Headhunter (2009)

Film
Deutscher TitelHeadhunter
OriginaltitelHeadhunter
ProduktionslandDänemark
OriginalspracheDänisch
Erscheinungsjahr2009
Länge108 Minuten
Stab
RegieRumle Hammerich
DrehbuchRumle Hammerich,
Åke Sandgren
ProduktionÅke Sandgren
MusikJacob Groth
KameraDan Laustsen
SchnittCamilla Skousen,
Henrik Vincent Thiesen
Besetzung
Siegers Firmenzentrale ist in Wirklichkeit Sitz des dänischen Finanzunternehmens Alm. Brand.

Headhunter ist ein dänischer Wirtschaftsthriller des Regisseurs Rumle Hammerich aus dem Jahr 2009. Die Grundidee zum Film stammt vom Regisseur selbst. Sein schwedischer Kollege Åke Sandgren baute daraus eine komplette Geschichte, die Hammerich wiederum zu einem Drehbuch adaptierte.

Der deutsche Untertitel für den DVD-Verkauf lautet Die Macht des Geldes.[1]

Handlung

Der Kopenhagener Personalvermittler Martin Vinge wird von dem alternden Konzernchef eines großen Wirtschaftsunternehmens (Sieger Family Corporation) beauftragt, einen Nachfolger für ihn zu finden. Vinge zögert. Da Sieger sen. aber die kostenintensive OP von Martins 8-jährigem Sohn Jakob als heimlicher Gönner finanziert, fühlt sich Vinge aus Dankbarkeit verpflichtet, den Auftrag anzunehmen. Kurz darauf sucht auch Siegers Sohn Daniel den Kontakt zu Vinge. Dieser ist bemüht, das Vorhaben seines Vaters zu konterkarieren, denn Sieger sen. leidet an fortschreitender Demenz und Daniel selbst möchte Vorstandsvorsitzender werden und das Unternehmen anschließend an die deutsche Konkurrenz verkaufen. Wenn Vinge mit diesem Insiderwissen an die Öffentlichkeit geht, muss er um das Leben seines Sohnes fürchten. Deshalb entscheidet er sich dagegen, obwohl er dies nur zu gern getan hätte, um Daniels Ansehen zu schädigen.

Abschließend gesteht Sieger sen. dem angeheuerten Headhunter Vinge, dass er die Demenz und einen Herzinfarkt nur vortäuschte, um zu testen, wie sein Sohn auf mögliche Nachfolger, die Vinge präsentieren sollte, reagiert. Daniel schaltete einen der Nachfolgekandidaten aus, indem er dessen Ruf ruinierte. Sieger sen. ist zufrieden mit seinem Sohn, der sich, wie sich zeigte, durch Intrigen zu wehren weiß, und kann nun ruhigen Gewissens abtreten.

Wissenswertes

Der Film wurde in Kopenhagen gedreht. In einer kurzen Einblendung ist jeweils die Frederikskirche und die Kirche des Heiligen Alban mit dem Gefionsbrunnen zu sehen.[2]

Der dänische Filmkritiker Tobias Lynge Herler erkennt in der Handlung Parallelen zur Geschichte des dänischen Logistikunternehmens A. P. Møller-Mærsk.[3] Der Sohn des Konzernchefs gründete 1912[4] ein Konkurrenzunternehmen, um endlich eigene Entscheidungen treffen zu können.

Kritik

„In ruhigenden Bildern inszeniert, verzichtet Hammerich weitgehend auf Gewaltdarstellungen und zeigt eher die subtilen Psychospielchen zwischen den beteiligten Personen.“

Auszeichnung

Hauptdarsteller Lars Mikkelsen und Nebendarsteller Henning Moritzen gewannen 2010 den dänischen Filmpreis Robert für ihre Schauspielleistung in Headhunter.[6]

Weblinks

Commons: Film locations of Headhunter (2009) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. DVD-Cover
  2. vgl. Foto
  3. [1] Zitat: „Filmen vil uden tvivl blive kendt som dén med den ublufærdige inspiration fra forholdene bag facaden på A. P. Møller/Mærsk-koncernen, hvor magt og penge ifølge Hammerich synes at overvinde alt.“
  4. http://www.businesshistory.com/ind._shipping.php
  5. Headhunter. In: prisma. Abgerufen am 19. Juli 2021.
  6. IMDb Awards

Auf dieser Seite verwendete Medien

Kopenhagen Mai 2009 PD 428.JPG
Autor/Urheber: Dornum72, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Kopenhagen 2009