Enis Alushi

Enis Alushi
Alushi, Enis FCSP 15-16 WP.jpg
Enis Alushi beim FC St.Pauli
Personalia
Geburtstag22. Dezember 1985
GeburtsortTitova MitrovicaSFR Jugoslawien
Größe180 cm
PositionZentrales Mittelfeld
Junioren
JahreStation
1992–1994TV Oberhundem
1995–1998Borussia Dortmund
1998–2003Sportfreunde Siegen
2003–20041. FC Köln
Herren
JahreStationSpiele (Tore)1
2004–20061. FC Köln II70 0(5)
20061. FC Köln1 0(0)
2007–2008SV Wehen Wiesbaden13 0(0)
2008–2012SC Paderborn 07131 0(5)
2012–20141. FC Kaiserslautern18 0(1)
20131. FC Kaiserslautern II3 0(0)
2014–2016FC St. Pauli44 0(2)
2016–20181. FC Nürnberg5 0(0)
2017→ Maccabi Haifa (Leihe)12 0(0)
Nationalmannschaft
JahreAuswahlSpiele (Tore)2
2004Deutschland U-195 0(1)
2005–2006Deutschland U-2010 0(0)
2014–Kosovo6 0(0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 28. Juli 2018

2 Stand: 5. Januar 2017

Enis Alushi (* 22. Dezember 1985 in Titova Mitrovica, SFR Jugoslawien) ist ein deutsch-kosovarischer Fußballspieler.

Karriere

Im Verein

Alushi spielte in der Jugend für den TV Oberhundem in der Gemeinde Kirchhundem, Borussia Dortmund und die Sportfreunde Siegen. 2003 wechselte er zum 1. FC Köln. Nach einem Jahr in der A-Jugendmannschaft gehörte er zwei Jahre lang dem Kader der zweiten Mannschaft an, die in der Regionalliga Nord spielte. Ab der Saison 2006/07 gehörte er zum Profikader. Am 15. Dezember 2006 absolvierte er sein erstes Zweitligaspiel, als er bei der Partie gegen den 1. FC Kaiserslautern eingewechselt wurde. In der folgenden Winterpause verließ er den 1. FC Köln und wechselte zum SV Wehen Wiesbaden. Von 2008 bis 2012 spielte er beim SC Paderborn 07.

Zur Saison 2012/13 wechselte er zum 1. FC Kaiserslautern, wo er in zwei Jahren lediglich 18 Zweitliga-Einsätze hatte. Im Sommer 2014 schloss er sich dem Ligarivalen FC St. Pauli an; die Hamburger statteten ihn mit einem 2-Jahres-Vertrag aus. Im Mai 2016 kündigte er an, den auslaufenden Vertrag beim FC St. Pauli nicht zu verlängern.

Seit Juli 2016 stand er beim 1. FC Nürnberg unter Vertrag. Im Januar 2017 wurde er für ein halbes Jahr zum israelischen Erstligisten Maccabi Haifa ausgeliehen.[1] Seit Juli 2018 ist er vereinslos.

International

Mit der deutschen U-19-Nationalmannschaft nahm Alushi an der U-19-Fußball-Europameisterschaft 2004 teil. Er kam dort bei einem Spiel zum Einsatz. Zudem spielte er für die U-20-Fußballnationalmannschaft beim Vier-Länder-Turnier (Deutschland, Italien, Österreich, Schweiz) und diversen Freundschaftsspielen mit, so dass er auf insgesamt 15 Länderspieleinsätze kommt.

Am 5. März 2014 nahm Alushi beim 0:0 gegen Haiti am ersten offiziellen Länderspiel des Kosovo gegen ein FIFA-Mitglied teil. Außerdem spielte er beim Debüt des Kosovo als FIFA-Mitglied gegen die Färöer, das 2:0 gewonnen wurde.

Sonstiges und Wissenswertes

Alushi ist kosovo-albanischer Abstammung. Seit Juni 2011 ist Alushi mit der ehemaligen deutschen Fußballnationalspielerin Fatmire Bajramaj, die ebenfalls kosovarischstämmig ist, liiert.[2] Ihre Väter arbeiteten gemeinsam bei der Polizei im Kosovo.[3] Alushi und Bajramaj heirateten am 10. Dezember 2013 in Giesenkirchen.[4] Gemeinsam haben sie einen Sohn, der im November 2015 geboren wurde,[5] und eine Tochter, die im August 2017 zur Welt kam.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1. FC Nürnberg: Enis Alushi verlässt den Club auf Leihbasis, abgerufen am 17. Januar 2017
  2. Schöne Lira liebt diesen Zweitliga-Profi
  3. Florian Wichert: „Erst knackt es, dann tut es weh“. Hrsg.: Sport Bild. Nr. 1, 2013, S. 80/81.
  4. Welt Online: Deutschlands Strahlefrau Bajramaj heiratet. 7. Dezember 2013, abgerufen am 7. Dezember 2013.
  5. Fatmire Alushi bringt Sohn zur Welt rp-online.de; abgerufen am 19. September 2016

Auf dieser Seite verwendete Medien

Alushi, Enis FCSP 15-16 WP.jpg
Autor/Urheber: Northside, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Enis Alushi beim FC St.Pauli