Flatexdegiro

Flatexdegiro AG

Logo
RechtsformAktiengesellschaft
ISINDE000FTG1111
Gründung1999
SitzFrankfurt am Main,DeutschlandDeutschland Deutschland
Leitung
Mitarbeiterzahl971 (2020)[1]
Umsatz261 Mio. Euro (2020)[1]
BrancheFinanztechnologie, Bankwesen
Websitewww.flatexdegiro.com
Stand: 31. Dezember 2020

Die Flatexdegiro AG (Eigenschreibweise flatexDEGIRO AG) ist ein deutscher börsennotierter Anbieter von Finanztechnologien mit Sitz in Frankfurt am Main. Das Unternehmen wurde im Juli 1999 gegründet und unterhält 10 Standorte in Deutschland (Andernach, Berlin, Düsseldorf, Hamburg[2], Kulmbach, Leipzig, Leverkusen, Neuss, Willich, Zwickau), sowie jeweils einen Standort in Bulgarien (Sofia), Österreich (Wien) und in den Niederlanden (Amsterdam). Ende 2020 hatte die Gesellschaft 1,3 Millionen Kunden und führte 75 Millionen Wertpapiertransaktionen durch.[1]

Unternehmensgeschichte

Gegründet im Jahr 1999 als PRE.IPO AG, trat die Flatex AG im Jahr 2006 mit dem Onlinebroker Flatex in den Markt ein. Im Sommer 2009 erfolgte der Börsengang als Flatex AG,[3] wobei der Begriff „flatex“ ein sogenanntes Kofferwort ist und sich aus den beiden englischsprachigen Worten flat für ‚pauschal‘ und execution für ‚Ausführung/Abwicklung‘ ableitet. Der Kunde zahlt dabei völlig volumenunabhängig einen fixen Betrag für ein Wertpapiergeschäft. 2014 benannte sich die Flatex AG in FinTech Group AG um. Die FinTech Group wurde 2017 von der Oskar-Patzelt-Stiftung als „Bank des Jahres“ ausgezeichnet.[4] Im August 2019 erfolgte die Umfirmierung der FinTech Group AG zurück in Flatex AG.[5]

Akquisition XCOM AG

Die Mehrheitsbeteiligung an der XCOM AG, die ab 1988 als Software- und Systemhaus am Markt war, wurde im März 2015 übernommen[6] und am 31. August 2017 mit der Flatex AG verschmolzen. Mit dieser Akquisition ging auch die heutige Flatexdegiro Bank AG in den Konzern über.

Akquisition DEGIRO BV

Im Dezember 2019 hat die Flatex AG den Kauf des niederländischen Onlinebrokers Degiro (Eigenschreibweise DEGIRO) angekündigt. Flatex plante nach der Akquisition der erste und größte Onlinebroker in Europa zu werden und Ende 2020 mehr als eine Million Kunden zu betreuen, die jährlich über 35 Millionen Transaktionen ausführen und mehr als 200 Milliarden Euro Transaktionsvolumen abwickeln.[7] Ende Juli 2020 wurde die Transaktion zum Erwerb von Degiro abgeschlossen.[8] Mit der Übernahme konnte das Unternehmen seine Kundenzahl auf über eine Million steigern. Degiro-Kunden profitierten mit der Übernahme von der Einlagensicherung der damaligen Flatex Bank sowie deren Banklizenz. So kann Degiro nun auch Bankdienstleistungen anbieten.[9][10] Auf der Hauptversammlung im Oktober 2020 wurde die Flatex AG in Flatexdegiro AG (Eigenschreibweise flatexDEGIRO) umfirmiert.[11]

Im Oktober 2020 wurde Flatexdegiro von der Frankfurter Wertpapierbörse in den Prime Standard aufgenommen,[12] zwei Monate später folgte die Aufnahme in den SDAX.[13]

