Ethisches Dilemma

Unter einem ethischen Dilemma versteht man eine ethisch-moralische Entscheidungssituation, in der mehrere Handlungen gleichzeitig geboten sind, sich gegenseitig aber ausschließen. Die Befolgung des einen Gebots führt zum Verstoß gegen das andere. Anders formuliert: Die Befolgung des Richtigen führt gleichzeitig zum Verstoß gegen das Richtige.

Ein ethisches Dilemma kann formalisiert wie folgt dargestellt werden:

  1. Es ist geboten, a zu tun,
  2. Es ist geboten, b zu tun,
  3. Ich kann aber nicht zugleich a und b tun.[1]

Siehe auch

Literatur

  • Christopher W. Gowans (Hrsg.): Moral Dilemmas. New York, Oxford: Oxford University Press, 1987; ISBN 0195042719
  • Thomas Zoglauer: Die Methode des Überlegungsgleichgewichts in der moralischen Urteilsbildung, in: Jürgen Mittelstraß (Hrsg.): Die Zukunft des Wissens: Workshop-Beiträge / XVIII. Deutscher Kongress für Philosophie, Konstanz 1999. Universitätsverlag, Konstanz, 1999; ISBN 3-87940-697-9; S. 977–984

Einzelnachweise

  1. Bernard Williams: Ethical Consistency; in: Joseph Raz (Hrsg.): Practical Reasoning; Oxford University Press 1978; ISBN 0198750412; S. 91–109