Cricket World Cup 1987

Cricket World Cup 1987
Allgemeine Informationen
Saison1987/88
Zeitraum8. Oktober – 8. November 1987
AustragungsortIndien, Pakistan
ModusVorrunde/Play-Offs
FormatODI
Spiele27
Teilnehmer8 (von 24 Bewerbern)
Ergebnis
GewinnerAustralien Australien
KapitänAllan Border
Meiste RunsEnglandEngland Graham Gooch (471)
Meiste WicketsAustralienAustralien Craig McDermitt (18)
< 19831992 >
Turnier auf Cricinfo

Der ICC Cricket World Cup 1987 (Hindi1987 क्रिकेट विश्व कप; Urdu کرکٹ عالمی کپ 1987ء; offiziell: Reliance Cup 1987) wurde vom 8. Oktober bis zum 8. November 1987 in Indien und Pakistan ausgetragen. Es war der vierte Cricket World Cup im vierjährlichen Turnierzyklus im One-Day International-Format, der vom Weltverband International Cricket Conference (ICC; jetzt International Cricket Council) organisiert wird, und der erste außerhalb Englands. Der Cricket World Cup 1987 wurde vom indischen Energieunternehmen Reliance Industries gesponsert und trägt daher den offiziellen Namen Reliance Cup 1987.

Das Turnierformat von 1983 blieb unverändert, bis auf die Verminderung des Innings für jedes Team von 60 auf die außerhalb Englands üblichen maximal 50 Over, und acht Cricket-Nationalmannschaften nahmen am Cricket World Cup 1987 teil: Die damals sieben Test-Cricket-Länder (Australien, England, Indien, Neuseeland, Pakistan, Sri Lanka und die West Indies) sowie der Gewinner der ICC Trophy 1986 Simbabwe. Während des Cricket World Cup 1987 wurden 27 Spiele absolviert, darunter 24 in der Vorrunde und drei in der Finalrunde, einschließlich des Finales. Die Mannschaften wurden in zwei Gruppen zu je vier Teams eingeteilt, wobei jedes zweimal gegen die anderen der Gruppe antrat. Die beiden besten Mannschaften jeder Gruppe erreichten hiernach das Halbfinale, dessen Gewinner im Finale aufeinandertrafen. Dieser World Cup wurde im One-Day International-Format ausgetragen, wobei jedes Team jeweils ein Innings über maximal 50 Over bestritten hat. Die Mannschaften spielten – zum letzten Mal in der Turniergeschichte – in traditioneller weißer Cricket-Kleidung mit roten Bällen; alle Spiele fanden tagsüber statt und begannen demnach am frühen Morgen.[1]

Australien, England, Indien und Pakistan erreichten das Halbfinale. Australien besiegte Pakistan und England Indien, wonach Australien seinen „Erzrivalen“ England im Finale im Eden Gardens in Kalkutta mit sieben Runs besiegte und somit seinen ersten Titel gewann. Der zweimalige Weltmeister West Indies konnte die Erwartungen nicht erfüllen und schied bereits in der Vorrunde aus.[2] Südafrika durfte aufgrund des Sportboykotts wegen seiner Apartheidspolitik nicht am Cricket World Cup teilnehmen. Simbabwe nahm zum zweiten Mal an einem Cricket World Cup teil, während dies für alle anderen Mannschaften das vierte Turnier war. Folglich gab es keine Debütanten.

Vergabe

Der Cricket World Cup 1987 wurde trotz englischen Widerstands an Indien und Pakistan vergeben, nachdem das ICC in Verhandlungen ein Rotationssystem angenommen hatte und den darauf folgenden Cricket World Cup 1992 an Australien und Neuseeland vergab.[3] Die Verlegung des Turnieres führte zur Verminderung der Anzahl Over in einem Innings pro Mannschaft aufgrund des kürzeren Tageslichtes.

Teilnehmer

Die folgenden acht Mannschaften qualifizierten sich für den Cricket World Cup 1987: Australien, England, Indien (Mitgastgeber), Neuseeland, Pakistan (Mitgastgeber), Sri Lanka und die West Indies qualifizierten sich als Vollmitglieder der International Cricket Conference mit Test-Cricket-Status automatisch für den Cricket World Cup 1987. Simbabwe war die einzige teilnehmende Mannschaft ohne Test-Cricket-Status und qualifizierte sich als Sieger der ICC Trophy 1986 gegen die Niederlande. Dieselben acht Teams nahmen am Cricket World Cup 1983 teil.

