Chinesische Universität Hongkong

The Chinese University of Hong Kong
香港中文大學
Motto博文約禮 (Wenyan)
Bówén-yuēlǐ[1][2][3][4]
„Through learning and temperance to virtue“
„Durch ein breites Studium und Mäßigung zur Tugend“
GründungFlag of Hong Kong (1876–1955).svg 17. Oktober 1963
Trägerschaftöffentlich
OrtMa Liu Shui, Shatin, N.T.,
Hongkong Hongkong
LandChina
RektorRocky S. Tuan
段崇智[5]
Studierende20.277 (2016/17)[6]
Mitarbeiter7.960 (2016/17)[7]
davon Professoren1.059 (2016/17)[7]
Jahresetat9,24 Mrd. HK$ (2016/17)[8]
NetzwerkeIAU[9]
Websitewww.cuhk.edu.hk

Die Chinesische Universität Hongkong, Abk.: CUHK (chinesisch 香港中文大學 / 香港中文大学, Pinyin Xiānggǎng Zhōngwén Dàxué, Jyutping Hoeng1gong2 Zung1man4 Daai6hok6, englisch The Chinese University of Hong Kong, Abk.:中大, Zhōngdà, Jyutping Zung1daai6) ist die zweitälteste Universität in Hongkong und wurde durch den Zusammenschluss dreier Colleges – 1949 gegründetes New Asia College, 1951 gegründetes Chung Chi College und 1956 gegründetes United College – im Jahr 1963 offiziell gegründet.

Nach der Bewertung des Berichts Academic Ranking of World Universities (ARWU) und Reuters steht die Chinesische Universität Hongkong regelmäßig an erster Stelle im akademischen Ranking.[10][11][12][13][14]

Der seit 1966 angebotene Master of Business Administration stellt das älteste MBA-Programm Asiens dar.

Geografie und Verkehr

Die Campus-Universität CUHK zählt mittlerweile neun verschiedene Colleges mit insgesamt 152 Gebäuden. Das 137,3 Hektar große Campusgelände liegt in den New Territories im Verwaltungsdistrikt Shatin in der Ortschaft Ma Liu Shui der Satellitenstadt Shatin und überblickt den Tolo Harbour. Die CUHK ist über verschiedene ÖPNV gut erreichbar. So zum Beispiel über die Haltestelle University der East Rail Line der Hongkonger U-Bahn MTR, über Buslinien verschiedener Busbetriebe wie beispielsweise der KMB, LWB oder über verschiedene rote und grüne Minibusse.

Organisation

Fakultät für Betriebswirtschaftslehre

Die Fakultät für Betriebswirtschaftslehre – CUHK Business School – ist durch AACSB International akkreditiert und vereint zwei Fakultäten mit vier Fachbereichen: die School of Accountancy, die School of Hotel and Tourism Management, und die Fachbereiche Decision Sciences and Managerial Economics, Finance, Management und Marketing. Mit Stand Januar 2012 werden sieben grundständige Studienprogramme, sechs MBA Programme, vier Executive MBA Programme, fünf Masterprogramme, als auch MPhil-PHD Programme und Executive Education angeboten. Die Forschungsbemühungen der Fakultätsmitglieder beziehen sich vor allem auf aktuelle Entwicklungen in den Schwellenmärkten und werden u. a. durch das Center of Institutions and Governance[15], das Institute of Economics and Finance[16] und Li & Fung Institute of Supply Chain Management and Logistics[17] durchgeführt. Die Vision der Fakultät ist es, globale Führungskräfte für das Asiatische Jahrhundert auszubilden.

MBA-Programme

MBA-Programme[18] werden von allen Fachbereichen der Fakultät für Betriebswirtschaftslehre sowie der School of Accountancy angeboten. Mit China Business, Entrepreneurship, Finance und Marketing stehen den Studenten derzeit vier Spezialisierungen zur Auswahl. Eine Doppelspezialisierung ist ebenfalls möglich. Im Global MBA Ranking 2012 der Financial Times wurden die MBA-Programme auf Position 28 geführt.[19]

Neben der Möglichkeit eines Austausches (International Exchange Program)[20] mit einer der zahlreichen Partneruniversitäten offeriert CUHK Doppelabschluss-Programme (Dual Degree) mit der Universität von Texas, HEC Paris, Erasmus-Universität Rotterdam und dem MIT (Master of Science in Management Studies Scheme). Mit Ausnahme einiger weniger Kurse, z. B. Chinesische Kultur, werden Kurse grundsätzlich in englischer Sprache gehalten.

