JEF United Ichihara Chiba

JEF United
Logo
Basisdaten
NameJEF United Ichihara Chiba
SitzIchihara, Japan
Gründung11. Juni 1991 (Furukawa: 1946)
Farbengelb-grün-rot
PräsidentJapanJapan Hideyuki Maeda
Websitejefunited.co.jp
Erste Fußball-Mannschaft
CheftrainerKorea SudSüdkorea Yun Jeong-hwan
SpielstätteFukuda Denshi Arena, Chiba, Chiba
Plätze19.781
LigaJ2 League
201917. Platz
Heim
Auswärts

JEF United Ichihara Chiba (jap. ジェフユナイテッド市原・千葉, Jefu Yunaiteddo Ichihara Chiba), kurz: JEF United, ist ein japanischer Profi-Fußballverein aus der Stadt Ichihara (Präfektur Chiba). Der Verein, der bis Februar 2005 nur JEF United Ichihara hieß, ist Gründungsmitglied der Profiliga J. League Division 1 und in Deutschland vor allem durch den ehemaligen Spieler, den Weltmeister von 1990 Pierre Littbarski, bekannt. Seit dem Abstieg am Ende der Saison 2009 spielt der Verein in der J2 League.

Die Maskottchen sind die Akita Brüder Jeffy(Nr. 2) und Unity (Nr. 9).

Geschichte

Gründung und Fusion (1946–1991)

Der Verein geht zurück auf den Furukawa Electric Soccer Club (jap. 古河電気工業サッカー部, Furukawa Denki Kōgyō Soccer-bu), eine Werksmannschaft des gleichnamigen Elektronikkonzerns. Dieser wurde bereits 1946 gegründet und ist damit einer der ältesten noch aktiven Fußballvereine in Japan.

Seit Einführung der ersten Fußballliga 1965 war der Verein stets im Oberhaus vertreten und hielt diesen Rekord bis in die Saison 2009. Vor allem in den 1960er- und 70er-Jahren war Furukawa eine der dominierenden Mannschaften des Landes, mit vier Erfolgen im Kaiserpokal zwischen 1959 und 1976 sowie dem Gewinn der Meisterschaft 1976. Ein weiterer Meistertitel in der Saison 1985/86 sollte allerdings bis dato der letzte Titel für Furukawa sein, da die verhältnismäßig kleine Firma wirtschaftlich mit Großkonzernen wie Mitsubishi oder Matsushita und deren Werksmannschaften nicht mithalten konnte.

Als Anfang der 1990er-Jahre beschlossen wurde, eine Profiliga einzuführen, entschloss man sich in Chiba, mit einem anderen Konzern zu kooperieren: Also fusionierte Furukawa seine Mannschaft mit der der finanzstarken Eisenbahngesellschaft Japan Railway East, die erst 1987 durch die Privatisierung der japanischen Staatsbahn entstanden war. Das Ergebnis dieser Fusion war der 1991 gegründete Verein East Japan JR Furukawa Football Club (jap. 東日本ジェイアール古河サッカークラブ, Higashi Nihon Jei Āru Furukawa Sakka Kurabu), der sich mit Gründung der J. League 1993 in JEF United Ichihara umbenannte.

J. League und der erste Abstieg (1991-heute)

Nicht nur wirtschaftlich, sondern auch sportlich markieren diese Jahre einen Neuanfang für den Verein: Für die neue Liga wurde eine runderneuerte Mannschaft um den vom 1. FC Köln verpflichteten Weltmeister Littbarski und seinen Begleiter Frank Ordenewitz (J. League Torschützenkönig 1994) aufgebaut, die sich tatsächlich erfolgreich in der Liga hielt, wenngleich sie auch nie in den Kreis der Titelaspiranten aufsteigen konnte.

Nachdem Littbarski und Ordenewitz den Verein verlassen hatten, ging es sportlich bergab: zwischen 1997 und 2000 stand JEF United regelmäßig am Rande des Abstiegs, und das verhältnismäßig kleine Ichihara Seaside Stadium hatte zudem in den besseren Zeiten verhindert, eine starke Fangemeinde aufzubauen.

