
(M)Titelverteidiger Südthüringen
(N)Aufsteiger

Gau Westthüringen

Aus unbekannten Gründen nahm kein Vertreter aus dem Gau Westthüringen an der diesjährigen mitteldeutschen Fußballendrunde teil.

Pl.VereinSp.SUNToreQuotePunkte
 1.FC Germania Mehlis 8 7 1 0012:6002,0015:10
 2.FC Zella 05 8 5 1 2015:1201,2511:50
 3.FC Preußen Suhl (M) 7 2 1 4008:1100,7305:90
 4.BC 06 Hildburghausenk 6 1 1 4001:1001,0003:90
 5.SC Meiningen 04 7 1 0 6003:9000,3302:12
 6.VfB Meiningenl 0 0 0 0000:0001,0000:00
 7.SC 09 Schmalkaldenm 0 0 0 0000:0001,0000:00
 8.SC 07 Schleusingenn 0 0 0 0000:0001,0000:00
k Der BC Hildburghausen war zwischen April und Mai 1913 disqualifiziert. Der Verein nahm nicht an der kommenden Spielzeit teil.
l Der VfB Meiningen ging im Februar 1913 in den SC Meiningen 04 auf, bereits ausgetragene Spiele wurden annulliert.
m Der SC Schmalkalden wurde disqualifiziert, bereits ausgetragene Spiele wurden annulliert.
n Der SC Schleusingen wurde in die B-Klasse zurückversetzt, bereits ausgetragene Spiele wurden annulliert.
Legende
Gaumeister
Teilnahme Relegationsspiel
Absteiger
(M)Titelverteidiger Westthüringen

Relegationsspiel

DatumErgebnis


27. Juli 1913SC 1904 Meiningen
(Letzter A-Klasse)
4:3 Club Heiterkeit der Sp.Abt. Mehlis
(Sieger B-Klasse)

Gau Vogtland

Der Meister wurde vom Gau nicht rechtzeitig gemeldet, daher nahm in dieser Spielzeit kein Vertreter des Gaues Vogtland an der mitteldeutschen Fußballendrunde teil.

Pl.VereinSp.SUNToreQuotePunkte
 1.FC Apelles Plauen 8 5 3 0028:1002,8013:30
 2.1. Vogtländischer FC Plauen 8 5 1 2029:1302,2311:50
 3.SV Konkordia Plauen (M) 8 5 1 2022:1301,6911:50
 4.FC Britannia Plauen 8 1 2 5008:2000,4004:12
 5.Plauener BC 1905 8 0 1 7005:3600,1401:15
 6.FC Plaueno (N) 0 0 0 0000:0001,0000:00
o Der FC Plauen hatte seine Mannschaft vor Beginn der Verbandsspiele zurückgezogen. Der Verein hatte sich 1912 aufgelöst.
Legende
Gaumeister
Absteiger
(M)Titelverteidiger Vogtland
(N)Aufsteiger

Gau Göltzschtal

Der Gau Göltzschtal entstand als Abspaltung aus dem Gau Vogtland. Die 1. Gauversammlung fand am 8. August 1912 in Auerbach statt. Der diesjährige Gaumeister war noch nicht für die mitteldeutsche Fußballendrunde qualifiziert.

Pl.VereinSp.SUNToreQuotePunkte
 1.Falkensteiner FC 8 5 0 3020:1901,0510:60
 2.FC Sportfreunde Auerbach 8 5 0 3024:1501,6010:60
 3.Auerbacher FC 06 8 5 0 3018:1501,2010:60
 4.Falkensteiner BC 8 4 0 4028:2301,2208:80
 5.FC Hubertia Falkenstein 8 1 0 7009:2700,3302:14
 6.SV 1911 Treuenp 0 0 0 0000:0001,0000:00
p Der SV Treuen zog sich im Oktober 1912 von den Verbandsspielen zurück, bereits ausgetragene Partien (0-0-4) wurden annulliert.
Legende
Gaumeister

Entscheidungsspiele Platz 1

DatumErgebnis


13. April 1913Falkensteiner FC2:1 FC Sportfreunde Auerbach
20. April 1913Falkensteiner FC4:0 Auerbacher FC 06

Gau Erzgebirge

Am 29. September 1912 erfolgte in Schneeberg die offizielle Gründung des Gaues Erzgebirge. Nach Beendigung der Verbandsspiele wurde vom Spielausschuss bekannt gegeben, dass Alemannia Aue zum Meister ernannt wird. Der diesjährige Gaumeister war noch nicht für die mitteldeutsche Fußballendrunde qualifiziert.

