Filmjahr 1961

Liste der Filmjahre
◄◄1957195819591960Filmjahr 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 |  | ►►
Weitere Ereignisse

Filmjahr 1961
Am 13. Mai 1961 stirbt der US-amerikanische Schauspieler Gary Cooper (links).

Ereignisse

Top 10 der erfolgreichsten Filme

In Deutschland

Die zehn erfolgreichsten Filme an den deutschen Kinokassen nach Besucherzahlen:[1]

PlatzBesucher
1.Unsere tollen Tanten6.481.000
2.Via Mala5.761.000
3.Mariandl5.074.000
4.Die Abenteuer des Grafen Bobby4.806.000
5.Der fliegende Pauker4.485.000
6.Saison in Salzburg4.228.000
7.Am Sonntag will mein Süßer mit mir segeln gehn3.694.000
8.Die glorreichen Sieben3.598.000
9.Adieu, Lebewohl, Goodbye3.568.000
10Das Geheimnis der gelben Narzissen3.500.000

In den USA

Die zehn erfolgreichsten Filme an den US-amerikanischen Kinokassen nach Einspielergebnis.

PlatzFilmtitelEinspielergebnis

in US-Dollar

1.West Side Story19.645.000[2]
2.The Guns of Navarone13.000.000[3]
3.El Cid12.000.000[3]
4.The Parent Trap9.300.000[4]
5.The Absent-Minded Professor9.000.000[4]
6.King of Kings8.000.000[5]
7.Lover Come Back7.625.000[6]
8.One Hundred and One Dalmatians6.200.000[7]
9.La Dolce Vita6.000.000[4]
10.Come September5.772.000[6]

Filmpreise

Golden Globe Award

Am 16. März findet im Beverly Hilton Hotel die Golden-Globe-Verleihung statt.

Academy Awards

Die Oscarverleihung findet am 17. April im Santa Monica Civic Auditorium in Santa Monica statt. Moderator ist Bob Hope.

Vollständige Liste der Preisträger

Internationale Filmfestspiele von Cannes 1961

Das Festival in Cannes findet vom 3. Mai bis zum 18. Mai statt. Die Jury unter Präsident Jean Giono wählt folgende Preisträger aus:

Internationale Filmfestspiele Berlin 1961

Das Festival in Berlin findet vom 23. Juni bis zum 4. Juli statt. Die Jury wählt folgende Preisträger aus:

Filmfestspiele von Venedig

Das Festival in Venedig findet vom 20. August bis zum 3. September statt. Die Jury wählt folgende Preisträger aus:

British Film Academy Award

Étoile de Cristal

New York Film Critics Circle Award

National Board of Review

Laurel Award

Weitere Filmpreise und Auszeichnungen

Geburtstage

Januar bis März

Nastassja Kinski (* 24. Januar)
Alexander Payne (* 10. Februar)
Michael Winterbottom (* 29. März)

Januar

Februar

März

April bis Juni

Eddie Murphy (* 3. April)
Dirk Bach (* 23. April)
George Clooney (* 6. Mai)
(c) photo by Alan Light, CC BY 2.0
Michael J. Fox (* 9. Juni)

April

  • 02. April: Christopher Meloni, US-amerikanischer Schauspieler
  • 03. April: Elizabeth Gracen, US-amerikanische Schauspielerin
  • 03. April: Eddie Murphy, US-amerikanischer Schauspieler
  • 05. April: Andrea Arnold, britische Regisseurin
  • 05. April: Lisa Zane, US-amerikanische Schauspielerin
  • 11. April: Laurent Cantet, französischer Regisseur, Drehbuchautor und Kameramann († 2024)
  • 14. April: Robert Carlyle, britischer Schauspieler
  • 18. April: Jane Leeves, britische Schauspielerin
  • 19. April: Serge Falck, belgisch-österreichischer Schauspieler
  • 19. April: Catherine Lloyd Burns, US-amerikanische Schauspielerin
  • 20. April: Konstantin Lawronenko, russischer Schauspieler
  • 23. April: Dirk Bach, deutscher Schauspieler, Synchronsprecher, Moderator und Komiker († 2012)
  • 26. April: Joan Chen, chinesisch-amerikanische Schauspielerin und Regisseurin