Geschäftsbereiche

Im aktuellen Geschäftsbericht wird zwischen dem Kerngeschäft Online-Brokerage, dem Bestandsgeschäft Business-to-Business (B2B) und dem Nebengeschäft Credit & Treasury (C&T) unterschieden. Das Geschäftsfeld Online-Brokerage bildet mit seinen Marken Flatex, Degiro und ViTrade den Schwerpunkt der Geschäftsaktivitäten der Flatexdegiro AG. Der B2B Geschäftsbereich wird von der Flatexdegiro Bank AG übernommen. Im Geschäftsbereich Treasury wird die Diversifikation der Geldanlage in Form von Bank- und Staatsanleihen, Pfandbriefen, Tages-/Festgelder, Kassenkredite oder Spezialfonds abgedeckt. Das Kreditgeschäft (Credit) deckt beispielsweise Konsortial-, Lombard- oder Spezialkredite ab, welche über die Online-Brokerage Marken an die Kunden vertrieben werden.[1]

Flatex

Der Onlinebroker Flatex richtet sich an das beratungsfreie Wertpapiergeschäft im deutschsprachigen Raum und in den Niederlanden.[1] Flatex bezeichnet sich hierbei als „Discount Broker“.[14][15] Der Kunde zahlt dabei völlig volumenunabhängig einen fixen Betrag für ein Wertpapiergeschäft. Mit diesem Preismodell hatte Flatex das volumenabhängige Preismodell erstmals im deutschen Markt abgeschafft. Das Angebot von Flatex, der Handel mit Aktien, Zertifikaten, Optionsscheinen, Anleihen, offenen Investmentfonds, Exchange Traded Funds (ETF), Hebelprodukten/Exchange Traded Products (ETP), Differenzkontrakten (CFD) und Devisen (FX), richtet sich nach eigenen Angaben „an aktive, gut informierte Trader, die eigenverantwortlich handeln“.[16][17] Im April 2021 schaffte der Onlinebroker sämtliche Kosten für seine ETF- und Fondssparpläne ab. Dies betrifft ca. 3000 Produkte. Außerdem fällt für diese ETFs und Fonds die jährlich zu zahlende Depotgebühr weg.[18]

Negativzins

Zum 15. März 2017 führte Flatex einen Negativzins von 0,4 Prozent für alle Kunden ein und wurde somit das erste Finanzdienstleistungsinstitut in Deutschland, das Negativzinsen bereits ab dem ersten Euro verlangt. Begründet wurde dieser Schritt mit der Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB).[19][20][21] Gleichzeitig wurde der offene Umgang mit dem Negativzins positiv gesehen und Frank Niehage, Vorstandsvorsitzender der Flatex AG, von der Boulevardzeitung Bild als „Deutschlands ehrlichster Bankenchef“ bezeichnet.[22] Im Oktober 2019 erhöhte Flatex diesen Zins entsprechend dem Zinssatz der EZB auf 0,5 Prozent.[23]

Auszeichnungen

Im Test der Zeitschrift Euro am Sonntag belegte Flatex dreimal den ersten Platz im Bereich Direktbanken Brokerage, als Grund wurden „geringe Kosten“ genannt. Börse Online kürte Flatex 2020 zum besten ETF-Broker sowie besten Onlinebroker für Hebelzertifikate.[24]

Degiro

Degiro ist ebenfalls ein Onlinebroker und ist gegenüber Flatex in 18 europäischen Ländern vertreten. Er ermöglicht es, neben den europäischen und US-Börsen, auch an Börsen in Australien, Japan, Hong Kong und weiteren Ländern zu handeln.[25] Für die meisten Transaktionen wird pro Trade ein fixer Betrag zusammen mit einem prozentualen Provisionssatz verlangt.[26]

ViTrade

ViTrade ist eine Marke der Flatexdegiro Bank und richtet sich an professionelle Trader. Sie bietet eine individuelle Kundenbetreuung und verlangt einen prozentualen Provisionssatz.[16][27]

Organisation

Aktionärsstruktur

Das Grundkapital der Gesellschaft ist aufgeteilt in rund 27 Millionen Aktien. Die Aktien befinden sich mehrheitlich im Streubesitz, die Stimmrechte verteilen sich wie folgt:[28]

AnteilseignerAnteil
GfBk Gesellschaft für Börsenkommunikation mbH12,9 %
KipEi B.V07,5 %
Nola LPE B.V.05,8 %
Arrow FO B.V.05,7 %
Heliad Equity Partners GmbH & Co. KGaA05,2 %
Bernd Förtsch01,4 %
Streubesitz (inkludiert 4 % der Anteile des Managements)61,5 %

Gesellschaften

Die Flatexdegiro AG war im Dezember 2020 Anteilseigner an nachfolgenden Unternehmungen:[1]