Pl.VereinSp.SUNToreQuotePunkte
 1.Concordia Schneeberg 10 9 0 1029:1002,9018:20
 2.FC Alemannia Aue 10 8 1 1029:1102,6417:30
 3.FC Wacker Schwarzenberg 10 4 0 6006:3600,1708:12
 4.FC Sachsen Schneeberg 10 3 1 6010:2300,4307:13
 5.FC Sachsen Annaberg 10 3 0 7019:1301,4606:14
 6.Eibenstocker BCq 10 0 0 10000:0001,0000:20
q Aus unbekannten Gründen disqualifiziert
Legende
Gaumeister
Absteiger

Gau Anhalt

Das Spiel Dessauer SV 98 gegen SV 07 Bernburg wurde als Niederlage für beide Teams gewertet.

Pl.VereinSp.SUNToreQuotePunkte
 1.FC Cöthen 02 (M) 14 10 2 2053:2002,6522:60
 2.1. SC 1900 Zerbst 14 10 1 3043:1602,6921:70
 3.Sp.Abt. 09 im TC Cöthenr 14 8 1 5038:1902,0017:11
 4.SV 07 Bernburg 14 7 1 6039:3101,2615:13
 5.Dessauer SV 98 14 7 0 7030:3100,9714:14
 6.FC Dessau 05 14 4 1 9011:4600,2409:19
 7.Viktoria Zerbst 14 2 2 10021:5400,3906:22
 8.Cöthener FC Germania 03 14 2 2 10019:3700,5106:22
r Der SC Cöthen 09 schloss sich im August 1912 dem TC Cöthen an.
Legende
Qualifikation mitteldeutsche Endrunde
Teilnahme Relegationsspiel
(M)Titelverteidiger Anhalt

Entscheidungsspiele Platz 7

DatumErgebnis


22. Juni 1913FC Viktoria Zerbst-:-s Cöthener FC Germania 09
s Ergebnis nicht überliefert, Viktoria Zerbst setzte sich durch.

Relegationsspiel

DatumErgebnis


29. Juni 1913Cöthener FC Germania 09
(Letztplatzierter 1. Klasse)
2:0 Dessauer FC Germania 1911
(SIeger 2. Klasse)

Gau Harz

Pl.VereinSp.SUNToreQuotePunkte
 1.FC Preußen Halberstadt (M) 6 3 3 0021:9002,3309:30
 2.FC Askania Aschersleben 6 3 2 1020:1101,8208:40
 3.FC Germania Halberstadt 6 3 1 2006:1000,6007:50
 4.SC 1910 Halberstadt (N) 6 0 0 6004:2100,1900:12
 5.FC Viktoria Wernigerodet 0 0 0 0000:0001,0000:00
 6.Quedlinburger SV 1904u 0 0 0 0000:0001,0000:00
 7.FC Hohenzollern Wernigerodeu (N) 0 0 0 0000:0001,0000:00
t Viktoria Wernigerode zog seine Mannschaft während des Spielbetriebs zurück, bereits ausgetragene Partien (0-0-2) wurden annulliert.
u Zogen Ihre Mannschaften vor Beginn der Verbandsrunde zurück.
Legende
Qualifikation mitteldeutsche Endrunde
Absteiger
(M)Titelverteidiger Harz
(N)Aufsteiger

Gau Kyffhäuser

Pl.VereinSp.SUNToreQuotePunkte
 1.VfB Sangerhausen 6 4 1 1012:9001,3309:30
 2.FC Preußen Nordhausen (M) 6 3 0 3021:9002,3306:60
 3.BSC 07 Sangerhausen 6 2 2 2018:2200,8206:60
 4.SV Wacker Mars Nordhausen 6 1 1 4015:2600,5803:90
Legende
Qualifikation mitteldeutsche Endrunde
(M)Titelverteidiger Kyffhäuser

Gau Altmark

Auf Grund von Punktgleichheit wurde ein Entscheidungsspiel zwischen Viktoria Stendal und dem RBC 1909 Rathenow einberufen, welches Stendal mit 1:0 gewann. Rathenow protestierte jedoch gegen die Wertung. Der Protest wurde zwar abgewiesen, dennoch konnte der Gau Altmark wegen dieser Verzögerung seinen Gaumeister nicht rechtzeitig melden, wodurch kein Vertreter aus diesem Gau an der diesjährigen mitteldeutschen Fußballendrunde teilnahm.

