Karl Hackl (Rechtshistoriker)

Karl Hackl (* 25. September 1933 in Ternberg; † 16. November 2018[1]) war ein österreichischer Jurist und Rechtshistoriker.

Leben

Hackl wurde nach seinem Studium im Jahr 1971 promoviert und habilitierte sich 1975. Im selben Jahr wurde er mit dem Kardinal-Innitzer-Förderungspreis - Rechts- und Staatswissenschaften ausgezeichnet.[2] Seit 1977 war er außerordentlicher, seit 1994 ordentlicher Professor an der Paris-Lodron-Universität Salzburg. Karl Hackl publizierte wissenschaftliche Beiträge zum österreichischen Privatrecht, zur Rechtsvergleichung und zum römischen Recht. Ein besonderer Schwerpunkt lag auf der Erforschung des antiken römischen Zivilprozessrechts.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Todesnachricht
  2. Vgl. das Verzeichnis der Preisträger unter [1].