Teilnehmende Länder des Cricket World Cups 1987; insgesamt 24 Teams nahmen teil.
  • Vollmitglieder der International Cricket Conference (ICC)
  • Qualifiziert bei der ICC Trophy 1986
  • In der Qualifikation gescheitert
  • Keine Teilnahme
  • LandQualifikationsgrundlageTurnierteilnahmeLetztmalige TeilnahmeBestes ErgebnisGruppe
    Indien IndienGastgeberVierte1983Weltmeister (1983)A
    Pakistan PakistanVierte1983Halbfinale (1979, 1983)B
    Australien AustralienVollmitgliederVierte1983Finalist (1975)A
    England EnglandVierte1983Finalist (1979)B
    Neuseeland NeuseelandVierte1983Halbfinale (1975, 1979)A
    Sri Lanka Sri LankaVierte1983Vorrunde (1975, 1979, 1983)B
    West Indies Cricket Team West IndiesVierte1983Weltmeister (1975, 1979)B
    Simbabwe SimbabweICC Trophy 1986-SiegerZweite1983Vorrunde (1983)A

    Austragungsorte

    Als Austragungsorte wurden 14 Stadien in Indien und sieben Stadien in Pakistan ausgewählt.

    Kalkutta, WestbengalenBombay, MaharashtraMadras, Tamil NaduHyderabad, Andhra PradeshBangalore, Karnataka
    Eden GardensWankhede StadiumM. A. Chidambaram StadiumLal Bahadur Shastri StadiumM. Chinnaswamy Stadium
    Kapazität: 120.000Kapazität: 45.000Kapazität: 50.000Kapazität: 30.000Kapazität: 45.000
    Indore, Madhya Pradesh
    Cricket World Cup 1987 (Indien)
    Cricket World Cup 1987 (Indien)
    Bangalore
    Chandigarh
    Chennai
    Cuttack
    Delhi
    Hyderabad
    Indore
    Jaipur
    Kanpur
    Kalkutta
    Motera
    Mumbai
    Nagpur
    Pune
    Austragungsorte des Cricket World Cup 1987 in Indien
    Cricket World Cup 1987 (Pakistan)
    Faisalabad
    Hyderabad
    Gujranwala
    Karatschi
    Lahore
    Peschawar
    Rawalpindi
    Austragungsorte des Cricket World Cup 1987 in Pakistan
    Delhi, Nationales Hauptstadtterritorium
    Nehru StadiumFeroz Shah Kotla Ground
    Kapazität: 25.000Kapazität: 48.000
    Motera, GujaratChandigarh, Punjab-Haryana
    Sardar Patel StadiumSector 16 Stadium
    Kapazität: 48.000Kapazität: 48.000
    Cuttack, OrissaNagpur, Maharashtra
    Barabati StadiumVidarbha Cricket Association Stadium
    Kapazität: 25.000Kapazität: 40.000
    Kanpur, Uttar PradeshJaipur, RajasthanPune, MaharashtraFaisalabad, PunjabGujranwala, Punjab
    Green Park StadiumSawai Mansingh StadiumNehru StadiumIqbal StadiumMunicipal Stadium
    Kapazität: 40.000Kapazität: 30.000Kapazität: 25.000Kapazität: 25.000Kapazität: 20.000
    Hyderabad, SindhKaratschi, SindhLahore, PunjabPeschawar, Khyber PakhtunkhwaRawalpindi, Punjab
    Niaz StadiumNational StadiumGaddafi StadiumArbab Niaz StadiumPindi Club Ground
    Kapazität: 15.000Kapazität: 45.000Kapazität: 65.250Kapazität: 25.000Kapazität: 25.000

    Format

    Der Cricket World Cup 1987 wurde über 32 Tage zwischen acht verschiedenen Mannschaften über 27 Spiele ausgetragen. Er begann am 8. Oktober 1987 im Niaz Stadium in Hyderabad, Pakistan, mit dem Eröffnungsspiel zwischen dem Mitgastgeber Pakistan und Sri Lanka. Das Turnier endete am 8. November im Eden Gardens in Kalkutta mit dem Finale zwischen Australien und England, wobei Australien den Reliance Cup gewann. Dasselbe Turnierformat kam beim Cricket World Cup 1983 zur Anwendung.

    Spielplan

    Die nachfolgende Tabelle zeigt das tägliche Programm des Cricket World Cup 1987. Dabei steht ein rotes Kästchen für die Eröffnungs- und Schlusszeremonie, ein violettes Kästchen für Vorrundenspiele, ein grünes Kästchen für Finalrundenspiele und ein gelbes Kästchen für das Finale.

    Anzahl täglicher Spiele während des Turnieres
    Vorrunde
    Oktober
    Do.
    8.
    Fr.
    9.
    Sa.
    10.
    So.
    11.
    Mo.
    12.
    Di.
    13.
    Mi.
    14.
    Do.
    15.
    Fr.
    16.
    Sa.
    17.
    So.
    18.
    Mo.
    19.
    Di.
    20.
    Mi.
    21.
    Do.
    22.
    Fr.
    23.
    Sa.
    24.
    So.
    25.
    Mo.
    26.
    Di.
    27.
    Mi.
    28.
    Do.
    29.
    Fr.
    30.
    Sa.
    31.
    Zeremonien
    Gruppe A111111111111
    Gruppe B11111111112
    Finalrunde
    November
    So.
    1.
    Mo.
    2.
    Di.
    3.
    Mi.
    4.
    Do.
    5.
    Fr.
    6.
    Sa.
    7.
    So.
    8.
    Finalrunde111
    Farblegende
  • Eröffnungsfeier
  • Vorrunde
  • Finalrunde
  • Finale
  • Gruppen

    Gruppe AGruppe B

    Australien Australien
    Indien Indien
    Neuseeland Neuseeland
    Simbabwe Simbabwe

    England England
    Pakistan Pakistan
    Sri Lanka Sri Lanka
    West Indies Cricket Team West Indies

    Vorrunde

    Der Cricket World Cup 1987 wurde zwischen acht Nationalmannschaften ausgespielt. Für die Vorrunde wurden die Mannschaften in zwei Gruppen zu je vier Mannschaften eingeteilt mit demselben Turnierformat wie 1983. In welche Gruppe jede Mannschaft eingeteilt wurde, wurde in der Auslosung festgelegt. Jede Mannschaft bestritt ein Spiel gegen jede andere seiner Gruppe. Für einen Sieg gab es vier Tabellenpunkte, für ein Unentschieden oder No Result zwei Punkte, für eine Niederlage keinen Punkt. Hatten zwei Mannschaften dieselbe Anzahl an Tabellenpunkten, wurde der Tabellenrang anhand der Net Run Rate, gefolgt von der Net Bowl Rate und dem direkten Vergleich ermittelt.

    Am Ende der Vorrunde qualifizierten sich die jeweils beiden besten einer Gruppe für die Finalrunde.

    Finalrunde

    Ab dieser Phase nahm das Turnier ein K.-o.-System an, für das sich die jeweils besten beiden Mannschaften einer Gruppe qualifizierten. Jedes Spiel musste zwingend mit einem Sieg enden. Gab es nach beiden Innings keinen Sieger, wurde das Spiel am darauf folgenden Tag wiederholt.

    Umpires

    Während des Turnieres wurden zwölf Umpires eingesetzt.

    • AustralienAustralien David Archer (Australien)
    • EnglandEngland Dickie Bird (England)
    • EnglandEngland David Shepherd (England)
    • Indien Ram Gupta (Indien)
    • Indien V. K. Ramaswamy (Indien)
    • Neuseeland Steve Woodward (Neuseeland)

    Vorrunde

  • für Halbfinale qualifiziert
  • In den Tabellen finden folgende Bezeichnungen Verwendung:

    • Spiele
    • Siege
    • Niederlagen
    • Unentschieden
    • NR No Result
    • Punkte
    • RR Run Rate

