General der Infanterie

Rangabzeichen bis 1945
Kragenstickerei („Arabeske“ links)
GenWaGtg Ogruf OF8 cam slv 1945.svg
Ärmelabzeichen Tarnanzug


General der Infanterie bezeichnet sowohl einen früheren Dienstgrad in ehemaligen deutschen Landstreitkräften als auch die Dienststellung des für Fragen der Truppenausbildung und -ausrüstung der Infanterie verantwortlichen Offiziers der Bundeswehr.

Ehemaliger Dienstgrad in Landstreitkräften

General der Infanterie (Kurzbezeichnung General d. Inf.)[1] war ein Dienstgrad in ehemaligen deutschen Landstreitkräften (kaiserlichem Heer, Reichswehr und Wehrmacht) und in der k.u.k. Armee von Österreich-Ungarn (ab 1908, bis dahin Feldzeugmeister), und war in den deutschen Armeen der regulär dritthöchste Generals-Rang nach dem Generalfeldmarschall und dem Generaloberst. Kavallerieoffiziere wurden entsprechend zum General der Kavallerie, Artillerieoffiziere zum General der Artillerie befördert (vgl. General der Waffengattung). In der Wehrmacht gab es außerdem noch die gleichwertigen Dienstgrade General der Panzertruppe, General der Pioniere, General der Gebirgstruppe und General der Nachrichtentruppe. In der Luftwaffe konnte der entsprechende Dienstgrad General der Flieger lauten. Der Dienstgrad wurde allgemein nur in der Form General benutzt, ohne die Herkunftstruppengattung des Trägers anzugeben.

Dienststellung in der Bundeswehr

In der Bundeswehr bezeichnet die Dienststellung des Generals der Infanterie den für Fragen der Truppenausbildung und -ausrüstung der Infanterie verantwortlichen Offizier im Dienstgrad eines Brigadegenerals. Die Dienststellung General der Infanterie ist seit 1995 mit der des Kommandeurs der Infanterieschule in Hammelburg verbunden.

Entsprechende Dienststellungen existieren auch für die anderen Truppengattungen des Heeres und der Streitkräftebasis. Da es sich hierbei um eine Dienststellung handelt, ist manchmal auch ein Oberst statt eines Generals der führende Offizier der jeweiligen Truppengattung.

Derzeitiger General der Infanterie ist seit 21. März 2019 Brigadegeneral Michael Matz.[2]

Streitkräfte anderer Länder

Neben der k.u.k Armee gab es auch in den Russischen Streitkräften bis etwa 1918 den Rang General der Infanterie (Originalbezeichnung ru: Генерал от инфантерии).

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Hindenburg Denkmal für das deutsche Volk, von Paul Lindenberg, ... Vaterländischer Verlag / Berlin 1922, S. 49, – "General d. Inf." – Kurzbezeichnung.
  2. AusbZ Inf - Vita Kommandeur. In: www.deutschesheer.de. Abgerufen am 22. September 2016.

Auf dieser Seite verwendete Medien

Rank insignia of General of the Wehrmacht v.svg
Autor/Urheber: F l a n k e r, Lizenz: CC BY 3.0
Rangabzeichen der deutschen Wehrmacht bis 1945; hier: hier Schulterstück Heer.
  • Rang: – General der Waffengattung (GenWaGtg), OF-8
    • Einzelränge: General der … Artillerie, Gebirgstruppe, Infanterie, Kavallerie, Nachrichtentruppe, Panzertruppe, Pioniere und Generaloberstabsarzt
  • Grundfarbe: für alle Waffengattungen — „tiefrot“.
WMacht Lw OF8 GenWaGtg h 1945.svg
Autor/Urheber: , Lizenz: CC BY 3.0
Deutsche Wehrmacht, Luftwaffe, Rangabzeichen bis 1945 – Schulterstück:
  • Range Generale der Waffengattung (NATO Äquivalent: OF-8) mit folgenden Variationen:
    • General der Fallschirmtruppe
    • General der Flakartillerie
    • General der Flieger
    • General der Luftnachrichtentruppe
    • General der Luftwaffe.
WMacht OF8- GenWaffengattung 1945h.svg
Autor/Urheber: F l a n k e r, Lizenz: CC BY 3.0
Rangabzeichen der deutschen Wehrmacht bis 1945; hier: hier Schulterstück Heer.
  • Rang: – General der Waffengattung (GenWaGtg), OF-8
    • Einzelränge: General der … Artillerie, Gebirgstruppe, Infanterie, Kavallerie, Nachrichtentruppe, Panzertruppe, Pioniere und Generaloberstabsarzt
  • Grundfarbe: für alle Waffengattungen — „tiefrot“.
WMacht arabesque OF6-9-vert 1945.jpg
Autor/Urheber: F l a n k e r, tremslation en, and ru user: HHubi, Lizenz: CC BY 3.0
Rangabzeichen der deutschen Wehrmacht bis 1945, hier „Arabesken-Kragenspiegel“ (auch: Larisch-Stickerei, Altpreußische Stickerei oder Arabeskenstickerei), nur linke Kragenecke:
  • Ränge: alle Generalsränge OF9 bis OF6
  • Waffenfarbe: hochrot, Heer – einheitlich für alle Generalsränge und Waffengattungen
  • Besonderheit: diese Ausführung galt bis 1942 auch für Generalfeldmarschall OF-10.
GenWaGtg Ogruf OF8 cam slv 1945.svg
Autor/Urheber: Skjoldbro, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Dienstgradabzeichen der Wehrmacht und Waffen-SS an Bekleidungsstücken ohne Schulterklappen (Sommer-Tarnanzug 1942-1945); hier Ärmelstreifen für die Dienstgrade:
  • Generalleutnant (kurz: GenLt)
  • Gruppenführer (kurz: Gruf) und Generalleutnant der Waffen-SS
  • heute NATO OF-7 vergleichbar.