Goldener Löwe

Regisseur Todd Phillips mit der gewonnenen Trophäe 2019 für Joker

Mit dem Goldenen Löwen (italienisch Leone d’Oro) wird bei den jährlich veranstalteten Filmfestspielen von Venedig der beste Wettbewerbsfilm (Langfilm) prämiert. Er gilt damit als wichtigste Auszeichnung des Festivals, noch vor den Silbernen Löwen (Großer Preis der Jury und Auszeichnung für die beste Regie) und dem Spezialpreis der Jury.[1] Das Motiv wurde, wie dies auch bei der Goldenen Palme der Filmfestspiele von Cannes oder dem Goldenen Bären der Berlinale auf die jeweilige Stadt bezogen der Fall ist, aus dem Stadtwappen von Venedig entnommen. Über die Vergabe des Preises stimmt die Wettbewerbsjury ab, die sich häufig aus internationalen Filmschaffenden zusammensetzt.

Seit 1970 wird ein weiterer Goldener Löwe als Ehrenpreis für das Lebenswerk eines Filmschaffenden vergeben (Leone d’Oro alla carriera). Mittlerweile wird der Goldene Löwe im Rahmen der Biennale di Venezia auch in anderen Kunstsparten verliehen.

Die Bezeichnung existiert seit 1949, zuerst als „Löwe von San Marco“ (Leone di San Marco), 1950 bis 1952 als „Goldener Löwe von San Marco“ und seither als „Goldener Löwe“. Zuvor war der Goldene Löwe in den Jahren 1947 und 1948 unter dem Namen „Großer internationaler Preis von Venedig“ (Gran Premio Internazionale di Venezia) bekannt, während in den Anfangsjahren des Filmfestivals als Hauptpreis der „Mussolini-Pokal“ (Coppa Mussolini) vergeben wurde. Die Auszeichnung, aus propagandistischen Gründen nach dem italienischen Diktator Benito Mussolini (1883–1945) benannt, ehrte von 1934 bis 1942 die beste italienische Filmproduktion und den besten ausländischen Spielfilm. Aufgrund des Sieges des Deutschen Alexander Kluge (Die Artisten in der Zirkuskuppel: ratlos) und der aufkeimenden 68er-Bewegung wurde zwischen 1969 und 1979 kein Goldener Löwe verliehen. Die Organisatoren fürchteten nach der Prämierung eines Vertreters des Neuen Deutschen Films das allgemeine politische Klima, in dem ein Preis vergeben wurde, der auf einem Statut aus der faschistischen Ära Italiens basierte.[2]

Preisträger

Am häufigsten mit dem Goldenen Löwen ausgezeichnet wurden die Werke französischer und italienischer Filmregisseure (11 Siege), gefolgt von ihren Kollegen aus den USA (5), Taiwan (4), Japan und Deutschland (je 3), nachdem unter dem faschistischen Regime Italiens einheimische, US-amerikanische und deutsche Produktionen die Preisvergabe dominiert hatten. Seit 1949 je zweimal triumphieren konnten die Franzosen André Cayatte (1950 und 1960) und Louis Malle (1980 und 1987), der Chinese Zhang Yimou (1992 und 1999) und der Taiwaner Ang Lee (2005 und 2007). Außerdem konnte sich die Wettbewerbsjury in der Vergangenheit mehrfach nicht auf einen Siegerfilm einigen, geschehen zuletzt 1994, als sich der Chinese Tsai Ming-liang (Vive l’Amour – Es lebe die Liebe) den Goldenen Löwen mit dem Mazedonier Milčo Mančevski (Vor dem Regen) teilte. Nach dem aktuellen Reglement (Stand: 2017) darf der Goldene Löwe von der Jury jedoch nur noch an eine Filmproduktion vergeben werden.[1]