  • Brokerport Finance GmbH (100 %)
  • financial.service.plus GmbH (72 %)
  • flatex Finance GmbH (100 %)
  • flatex Bank AG (100 %) (Über die flatex Finance GmbH mittelbar mit 100 Prozent beteiligt.)
  • DeGiro B.V. (100 %) (Über die flatex Finance GmbH mittelbar mit 100 Prozent beteiligt.)
  • Xervices GmbH (100 %)

Wirtschaftliche Kennzahlen

GeschäftsjahrUmsatzGewinnBeschäftigte
am 31.12.
Ausgeführte
Transaktionen
Anzahl
Kunden
Name des
Unternehmens
2020[1]  261,49 Mio. €  98,42 Mio. €  971  75,02 Mio.  1.300.128Flatexdegiro AG
2019[16]  131,95 Mio. €  37,58 Mio. €  532  12,27 Mio.  00368.133Flatex AG
2018[29]  125,19 Mio. €  42,37 Mio. €  497  12,48 Mio.  00290.288FinTech Group AG
2017[30]  107,01 Mio. €  32,07 Mio. €  454  11,27 Mio.  00253.825
2016[31]  095,02 Mio. €  30,62 Mio. €  439  10,46 Mio.  00212.040
2015[32]  075,19 Mio. €  19,74 Mio. €  447  10,14 Mio.  00176.600
2014[32]17,14 Mio. €3,62 Mio. €1336,02 Mio.134.403

Einlagensicherung

Die Flatexdegiro Bank AG übernimmt mit einer Vollbanklizenz die Bankdienstleistungen der Flatexdegiro AG. Die Einlagen sind durch die gesetzliche Einlagensicherung mit Stand Juni 2020 bis zu einer Höhe von 100.000 Euro pro Kunde abgesichert.[33]