Die Fukuda Denshi Arena, Heimstadion von JEF

Der sportliche Erfolg kehrte 2001 mit Hilfe der osteuropäischen Trainer Zdenko Veredenik, Jozef Vengloš und Ivica Osim zurück, und bis zur Saison 2005 belegt der Verein, der sich im Februar 2005 in JEF United Ichihara Chiba umbenannte, um mehr Fans aus der Metropole Chiba anzulocken, regelmäßig die vorderen Plätze der Tabelle. Nach der Ära Osim konnte nicht mehr an die Erfolge vergangener Tage angeknüpft werden. Nach mehreren Trainerwechseln in der Saison 2008 stellte sich der sportliche Erfolg nicht mehr ein.

Nachdem Furukawa Electric seine Unterstützung aus dem Verein zurückgezogen hat, übernahm Fuji Electric das Sponsoring. Am 8. November 2009 stieg der Verein nach 44 Jahren Oberhaus in die J. League Division 2 ab. In der neuen Liga gehört JEF United regelmäßig zu den Vereinen, die die Teilnahme an den Aufstiegsplayoffs der Vereine auf den Plätzen drei bis sechs erreichen, ohne jedoch über diesen Weg bisher die Rückkehr in die J1 League erreicht zu haben.

Stadion

Seit 1993 spielte das Team im Ichihara Seaside Stadium, zog aber während der Saison 2005 in die Fukuda Denshi Arena um. Die Arena in Chiba hat ein Fassungsvermögen von 19.781 Zuschauern. Eigentümer der Sportanlage ist die Stadt Chiba.

Fukuda Denshi Arena

Koordinaten: 35° 34′ 39″ N, 140° 7′ 22″ O

Erfolge

als Furukawa Denki Kōgyō Soccer-bu

  • Japan Soccer League
Gewinner: 1976, 1985
  • JSL Cup
Gewinner: 1977, 1982, 1986, 1987
Gewinner: 1960, 1961, 1964, 1976
Gewinner: 1987

als JEF United Ichihara

Gewinner: 2005, 2006

Spieler

Stand: Juni 2020[1]

Nr.PositionName
1JapanJapanTWShota Arai
2AustralienAustralienABJason Geria
3JapanJapanABJun Okano
4JapanJapanMFTaishi Taguchi
5JapanJapanABTatsuya Masushima
6JapanJapanMFYūsuke Tasaka
8JapanJapanMFYūki Horigome
9BrasilienBrasilienSTKléber
10JapanJapanSTTakayuki Funayama
11JapanJapanSTHisato Sato
13JapanJapanMFHirotaka Tameda
14JapanJapanMFShūto Kojima
15Korea SudSüdkoreaABJang Min-Gyu
16JapanJapanABKōji Toriumi
17JapanJapanABIkki Arai
18JapanJapanMFAndrew Kumagai (Mannschaftskapitän)
Nr.PositionName
20JapanJapanMFAsahi Yada
21BrasilienBrasilienSTAlan Pinheiro
22JapanJapanMFKohei Kudo
23JapanJapanTWYuya Sato
24JapanJapanSTKeita Yamashita
30JapanJapanTWPeterkwame Aizawa
31JapanJapanTWRyota Suzuki
32JapanJapanMFIssei Takahashi
33JapanJapanABMichihiro Yasuda
37JapanJapanABTakeaki Hommura
38JapanJapanMFKoki Honda
39JapanJapanMFTomoya Miki
40JapanJapanSTSolomon Sakuragawa
44JapanJapanSTKengo Kawamata
49JapanJapanABTakumi Shimohira
50JapanJapanABKōki Yonekura

