Maske (Biologie)

Maske des Waschbären

Den Begriff Maske verwendet man in der Biologie, um damit die Kopfzeichnungen von Tieren, die sich farblich oder von der Struktur deutlich abheben, zu charakterisieren: So zum Beispiel das Gesichtsbild bei manchen Hunderassen, zum Beispiel beim Teckel, breite Querbänder bei manchen Fischen, oder gar die charakteristische Domino-Maske des Waschbären bzw. des Dachses. Diese Kopfzeichnung hat teilweise für die sie tragenden Tiere einen ähnlichen Effekt wie Mimikry: die Umrisse ihres Kopfes oder Körpers erscheinen größer und können so unter Umständen andere Tiere täuschen.

Auf dieser Seite eingebundene Bilder

Urheber: Darkone, Bild-Name: Raccoon_(Procyon_lotor)_2.jpg, Lizenz: CC BY-SA 2.5
Beschreibung: Beschreibung: Nordamerikanische Waschbär (Procyon lotor).