    Gruppe A

    Tabelle
    Gruppe A[4]Sp.SNUNRPRR
    Indien Indien65100205.413
    Australien Australien65100205.193
    Neuseeland Neuseeland6240084.887
    Simbabwe Simbabwe6060003.757
    Spiele
    9. Oktober
    Scorecard
    MadrasAustralien Australien
    270-6 (50)
    Indien Indien
    269 (49.5)
    Australien gewinnt mit 1 Run
    10. Oktober
    Scorecard
    Hyderabad (Indien)Neuseeland Neuseeland
    242-7 (50)
    Simbabwe Simbabwe
    239 (49.4)
    Neuseeland gewinnt mit 3 Run
    13. Oktober
    Scorecard
    MadrasAustralien Australien
    235-9 (50)
    Simbabwe Simbabwe
    139 (49.4)
    Australien gewinnt mit 96 Runs
    14. Oktober
    Scorecard
    BangaloreIndien Indien
    252-7 (50)
    Neuseeland Neuseeland
    236-8 (50)
    Indien gewinnt mit 16 Runs
    17. Oktober
    Scorecard
    BombaySimbabwe Simbabwe
    135 (44.2)
    Indien Indien
    136-2 (27.5)
    Indien gewinnt mit 8 Wickets
    18./19. Oktober
    Scorecard
    IndoreAustralien Australien
    199-4 (30/30)
    Neuseeland Neuseeland
    196-9 (30/30)
    Australien gewinnt mit 3 Runs
    22. Oktober
    Scorecard
    DelhiIndien Indien
    289-6 (50)
    Australien Australien
    233 (49)
    Indien gewinnt mit 56 Runs
    23. Oktober
    Scorecard
    KalkuttaSimbabwe Simbabwe
    227-5 (50)
    Neuseeland Neuseeland
    228-6 (47.4)
    Neuseeland gewinnt mit 4 Wickets
    26. Oktober
    Scorecard
    MoteraSimbabwe Simbabwe
    191-7 (50)
    Indien Indien
    194-3 (42)
    Indien gewinnt mit 7 Wickets
    27. Oktober
    Scorecard
    ChandigarhAustralien Australien
    251-8 (50)
    Neuseeland Neuseeland
    234 (48.4)
    Australien gewinnt mit 17 Runs
    30. Oktober
    Scorecard
    CuttackAustralien Australien
    266-5 (50)
    Simbabwe Simbabwe
    196-6 (50)
    Australien gewinnt mit 70 Runs
    31. Oktober
    Scorecard
    NagpurNeuseeland Neuseeland
    221-9 (50)
    Indien Indien
    224-1 (32.1)
    Indien gewinnt mit 9 Wickets

    Gruppe B

    Tabelle
    Gruppe B[4]Sp.SNUNRPRR
    Pakistan Pakistan65100205.007
    England England64200165.140
    West Indies Cricket Team West Indies63300125.160
    Sri Lanka Sri Lanka6060004.041
    Spiele
    8. Oktober
    Scorecard
    Hyderabad (Pakistan)Pakistan Pakistan
    267-6 (50)
    Sri Lanka Sri Lanka
    252 (49.2)
    Pakistan gewinnt mit 15 Run
    9. Oktober
    Scorecard
    GujranwalaWest Indies Cricket Team West Indies
    243-7 (50)
    England England
    246-8 (49.3)
    England gewinnt mit 2 Wickets
    12./13. Oktober
    Scorecard
    RawalpindiPakistan Pakistan
    239-7 (50)
    England England
    221 (48.4)
    Pakistan gewinnt mit 18 Runs
    13. Oktober
    Scorecard
    KaratschiWest Indies Cricket Team West Indies
    360-4 (50)
    Sri Lanka Sri Lanka
    169-4 (50)
    West Indies gewinnt mit 191 Runs
    16. Oktober
    Scorecard
    LahoreWest Indies Cricket Team West Indies
    216 (50)
    Pakistan Pakistan
    217-9 (50)
    Pakistan gewinnt mit 1 Wickets
    17. Oktober
    Scorecard
    PeschawarEngland England
    296-4 (50)
    Sri Lanka Sri Lanka
    158-8 (45/45)
    England gewinnt mit 108 Runs (rain rule)
    20. Oktober
    Scorecard
    KaratschiEngland England
    244-9 (50)
    Pakistan Pakistan
    247-3 (49)
    Pakistan gewinnt mit 7 Wickets
    21. Oktober
    Scorecard
    KanpurWest Indies Cricket Team West Indies
    236-8 (50)
    Sri Lanka Sri Lanka
    211-8 (50)
    West Indies gewinnt mit 25 Runs
    25. Oktober
    Scorecard
    FaisalabadPakistan Pakistan
    297-7 (50)
    Sri Lanka Sri Lanka
    184-8 (50)
    Pakistan gewinnt mit 113 Runs
    26. Oktober
    Scorecard
    JaipurEngland England
    269-5 (50)
    West Indies Cricket Team West Indies
    235 (48.1)
    England gewinnt mit 34 Runs
    30. Oktober
    Scorecard
    PuneSri Lanka Sri Lanka
    218-7 (50)
    England England
    219-2 (41.2)
    England gewinnt mit 8 Wickets
    30. Oktober
    Scorecard
    KaratschiWest Indies Cricket Team West Indies
    258-7 (50)
    Pakistan Pakistan
    230-9 (50)
    West Indies gewinnt mit 28 Runs