Mai

Juni

Juli bis September

(c) Angela George, CC BY-SA 3.0
Raymond Cruz (* 9. Juli)
Forest Whitaker (* 15. Juli)
Woody Harrelson (* 23. Juli)
Elpidia Carrillo (* 16. August)
(c) photo by Alan Light, CC BY 2.0
Heather Locklear (* 25. September)

Juli

August

September

Oktober bis Dezember

Peter Jackson (* 31. Oktober)

Oktober

  • 03. Oktober: Alexei Pawlowitsch Schipenko, russischer Drehbuchautor
  • 04. Oktober: David W. Harper, US-amerikanischer Schauspieler
  • 07. Oktober: Matthias Brandt, deutscher Schauspieler
  • 09. Oktober: Peter Øvig Knudsen, dänischer Drehbuchautor
  • 10. Oktober: Danuta Stenka, polnische Schauspielerin
  • 11. Oktober: Hany Abu-Assad, niederländisch-palästinensischer Regisseur
  • 11. Oktober: Alfred Dorfer, österreichischer Schauspieler
  • 13. Oktober: Abderrahmane Sissako, mauretanischer Regisseur und Produzent
  • 13. Oktober: Volker A. Zahn, deutscher Drehbuchautor
  • 16. Oktober: Marc Levy, französischer Schriftsteller, Schauspieler und Produzent
  • 19. Oktober: Burkhard C. Kosminski, deutscher Regisseur und Schauspieler
  • 23. Oktober: David Kitay, US-amerikanischer Filmkomponist
  • 24. Oktober: Wolfgang Herold, deutscher Produzent und Sound Supervisor
  • 26. Oktober: Cyrus David, deutscher Schauspieler, Regisseur und Moderator
  • 26. Oktober: Dylan McDermott, US-amerikanischer Schauspieler
  • 29. Oktober: Regina Sattler, österreichische Schauspielerin
  • 31. Oktober: Peter Jackson, neuseeländischer Regisseur

November

Dezember

Tag unbekannt

Verstorbene

Januar bis März

Anna May Wong († 2. Februar)
  • 10. Januar: Dashiell Hammett, US-amerikanischer Krimiautor (* 1894)
  • 14. Januar: Barry Fitzgerald, irischer Schauspieler (* 1888)
  • 14. Januar: Ernest Thesiger, britischer Schauspieler (* 1879)
  • 19. Januar: Charlotte Daudert, deutsche Schauspielerin (* 1913)
  • 02. Februar: Anna May Wong, US-amerikanische Schauspielerin (* 1905)
  • 05. Februar: Ludwig Meybert, deutscher Schauspieler, Theaterregisseur und Hörspielsprecher (* 1893)
  • 17. Februar: Nita Naldi, US-amerikanische Schauspielerin (* 1894)
  • 24. Februar: Harry J. Wild, US-amerikanischer Kameramann (* 1901)

April bis Juni

Gary Cooper († 13. Mai)
Jeff Chandler († 17. Juni)
  • 000April: Rudolf Reiff, deutscher Schauspieler (* 1901)
  • 25. April: George Melford, US-amerikanischer Schauspieler und Regisseur (* 1877)
  • 26. April: Gustav Ucicky, österreichischer Regisseur (* 1899)
  • 27. April: Roy Del Ruth, US-amerikanischer Regisseur (* 1893)
  • 03. Juni: John Stone, US-amerikanischer Produzent und Drehbuchautor (* 1888)
  • 05. Juni: Curt Johannes Braun, deutscher Drehbuchautor (* 1903)
  • 10. Juni: Harry Hermann Spitz, deutscher Rundfunkredakteur und Orchesterleiter (* 1899)
  • 14. Juni: Eddie Polo, US-amerikanischer Schauspieler und Regisseur (* 1875)
  • 17. Juni: Jeff Chandler, US-amerikanischer Schauspieler (* 1918)
  • 30. Juni: Lee de Forest, US-amerikanischer Erfinder und Filmtechnikpionier (* 1873)
  • 30. Juni: Kurt Meister, deutscher Schauspieler, Regisseur, Autor und Hörspielsprecher (* 1901)