Trainerchronik

TrainerNationvon
Ken NaganumaJapanJapan Japan1. Februar 195831. Dezember 1962
Ryūzō HirakiJapanJapan Japan1. Januar 196230. Juni 1965
Masao UchinoJapanJapan Japan1. Februar 196631. Januar 1967
Shigeo YaegashiJapanJapan Japan1. Februar 196731. Januar 1968
Takeshi SakuraiJapanJapan Japan1. Februar 196831. Januar 1970
Hirokuni OgawaJapanJapan Japan1. Februar 197031. Januar 1971
Saburō KawabuchiJapanJapan Japan1. Februar 197231. Januar 1976
Mitsuo KamataJapanJapan Japan1. Februar 197631. Januar 1979
Masao UchinoJapanJapan Japan1. Februar 197931. Januar 1984
Eijun KiyokumoJapanJapan Japan1. Juli 198430. Juni 1990
Osamu KawamotoJapanJapan Japan1. Juli 199030. Juni 1992
Yoshikazu NagaiJapanJapan Japan1. Januar 199231. Dezember 1993
Eijun KiyokumoJapanJapan Japan1. Januar 199431. Dezember 1995
Yasuhiko OkuderaJapanJapan Japan1. Januar 199631. Dezember 1996
Jan VersleijenNiederlandeNiederlande Niederlande1. Januar 199731. Dezember 1998
Gert EngelsDeutschlandDeutschland Deutschland1. Februar 199931. Mai 1999
Nicolae ZamfirRumänienRumänien Rumänien1. Juli 19997. August 2000
Sugao KambeJapanJapan Japan10. August 200014. Oktober 2000
Zdenko VerdenikSlowakeiSlowakei Slowakei15. Oktober 200031. Dezember 2001
Sugao KambeJapanJapan Japan1. Dezember 200131. Dezember 2001
Jozef VenglošSlowakeiSlowakei Slowakei1. Januar 200231. Dezember 2002
Ivica OsimBosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina23. Januar 200319. Juli 2006
Amar OsimBosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina20. Juli 200631. Dezember 2007
Josip KužeKroatienKroatien Kroatien1. Februar 20087. Mai 2008
Shigeo SawairiJapanJapan Japan8. Mai 200818. Mai 2008
Alex MillerSchottlandSchottland Schottland19. Mai 200828. Juli 2009
Atsuhiko EjiriJapanJapan Japan1. August 200931. Januar 2011
Dwight LodewegesNiederlandeNiederlande Niederlande KanadaKanada Kanada1. Januar 201121. Oktober 2011
Sugao KambeJapanJapan Japan21. Oktober 201131. Dezember 2011
Takashi KiyamaJapanJapan Japan1. Februar 201231. Januar 2013
Jun SuzukiJapanJapan Japan1. Februar 201323. Juni 2014
Kazuo SaitōJapanJapan Japan24. Juni 20147. Juli 2014
Takashi SekizukaJapanJapan Japan8. Juli 201425. Juli 2016
Shigetoshi HasebeJapanJapan Japan25. Juli 201631. Januar 2017
Juan EsnáiderArgentinienArgentinien Argentinien SpanienSpanien Spanien1. Februar 201717. März 2019
Atsuhiko EjiriJapanJapan Japan18. März 201931. Januar 2020
Yun Jeong-hwanJapanJapan Japan1. Februar 2020heute

Ehemalige bekannte Spieler

Saisonplatzierung

SaisonLigaTeamsPos.Zusch./Sp.J. League CupEmperor's Cup
1992----GruppenphaseViertelfinale
1993J1108.20.273GruppenphaseViertelfinale
1994129.22.2622. Runde2. Runde
1995145.15.418-1. Runde
1996169.12.008Gruppenphase3. Runde
19971713.5.693Viertelfinale4. Runde
19981816.5.365Finale3. Runde
19991613.5.7742. Runde3. Runde
20001614.6.3382. RundeViertelfinale
2001163.7.818ViertelfinaleViertelfinale
2002167.7.897ViertelfinaleHalbfinale
2003163.9.709GruppenphaseViertelfinale
2004164.10.012Gruppenphase4. Runde
2005184.9.535Sieger5. Runde
20061811.13.393Sieger4. Runde
20071813.14.149Gruppenphase4. Runde
20081815.14.084Viertelfinale4. Runde
20091818.  14.730Gruppenphase4. Runde
2010J2194.11.689-4. Runde
2011206.9.680-4. Runde
2012225.9.281-Viertelfinale
2013225.10.004-3. Runde
2014223.9.333-Halbfinale
2015229.10.725-3. Runde
20162211.10.292-3. Runde
2017226.9.983-3. Runde
20182214.9.858-3. Runde
20192217.9.701-2. Runde
202022----

