Drogenkartell

Drogenkartelle (Drogen-Syndikate; abwertend, aus dem amerikanischen Englisch) werden Ringe von Drogenhändlern genannt, die Drogen im großen Stil illegal vertreiben und meist mafiöse Strukturen aufweisen. Oft sind sie jedoch keine tatsächlichen Kartelle, also Zusammenschlüsse von Konkurrenten, sondern „normale“ hierarchisch strukturierte kriminelle Organisationen. Die meisten Drogenkartelle sind in Mittel- und Südamerika aktiv.

Bekannte Drogenkartelle

NameUrsprungslandGründungszeit
Cali-KartellKolumbien1970er
Medellín-KartellKolumbien1970er
Oficina de EnvigadoKolumbien1980er
Cartel de la CostaKolumbien1980er
Norte-del-Valle-KartellKolumbien1990er
Los RastrojosKolumbien2000er
Golf-ClanKolumbien2007
Guadalajara-KartellMexiko1970er
Golf-KartellMexiko1980er
Juárez-KartellMexiko1980er
Tijuana-KartellMexiko1980er
Sinaloa-KartellMexiko1980er
Sonora-KartellMexiko1980er
Colima-KartellMexiko1980er
Milenio-KartellMexiko1990er
La Familia MichoacanaMexiko2006
Beltrán-Leyva-KartellMexiko2008
Kartell Jalisco Nueva GeneraciónMexiko2010
La ResistenciaMexiko2010
Los Caballeros TemplariosMexiko2011
Los ZetasMexiko2010
La CorporaciónBolivien1970er
Santa Cruz CartelBolivien1980er
CachirosHonduras1990er
Shower PosseJamaika1990er

Siehe auch

Literatur

  • Fausto Cattaneo: Deckname Tato: als Undercoveragent gegen die Drogenkartelle. Pendo, Zürich / München 2001, ISBN 3-85842-418-8.

Weblinks

Wiktionary: Drogenkartell – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen