Generalgouverneur

Ein Generalgouverneur ist der oberste Verwaltungsbeamte eines großen Gebietes, insbesondere im kolonialen Kontext benutzt.

  • Commonwealth Realms: In den unabhängigen Ländern des Commonwealth of Nations, in denen die britische Monarchin (Stand: 2013) Staatsoberhaupt ist, wird ihr direkter Vertreter als Generalgouverneur bezeichnet. Faktisch aber hat sie selbst auf die Auswahl ihres Vertreters keinen Einfluss mehr. Der Generalgouverneur wird ihr von den jeweiligen Regierungen vorgeschlagen und dann von der Monarchin nur noch formal bestätigt, in fast allen Commonwealth-Staaten muss es inzwischen ein Einheimischer sein. Der Generalgouverneur nimmt dann an ihrer Stelle bzw. in ihrem Namen die von den jeweiligen Rechtsordnungen vorgesehenen zeremoniellen und verfassungsrechtlichen Funktionen wahr.
RealmBeitrittArtikel
Kanada1866Liste der Generalgouverneure Kanadas, Generalgouverneur von Kanada
Australien1901Liste der Generalgouverneure Australiens
Neuseeland1917Liste der Generalgouverneure Neuseelands
Jamaika1962Liste der Generalgouverneure von Jamaika
Barbados1966Liste der Generalgouverneure von Barbados
Bahamas1973Liste der Generalgouverneure der Bahamas
Grenada1974Liste der Generalgouverneure von Grenada
Papua-Neuguinea1975Liste der Generalgouverneure von Papua-Neuguinea
Salomonen1978Liste der Generalgouverneure der Salomonen
Tuvalu1978Liste der Generalgouverneure von Tuvalu
St. Lucia1979Liste der Generalgouverneure von St. Lucia
St. Vincent und die Grenadinen1979Liste der Generalgouverneure von St. Vincent und die Grenadinen
Antigua und Barbuda1981Liste der Generalgouverneure von Antigua und Barbuda
Belize1981Generalgouverneur von Belize
St. Kitts und Nevis1983Liste der Generalgouverneure von St. Kitts und Nevis

Einzelnachweise

  1. Reiner Groß: Die Wettiner. Kohlhammer, Stuttgart 2007, ISBN 978-3-17-018946-1, S. 254