    Halbfinale

    4. November
    Scorecard
    LahoreAustralien Australien
    267-6 (50)
    Pakistan Pakistan
    252 (49.2)
    Australien gewinnt mit 18 Runs
    5. November
    Scorecard
    BombayEngland England
    254-6 (50)
    Indien Indien
    219 (45.3)
    England gewinnt mit 35 Runs

    Finale

    8. November
    Scorecard
    KalkuttaAustralien Australien
    253-5 (50)
    England England
    246-8 (50)
    Australien gewinnt mit 7 Runs

    Statistiken

    Ergebnis des Cricket World Cups 1987:
  • Sieger
  • Finalist
  • Halbfinalteilnahme
  • In der Gruppenphase ausgeschieden
  • Keine Teilnahme
  • Die folgenden Cricketstatistiken wurden bei diesem Turnier erzielt.

    ODIs
    Batting[5]
    SpielerMannschaftSpieleInningsRunsAverageHS100s50s
    Graham GoochEngland England8847158,8711513
    David BoonAustralien Australien8844755,879305
    Geoff MarshAustralien Australien8842861,14126*21
    Viv RichardsWest Indies Cricket Team West Indies6639165,1618113
    Mike GattingEngland England8835450,576003
    Bowling[6]
    SpielerMannschaftSpieleOversWicketsAverageBBI5W10W
    Craig McDermottAustralien Australien873.01818,945/4410
    Imran KhanPakistan Pakistan749.51713,054/3700
    Patrick PattersonWest Indies Cricket Team West Indies656.01418,073/3100
    Maninder SinghIndien Indien770.01420,003/2100
    Eddie HemmingsEngland England659.31321,074/5200

    Literatur

    • Mark Browning: A complete history of World Cup Cricket 1975–1999. Simon & Schuster, 1999, ISBN 0-7318-0833-9 (englisch).
    • Phil Walker; Reynolds Harman: The Official History of the ICC Cricket World Cup. Jellyfish Publishing Solutions, 2019, ISBN 978-1-909811-47-8 (englisch, google.de).
    • James Alter: The History of World Cup Cricket. Roli Books, 2011, ISBN 978-81-7436-841-6 (englisch).
    • Mark Browning; James Grapsas: A Complete History of World Cup Cricket. New Holland Publishers, 2014 (englisch, google.de).
    • Andrew Roberts: A History & Guide to the Cricket World Cup. Pen & Sword Books Limited, 2019, ISBN 978-1-5267-5361-8 (englisch).
    • Peter Murray: World Cup Cricket – A Complete History. G2 Entertainment, 2019, ISBN 978-1-78281-491-7 (englisch).

    Weblinks

    Commons: Cricket World Cup 1987 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

    Einzelnachweise

    1. The 1987 World Cup in India and Pakistan – Australia win tight tournament. Cricinfo, abgerufen am 7. April 2023 (englisch).
    2. The gracious Mr Walsh. Cricinfo, 12. Februar 2011, abgerufen am 7. April 2023 (englisch).
    3. Amrit Mathur: The World Cup leaves England. Cricinfo, 22. Dezember 2014, abgerufen am 7. April 2023 (englisch).
    4. a b Reliance World Cup 1987/88 / Points table. Cricinfo, abgerufen am 7. April 2023 (englisch).
    5. Reliance World Cup, 1987/88 / Records / Most Runs. Cricinfo, 8. November 1987, abgerufen am 7. April 2023 (englisch).
    6. Reliance World Cup, 1987/88 / Records / Most Wickets. Cricinfo, 8. November 1987, abgerufen am 7. April 2023 (englisch).

