Braga

Braga
WappenKarte
Wappen von Braga
Braga (Portugal)
Braga (Portugal)
Basisdaten
Region:Norte
Unterregion:Cávado
Distrikt:Braga
Concelho:Braga
Koordinaten:41° 33′ N, 8° 26′ W
Einwohner:193.324 (Stand: 19. April 2021)[1]
Fläche:183,42 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte:1054 Einwohner pro km²
Postleitzahl:470x-xxx
Kreis Braga
FlaggeKarte
Flagge von BragaPosition des Kreises Braga
Einwohner:193.324 (Stand: 19. April 2021)[1]
Fläche:183,42 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte:1054 Einwohner pro km²
Anzahl der Gemeinden:37
Verwaltung
Adresse der Verwaltung:Câmara Municipal de Braga
Praça do Município
4704-514 Braga
Präsident der Câmara Municipal:Ricardo Rio (Partido Social Democrata)
Website:www.cm-braga.pt



Vorlage:Infobox Município/Wartung/Verwaltungname ist leer

Vorlage:Infobox Município/Wartung/Verwaltungadresse ist leer



Braga ['bɾagɐ] ist eine portugiesische Großstadt sowie Hauptort der Subregion Cávado, die sich in der Region Norte befindet. Mit 193.333 Einwohnern im Jahre 2021 gehört sie zu der siebtgrößten Landesgemeinde von Portugal und ist zugleich die drittgrößte Stadt des Landes. Das Stadtgebiet ist in 23 Gemeinden unterteilt. 2012 war es Europäische Jugendhauptstadt.[3] Seit 2017 trägt die Stadt die UNESCO-Auszeichnung City of Media Arts.

Blick auf Braga von der Basilika Unserer Lieben Frau von Sameiro

Geographie

Die Europastraße E805 führt durch Braga.

Geschichte

Die eisenzeitlichen Bracari nannten den Ort vielleicht Bracari. Eine vorrömische Besiedlung des Platzes ist aber nicht belegt.

Etwa 138/37 vor Christus eroberten die Römer unter Decimus Brutus das Land. Sie gründeten im Jahre 3 v. Chr. an dieser Stelle die römische Stadt Bracara Augusta und machten sie zur Hauptstadt eines Gerichtsbezirks (Conventus), des Conventus Bracarensis. 283 wurde die Stadt Hauptstadt der Provinz Gallaecia. Im Verlauf der Völkerwanderung wurde Braga 411 Hauptort des Reiches der Sueben, das 586 westgotisch wurde. 561 und 572 fanden in Braga Konzile statt, die heidnische Praktiken verdammten.

Braga: Rua Júlio Lima am 3. April 1937: Einführung der Straßenbeleuchtung

Im Jahr 715 fiel die Gegend an die Mauren, doch gelang den Christen im Rahmen der Reconquista 868 die Rückeroberung, wobei Braga Teil der Grafschaft Porto wurde. 908 wurde Braga die Hauptstadt der Königreichs Galizien. Im 10. Jahrhundert kam es immer wieder zu Kriegszügen der Mauren in der Region. Seinen heutigen Namen trägt Braga wohl erst seit dem 11. Jahrhundert. Es ist jedoch nicht bekannt, wann Braga das Stadtrecht bekam. 1112 wurde die Stadt Sitz eines Erzbischofs. Im 16. Jahrhundert wurde sie im barocken Stil neu geplant, im 18. Jahrhundert durch neoklassische Bauten teilweise neugestaltet. 1809 fand in der Nähe die Schlacht von Carvalho d’Este gegen Napoleons Invasionstruppen statt. Im 20. Jahrhundert stagnierte die wirtschaftliche Entwicklung.

Wirtschaft

Der Automobilbereich, insbesondere die Produktion von Infotainmentsystemen, hat eine lange Geschichte in Braga.

  • Aptiv betreibt ein technisches Zentrum für Infotainmentsysteme[4] und produzierte im Werk Braga On-Board-Units für das deutsche Lkw-Mautsystem von Toll Collect. Dieses Werk war zuvor im Besitz von Grundig.
  • Neben Aptiv betreibt die Bosch Car Multimedia Portugal, S.A. ein ähnliches technisches Zentrum, hauptsächlich für die Produktion von Infotainmentsysteme und Sensorik. Dieses Werk wurde im Jahr 1990 von Blaupunkt gegründet.[5] Seit 2012 arbeitet Bosch eng mit der Universität von Minho in Portugal zusammen, woraus eine der größten Partnerschaften des Landes entstanden ist. Dabei werden viele Projekte für die Mobilität der Zukunft in Angriff genommen. 2018 waren die Bundeskanzlerin Angela Merkel und der portugiesische Premierminister António Costa zum Start eines neuen Technologie-Campus vor Ort.[6]