Auszeichnungen

Torschützenkönig des Jahres

Elf des Jahres

  • JapanJapan Yūki Abe (2005, 2006)
  • BulgarienBulgarien Ilian Stoyanov (2005)

Weblinks

Commons: JEF United Ichihara Chiba – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. J.League Data Site

Auf dieser Seite verwendete Medien

Kit socks long.svg
Football kit template socks
Kit socks JEF United Ichihara Chiba 2019 AWAY FP.png
Autor/Urheber: Kk123456123456, Lizenz: CC BY-SA 4.0
ジェフユナイテッド市原・千葉 2019 AWAY FP
Kit body JEF United Ichihara Chiba 2019 HOME FP.png
Autor/Urheber: Kk123456123456, Lizenz: CC BY-SA 4.0
ジェフユナイテッド市原・千葉 2019 HOME FP
Kit right arm JEF United Ichihara Chiba 2019 HOME FP.png
Autor/Urheber: Kk123456123456, Lizenz: CC BY-SA 4.0
ジェフユナイテッド市原・千葉 2019 HOME FP
Kit socks JEF United Ichihara Chiba 2019 HOME FP.png
Autor/Urheber: Kk123456123456, Lizenz: CC BY-SA 4.0
ジェフユナイテッド市原・千葉 2019 HOME FP
Fukuda Denshi Arena (2008).jpg
Autor/Urheber: yoppy from Kawasaki, Kanagawa, Japan, Lizenz: CC BY 2.0
Fukuda Denshi Arena in Chiba, Japan.
Kit body JEF United Ichihara Chiba 2019 AWAY FP.png
Autor/Urheber: Kk123456123456, Lizenz: CC BY-SA 4.0
ジェフユナイテッド市原・千葉 2019 AWAY FP
J League 2005 -34 at Fukuda Denshi Arena LOVE CHIBA.jpg
Autor/Urheber: Die Autorenschaft wurde nicht in einer maschinell lesbaren Form angegeben. Es wird Ko1 als Autor angenommen (basierend auf den Rechteinhaber-Angaben)., Lizenz: CC BY-SA 2.5
J.League 2005 #34 JEF United Ichihara Chiba vs Nagoya Grampas Eight
Kit shorts JEF United Ichihara Chiba 2019 AWAY FP.png
Autor/Urheber: Kk123456123456, Lizenz: CC BY-SA 4.0
ジェフユナイテッド市原・千葉 2019 AWAY FP
Kit left arm JEF United Ichihara Chiba 2019 HOME FP.png
Autor/Urheber: Kk123456123456, Lizenz: CC BY-SA 4.0
ジェフユナイテッド市原・千葉 2019 HOME FP
Flag of Croatia.svg
Das Bild dieser Fahne lässt sich leicht mit einem Rahmen versehen
Kit left arm.svg
Part of football kit based on Kit body.svg.
Kit left arm JEF United Ichihara Chiba 2019 AWAY FP.png
Autor/Urheber: Kk123456123456, Lizenz: CC BY-SA 4.0
ジェフユナイテッド市原・千葉 2019 AWAY FP
Kit shorts JEF United Ichihara Chiba 2019 HOME FP.png
Autor/Urheber: Kk123456123456, Lizenz: CC BY-SA 4.0
ジェフユナイテッド市原・千葉 2019 HOME FP
JEF United Ichihara Chiba.svg
Autor/Urheber:

Unbekannt

, Lizenz: Logo

Logo

Kit right arm JEF United Ichihara Chiba 2019 AWAY FP.png
Autor/Urheber: Kk123456123456, Lizenz: CC BY-SA 4.0
ジェフユナイテッド市原・千葉 2019 AWAY FP