Neben dem Zugang zu einem Alumni-Netzwerk mit mehr als 17.000 Mitgliedern unterstützt CUMBA seine Studenten mittels des Career Advancement & Management Programms (CAMP)[21] und eines Elite Mentorship Programms. Jährlich organisieren die MBA Studenten eine Konferenz zum Thema Corporate Social Responsibility.[22]

Vollzeit

Für einen erfolgreichen Abschluss sind 54 Kurspunkte (units) erforderlich, wobei ein Kurs mit drei gewichtet wird. Das akademische Jahr beginnt im September und besteht aus Trimestern sowie einem Summerterm von Juli bis August. Die normative Studiendauer beträgt 16 Monate, kann aber bei entsprechendem Auslassen des Austausches oder eines Sommerpraktikums auf 12 Monate reduziert werden.

Teilzeit

Studenten können zwischen einem Abend- und Wochenendmodus wählen. Zur Graduierung werden 48 Kurspunkte über einen Zeitraum von 24 Monaten benötigt.

EMBA-Programm

Executive MBA

Das Programm erstreckt sich über zwei Jahre und ist in Quartale gegliedert. 40–50 Studenten werden pro Jahr zugelassen. Für die Graduierung sind 48 Kurspunkte erforderlich. Im Financial Times 2011 EMBA Global Ranking wurde das EMBA-Programm an Position 14 gelistet.

One MBA

Das „One MBA“-Programm stellt das Ergebnis eines Zusammenschlusses von fünf Business Schools aus vier Kontinenten dar: Chinesische Universität Hongkong, EAESP, EGADE, RSM, UNC. Das Studium dauert 21 Monate, beginnt jeweils im September und wird komplett in English gehalten. Neben vier sogenannten Global Residencies, bei denen alle Teilnehmer des Programms für einwöchige Blockseminare je einmal in den US, in Europa, in Lateinamerika und Asien zusammenkommen, bilden die lokalen Unterrichtseinheiten der Heimatschule den Hauptbestandteil des Programms. Lokale Kurse bestehen einerseits aus global koordinierten Unterrichtsinhalten, andererseits aus regionalen Inhalten. Im Jahr 2010 wurde das Programm im Ranking der Financial Times an Position Nummer 22 geführt.[23]

Weitere Fakultäten

Ausgezeichnete Forscher (Auswahl)

(chronologisch aufsteigend)

Alumni (Auswahl)

(alphabetisch aufsteigend)