Sponsoring-Aktivität

Am 29. Juni 2020 gab die Flatex AG bekannt, ab der Saison 2020/21 für mindestens drei Jahre als Hauptsponsor des Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach aufzutreten.[34][35]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b c d e f g Geschäftsbericht 2020. In: flatexdegiro.com. Flatexdegiro AG, 31. Dezember 2020, abgerufen am 8. April 2021.
  2. Konzern-Zwischenmitteilung, Januar – März 2021. In: flatexdegiro.com. Flatexdegiro AG, 16. April 2021, abgerufen am 17. April 2021.
  3. Flatex erlöst drei Millionen. In: n-tv.de. n-tv, 26. Juni 2009, abgerufen am 29. Dezember 2020.
  4. flatexDEGIRO AG / Laudatio. In: kompetenznetz-mittelstand.de. OPS Netzwerk GmbH, 4. Oktober 2017, abgerufen am 26. Mai 2021.
  5. Aus FinTech Group wird flatex. In: flatexdegiro.com. Flatex AG, 16. März 2019, abgerufen am 29. Dezember 2020.
  6. FinTech Group AG übernimmt Mehrheit an der XCOM Gruppe. In: flatexdegiro.com. FinTech Group AG, 24. März 2015, abgerufen am 29. Dezember 2020.
  7. flatex wird mit Degiro Erwerb zum europäischen Online-Brokerage Champion. In: flatexdegiro.com. Flatexdegiro AG, 16. Dezember 2019, abgerufen am 29. Dezember 2020.
  8. flatex schließt Transaktion zum Erwerb von 100% der DEGIRO-Aktien ab. In: flatexdegiro.com. Flatex AG, 30. Juli 2020, abgerufen am 2. Januar 2021.
  9. Leon Müller: flatexDEGIRO‑CEO Frank Niehage: "Kandidat für den DAX". In: deraktionaer.de. Börsenmedien AG, 10. Januar 2021, abgerufen am 10. Januar 2021.
  10. FlatexDegiro-Aktie: Dynamisches Wachstumstempo hält an. In: boerse-online.de. finanzen.net GmbH, 8. Januar 2021, abgerufen am 10. Januar 2021.
  11. Ordentliche Hauptversammlung – Präsenz und Abstimmungsergebnisse. In: flatexdegiro.com. Flatex AG, 20. Oktober 2020, abgerufen am 27. Dezember 2020.
  12. flatexDEGIRO: Erster pan-europäischer Online Broker im Prime Standard. In: flatexdegiro.com. Flatexdegiro AG, 26. Oktober 2020, abgerufen am 29. Dezember 2020.
  13. flatexDEGIRO AG wird in den SDAX aufgenommen. In: flatexdegiro.com. Flatexdegiro AG, 4. Dezember 2020, abgerufen am 29. Dezember 2020.
  14. Der Discount Broker, der seinen Namen wirklich verdient. In: flatex.de. Flatexdegiro AG, abgerufen am 29. Dezember 2020.
  15. Kristina Wasser: Online-Broker-Vergleich: Welcher beliebte Anbieter bietet Vorteile? In: Computerbild, 2. Oktober 2020, abgerufen am 2. Januar 2021.
  16. a b c Geschäftsbericht 2019. In: flatexdegiro.com. Flatex AG, 31. Dezember 2019, abgerufen am 29. Dezember 2020.
  17. Portrait. In: flatex.de. Flatexdegiro AG, abgerufen am 29. Dezember 2020.
  18. S. Schier: Broker werben um neue Kunden. Flatex und ING schaffen die Ausführungsgebühren ab. Das bedeutet nicht, dass für Anleger alles kostenlos ist. In: Handelsblatt. Nr. 64, 1. April 2021, ISSN 0017-7296, S. 35.
  19. Karsten Seibel: Die erste Bank verlangt Strafzinsen von jedermann. In: welt.de. Welt, 2. März 2017, abgerufen am 29. Dezember 2020.
  20. dpa: Broker Flatex führt Strafzinsen für Privatkunden ein. In: faz.net. Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH, 2. März 2017, abgerufen am 29. Dezember 2020.
  21. Flatex bittet zur Kasse. In: boerse.ard.de. ARD, 2. März 2017, archiviert vom Original; abgerufen am 29. Dezember 2020.
  22. Willi Haentjes: Strafzinsen auf geparktes Geld: Deutschlands ehrlichster Banken-Chef packt aus. In: bild.de. BILD, 4. April 2017, abgerufen am 29. Dezember 2020.
  23. Flatex führt neue Depotgebühr auf Wertpapiere ein. In: finanzen.net. finanzen.net GmbH, 14. Januar 2020, abgerufen am 29. Dezember 2020.
  24. Der große Test: Die besten Online-Broker für jeden Anleger-Typ. In: boerse-online.de. 31. Oktober 2019, abgerufen am 29. Dezember 2020.
  25. Über DEGIRO. In: degiro.de. Flatexdegiro AG, abgerufen am 2. Januar 2021.
  26. Preis- und Leistungsverzeichnis DEGIRO Basic/Active/Traider. In: degiro.de. Flatexdegiro AG, abgerufen am 2. Januar 2021.
  27. Über uns. In: vitrade.de. Flatex Bank AG, abgerufen am 2. Januar 2021.
  28. Investor Relations > Aktie. In: flatexdegiro.com. Flatexdegiro AG, abgerufen am 30. Juli 2021.
  29. Geschäftsbericht 2018. In: flatexdegiro.com. FinTech Group AG, 31. Dezember 2018, abgerufen am 23. Januar 2021.
  30. Geschäftsbericht 2017. In: flatexdegiro.com. FinTech Group AG, 31. Dezember 2017, abgerufen am 23. Januar 2021.
  31. Geschäftsbericht 2016. In: flatexdegiro.com. FinTech Group AG, 31. Dezember 2016, abgerufen am 23. Januar 2021.
  32. a b Geschäftsbericht 2015. In: flatexdegiro.com. FinTech Group AG, 31. Dezember 2015, abgerufen am 23. Januar 2021.
  33. Rund um Konto und Depot: Sind meine Einlagen bei Ihnen gesichert? In: flatex.de. Flatexdegiro AG, abgerufen am 29. Dezember 2020.
  34. flatex wird neuer Hauptsponsor bei Borussia Mönchengladbach. In: flatexdegiro.com. Flatex AG, 29. Juni 2020, abgerufen am 29. Dezember 2020.
  35. Der neue Hauptsponsor flatex. In: borussia.de. Borussia VfL 1900 Mönchengladbach GmbH, 23. Dezember 2020, abgerufen am 29. Dezember 2020.

Auf dieser Seite verwendete Medien