Pl.VereinSp.SUNToreQuotePunkte
 1.Viktoria Stendal 12 9 2 1045:1702,6520:40
 2.RBC 1909 Rathenow 12 9 2 1050:2002,5020:40
 3.Minerva Wittenberge (M) 12 7 1 4020:1901,0515:90
 4.Saxonia Tangermünde 12 4 0 8017:1501,1308:16
 5.FC Pfeil Rathenow (N) 12 4 0 8021:3700,5708:16
 6.Preußen Stendal 12 3 2 7012:4000,3008:16
 7.Herta Wittenberge 12 2 1 9017:3400,5005:19
Legende
Gaumeister
(M)Titelverteidiger Altmark
(N)Aufsteiger

Entscheidungsspiel Platz 1

DatumErgebnis


9. März 1912RBC 1909 Rathenow0:1 FC Viktoria Stendal

Gau Elbe/Elster

Aus unbekannten Gründen nahm kein Vertreter aus dem Gau Elbe/Elster an der diesjährigen mitteldeutschen Fußballendrunde teil.

Pl.VereinSp.SUNToreQuotePunkte
 1.FC Hartenfels Torgau (N) 4 3 1 0011:6001,8307:10
 2.VfB Herzberg 4 2 1 1020:9002,2205:30
 3.FC Sportfreunde Torgau 4 0 0 4004:2000,2000:80
 4.FC Viktoria Wittenbergv (M) 0 0 0 0000:0001,0000:00
 5.SC Alemannia Jessenw 0 0 0 0000:0001,0000:00
 6.FC Preußen Torgaux 0 0 0 0000:0001,0000:00
 7.FC Viktoria Jüterbogy 0 0 0 0000:0001,0000:00
 8.FC Hertha Wittenbergz 0 0 0 0000:0001,0000:00
v Viktoria Wittenberg zog sich während der Saison zurück, bereits ausgespielte Spiele (4-0-2) wurden annulliert.
w Alemannia Jessen zog sich während der Saison zurück, bereits ausgespielte Spiele (1-1-1) wurden annulliert.
x Preußen Torgau hatte sich im Januar 1913 aufgelöst, bereits ausgetragene Spiele (1-0-4) wurden annulliert.
y Viktoria Jüterbog hatte sich vor Beginn der Verbandsspiele abgemeldet und ist dem VBB beigetreten.
z Hertha Wittenberg ist am 29. Juli 1912 aus dem VMBV ausgetreten.
Legende
Gaumeister
Absteiger
(M)Titelverteidiger Elbe/Elster
(N)Aufsteiger

Gau Oberlausitz

Pl.VereinSp.SUNToreQuotePunkte
 1.SV Budissa Bautzen (M) 4 4 0 0021:4005,2508:00
 2.VfB 08 Bautzenaa 3 1 0 2004:9000,4402:40
 3.Sportklub 1909 Bautzenaa 3 0 0 3002:1400,1400:60
 4.Zittauer BCab 0 0 0 0000:0001,0000:00
aa Fusionierten im März 1913 zur SpVgg Bautzen.
ab Der Zittauer BC zog sich am 20. Oktober 1912 von den Verbandsspielen zurück, bereits ausgetragene Partien (1-0-1) wurden annulliert.
Legende
Qualifikation mitteldeutsche Endrunde
(M)Titelverteidiger Oberlausitz

Gau Mittelsachsen

Die Spiele Wettin Riesa gegen Riesaer SV und Wettin Riesa gegen VfR Freiberg wurden als Niederlage für beide Mannschaften gewertet.

Pl.VereinSp.SUNToreQuotePunkte
 1.Döbelner SC 02 (M) 6 5 0 1017:5003,4010:20
 2.Riesaer SV 6 3 0 3006:7000,8606:60
 3.VfR Freibergac 6 2 0 4000:1000,0004:80
 4.FC Wettin Riesa 6 0 0 6003:1300,2300:12
ac Wechselte zur kommenden Spielzeit in den Gau Ostsachsen.
Legende
Qualifikation mitteldeutsche Fußballendrunde
(M)Titelverteidiger Mittelsachsen

Gau Saale-Elster

Die Gründung des Gaues Saale-Unstrut erfolgte am 11. Juni 1912. Die Gaugründung basierte auf den Wunsch der Weißenfelser Vereine, die ihre Interessen im Gau Saale nicht genügen berücksichtigt fanden. Auf Grund der geringen Entfernung der Orte und den dadurch verminderten Fahrtverbindungen wurden ebenfalls die Vereine aus Teuchern, Naumburg und Zeitz in den neuen Gau aufgenommen. Die Absicht, ebenfalls die Stadt Merseburg anzuschließen, scheiterte, da für Merseburg die Fahrtverbindungen im Saalegau bequemer und günstiger waren. Die Vereine aus der 1. Klasse spielten zuvor in der 1. Klasse Ostthüringen, der 2. Klasse Saale und der 3. Klasse Nordwestsachsen. Der Gau wurde während der Saison in Saale-Elster umbenannt.