Juli bis September

Dagny Servaes († 10. Juli)
Marion Davies († 22. September)
  • 01. Juli: Maria Wendt, deutsche Schauspielerin (* 1876)
  • 02. Juli: Ernest Hemingway, US-amerikanischer Schriftsteller und Drehbuchautor (* 1899)
  • 04. Juli: Franklyn Farnum, US-amerikanischer Schauspieler (* 1878)
  • 10. Juli: Peter Preses, österreichischer Schauspieler und Drehbuchautor (* 1907)
  • 10. Juli: Dagny Servaes, deutsch-österreichische Schauspielerin (* 1894)
  • 18. Juli: Alfréd Deésy, ungarischer Regisseur und Schauspieler (* 1877)
  • 22. Juli: Eduard von Winterstein, deutscher Schauspieler (* 1871)
  • 23. Juli: Valentine Davies, US-amerikanischer Drehbuchautor (* 1905)
  • 02. August: Alfred Kunz, österreichische Bühnen- und Kostümbildner (* 1894)
  • 03. August: Bruno Lopinski, deutscher Schauspieler, Aufnahme- und Produktionsleiter (* 1877)
  • 04. August: Maurice Tourneur, französischer Regisseur (* 1873)
  • 11. August: Géza von Bolváry, ungarischer Regisseur (* 1897)
  • 27. August: Gail Russell, US-amerikanische Schauspielerin (* 1924)
  • 30. August: Charles Coburn, US-amerikanischer Schauspieler (* 1877)
  • 10. September: Leo Carrillo, US-amerikanischer Schauspieler (* 1881)
  • 20. September: Andrzej Munk, polnischer Regisseur (* 1921)
  • 22. September: Marion Davies, US-amerikanische Schauspielerin (* 1897)
  • 22. September: Henry Lorenzen, dänischer Schauspieler (* 1899)
  • 22. September: Roland Schacht, deutscher Filmkritiker und Drehbuchautor (* 1888)
  • 22. September: Albin Skoda, österreichischer Schauspieler (* 1909)
  • 23. September: Seymour Nebenzahl, deutsch-amerikanischer Produzent (* 1897)

Oktober bis Dezember

Max Hansen († 13. November)
  • 04. Oktober: Kurt Bobeth Bolander, deutscher Schauspieler (* 1896)
  • 10. Oktober: Lewin Fitzhamon, britischer Regisseur (* 1869)
  • 11. Oktober: Chico Marx, US-amerikanischer Komiker und Mitglied der Marx Brothers (* 1887)
  • 13. Oktober: Maya Deren, US-amerikanische Avantgarde-Regisseurin und Filmtheoretikerin (* 1917)
  • 13. Oktober: Zoltan Korda, ungarisch-britischer Regisseur (* 1895)
  • 18. Oktober: Hans Heinz Theyer, österreichischer Kameramann (* 1910)
  • 22. Oktober: Joseph Schenck, US-amerikanischer Manager und Produzent (* 1878)
  • 23. Oktober: Raúl Cancio, spanischer Schauspieler (* 1911)
  • 29. Oktober: Guthrie McClintic, US-amerikanischer Schauspieler und Produzent (* 1893)
  • 03. November: Eduard Köck, österreichischer Schauspieler (* 1882)
  • 05. November: Elsie Ferguson, US-amerikanische Schauspielerin (* 1883)
  • 13. November: Max Hansen, dänischer Schauspieler und Sänger (* 1897)
  • 24. November: Ruth Chatterton, US-amerikanische Schauspielerin (* 1892)
  • 28. November: Arthur Melbourne-Cooper, britischer Produzent und Filmpionier (* 1874)