    Auf dieser Seite verwendete Medien

    Flag of Australia (converted).svg

    Flag of Australia, when congruence with this colour chart is required (i.e. when a "less bright" version is needed).

    See Flag of Australia.svg for main file information.
    India location map2.svg
    Autor/Urheber: AshwiniKalantri, Lizenz: CC BY-SA 3.0
    Location map of India. Equirectangular projection. Strechted by 106.0%. Geographic limits of the map: * N: 37.5° N * S: 5.0° N * W: 67.0° E * E: 99.0° E Made with Natural Earth. Free vector and raster map data @ naturalearthdata.com.
    Barabati stadium.jpg
    Autor/Urheber: Kamalakanta777, Lizenz: CC BY-SA 3.0
    Barabati stadium
    1987 Cricket World Cup results.svg
    Autor/Urheber: Abjiklam, Lizenz: CC BY-SA 4.0
    Results of the 1987 Cricket World Cup.
     
    Champion
     
    Runner-up
     
    Semi-finalists
     
    Eliminated in group stage
    Eden Gardens under floodlights during a match.jpg
    Autor/Urheber: JokerDurden, Lizenz: CC BY-SA 4.0
    Eden Gardens under floodlights during a match.
    Iqbal Cricket Stadium Faisalabad PAKISTAN.jpg
    Autor/Urheber: Kathy Lachina, Lizenz: CC BY 3.0
    Images is free to use on Wikipedia. I release all rights for image.
    West Indies Cricket Board Logo.svg
    Autor/Urheber:

    WICB

    , Lizenz: Logo

    Flagge/Logo des West Indies Cricket Board

    VCA India v England 2006.jpg
    Captured at the VCA during England's tour of India - Mar 1-5, 2006.
    Lal Bahadur Shastri Stadium.jpg
    Lal Bahadur Shastri stadium, Hyderabad
    Sector16StadiumCHD.jpg
    Autor/Urheber: Arygup05, Lizenz: CC BY-SA 4.0
    The Sector 16 Cricket Stadium, Chandigarh
    FerozShah Kotla IPL2017.jpg
    Autor/Urheber: Paramgoel, Lizenz: CC BY-SA 4.0
    Feroz Shah Kotla Ground during an IPL 2017 match.
    Chinnaswamy Stadium MI vs RCB.jpg
    Autor/Urheber: Ashwin Kumar, Lizenz: CC BY-SA 2.0

    IPLT20 at the Chinnaswamy Stadium

    [MI vs RCB]
    Aerial View Motera Stadium.jpg
    Autor/Urheber: Hardik jadeja, Lizenz: CC BY 3.0
    Aerial view of Sardar Patel Stadium, Ahmedabad. Taken from an aircraft.
    Sawai-Mansingh-Stadium-Jaipur.jpg
    Autor/Urheber: Bholi Aman, Lizenz: CC0
    Photo on IPL 6 2013
    Wankhede ICC WCF.jpg
    Autor/Urheber: G patkar, Lizenz: CC BY-SA 3.0
    Wankhede Stadium during the first innings of the 2011 ICC World Cup Final between Sri Lanka and India.
    Pakistan adm location map.svg
    (c) Karte: NordNordWest, Lizenz: Creative Commons by-sa-3.0 de
    Positionskarte von Pakistan
    PK Hyderabad asv2020-02 img01 Niaz Stadium.jpg
    Autor/Urheber: A.Savin, Lizenz: FAL
    Niaz Stadium in Hyderabad (Sindh, Pakistan)
    Gaddafi Stadium at Night.jpg
    Autor/Urheber: Younisjunejo, Lizenz: CC BY-SA 4.0
    Dieses Bild zeigt das Denkmal in Pakistan mit der Nummer
    Ma ChidambaramStadium panaroma.jpg
    Autor/Urheber: Prasad1287, Lizenz: CC BY-SA 3.0
    Panaroma of MA Chidambaram stadium in Chennai during the practice match of India vs New Zealand of 2011 ICC World Cup.
    Nehru Stadium, Pune.jpg
    Autor/Urheber: Suyash Sonawane; permission: https://www.flickr.com/photos/colours_of_life/2342641175/, Lizenz: CC BY 2.0
    A still from final between Infosys & Cognizant Tech.