Pl.VereinSp.SUNToreQuotePunkte
 1.FC Preußen Weißenfels 8 6 1 1016:8002,0013:30
 2.FC Hohenzollern Weißenfels 8 5 1 2025:7003,5711:50
 3.Weißenfelser SC 03 8 3 0 5009:1000,9006:10
 4.Naumburger SV Hohenzollern 8 2 2 4016:2000,8006:10
 5.Zeitzer BC 03 8 2 0 6006:2700,2204:12
Legende
Qualifikation mitteldeutsche Endrunde
Teilnahme Relegationsspiel

Relegationsspiele

DatumErgebnis


Mai 1913Zeitzer BC 03
(Letztplatzierter 1. Klasse)
3:2 n. V. Union Weißenfels
(Sieger 2. klasse)

Meisterschaftsendrunde

Die Meisterschaftsendrunde fand im K.-o.-System statt. Qualifiziert waren die Meister der einzelnen Gaue, wobei die 7 Sieger der vom VMBV eingeschätzten spielstärkeren Gaue und der Titelverteidiger eine eigene Runde (Abteilung A) ausspielten, dessen Sieger dann auf den Sieger der K.-o.-Runde der spielschwächeren Gaue (Abteilung B) traf.

Abteilung A

Viertelfinale

DatumErgebnisOrt
9. März 19013Dresdner Fußballring
(Sieger Gau Ostsachsen)
1:3 n. V. VfB Leipzig
(Sieger Gau Nordwestsachsen)
Dresden
9. März 1913FuCC Cricket-Viktoria Magdeburg
(Sieger Gau Mittelelbe)
1:3 SpVgg 1899 Leipzig-Lindenau
(Titelverteidiger)
Magdeburg
9. März 1913Hallescher FC 1896
(Sieger Gau Saale)
2:1 FC Sturm Chemnitz
(Sieger Gau Südwestsachsen)
Halle
9. März 1913FC Carl Zeiss Jena
(Sieger Gau Ostthüringen)
3:0 SV 01 Gotha
(Sieger Gau Nordthüringen)
Erfurt

Halbfinale

DatumErgebnisOrt
16. März 1913FC Carl Zeiss Jena0:3 Hallescher FC 1896Jena
30. März 1913VfB Leipzig2:1 SpVgg 1899 Leipzig-LindenauLeipzig

Finale

DatumErgebnisOrt
6. April 1913VfB Leipzig VfB Leipzig - 1902-1922.svg2:0 Coats of arms of None.svg Hallescher FC 1896Leipzig

Abteilung B

Viertelfinale

DatumErgebnisOrt
9. März 1913SV Budissa Bautzen
(Sieger Gau Oberlausitz)
8:5 Döbelner SC 02
(Sieger Gau Mittelsachsen)
Bautzen
9. März 1913FC Preußen Weißenfels
(Sieger Gau Saale-Elster)
2:3 Zwickauer SC
(Sieger Gau Westsachsen)
Gera
9. März 1913FC Preußen Halberstadt
(Sieger Gau Harz)
3:5 FC Cöthen 02
(Sieger Gau Anhalt)
Halberstadt
16. März 1913Coburger FC
(Sieger Gau Südthüringen)
2:0 VfB Sangerhausen
(Sieger Gau Kyffhäuser)
Apolda

Zwischenrunde

DatumErgebnisOrt
16. März 1913Zwickauer SC3:0 SV Budissa BautzenZwickau

Halbfinale

DatumErgebnisOrt
30. März 1913Coburger FC3:2 Zwickauer SCPlauen
SV Cöthen 02 erhielt ein Freilos.

Finale

DatumErgebnisOrt
6. April 1913Coburger FC3:1 SV Cöthen 02Jena

Mitteldeutsches Finale

DatumErgebnisOrt
13. April 1913VfB Leipzig VfB Leipzig - 1902-1922.svg
(Sieger Abteilung A)
6:0 Coats of arms of None.svg Coburger FC
(Sieger Abteilung B)
Erfurt

Quellen

  • Udo Luy: Ergebnisse und Tabellen im Verband Mitteldeutscher Ballspiel-Vereine 1900 – 1914., 2015, Seite: 475ff.
  • Abschlusstabellen 1912/13 auf claudionicoletti.eu
  • Hardy Grüne: Enzyklopädie des deutschen Ligafußballs. Band 1: Vom Kronprinzen bis zur Bundesliga. 1890 bis 1963. Deutsche Meisterschaft, Gauliga, Oberliga. Zahlen, Bilder, Geschichten. AGON-Sportverlag, Kassel 1996, ISBN 3-928562-85-1.
  • Hardy Grüne: Enzyklopädie des deutschen Ligafußballs. Band 7: Vereinslexikon. AGON-Sportverlag, Kassel 2001, ISBN 3-89784-147-9.

Auf dieser Seite verwendete Medien