Siehe auch

Weblinks

Commons: Filmjahr 1961 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Die erfolgreichsten Filme in Deutschland 1961. In: InsideKino. 20. Juni 21, abgerufen am 3. November 2023.
  2. Pirie, David: Anatomy of the Movies. Hrsg.: Macmillan Publishing Co, Inc. 1981, ISBN 0-02-597540-4, S. 254.
  3. a b Joel Waldo Finler: The Hollywood story. 2003, ISBN 978-1-903364-66-6, S. 358–359.
  4. a b c Variety (Hrsg.): All-time top film grossers. 8. Januar 1964, S. 37.
  5. The Eddie Mannix Ledger, Los Angeles: Margaret Herrick Library, Center for Motion Picture Study.
  6. a b Cohn, Lawrence: All-Time Film Rental Champs. Hrsg.: Variety. 15. Oktober 1990, S. M140-M196.
  7. Gabler, Neal: Walt Disney: The Triumph of the American Imagination. 2006, ISBN 978-0-679-75747-4, S. 586.

Auf dieser Seite verwendete Medien

Peter Jackson01.jpg
Autor/Urheber: Stefan Servos, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Regisseur Peter Jackson bei der Weltpremiere des dritten Teils des Herrn der Ringe in Wellington (Neuseeland).
Gary Cooper Eleanor Roosevelt.jpg
Eleanor Roosevelt and Gary Cooper at Lake Success, New York, 04/03/1950
Eddie Murphy by David Shankbone.jpg
Autor/Urheber: David Shankbone, Lizenz: PDM-owner
Eddie Murphy at Tribeca Film Festival 2010
Eiganotomo-garycooper-nov1952.jpg
Gary Cooper from Eiga no Tomo (November 1952)
George.Clooneywiki1.jpg
Photo taken July, 2004,Winnetka,IL. On the set for opening scene Oceans 12, took photo myself. Photo: Bad Dog
Nastassja Kinski 2009.jpg
Autor/Urheber: Sportsforpeace, Lizenz: CC BY 3.0
Nastassja Kinski
Alexander payne.jpg
Autor/Urheber: che, Lizenz: CC BY-SA 2.5
Alexander Payne at Karlovy Vary Internation Film Festival
Jeff Chandler 1955 crop.jpg
Autor/Urheber: Los Angeles Times, Lizenz: CC BY 4.0
Jeff Chandler at the 27th Annual Academy Awards at the Pantages Theatre in Los Angeles.
Mariondavies.jpg
Marion Davies
Heather Locklear (2078349596) (cropped).jpg
(c) photo by Alan Light, CC BY 2.0

1993 Emmy Awards

NOTE: Permission granted to copy, publish, broadcast or post any of my photos, but please credit "photo by Alan Light" if you can. Thanks.

Scanned from the original 35MM film negative.
Alexander Binder - Dagny Servaes.jpg
Autor/Urheber:

Alexander Binder

, Lizenz: Bild-PD-alt

Die Schauspielerin Dagny Servaes auf einer Fotografie von Alexander Binder

WP Max Hansen.jpg
Max Hansen, eigentl. Max Haller, (* 22. Dezember 1897 in Mannheim; † 13. November 1961 in Kopenhagen), in Deutschland aufgewachsener deutschsprachiger Kabarettist, Filmschauspieler und Sänger dänischer Staatsangehörigkeit
Elpidia Carrillo crop.jpg
Autor/Urheber: , Lizenz: CC BY 2.0
Conferencia de prensa de Rodrigo García (centro), acompañado por la actriz Elpidia Carrillo (derecha) y Enrique Blanc (izquierda) como presentador, dentro de las actividades del Festival Internacional de Cine de Guadalajara en su edición 25. 17 de Marzo, 2010. Guadalajara, México. © Cortesía FICG25 / Michel Amado Carpio.
RaymondCruzJune09.jpg
(c) Angela George, CC BY-SA 3.0
Raymond Cruz
Michael J Fox 1988-cropped2.jpg
(c) photo by Alan Light, CC BY 2.0
Photo taken at the 40th Emmy Awards, August 1988
Michael Winterbottom (Berlin Film Festival 2009).jpg
Autor/Urheber: Siebbi, Lizenz: CC BY 3.0
Michael Winterbottom, British filmmaker, at the press conference for his documentary "The Shock Doctrine"
Forest Whitaker.jpg
Autor/Urheber: pmo, cropped by User:Conti, Lizenz: CC BY 2.0
Forest Whitaker