Siege weiblicher Filmemacher blieben wie auch bei den Filmfestspielen von Cannes und Berlin Ausnahmen. Nachdem 1938 die Deutsche Leni Riefenstahl mit ihrem zweiteiligen Dokumentarfilm Olympia die Coppa Mussolini gewonnen hatte, folgten ihr 1981 ihre Landsfrau Margarethe von Trotta (Die bleierne Zeit), 1985 die Französin Agnès Varda (Vogelfrei), 2001 die Inderin Mira Nair (Monsoon Wedding), 2010 die US-Amerikanerin Sofia Coppola (Somewhere), 2020 Chloé Zhao (Nomadland) und 2021 Audrey Diwan (L’évènement). 2013 konnte sich mit Gianfranco Rosis Das andere Rom erneut ein Dokumentarfilm durchsetzen.[3]

Goldener Löwe – Bester Film

JahrOriginaltitelDeutscher TitelRegie
1949ManonManonHenri-Georges Clouzot
1950Justice est faiteSchwurgerichtAndré Cayatte
1951羅生門 (Rashōmon)Rashomon – Das LustwäldchenAkira Kurosawa
1952Jeux interditsVerbotene SpieleRené Clément
1953Preis nicht vergeben
1954Romeo and JulietRomeo und JuliaRenato Castellani
1955OrdetDas WortCarl Theodor Dreyer
1956Preis nicht vergeben[Anm 1][4]
1957অপরাজিত (Aparajito)Apus Weg ins Leben: Der UnbesiegbareSatyajit Ray
1958无法松的一生 (Muhomatsu no issho)Der RikschamannHiroshi Inagaki
1959Il generale Della RovereDer falsche GeneralRoberto Rossellini
La grande guerraMan nannte es den großen KriegMario Monicelli
1960Le passage du RhinJenseits des RheinsAndré Cayatte
1961L’année dernière à MarienbadLetztes Jahr in MarienbadAlain Resnais
1962Cronaca familiareTagebuch eines SündersValerio Zurlini
Иваново детство (Iwanowo detstwo)Iwans KindheitAndrei Tarkowski
1963Le mani sulla cittàHände über der StadtFrancesco Rosi
1964Il deserto rossoDie rote WüsteMichelangelo Antonioni
1965Vaghe stelle dell’OrsaSandraLuchino Visconti
1966La battaglia di AlgeriSchlacht um AlgierGillo Pontecorvo
1967Belle de jourBelle de Jour – Schöne des TagesLuis Buñuel
1968Die Artisten in der Zirkuskuppel: ratlosDie Artisten in der Zirkuskuppel: ratlosAlexander Kluge
1969–
1979
Preis nicht vergeben[Anm 2][2]
1980Atlantic CityAtlantic City, USALouis Malle
GloriaGloria, die GangsterbrautJohn Cassavetes
1981Die bleierne ZeitDie bleierne ZeitMargarethe von Trotta
1982Der Stand der DingeDer Stand der DingeWim Wenders
1983Prénom CarmenVorname CarmenJean-Luc Godard
1984Rok spokojnego słońcaEin Jahr der ruhenden SonneKrzysztof Zanussi
1985Sans toit ni loiVogelfreiAgnès Varda
1986Le rayon vertDas grüne LeuchtenÉric Rohmer
1987Au revoir, les enfantsAuf Wiedersehen, KinderLouis Malle
1988La leggenda del santo bevitoreDie Legende vom heiligen TrinkerErmanno Olmi
1989悲情城市 (Beiqing chengshi)Eine Stadt der TraurigkeitHou Hsiao-Hsien
1990Rosencrantz & Guildenstern Are DeadRosenkranz & GüldensternTom Stoppard
1991Урга – территория любви (Urga – Territorija ljubwi)UrgaNikita Michalkow
1992秋菊打官司 (Qiu Ju da guan si)Die Geschichte der Qiu JuZhang Yimou
1993Short CutsShort CutsRobert Altman
Trois couleurs: BleuDrei Farben: BlauKrzysztof Kieślowski
1994愛情萬歲 (Àiqíng wàn suì)Vive l’Amour – Es lebe die LiebeTsai Ming-liang
Pred doždotVor dem RegenMilčo Mančevski
1995Xích lôCycloTrần Anh Hùng
1996Michael CollinsMichael CollinsNeil Jordan
1997はなび (Hana-bi)Hana-BiTakeshi Kitano
1998Così ridevanoSo haben wir gelachtGianni Amelio
1999一个都不能少 (Yige dou bu neng shao)Keiner weniger – Not One LessZhang Yimou
2000دایره (Dayereh)Der KreisJafar Panahi
2001Monsoon WeddingMonsoon WeddingMira Nair
2002The Magdalene SistersDie unbarmherzigen SchwesternPeter Mullan
2003Возвращение (Woswraschtschenije)The Return – Die RückkehrAndrei Swjaginzew
2004Vera DrakeVera DrakeMike Leigh
2005Brokeback MountainBrokeback MountainAng Lee
2006三峡好人 (Sanxia haoren)Still LifeJia Zhangke
2007色, 戒 (Sè, Jiè)Gefahr und BegierdeAng Lee
2008The WrestlerThe Wrestler – Ruhm, Liebe, SchmerzDarren Aronofsky
2009לבנון (Lebanon)LebanonSamuel Maoz
2010SomewhereSomewhereSofia Coppola
2011Фауст (Faust)FaustAlexander Sokurow
2012피에타 (Pieta)PietaKim Ki-duk
2013Sacro GRADas andere RomGianfranco Rosi
2014En duva satt på en gren och funderade på tillvaronEine Taube sitzt auf einem Zweig und denkt über das Leben nachRoy Andersson
2015Desde alláCaracas, eine LiebeLorenzo Vigas
2016Ang Babaeng HumayoThe Woman Who LeftLav Diaz
2017The Shape of WaterShape of Water – Das Flüstern des WassersGuillermo del Toro
2018RomaRomaAlfonso Cuarón
2019JokerJokerTodd Phillips
2020NomadlandNomadlandChloé Zhao
2021L’évènement[5]nicht bekanntAudrey Diwan
  1. 1956 wurde kein Goldener Löwe vergeben, nachdem sich die Jury nicht zwischen den Wettbewerbsbeiträgen Freunde bis zum letzten (Originaltitel: ビルマの竪琴, Biruma no tategoto) des Japaners Kon Ichikawa und Hauptstraße (Calle mayor) des Spaniers Juan Antonio Bardem entscheiden konnte.
  2. Aufgrund des Sieges des Deutschen Alexander Kluge (Die Artisten in der Zirkuskuppel: ratlos) und der aufkeimenden 68er-Bewegung wurde bis 1979 kein Goldener Löwe mehr vergeben. Die Organisatoren fürchteten nach der Prämierung eines Vertreters des Neuen Deutschen Films das allgemeine politische Klima, in dem ein Preis vergeben wurde, der auf einem Statut aus der faschistischen Ära Italiens basierte.

Coppa Mussolini (1934–1942)

JahrOriginaltitelDeutscher TitelRegie
1934Teresa Confalonierinicht bekanntGuido Brignone
Man of AranDie Männer von AranRobert J. Flaherty
1935Casta divanicht bekanntCarmine Gallone
Anna KareninaAnna KareninaClarence Brown
1936Squadrone bianconicht bekanntAugusto Genina
Der Kaiser von KalifornienDer Kaiser von KalifornienLuis Trenker
1937Scipione l’AfricanoKarthagos FallCarmine Gallone
Un carnet de balSpiel der ErinnerungJulien Duvivier
1938Luciano Serra pilotaZwischen Leben und TodGoffredo Alessandrini
OlympiaOlympiaLeni Riefenstahl
1939Abuna Messiasnicht bekanntGoffredo Alessandrini
1940L’assedio dell’AlcazarAlkazarAugusto Genina
Der PostmeisterDer PostmeisterGustav Ucicky
1941La corona di ferronicht bekanntAlessandro Blasetti
Ohm KrügerOhm KrügerHans Steinhoff
1942Bengasinicht bekanntAugusto Genina
Der große KönigDer große KönigVeit Harlan

Gran Premio Internazionale di Venezia (1947–1948)

JahrOriginaltitelDeutscher TitelRegie
1947SirénaDie SireneKarel Steklý
1948HamletHamletLaurence Olivier

