Internationale Filmfestspiele von Venedig

Festivalpalais im Jahr 2018

Die 1932 begründeten Internationalen Filmfestspiele Venedig (italienisch Mostra internazionale d’arte cinematografica di Venezia) sind Teil der Biennale für zeitgenössische Kunst und finden jedes Jahr von Ende August bis Anfang September auf dem Lido in Venedig statt. 1933 und 1943 bis 1945 gab es keine Filmfestspiele. Die Filmfestspiele sind das älteste Filmfestival der Welt und gehören bis heute – gemeinsam mit dem Filmfestival Cannes und der Berlinale – zu den bedeutendsten internationalen Filmfestspielen.

Die 77. Ausgabe fand aufgrund der COVID-19-Pandemie in eingeschränkter Form vom 2. bis zum 12. September 2020 statt.[1] Die 78. Ausgabe ist vom 1. bis zum 11. September 2021 vorgesehen.[2]

Geschichte und Wettbewerb

Hauptaufführungsort ist der historische Palazzo del Cinema.

Das Filmfestival umfasst die vier Kategorien Wettbewerb, Außer Konkurrenz, Horizonte (Debütfilme, Kurzfilme) und Venice Classics (Filmrestaurierungen, -dokumentationen).[3]

Verhülltes Festivalgebäude mit Goldener-Löwe-Statuette (2008)

Als Hauptpreise für die besten Filme wurde in den Jahren 1934 bis 1942 die nach dem seinerzeitigen italienischen Diktator benannte Coppa Mussolini vergeben. Ausgezeichnet wurde damit jeweils der beste italienische sowie der beste ausländische Film. Seit dem Jahr 1947 wird nur noch ein Film mit dem Hauptpreis geehrt. Nachdem in den Jahren 1947 und 1948 der Große Internationale Preis von Venedig und 1949 der Löwe von San Marco vergeben worden sind, ist dies seitdem der Goldene Löwe (italienisch Leone d’Oro). Ihn erhält jeweils der Regisseur des betreffenden Films. Weitere Regie-Auszeichnungen sind der Silberne Löwe, der in verschiedenen Kategorien vergeben wird, während die besten Darsteller in einem Wettbewerbsfilm mit der Coppa Volpi ausgezeichnet werden. Weitere Preise werden in filmtechnischen Kategorien vergeben.

Seit 2012 ist Alberto Barbera als Nachfolger von Marco Müller Direktor der Filmfestspiele.

Auszeichnungen

Die wichtigsten Auszeichnungen im Überblick:

KategorieOriginalbezeichnungverliehen seit
Goldener LöweLeone d’Oro per il miglior film1949
Silberner Löwe – Beste RegieLeone d’Argento per la migliore regia1990
Spezialpreis der JuryPremio Speciale della Giuria1951
Bester DarstellerCoppa Volpi per la migliore interpretazione maschile1935
Beste DarstellerinCoppa Volpi per la migliore interpretazione femminile1935
Marcello-Mastroianni-Preis – Bester NachwuchsdarstellerPremio Marcello Mastroianni a un giovane attore o attrice emergente1998
Bestes DrehbuchPremio per la migliore sceneggiatura2004
Beste technische LeistungPremio per il migliore contributo tecnico.2004
Goldener Löwe – EhrenpreisLeone d’Oro alla Carriera1971

Weitere auf dem Filmfestival vergebene Preise:

Weblinks

Commons: Internationale Filmfestspiele von Venedig – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Filmfestival von Venedig findet mit Einschränkungen statt. In: ORF.at. 24. Mai 2020, abgerufen am 24. Mai 2020.
  2. Filmfestspiele Venedig: Benigni erhält Goldenen Löwen für Lebenswerk. In: Kurier.at. 15. April 2021, abgerufen am 17. April 2021.
  3. Cinema: Regolamento (Memento des Originals vom 8. September 2012 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.labiennale.org bei labiennale.org (englisch; abgerufen am 27. Mai 2014).
  4. Seventy years of SIGNIS at the Venice Film Festival. signis.net, 28. Oktober 2018 (englisch).
  5. vogue.co.uk: Marc Boal – Gucci Group Award 2009 (abgerufen am 29. Oktober 2014)

Auf dieser Seite verwendete Medien

65th venice film festival.jpg
Autor/Urheber: Mnasiri7 photo: Mansour Nasiri, Lizenz: CC BY-SA 3.0
The 65th Venice International Film Festival, organised by the Venice Biennale, ran 27th August to 6th September (2008).
Festival di Venezia 2018.jpg
Autor/Urheber: Bart ryker, Lizenz: CC BY-SA 4.0
75ª Mostra internazionale d'arte cinematografica di Venezia