Depot (Verkehr)

Straßenbahn-Betriebshof Nalepastraße in Berlin, 1991
Luftaufnahme eines offenen Schulbusdepots in den USA

Ein Depot (von lateinisch deponere: niederlegen, abstellen), auch Betriebshof, Wagenhalle oder Abstellhalle, ist eine Einrichtung in der Eisenbahnen, Straßenbahnen, Oberleitungsbusse oder Omnibusse geschützt abgestellt werden können. In Österreich und in der Schweiz werden Depots auch als Remise, Lokomotivdepot oder – bei Straßenfahrzeugen – als Garage bezeichnet. Weitere Alternativbezeichnungen für Straßenbahndepots sind Straßenbahnhof (Strbf), Betriebsbahnhof oder kurz Bahnhof, für Busdepots entsprechend Busbahnhof oder Bushof. Es gibt bisweilen Depots, in denen unterschiedliche Verkehrsmittel, z. B. Straßenbahnen und Omnibusse, gemeinsam untergebracht sind.

Fahrten vom und ins Depot werden Ausrückfahrt/Einrückfahrt, Ausrücker/Einrücker, Ausschieber/Einschieber, Ausziehfahrt/Einziehfahrt, Ausschiebefahrt/Einschiebefahrt oder Einschubfahrt genannt.[1]

Vom Depot erfolgt in der Regel der Einsatz von Fahrzeugen und des Personals.

Kleinere Reparaturen und Routinewartungen sowie die Reinigung werden dort ebenfalls durchgeführt.

Ausstattung

Um die genannten Aufgaben zu erfüllen, können Depots aus folgenden Teilen bestehen:

  • Abstellanlage
  • Werkstatt für kleine Reparaturen, wie z. B. Stromabnehmerwechsel
  • Waschanlage, auch Außenreinigungsanlage genannt
  • Prüfgleis zum Testen von fahrzeugseitiger Ausrüstung der Zugbeeinflussung
  • Depotkontrollzentrum zur Steuerung des Verkehrs im Depot
  • Verwaltungs- und Sozialgebäude
  • Tankstelle und andere Fahrzeugbehandlungsanlagen
  • Lager[2]

Bilder

Weblinks

Commons: Depot – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Einschubfahrt und Einziehfahrt auf bahntechnik-bahnbetrieb.de, abgerufen am 30. Oktober 2021
  2. Beschreibung eines Depotgeländes auf railsystem.net

Auf dieser Seite verwendete Medien

Untersuchungsgrube.JPG
Autor/Urheber: User:Hufi, Lizenz: CC BY-SA 2.5
Untersuchungsgrube
Bundesarchiv Bild 183-H26865, Berlin, Busdepot der ABOAG.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-H26865 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Berlin, Busdepot der ABOAG

ADN-Zentralbild, Berlin im Jahre 1908, Depot für Kraftomnibusse der Allgemeinen-Berliner-Omnibus-Actien-Gesellschaft. [Scherl Bilderdienst] 8277-08

[Berlin.- Allgemeine Berliner Omnibus AG (ABOAG), Depot für Busse]
Gelsenkirchen Straßenbahndepot (8).JPG
Autor/Urheber: JordiCuber, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Straßenbahndepot und Verwaltungsgebäude der Bochum-Gelsenkirchener-Straßenbahnen (BOGESTRA) in Gelsenkirchen. Der Betriebshof an der Hochstraße (heute: Hauptstraße 55, gegenüber dem Grillo-Gymnasium) entstand bereits 1895 bei Gründung der Bogestra. Der Torbau im Stil des Backsteinexpressionismus wurde 1925–1926 nach einem Entwurf von Josef Franke errichtet.
Vrn 2park.jpg
Autor/Urheber: Autor unbekanntUnknown author, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Second trolleybus depot of Voronezh as in 2006
Bockenheimer Depot.JPG
Autor/Urheber: User:Philipp Gross, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Ehemaliges Straßenbahndepot in Frankfurt-Bockenheim, heute ein Theater. Selbst fotografiert am 21. Dezember 2005. Veröffentlicht unter GNU-FDL.
Bethesda bus depot, Potomac (20100325-DSC01295).jpg
Autor/Urheber: Matti Blume, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Montgomery County Public Schools' bus depot in Potomac, Maryland
19910529a Bln Nalepastraße.jpg
Autor/Urheber: Roehrensee, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Straßenbahn-Betriebshof Nalepastraße, Berlin