Goldener Löwe – Ehrenpreis für ein Lebenswerk

Stefania Sandrelli mit dem Goldenen Löwen für ihr Lebenswerk (2005)
JahrPreisträgerTätigkeitLand
1970Orson WellesSchauspieler, Drehbuchautor, Regisseur und FilmproduzentUSA
1971Ingmar BergmanRegisseur und DrehbuchautorSchweden
Marcel CarnéRegisseur und DrehbuchautorFrankreich
John FordRegisseur, Filmproduzent und DrehbuchautorUSA
1972Charles ChaplinSchauspieler, Filmregisseur, Drehbuchautor und FilmproduzentGroßbritannien
Anatoli GolownjaKameramannSowjetunion
Billy WilderRegisseur, Drehbuchautor und FilmproduzentUSA
1973–
1981
Preis nicht vergeben
1982Alessandro BlasettiRegisseur und DrehbuchautorItalien
Luis BuñuelRegisseur und DrehbuchautorSpanien
Frank CapraRegisseur und DrehbuchautorUSA
George CukorRegisseurUSA
Jean-Luc GodardRegisseur und DrehbuchautorFrankreich
Sergei JutkewitschRegisseur und DrehbuchautorSowjetunion
Alexander KlugeRegisseur und DrehbuchautorBRD
Akira KurosawaRegisseur und DrehbuchautorJapan
Michael PowellRegisseur, Drehbuchautor und FilmproduzentGroßbritannien
Satyajit RayRegisseur und DrehbuchautorIndien
King VidorRegisseur, Drehbuchautor und FilmproduzentUSA
Cesare ZavattiniDrehbuchautorItalien
1983Michelangelo AntonioniRegisseur und DrehbuchautorItalien
1984Preis nicht vergeben
1985Manoel de OliveiraRegisseur und DrehbuchautorPortugal
Federico FelliniRegisseur und DrehbuchautorItalien
John HustonRegisseur, Drehbuchautor, Schauspieler und FilmproduzentUSA
1986Paolo TavianiRegisseur und DrehbuchautorItalien
Vittorio TavianiRegisseur und DrehbuchautorItalien
1987Luigi ComenciniRegisseur und DrehbuchautorItalien
Joseph L. MankiewiczRegisseur, Drehbuchautor und FilmproduzentUSA
1988Joris IvensDokumentarfilmerNiederlande
1989Robert BressonRegisseur und DrehbuchautorFrankreich
1990Miklós JancsóRegisseur und DrehbuchautorUngarn
Marcello MastroianniSchauspielerItalien
1991Mario MonicelliRegisseur und DrehbuchautorItalien
Gian Maria VolontéSchauspielerItalien
1992Francis Ford CoppolaRegisseur, Drehbuchautor und FilmproduzentUSA
Jeanne MoreauSchauspielerinFrankreich
Paolo VillaggioSchauspieler und DrehbuchautorItalien
1993Claudia CardinaleSchauspielerinItalien
Robert De NiroSchauspielerUSA
Roman PolanskiRegisseur und DrehbuchautorPolen/Frankreich
Steven SpielbergRegisseur und DrehbuchautorUSA
1994Suso Cecchi D’AmicoDrehbuchautorinItalien
Ken LoachRegisseur und DrehbuchautorGroßbritannien
Al PacinoSchauspielerUSA
1995Woody AllenRegisseur und DrehbuchautorUSA
Giuseppe De SantisDrehbuchautorItalien
Goffredo LombardoFilmproduzentItalien
Ennio MorriconeFilmkomponistItalien
Alain ResnaisRegisseur und DrehbuchautorFrankreich
Martin ScorseseRegisseur und DrehbuchautorUSA
Alberto SordiSchauspielerItalien
Monica VittiSchauspielerinItalien
1996Robert AltmanRegisseur und DrehbuchautorUSA
Vittorio GassmanSchauspielerItalien
Dustin HoffmanSchauspielerUSA
Michèle MorganSchauspielerinFrankreich
1997Gérard DepardieuSchauspielerFrankreich
Stanley KubrickRegisseur und DrehbuchautorUSA
Alida ValliSchauspielerinItalien
1998Warren BeattySchauspieler, Regisseur, Drehbuchautor und FilmproduzentUSA
Sophia LorenSchauspielerinItalien
Andrzej WajdaRegisseur und DrehbuchautorPolen
1999Jerry LewisSchauspieler und KomikerUSA
2000Clint EastwoodSchauspieler, Regisseur und FilmproduzentUSA
2001Éric RohmerRegisseur und DrehbuchautorFrankreich
2002Dino RisiRegisseur und DrehbuchautorItalien
2003Dino De LaurentiisFilmproduzentItalien
Omar SharifSchauspielerÄgypten
2004Manoel de OliveiraRegisseur und DrehbuchautorPortugal
Stanley DonenRegisseur und FilmproduzentUSA
2005Hayao MiyazakiAnimationsfilmerJapan
Stefania SandrelliSchauspielerinItalien
2006David LynchRegisseur, Drehbuchautor und FilmproduzentUSA
2007Bernardo BertolucciRegisseur und DrehbuchautorItalien
Tim BurtonRegisseur, Drehbuchautor, Filmproduzent und AnimationsfilmerUSA
2008Ermanno OlmiRegisseur und DrehbuchautorItalien
2009Brad BirdTrickfilmregisseure und -produzenten der Pixar Animation StudiosUSA
Pete Docter
John Lasseter
Andrew Stanton
Lee Unkrich
2010John WooRegisseur und DrehbuchautorVR China/USA
2011Marco BellocchioRegisseur und DrehbuchautorItalien
2012Francesco RosiRegisseur und DrehbuchautorItalien
2013William FriedkinRegisseur, Drehbuchautor und ProduzentUSA
2014Thelma SchoonmakerFilmeditorinUSA
Frederick WisemanRegisseurUSA
2015Bertrand TavernierRegisseur und DrehbuchautorFrankreich
2016Jean-Paul BelmondoSchauspielerFrankreich
Jerzy SkolimowskiDrehbuchautor und RegisseurPolen
2017Jane FondaSchauspielerinUSA
Robert RedfordSchauspieler, Regisseur, Produzent und Begründer des Sundance Film FestivalUSA
2018David CronenbergRegisseurKanada
Vanessa RedgraveSchauspielerinGroßbritannien
2019Julie AndrewsSchauspielerinGroßbritannien
Pedro AlmodóvarRegisseurSpanien
2020Tilda SwintonSchauspielerinGroßbritannien
Ann HuiRegisseurinChina
2021Roberto Benigni[6]Schauspieler, RegisseurItalien
Jamie Lee Curtis[7]SchauspielerinUSA

Weblinks

Commons: Goldener Löwe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. a b Reglement 2017. labiennale.org (englisch) abgerufen am 4. Oktober 2017.
  2. a b History of the Venice Film Festival – The Sixties and Seventies. labiennale.org (englisch).
  3. Leone d’Oro a “Sacro Gra” di Rosi: Cotta scelta come miglior attrice. lastampa.it, 7. September 2013; abgerufen am 7. September 2013.
  4. Roos, Fred: Venice Film Festival, 1956. In: The Quarterly of Film Radio and Television, 11, Nr. 3 (Spring, 1957), S. 249.
  5. Official awards of the 78th Venice Film Festival. In: labiennale.org. 11. September 2021, abgerufen am 11. September 2021 (englisch).
  6. Filmfestspiele Venedig: Benigni erhält Goldenen Löwen für Lebenswerk. In: Kurier.at. 15. April 2021, abgerufen am 17. April 2021.
  7. Jamie Lee Curtis Golden Lion for Lifetime Achievement. In: labiennale.org. 30. Juni 2021, abgerufen am 30. Juni 2021 (englisch).

Auf dieser Seite verwendete Medien

Todd Philips Venezia 2019.jpg
Autor/Urheber: Bart ryker, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Todd Philips Venezia 2019
Stefania Sandrelli (2005).jpg
Autor/Urheber: spaceodissey from Parma, Italy, Lizenz: CC BY 2.0
Stefania Sandrelli with the Golden Lion Honorary Award at the 62nd Venice International Film Festival 2005