Öffentliche Einrichtungen

Bildungseinrichtungen

Freizeit- und Sportanlagen

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Die Quelle Fonte do Ídolo

Sehenswürdigkeiten

  • Fonte do Ídolo (römerzeitliche Felswand mit Reliefs und Quelle), den lusitanischen Göttern Nabia und Tongoenabiagus gewidmet
  • Praça da República (Hauptplatz im Zentrum)
  • Jardim de Santa Bárbara
  • Bom Jesus do Monte, Wallfahrtskirche (ca. 5 km nordöstlich von Braga) Via Sacra mit 600 Stufen und 14 Stationskapellen und mit Elevador do Bom Jesus
  • Basilika Unserer Lieben Frau von Sameiro, Basilika und Wallfahrtsort, auf einem westlichen Aussichtspunkt oberhalb Bragas gelegen
  • Santuário do Sameiro, nach Fátima zweitgrößtes Marienheiligtum Portugals
  • Estádio Municipal (Fußballstadion)
  • Igreja de Santa Cruz (Heilig-Kreuz-Kirche)
Kathedrale Sé Velha
  • Kathedrale Sé Velha mit
    • der Capela dos Reis (Königskapelle). Hier stehen die 1513 angefertigten Sarkophage von Heinrich von Burgund († 1122) und seiner Gemahlin Teresa († 1130) sowie das Grabmal des 1397 verstorbenen Erzbischofs Lourenço Vicente Coutinho.
    • der Capela de São Geraldo mit hölzerner Liegefigur des Erzbischofs.
    • der Capela da Glória mit Wandmalereien im Mudéjar-Stil und dem Sarkophag des Erzbischofs Gonçalo Pereira († 1336)
    • der Turmkapelle, in der das flämische Grabmal des Infanten Afonso (1400) aus vergoldetem Kupfer aufbewahrt wird.
    • dem spätgotischen Chor
    • dem manuelinischen Taufbecken
    • der Rates-Kapelle mit der Darstellung des Lebens des ersten Bischofs von Braga, São Pedro de Rates aus Azulejo-Paneelen
    • dem Museum für religiöse Kunst der Kathedrale Museu da Sé mit dem São-Geraldo-Kelch
    • dem Kreuzgang
    • der Schatzkammer
  • Antigo Paço Episcopal, ehemaliger Bischofspalast
  • Palácio dos Biscainhos, ein Stadtpalast aus dem 18. Jahrhundert, heute Museum
  • Palácio do Raio, ein Stadtpalast von 1754 mit Azulejo-Fassade von Andre Soares[7]
  • Capela de São Frutuoso (nördlich, etwas außerhalb von Braga)
  • Torre de Santiago
  • Sete Fontes (Sieben Brunnen)
  • Câmara Municipal, altes Rathaus von 1754
  • Kloster Tibães, Mutterkloster der Benediktiner in Portugal und Brasilien, 6 km nordöstlich des Stadtzentrums

Theater

Prozession am 24. Juni 2009
  • Theatro Circo
  • Espaço Alternativo PT

Regelmäßige Veranstaltungen

  • Braga Jazz (März)
  • Buchmesse (März)
  • Feira Romana (Mai)
  • Prozessionen am Fest des Johannes des Täufers (23./24. Juni)
  • Mimarte – Theaterfestival (Juli)
  • Internationales Folklorefestival (August)


Städtepartnerschaften

Partnerstädte von Braga sind[8]

Söhne und Töchter der Stadt

Kreis Braga

Verwaltung

Braga ist Sitz eines gleichnamigen Kreises. Die Nachbarkreise sind (im Uhrzeigersinn im Norden beginnend): Amares, Póvoa de Lanhoso, Guimarães, Vila Nova de Famalicão, Barcelos sowie Vila Verde.

Mit der Gebietsreform im September 2013 wurden mehrere Gemeinden zu neuen Gemeinden zusammengefasst, sodass sich die Zahl der Gemeinden von zuvor 62 auf 37 verringerte.[10]

Die folgenden Gemeinden (freguesias) liegen im Kreis Braga:

