Historical Social Research

Historical Social Research (HSR)

BeschreibungFachzeitschrift
FachgebietGeistes- und Sozialwissenschaften
SpracheEnglisch, Deutsch
Erstausgabe1976
Erscheinungsweisevierteljährlich
ChefredakteurWilhelm Heinz Schröder
HerausgeberGESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften
Weblinkwww.gesis.org/hsr/
ISSN

Historical Social Research (HSR) ist eine internationale begutachtete (peer-reviewed) wissenschaftliche Fachzeitschrift zur Historischen Sozialforschung.

Aufbau und Charakteristik

Die Zeitschrift existiert seit 1976, zunächst unter dem Titel QUANTUM Information als Newsletter der Arbeitsgemeinschaft QUANTUM und von 1979 bis 2020 unter dem Titel Historical Social Research / Historische Sozialforschung. 2021 wurde der Titel aufgrund der Internationalisierung der Zeitschrift auf Historical Social Research verkürzt. Es erscheinen vier HSR-Ausgaben plus i. d. R. ein Supplementheft im Jahr. Als offizielle Zeitschrift der Arbeitsgemeinschaft QUANTUM wird Historical Social Research von der GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften in Köln herausgegeben.

Die HSR ist im Social Science Citation Index vertreten und wird unter anderem in JSTOR erschlossen.[1] Die European Science Foundation hat die HSR 2011 in den European Reference Index for the Humanities and the Social Sciences (ERIH PLUS) aufgenommen.[2]

Die HSR wird von einem Geschäftsführenden Herausgeber (seit 1986 Wilhelm Heinz Schröder) geleitet und von einer international zusammengesetzten Herausgeberschaft betreut. Sie wird publiziert in Kooperation mit den vorhandenen Nutzer- und Vorfeldorganisationen der Historischen Sozialforschung und mit den fachlich nahestehenden Online-Netzwerken, Online-Portalen und Online-Journals.

Die Zeitschrift wird durch drei weitere Angebote ergänzt:

  1. HSR-Supplement ist eine in Druckform erscheinende Supplementreihe, die Einführungen, Vorlesungsskripte, Readers, Datendokumentationen und Anderes enthält.
  2. HSR-Transition ist ein frei zugängliches Online-Supplement, das Einführungen, Vorlesungsskripte, Readers, Datendokumentationen, Datensätze und Datenbanken enthält.
  3. HSF Buch-Reihe: Historisch-sozialwissenschaftliche Forschungen wurde 1977 gegründet. Bis zur Einstellung der Reihe 1991 erschienen insgesamt 17 Themenbände und 6 Forschungsdokumentationen.

HSR publiziert nach eigenen Angaben „fast ausschließlich auf Englisch“.[3]

Das Editorial Board

Main Editors

  • Heinrich Best (Jena), zugleich Managing Editor
  • Wilhelm H. Schröder (Köln), zugleich Managing Editor-in-Chief

Managing Editors

  • Wilhelm H. Schröder, Editor-In-Chief (Köln)
  • Nina Baur (Berlin)
  • Heinrich Best (Jena)
  • Rainer Diaz-Bone (Lucerne)
  • Philip J. Janssen (Köln)
  • Johannes Marx (Bamberg)

Weblinks

Belege

  1. Eintrag im JournalRankingGuide des ZBW, abgerufen 11. Dezember 2014.
  2. Eintrag im ERIH PLUS, abgerufen am 11. Dezember 2014.
  3. Empirical. International. Interdisciplinary. GESIS, abgerufen am 6. Juli 2021.