Hirado

Hirado-shi
平戸市
Hirado
Geographische Lage in Japan
Hirado (Japan)
(33° 22′ 5,05″ N, 129° 33′ 13,21″O)
Region:Kyūshū
Präfektur:Nagasaki
Koordinaten:33° 22′ N, 129° 33′ O
Basisdaten
Fläche:235,63 km²
Einwohner:28.822
(1. März 2021)
Bevölkerungsdichte:122 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel:42207-0
Symbole
Flagge/Wappen:
Flagge/Wappen von Hirado
Baum:Großblättrige Steineibe
Blume:Rhododendron x pulchrum
Rathaus
Adresse:Hirado City Hall
1508-3, Iwanoue-chō
Hirado-shi
Nagasaki-ken 859-5192
Webadresse:https://www.city.hirado.nagasaki.jp/
Lage der Stadt Hirado in der Präfektur Nagasaki
Lage Hirados in der Präfektur

Hirado (japanisch 平戸市, -shi) ist eine Stadt in der Präfektur Nagasaki. Sie liegt auf der gleichnamigen Insel, die inzwischen mit Kyūshū durch eine Brücke verbunden ist.

Geschichte

In der Sengoku- und frühen Edo-Zeit war Hirado ein wichtiger Außenhandelsplatz, besonders mit dem China der Ming-Dynastie. Nachdem der Begründer der Tokugawa-Dynastie, Tokugawa Ieyasu, den Niederländern 1609 die Genehmigung zum Handel in Japan erteilt hatte, gründete die niederländische Ostindien-Kompanie (VOC) auf Hirado ihre erste Handelsniederlassung (Faktorei) in Japan. 1612 richtete Richard Cocks als Vertreter der englischen Ostindien-Kompanie in der Nähe eine englische Faktorei ein, die 1623 jedoch aus wirtschaftlichen Gründen aufgegeben wurde. Vom lokalen Fürstenhaus Matsura nur lose kontrolliert, genossen die Niederländer in Hirado ("Firando") große Bewegungsfreiheit, wurden aber 1639 von der japanischen Regierung (Tokugawa-Shogunat) zum Umzug auf die Insel Dejima in der Bucht von Nagasaki gezwungen.

Die durch den japanischen Herrscher Tokugawa Ieyasu 1609 erteilte Handelserlaubnis (ndl. handelspas)

Leiter der VOC-Handelsniederlassung in Hirado:

  • Jacques Specx: 20. September 1609 – 28. August 1612
  • Hendrick Brouwer: 28. August 1612 – 6. August 1614
  • Jacques Specx: 6. August 1614 – 29. Oktober 1621
  • Leonardt Camps: 29. Oktober 1621 – 21. November 1623
  • Cornelis van Neyenrode: 21. November 1623–1631
  • Cornelis van Neyenrode: 1631 – 31. Januar 1633
  • Pieter van Sante, auch Pieter van Santen: 31. Januar 1633 – 6. September 1633
  • Nicolaes Couckebacker, auch Nicolaas Koeckebakker: 6. September 1633–1639
  • François Caron: 3. Februar 1639 – 13. Februar 1641

Bis zum Ende der Edo-Zeit diente Hirado als Sitz des Lehens Hirado. Die Burg Hirado ist heute ein Wahrzeichen der Insel. Hier wie auch im Matsura-Museum sind die über zwei Jahrhunderte akkumulierten Schätze des Hauses Matsura zu sehen.

Verkehr

  • Straße:

Persönlichkeiten aus Hirado

  • Koxinga, auch Coxinga (1624–1662), Sohn eines Chinesen und einer Japanerin, der als Flottenführer der südlichen Ming 1662 die Niederländer aus Taiwan vertrieb.
  • Inagaki Manjiro (1861–1908), Diplomat
  • Paul Shin’ichi Itonaga (1928–2016), Altbischof von Kagoshima
  • Joseph Atsumi Misue (1936–2016), römisch-katholischer Bischof von Hiroshima
  • Kazuya Maekawa (* 1968), Fußballtorhüter
  • Masafumi Terada (* 1994), Fußballspieler

Angrenzende Städte und Gemeinden

Galerie

Anmerkungen

  1. William Adams (1564–1620) strandete 1600 mit dem niederländischen Schiff „De Liefde“ im Osten Kyūshūs und läutete das Zeitalter der niederländisch-japanischen Beziehungen ein.

Weblinks

Commons: Hirado – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Japan location map with side map of the Ryukyu Islands.svg
Autor/Urheber: Maximilian Dörrbecker (Chumwa), Lizenz: CC BY-SA 3.0
Postionskarte von Japan

Quadratische Plattkarte.

Bei Nutzung der Hauptkarte mit den Hauptinseln gelten folgende geographische Begrenzungen für die (Gesamt-)Karte:

  • N: 45°51'37" N (45.86°N)
  • S: 30°01'13" N (30.02°N)
  • W: 128°14'24" O (128.24°O)
  • O: 149°16'13" O (149.27°O)

Bei Nutzung der Nebenkarte mit den Ryūkyū-Inseln gelten folgende geographische Begrenzungen für die (Gesamt-)Karte:

  • N: 39°32'25" N (39.54°N)
  • S: 23°42'36" N (23.71°N)
  • W: 110°25'49" O (110.43°O)
  • O: 131°26'25" O (131.44°O)
Dutch-Japanese trading pass 1609.jpg
Trading pass (handelspas) issued in the name of Tokugawa Ieyasu with his seal by Chakusu Kurûnbeike
Dutch ships are allowed to travel to Japan, and they can disembark on any coast, without any reserve. From now on this regulation must be observed, and the Dutch left free to sail where they want throughout Japan. No offenses to them will be allowed, such as on previous occasions" – sealed and dated August 24, 1609 (Keichō 14, 25th day of the 7th month); n.b., the goshuin (御朱印) identifies this as an official document bearing the shogun's scarlet seal
Hirado Dutch Trading Post 01.jpg
Autor/Urheber: Houjyou-Minori, Lizenz: CC BY-SA 3.0
復元された平戸オランダ商館倉庫(長崎県平戸市)。
Hirado City Hall.jpg
Autor/Urheber: ja:user:Atsasebo, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Hirado City Hall in Nagasaki Prefecture, Japan
HiradoOhashi.jpg

Bridge to Hirado, Nagasaki prefecture, Japan

en:user:Fg2 I took this photograph and contributed it to the public domain.
Flag of Hirado, Nagasaki.svg
Flag of Hirado, Nagasaki
Hirado port.jpg
Autor/Urheber: Atsasebo, Lizenz: CC BY-SA 3.0
平戸港(Hirado Port)
Hirado in Nagasaki Prefecture Ja.svg
Autor/Urheber: ja: 利用者:Lincun, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Location of Hirado in Nagasaki Prefecture