Charta

Charta von Cetingrad

Mit Charta (Pl. Chartas, Aussprache [ˈkarta];[1] lateinisch charta ‚Papierblatt, Schreibbogen‘, entlehnt aus altgriechisch χάρτηςchártēs, möglicherweise mit dem ägyptischen Wort kheret-aa ‚Schreiberkästchen‘ verwandt) bezeichnet man die für das Staats- und Völkerrecht grundlegenden Urkunden.

In der Diplomatik wird die Charta als frühmittelalterliche Urkundenform von der Notitia abgegrenzt: Die Charta ist eine dispositive Urkunde, die in der ersten Person und im Präsens formuliert ist, während die Notitia als Beweisurkunde in der dritten Person und im Perfekt formuliert ist. Die Charta war im frühen und hohen Mittelalter besonders im südlichen Europa (Italien, Spanien, Südfrankreich) in Gebrauch.

Im übertragenen Sinn wird der Begriff auch für Satzungen oder Selbstverpflichtungen nichtstaatlicher Organisationen verwendet. So gibt es z. B. Chartas von Künstlergruppen, Wissenschaftlern oder Berufsgemeinschaften.

Bekannte Chartas sind:

  • Carta Caritatis, das im 12. Jh. entstandene Verfassungsdokument des Zisterzienserordens, regelt die Beziehungen der Zisterzienserklöster untereinander

weitere Chartas in der Kategorie:Charta

Siehe auch

Weblinks

Commons: Charters – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wiktionary: Charta – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise

  1. Nicht «tsch»; Duden Aussprachewörterbuch. Bibliographisches Institut Mannheim 1962.

Auf dieser Seite verwendete Medien

Magna Carta (British Library Cotton MS Augustus II.106).jpg
The Magna Carta (originally known as the Charter of Liberties) of 1215, written in iron gall ink on parchment in medieval Latin, using standard abbreviations of the period, authenticated with the Great Seal of King John. The original wax seal was lost over the centuries.[1] This document is held at the British Library and is identified as "British Library Cotton MS Augustus II.106".[2]
Isprava o izboru Ferdinanda I., Cetin 1527.jpg
Cetingrad Charter - a document about election of Ferdinand I. of Habsburg as king of Croatia at the parliament session in Cetin on January 1st, 1527