Kreis Braga
Freguesias von Braga
GemeindeEinwohner
(2021)
Fläche
km²
Dichte
Einw./km²
LAU-
Code
Adaúfe3.58710,81332030301
Arentim e Cunha1.4065,72246030363
Braga (Maximinos, Sé e Cividade)15.0872,575.878030364
Braga (São José de São Lázaro e São João do Souto)14.7912,436.083030365
Cabreiros e Passos (São Julião)2.0824,79435030366
Celeirós, Aveleda e Vimieiro6.7427,57891030367
Crespos e Pousada1.2317,34168030368
Escudeiros e Penso1.8238,04227030369
Espinho1.0574,48236030312
Esporões1.7134,74361030313
Este4.0669,79415030370
Ferreiros e Gondizalves9.9764,262.344030371
Figueiredo1.1502,03567030315
Gualtar6.7612,742.471030319
Guisande e Oliveira1.0724,71228030372
Lamas8521,25680030322
Lomar e Arcos7.2654,011.811030373
Merelim, Panoias e Parada de Tibães5.2585,36981030374
Merelim e Frossos3.8453,151.221030375
Mire de Tibães2.3444,36538030325
Morreira e Trandeiras1.3644,54300030376
Nogueira, Fraião e Lamaçães15.0158,401.789030377
Nogueiró e Tenões5.9464,431.343030378
Padim da Graça1.4163,39417030330
Palmeira5.7008,88642030331
Pedralva1.0608,07131030334
Priscos1.2563,65344030336
Real, Dume e Semelhe13.6828,461.616030379
Ruilhe1.1102,20504030338
Santa Lucrécia de Algeriz e Navarra9096,22146030380
São Vicente13.9742,555.479030349
São Victor32.8764,088.050030351
Sequeira1.7414,35400030354
Sobreposta1.2675,98212030355
Tadim1.2672,68473030356
Tebosa1.0812,59418030357
Vilaça e Fradelos1.5522,80555030381
Kreis Braga193.324183,421.0540303

Literatur

Weblinks

Commons: Braga – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wiktionary: Braga – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise

  1. a b www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  2. a b Übersicht über Code-Zuordnungen von Freguesias auf epp.eurostat.ec.europa.eu
  3. bragacej2012.com: Braga 2012 Capital Europeia da Juventude (Memento vom 30. Juli 2012 im Webarchiv archive.today)
  4. Aptiv: Aptiv's Braga Technical Center. 13. November 2019, abgerufen am 16. Januar 2021.
  5. INNOVCAR. Abgerufen am 16. Januar 2021 (portugiesisch).
  6. Politikprominenz bei Bosch: Bundeskanzlerin Merkel und Premier Costa eröffnen Tech Center in Portugal. Abgerufen am 16. Januar 2021.
  7. siehe en:Palácio do Raio
  8. Übersicht über die bestehenden Städtepartnerschaften Bragas beim Dachverband der port. Gemeindeverwaltungen (ANMP), abgerufen am 14. Dezember 2017.
  9. Informationen zum Kooperationsabkommen Bragas mit Astorga und Lugo, Website der Stadtverwaltung Braga, abgerufen am 18. April 2022.
  10. Veröffentlichung der administrativen Neuordnung im Gesetzesblatt Diário da República vom 28. Januar 2013, abgerufen am 16. März 2014.

Auf dieser Seite verwendete Medien

Flag of Guinea-Bissau.svg
Flagge Guinea-Bissaus
BRG.png
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Braga freguesias 2013 (colored, lowercased).svg
Autor/Urheber: Waldir Pimenta, Lizenz: CC0
English (en):
 
Urban parishes
 
Mostly urban parishes
 
Moderately urban parishes
Rua Júlio Lima.JPG
Photo rue Júlio Lima
Braga Panorama.jpg
Autor/Urheber: Otto Domes, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Blick auf Braga von der Basilika "Unserer Lieben Frau von Sameiro"
Braga 1.JPG
Autor/Urheber: CTHOE, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Braga - Praça da República, im HG die beiden Türme der Igreja dos Congregados
Santuário do Sameiro.JPG
Autor/Urheber: CTHOE, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Santuário do Sameiro
LocalDistritoBraga.svg
Autor/Urheber:

Rei-artur:

 By   Rei-artur   pt   en   Rei-artur blog 
, Lizenz: CC BY 2.5
Imagem criada por Rei-artur, em Janeiro de 2005, a partir do mapa Image:Mapa de Portugal completo.
Kreis Braga 2020.png
Autor/Urheber: Tschubby, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Kreis Braga
Pt-brg1.png
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Christmas in Braga (4).JPG
Autor/Urheber: José Conçalves, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Christmas decorations in Braga.
Our Lady of Sameiro.JPG
Autor/Urheber: Joseolgon, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Girls dressed as Our Lady of Sameiro in Procession of the Saints of Month of June, in Braga, Portugal.
Portugal location map.svg
Autor/Urheber: NordNordWest, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Positionskarte von Portugal
LocalBraga.svg
Autor/Urheber:

Rei-artur:

 By   Rei-artur   pt   en   Rei-artur blog 
, Lizenz: CC BY 2.5
Imagem criada por Rei-artur, em Janeiro de 2005, a partir do mapa Image:Mapa de Portugal.svg.