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Motto „Bówén-yuēlǐ (博文約禮 /博文约礼) – Through learning and temperance to virtue“. In: cuhk.edu.hk. Abgerufen am 23. Mai 2018 (chinesisch, englisch).
  2. Motto „Bówén-yuēlǐ (博文約禮 /博文约礼) – Through learning and temperance to virtue“. (PDF; 32 MB) In: cuhk.edu.hk. Abgerufen am 24. Mai 2018 (chinesisch, englisch).
  3. Begriff „Bówén-yuēlǐ (博文約禮 /博文约礼) –“. In: zdic.net. Abgerufen am 23. Mai 2018 (chinesisch).
  4. Begriff „Bówén-yuēlǐ (博文約禮 /博文约礼)“. In: dict.revised.moe.edu.tw. Abgerufen am 29. Juni 2022 (chinesisch).
  5. „About CUHK - Governance“. In: cuhk.edu.hk. Abgerufen am 24. Mai 2018 (chinesisch, englisch).
  6. „Staff – Full-time Staff 2016-17“. (PDF; 32 MB) In: cuhk.edu.hk. Abgerufen am 24. Mai 2018 (chinesisch, englisch, auf Seite 18, Facts and Figures 2017).
  7. a b „Staff – Full-time Staff 2016-17“. (PDF; 32 MB) In: cuhk.edu.hk. Abgerufen am 24. Mai 2018 (chinesisch, englisch, auf Seite 25, Facts and Figures 2017).
  8. „Finance – Income 2016-17“. (PDF; 32 MB) In: cuhk.edu.hk. Abgerufen am 24. Mai 2018 (chinesisch, englisch, auf Seite 42, Facts and Figures 2017).
  9. List of IAU Members. In: iau-aiu.net. International Association of Universities, abgerufen am 25. Juli 2019 (englisch).
  10. Academic Ranking of World Universities 2006 (chinesisch, englisch) 上海交通大學. Archiviert vom Original am 3. März 2016. Abgerufen am 25. Februar 2014.
  11. Academic Ranking of World Universities 2010 (chinesisch, englisch) 上海交通大學. Archiviert vom Original am 31. Dezember 2016. Abgerufen am 25. Februar 2014.
  12. Academic Ranking of World Universities 2011 (chinesisch, englisch) 上海交通大學. Archiviert vom Original am 22. November 2016. Abgerufen am 25. Februar 2014.
  13. Academic Ranking of World Universities 2013 (chinesisch, englisch) 上海交通大學. Archiviert vom Original am 26. Dezember 2018. Abgerufen am 15. August 2014.
  14. David Ewalt: Asia’s Most Innovative Universities. In: reuters.com. Thomson Reuters, 23. Mai 2018, abgerufen am 29. Juni 2022 (englisch).
  15. International Conference on Corporate Governance in Asia and China. CiG – The Center for Institutions and Governance. (Nicht mehr online verfügbar.) In: baf.cuhk.edu.hk. CUHK Business School, 2008, archiviert vom Original am 19. August 2008; abgerufen am 29. Juni 2022 (englisch).
  16. Institute of Finance and Economics. (Nicht mehr online verfügbar.) In: baf.cuhk.edu.hk. CUHK Institute of Finance and Economics, archiviert vom Original am 13. Juli 2013; abgerufen am 29. Juni 2022 (chinesisch, englisch).
  17. Li & Fung Institute of Supply Chain Management & Logistics. (Memento vom 4. Dezember 2011 im Internet Archive) In: lf-scml.baf.cuhk.edu.hk, abgerufen am 28. März 2020. (englisch)
  18. Full-time MBA – Study Plan. (Nicht mehr online verfügbar.) In: baf.cuhk.edu.hk. CUHK Business School, 2010, archiviert vom Original am 11. Februar 2012; abgerufen am 1. April 2022 (englisch).
  19. Global MBA Rankings 2012. Business education. (Nicht mehr online verfügbar.) In: rankings.ft.com. Financial Times, 2012, archiviert vom Original am 29. Dezember 2013; abgerufen am 29. Juni 2022 (englisch): „28. CUHK Business School, China, [...]“
  20. CUHK MBA – World-wide Exchange Partners. Student Life. (Nicht mehr online verfügbar.) In: baf.cuhk.edu.hk. CUHK Business School, 2011, archiviert vom Original am 30. Dezember 2011; abgerufen am 29. Juni 2022 (englisch).
  21. CUHK MBA – Online Career Centre. (Memento vom 13. November 2011 im Internet Archive) In: mbacareer.baf.cuhk.edu.hk, abgerufen am 28. März 2020. (englisch)
  22. CUHK – Corporate Social Responsibility. CUHK – MBA. In: csr.mba.cuhk.edu.hk. CUHK Business School, abgerufen am 29. Juni 2022 (englisch).
  23. EMBA Rankings 2010. (pdf; 190 kB) FT.com Business School Rankings. (Nicht mehr online verfügbar.) In: rankings.ft.com. Financial Times, 2010, archiviert vom Original am 13. November 2011; abgerufen am 29. Juni 2022 (englisch).

Auf dieser Seite verwendete Medien

Flag of Hong Kong (1876–1955).svg
Autor/Urheber: Sodacan, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Flag of Hong Kong (1876-1955), confirmed officially 1910.
Cuhkfromna.jpg
Autor/Urheber: Der ursprünglich hochladende Benutzer war Rseric in der Wikipedia auf Englisch, Lizenz: CC BY-SA 2.5
Chinese University of Hong Kong as viewed from New Asia College. Photo by Tsui Sing Yan Eric (rseric)